Unser Landkreis Kronach

Komentarze

Transkrypt

Unser Landkreis Kronach
Unser Landkreis Kronach
Oberfrankens Spitze
Das Sparkassen-Finanzkonzept:
Beratung auf Augenhöhe statt 08/15.
Menschlich. Persönlich. Verlässlich.
www.s-kukc.de
www.facebook.com/s.kukc
Besser leben.
Bewusst leben.
Bauer oHG
Am Weissanger 2
96352 Steinberg-Wilhelmsthal
Mo. - Sa. 7 bis 20 Uhr geöffnet
Hauptmarkt Telefon: 09260 / 964630 - Fax: 09260 / 9646322
Getränkemarkt Telefon: 09260 / 963593 - Fax: 09260 / 963622
Floristikabteilung Telefon: 09260 / 9646315
Email: [email protected]
Homepage: www.rewe-steinberg.de
Grußwort
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste in unserem Landkreis,
in wesentlichen Schwerpunkten bringt Ihnen diese Broschüre unseren Landkreis Kronach nahe – von den natürlichen Lebensgrundlagen und geschichtlichen Wurzeln über die kommunale, wirtschaftliche, soziale und
kulturelle Wirklichkeit in der Gegenwart bis zu den Zukunftsperspektiven.
„Zukunft braucht Herkunft“, formulierte der deutsche
Philosoph Odo Marquard. Entsprechend gilt aber auch:
Herkunft verlangt nach Zukunft. Wie wir auf der Basis
unserer Wurzeln und Werte die Probleme der Gegenwart bestmöglich lösen und dabei auch zur Zukunftsfähigkeit unserer Heimat beitragen – das ist eine zentrale Fragestellung auch für die Arbeit des neuen Kreistags, dessen Amtszeit von 2014 bis 2020 dauert.
Traditionsbewusstsein und Innovationsfreude sind ­z wei
Seiten einer Medaille. So wie im Landkreiswappen, unserem offiziellen Hoheitszeichen, das alte Mühlrad den
Wald- und Wasserreichtum des Frankenwaldes und
­seines obermainischen Hügelvorlandes symbolisiert,
so bildet die Darstellung unserer herrlichen Natur auch
die Basis beim neuen Landkreislogo. Der Rahmen des
Logos steht einerseits für das stabile gesellschaftliche
Gefüge in den vier Städten, sieben Märkten und sieben
Gemeinden unseres Landkreises, andererseits verweist
der Freiraum innerhalb des Rahmens auf die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten und Zukunftschancen
unserer Heimatregion in fränkisch-thüringischer Nachbarschaft.
Der Landkreis Kronach in Oberfranken hat wirklich viel
zu bieten. Diese Broschüre kann davon nur eine Auswahl vorstellen. Dabei mag das eine oder andere Kapitel verdeutlichen, warum unser Landkreis – nicht nur
geografisch – „Oberfrankens Spitze“ ist.
Ihr
Oswald Marr
Landrat des
Landkreises Kronach
|1
Inhalt
Der Landkreis Kronach auf einen Blick ................................ 2
Der Landkreis Kronach und seine Naturräume .............. 4
Stationen aus der Geschichte des Landkreises . .......... 6
Städte, Märkte und Gemeinden
im Landkreis Kronach ................................................................ 9
Kreispartnerschaften ..................................................................... 29
Der Kreistag ......................................................................................... 30
Was erledige ich wo im Landratsamt? ............................... 32
Wirtschaft und regionale Entwicklung .............................. 34
Der Landkreis Kronach als Heimat ...................................... 42
Flößerei enorm wichtig . ................................................................ 46
Der Landkreis Kronach –
naturnah, gesund und aktiv! .............................................. 49
Kultur und Sehenswürdigkeiten . ........................................... 54
Museen im Landkreis .................................................................... 59
Familien im Landkreis Kronach . ............................................. 62
Bildung und Weiterbildung ........................................................ 65
Bürgerengagement und Ehrenamt . ..................................... 67
Klimaschutz und Energie ........................................................... 69
Öffentlicher Personennahverkehr ......................................... 71
Abfallwirtschaft im Landkreis Kronach . ........................... 73
Branchen ................................................................................................ 75
Im Notfall ................................................................................................ 76
Impressum . ........................................................................................... 76
Köppelsdorf
NACH
Eichitz
Mönchsberg
Heinersdorf
Jagdshof
Welitsch
PRESSIG
Rothenkirchen
Friedersdorf
Zopten
Brauersdorf
Marienroth
85
Förtschendorf
Hirschfeld
Windheim
Wickendorf
Effelter
Rappoltengrün
So
rm
itz
Rauschengesees
Burglemnitz
Gahma
Gleima
Ruppersdorf
TSCHIRN
Grumbach
Oßla
Mauthaustalsperre
Titschendorf
Heinrichshöhe
ch
da
Geroldsgrün
Li
Schl
Neundorf
Dürrenwaid Steinbach
Silberstein
90
Unt
R
Loben
Hermesgrün
Langenbach
Helmsgrün
WURZBACH
Heinersdorf
Grund Heinersberg
NORDHALBEN
Brennersgrün
Röttersdorf
Heberndorf
Oberlemnitz
WeitisDer Landkreis
Kronach
berga
auf einen Blick Thierbach Eliasbrunn
Schmiedebach
90
Lehesten
Staatsbruch
Lichtentanne
Großgeschwenda
REICHENBACH
Haßlach
Lauenhain
Ottendorf
Steinbach
a.d. Haide
Probstzella
TEUSCHNITZ
STEINBACH
AM WALD
Ölschn itzsee
LUDWIGSSTADT
Ebersdorf
Lauenstein
Kehlbach
z
Föritz
Steinbach
Hüttensteinach
Schauberg
Langenau
Sattelgrund
Buchbach
Lichtenhain
GRÄFENTHAL
Alexanderhütte
TETTAU
Kleintettau
Buchbach
Creunitz
Neuenbau
Sattelpaß
Gebersdorf
Sommersdorf
Spechtsbrunn
Piesau
Lippelsdorf
Judenbach
Hasenthal
Eschenthal
aselbach
Lichte
Steinach
quiz
Lo
Schmiedefeld
Ro
Ölschnit
Neundorf
Schwärzdorf
Bächlein
Rotheul
Neukenroth
Gundelsdorf
H
aß 85
la
ch
Knellendorf
Kathragrub
Rotschreuth
Haig
Haßlach
Reitsch
Glosberg
Grössau
Wolfersdorf
STOCKHEIM
Burggrub
Buch
NeuhausSchierschnitz
Mark
Sichelreuth
Lindenberg
Gefell
Gifting
Dörfles
ch
Eibenberg
Unterrodach
Nurn
h
Dörnach
ac
od
Neuengrün
Schlegelshaid
Mauthaus
W
ild
d
e Ro
WALLENFELS
STEINWIESEN
Neufang
Birnbaum
Zeyern
Berglesdorf
Oberrodach
Grümpel
Eichenleiten
Eichenbühl Roßlach
Friesen
Steinberg
Trebesberg
Lahm
Hesselbach
Geschwend
WILHELMSTHAL
Posseck
a
173
Löhmar
SC
Gottsmannsgrün
Lerchenhüg
Sorg
Rümlas
Meierhof
Köstenberg
Bernstein
HintereMittlereVordere- Schnaid
Wolfersgrün
Ge
Hassenberg
Kaltenbrunn
Heinersreuth
ReichenSeelach
Elbersreuth
Geuser
bach
KRONACH
Fläche
651,5 km²
Burgstall
Großvichtach
Steinach
303
Einwohner
68.794
Gehülz
Schnebes
MITWITZ
MARKTRODACH
shausen
Stand
30.06.2013
173
Presseck
Häusles
Altenreuth
Hof
Schlackenreuth
Kunreuth
UnterZiegelStruktur
Seubetenreuth
Loch- Horb
Waldbuch
ehesberg
erden
Vogtendorf
Höfles
leithen
• Verwaltungssitz
Stadt
Kronach
BraunersSte
Trottenreuth
Sc
in
Seibelsdorf
HinterLeutendorf
reuth
•
Städte
4
Neuses
Mödlitz
stöcken
Losau
Theisenort
Eppenreuth
Premeusel
• Märkte
7
Schmölz
Fischses
Wartenfels
Schwand
bach
Grafen7
• Gemeinden
rand
303
Wüstbuch
JohannisWötzelsThonberg
SCHNECKEN• Verwaltungsgemeinschaften gehaig
2
thal 173
dorf
LOHE Beikheim
Römers- Wildenstein
HummenVerkehrsanbindung
Rugendorf
Reuth
Tüschnitz
reuth
dorf
Au
Seifertsreuth
Zettlitz Vorderreuth• Straße
Eichen- WEISSEN- Schleyreuth
Mannsgereuth
Gössersdorf
Nagel
B
Weimar
85
– Passau
bühl
Feldbuch
BRUNN
TriebenOberbenbach Trainau
Weidmes
B
Meiningen
89
–
Haßlach
reuth
langenstadt KÜPS Tiefen85
WildenOber B 173
Dresden – Lichtenfels
klein
uth
berg
-zaubach
Marktgraitz Unter
B
303
Schweinfurt
– Schirnding
langenstadt
Burkersdorf
UnterEsbach
ch
Kirchleus
a
Schiene
•
(DB-Bahnhöfe)
d
Maierhof
Redwitz
Grafendobrach
Grün
Vogtendorf
Förtschendorf,
Gundelsdorf,
a.d. Rodach
Hain
rktzeuln
Lösau
Stadt- Kronach, Küps, Ludwigsstadt,
Lehenthal
Ebneth
Guttenberg
Untersteinach
Horb
Zettlitz
Neuses (bei Kronach), Pressig-RoObristfeld
Reuth Kirchlein Wildendornlach
Hainweiher
Schimmendorf
thenkirchen, Steinbach a. Wald,
Neuses
Hainzen- roth
Baumgarten
a. Main Weidnitz
OberMeuselsberg
dorf
Gumpersdorf Stockheim
dornlach
chstadt Burgstall
Burgkunstadt
Kupferberg
Untersteinach
Höferanger
Gärtenroth
örlsdorf
ogger
Oerlsdorf
Rohhof
Rottmar
Schwärzdorf
Gessendorf
a
Weidhausen
R
Eila
ch
Malmerz
Ro
ac
h
Kro
n
Foto: Engelbert Singhartinger
Der Landkreis Kronach und
seine Naturräume
Naturraum Obermainisches Hügelland: Salbeiwiese im
Landschaftsschutzgebiet Kreuzberg – Hohe Warte
Frankenwald und Obermain-Hügelland
4
|
D
er Landkreis gehört zwei verschiedenen natürlichen Landschaften an. Der größere nordöstliche Teil erstreckt sich im Frankenwald in rund
500 bis 700 Metern über Meereshöhe. Dieses Schiefergebirge ist geprägt durch große Fichtenwaldgebiete,
enge Kerbsohlentäler und ursprünglich bäuerlich besiedelte Hochlagen. Das übrige Kreisgebiet liegt im
nördlichen Teil des Obermainischen Hügellandes, welches bei rund 400 Höhenmetern ein lebhaftes Relief
mit Landstufen und -terrassen aufweist. In diesem durch
Buntsandstein und Muschelkalk abwechslungsreichen,
sanften Vorgebirge sind Kiefernwälder, ehemalige Hecken-, Hutungs- und Teichlandschaften prägend. Der
Steilabfall des Frankenwaldes südwestwärts zum Obermainischen Hügelland wird durch eine geologische Verwerfungsspalte, die Fränkische Linie, markiert.
Wasser- und Kulturscheide
Das Kreisgebiet ist überwiegend im Einzugsbereich der
südwestwärts zum Oberen Main fließenden Rodach und
ihrer Nebenflüsse gelegen. Nur im äußersten Norden
wird es durch die Loquitz zur Saale hin entwässert. Die
markante Wasserscheide zwischen Main-Rhein und
Saale-Elbe ist zugleich auch Sprach-, Kultur- und Konfessionsgrenze. Die „Nordspitze“ des Landkreises ist
thüringisch und evangelisch geprägt, die Mitte und der
Süden sind fränkisch und – mit Ausnahme des evangelischen „Südrandgürtels“ – katholisch ausgerichtet. Entlang dieser Trennungslinie führt auch der Rennsteig des
Thüringer Waldes und des Frankenwaldes, ein historischer Gebirgspfad für Eilboten und legendärer Wanderweg, zum Teil durch den Landkreis. Auch bei den traditionellen Haustypen ist eine Zweiteilung erkennbar.
Während im nördlichen Kreisgebiet Schieferverkleidung
überwiegt, nehmen nach Süden hin Sandstein, verputztes Mauerwerk und Fachwerk zu. Das Klima des Landkreises ist durch seine Übergangslage vom Obermainischen Hügelland zum Frankenwald geprägt. Es wird von
Südwesten nach Nordosten mit zunehmender Meereshöhe rauer und feuchter.
Geotope und Kulturlandschaft
Zu Bayerns schönsten Geotopen zählen im Landkreis
Kronach Oertels Dachschieferbruch im Trogenbachtal
bei Ludwigsstadt und das Gelände der Stockheimer
Steinkohle. Weitere herausragende Geotope im Landkreis sind: der ehemalige Griffelschieferbruch nördlich
Ebersdorf, der ehemalige Dachschieferbruch westlich
Ludwigsstadt, der ehemalige Grauwacken-Steinbruch
nördlich Posseck, der Hohlweg bei Wolfersdorf und die
Zeyerner Wand.
Foto: Petra Brehm
Im Rahmen des Pilotprojekts „Die historische Kulturlandschaft der Region Oberfranken-West“ wurde das
Gebiet des Landkreises Kronach in 24 Kulturlandschaftsräume (KLR) unterteilt; 16 von ihnen wurde eine
sehr hohe oder hohe kulturhistorische Bedeutung zuerkannt. Der Landkreis Kronach weist einen sehr hohen
Bestand an historischen Flurformen auf, wobei Relikte
der Flößereiwirtschaft und die Frankenwald-Wiesentäler herausragen.
Naturraum Frankenwald:
FFH-Gebiet Bastelsmühle bei Teuschnitz
Natur- und Landschaftsschutz
Während im sanfteren Süden des Landkreises gerade
ein Arten- und Biotopschutzprojekt zur Erhaltung und
Entwicklung der gefährdeten Kalkmagerrasen, genannt
„Artenvielfalt am Muschelkalkzug Fränkische Linie“,
läuft, erfordert die Pflege der wertvollen Lebensräume
im Frankenwald mit seinen charakteristischen Wiesentälern, Hochflächen und Quellmulden seit jeher eine extensive Grünlandnutzung. In beiden Fällen wird in den
letzten Jahren neben Entholzung bzw. traditioneller Heumahd wieder verstärkt auf Beweidung gesetzt. Dabei
übernehmen gemischte Schaf- und Ziegenherden im
Hügelland traditionelle Rollen – die schutzwürdigsten
Bereiche haben sich früher unter dem Weidedruck dieser Haustiere entwickelt. Die artenreichen Bergwiesen
sind dagegen in erster Linie durch die traditionelle Heumahd entstanden. Neue, möglichst großräumige Rinderweiden befinden sich hier daher fast nur auf Flächen,
die keine einfache mechanische Pflege erlauben. Erste
positive Erfahrungen durch Arten- und Strukturzunah-
me in den Versuchsflächen ermutigen jedoch zu einer
Ausweitung dieser naturnahen Landschaftspflege.
Nur 3,6 % des waldreichen Landkreises gehören zum
europäischen Biotopverbund Flora-Fauna-Habitat (sogenannte FFH-Gebiete). Betroffen sind repräsentative
Wiesentäler, naturnahe Waldbereiche und artenreiche
Magerwiesen der Hochflächen. Diese Ausweisungen
überlappen sich zum Teil mit den bestehenden 13 Naturschutzgebieten und 39 geschützten Landschaftsbestandteilen und flächenhaften Naturdenkmalen, die
etwa 750 Hektar des Landkreises unter strengen Schutz
stellen. In einem Landschaftsschutzgebiet liegen 55 %
des Kreisgebietes, das wiederum zu 86 % dem Naturpark Frankenwald angehört. Hier wird besonderer Wert
auf die Erhaltung der historisch bedeutenden Kulturlandschaft und die Entwicklung von naturverträglichen
Erholungsangeboten gelegt.
Erwartungsgemäß gehören vor allem Wiesen- und
Waldarten zu den Besonderheiten der Region: Bärwurz,
Holunderorchis und Arnika prägen manche Bergwiese,
breitblättriges Knabenkraut, Fieberklee und schmalblättriges Wollgras charakterisieren artenreiche Feuchtflächen. Besonders hervorzuheben ist die hohe Brutdichte des Schwarzstorches im Frankenwald. Laufende
Bestandserfassungen dieser am Horst sehr scheuen
Großvögel zeichnen eine Ausnahmesituation ab, die auf
einen hohen ökologischen Wert dieser Landschaft
schließen lässt. So gibt es von den seltenen Arten Luchs,
Fischotter und Wildkatze immer wieder Sichtungen,
während sich der Biber bereits deutlich erkennbar an
mehreren Stellen eingerichtet hat.
Das „Grüne Band“
Aus dem „Eisernen Vorhang“, der bis 1989 einen Großteil der Landesgrenze bildete, ist das „Grüne Band“ geworden. Eine natürlich pulsierende Lebensader ersetzt
den früheren Todesstreifen. Natur und Geschichte sind
hier fest verknüpft. „Thüringer Wald & Schiefergebirge/
Frankenwald“ heißt die Erlebnisregion am thüringischfränkischen Abschnitt des „Grünen Bandes“ zwischen
Mitwitz (Lkr. Kronach) und Mödlareuth (Lkr. Hof und
Saale-Orla-Kreis). Die faszinierende Mittelgebirgslandschaft dieser Erlebnisregion erstreckt sich vom Obermainischen Hügelland über das Thüringisch-Fränkische
Schiefergebirge bis zum Vogtland. Im Juni 2009 wurde
von den Trägern der Naturparke Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale und Frankenwald
der „Geopark Schieferland“ gegründet.
|5
Stationen aus der Geschichte des Landkreises
|
Die Thüringer Warte, ein Aussichtsturm auf dem Ratzenberg hoch über Lauenstein, wurde von einem
Symbol des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands zu einem Symbol des Friedens und der Einheit
in Freiheit. Am Denkmaltag 2013, den die Kreisheimatpflege Kronach der „fränkisch-thüringischen
Nachbarschaft“ gewidmet hatte, feierte man das 50-jährige Jubiläum des Turms. Dabei genossen (von
links) Altlandrat Dr. Heinz Köhler, Ludwigsstadts Bürgermeister Timo Ehrhardt, Kreisheimatpfleger
Siegfried Scheidig und Landrat Oswald Marr den Ausblick. Angeregt durch Landrat Marr, stellte das
Landesamt für Denkmalpflege die Denkmaleigenschaft der Thüringer Warte fest und trug sie in die
Denkmalliste nach.
F
unde aus der Stein- und Bronzezeit weisen auf
­f rühe Anfänge menschlicher Besiedlung im Kro­
nacher Land hin. Unter den entdeckten Steinzeitplätzen verdient ein Fundort östlich von Küps besondere Beachtung. Dort befanden sich vor rund 7500 Jahren
eine bandkeramische Siedlung und somit die nach bisherigem Kenntnisstand ältesten Häuser im heutigen
Landkreisgebiet.
Als eine der ältesten Steinburgen Europas nördlich der
Alpen gilt die an der Nordwestgrenze der Gemarkung
Gehülz gelegene Heunischenburg aus der Urnenfelderzeit (9. Jh. v. Chr.). Ihre eindrucksvolle Steinmauer und
ihre komplizierte Toranlage machen die Heunischenburg zu einer der qualitätsvollsten Wehranlagen der
ausgehenden Bronzezeit in Mitteleuropa.
In den eher siedlungsfeindlichen Waldgebieten entstanden ab dem Frühmittelalter inselartige Flecken von Kulturland, die nach und nach erweitert wurden. Als „Urbs
Crana“ trat Kronach im Jahre 1003 aus dem Dunkel der
Geschichte. Das Bistum Bamberg erhielt Kronach und
Foto: Gerd Fleischmann
6
Neben Kronach ist als weiterer Herrschaftsschwerpunkt
Teuschnitz zu nennen, das von 1187 bis 1388 im Eigentum des Zisterzienserklosters Langheim stand und danach lange Zeit Sitz eines bambergischen Oberamtes
war. Die Oberämter Kronach und Teuschnitz des bischöflichen Fürstentums – einschließlich ihrer Unterämter
Nordhalben und Wallenfels – umfassten wesentliche
Bereiche des heutigen Landkreisgebiets südlich des
Rennsteigs.
Nördlich davon, im noch heute thüringisch geprägten
Teil des Landkreises, grenzten vom 12. bis 15. Jahrhundert die Grafen von Orlamünde mit Herrschaft und Burg
Lauenstein an. Im 16. Jahrhundert wurden die Herren
von Thüna und nach ihnen die Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth Besitznachfolger in Lauenstein.
Im gleichen Atemzug mit der Kronacher Festung Rosenberg und der Burg Lauenstein ist das Wasserschloss
Mitwitz zu nennen, um den „Burgendreiklang“ zu vervollkommnen, der stellvertretend für die reichhaltige
Denkmallandschaft des Landkreises steht. Von 1575 bis
1922 war das Wasserschloss im Besitz der Freiherren
von Würtzburg, die lange Zeit über einen Halsgerichtsbezirk – die Zent Mitwitz – verfügten.
Porzellanindustrie im Tettauer Winkel an das Eisenbahnnetz anschloss, musste stillgelegt werden.
Die 1970er Jahre waren geprägt durch die Landkreisund die Gemeindegebietsreform. Während erstere nur
geringfügige Auswirkungen auf den Landkreis Kronach
hatte, brachte letztere erhebliche Eingriffe in die kommunale Gliederungsstruktur des Kronacher Landes mit
sich. Aus den 96 Landkreisgemeinden von 1970 gingen
1978 18 eigenständige Kommunen hervor.
Einen grundlegenden Wendepunkt in der Geschichte
der Region markierte die Öffnung der innerdeutschen
Grenze, die rasch die Wiedervereinigung Deutschlands
nach sich zog. Am 11. November 1989 reisten über den
bereits bestehenden Bahnübergang Probstzella/Ludwigsstadt Tausende von DDR-Bürgern ein. Dort am Falkenstein, der genau die Hälfte der 600 Bahnkilometer
zwischen München und Berlin markiert, wurde einen
Tag später auch der erste Straßenübergang von Thüringen in den Landkreis eröffnet. Schlag auf Schlag folgte die Öffnung weiterer Grenzübergänge. Besonders beeindruckend gestaltete sich das Grenzöffnungsszenario zwischen Welitsch (Lkr. Kronach) und Heinersdorf
(Lkr. Sonneberg), wo „Macht das Tor auf!“ rufende
Sprechchöre und Marschmusik spielende Musikanten
die Volkspolizei dazu bewegen konnten, das bis dahin
unüberwindliche Grenztor zu öffnen.
Im Rahmen der Vereinnahmung fränkischer Land­striche
rückten bayerische Besatzungstruppen um den 10. September 1802 auch in Kronach ein. Der Wechsel von der
bambergischen zur bayerischen Staatsgewalt, der sich
auch die Ritteradligen mit ihren Territorien zu unterwerfen hatten, brachte für die Bevölkerung Veränderungen
in nahezu allen Lebensbereichen mit sich.
Als Geburtsstunde des heutigen Landkreises Kronach
gelten die Aufhebung des Bezirksamtes Teuschnitz und
seine Vereinigung mit dem Bezirksamt Kronach zum
1. Juni 1931.
Die innerdeutsche Grenzziehung versetzte das Kreisgebiet in eine extreme Randlage und schnitt menschliche, kulturelle und wirtschaftliche Verbindungen ab.
Auf 102 Kilometern Länge trennte der „Eiserne Vorhang“
den Landkreis Kronach von seinen Nachbarn in Thüringen. Die Lokalbahn Pressig-Tettau, die die Glas- und
|7
Foto:Bernd Neubauer
sein Umland 1122 von Kaiser Heinrich V. geschenkt und
übte hier bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts landesherrliche Rechte aus.
Historiengruppen aus dem thüringischen Lobenstein, aus
Kronach und aus Nordhalben erinnern mit Ratsherrenzug und
Laienspiel an den ersten regionalen Friedensschluss im Dreißigjährigen Krieg, der im früheren Grenzort Nordhalben vereinbart wurde. „Der Friede von Nordhalben“ heißt dementsprechend das Theaterstück, dessen letzte Szene das 2012
von Bernd Neubauer aufgenommene Foto zeigt. Dargestellt
wird, wie sich 1635 unter Vermittlung des Nordhalbener Vogtes
(Mitte) die Verhandlungsführer der protestantischen „Reußen“
(links) und der „fürstbischöflichen“ Kronacher (rechts) auf ein
Abkommen einigten, das der Not leidenden Bevölkerung zumindest eine Zeit lang ersehnte Erleichterung brachte.
Werbungund Gesundheit
Soziales
Gerechte Pflegestufe erreichen! Auch für
Angehörige im Heim. Lassen Sie sich
jetzt vom qualifizierten, unabhängigen
Sachverständigen beraten.
Pflegeeinstufung durch den MDK?
Hilfe, Beratung und Antragstellung durch
Medizin Service Porzel
96349 Steinwiesen, Tel. 0 92 62-96 63
www.medizin-service-porzel.de
8
|
vice
in-Ser
Mediz l aus
e
z
r
o
P
iesen
Steinw
hilft !
Ambulante Pflegedienste der Diakonie
Stationäre Einrichtungen der Diakonie
In unseren Diakoniestationen finden Sie erfahrene,
engagierte und fachkundige Pflegekräfte, die besonderen Wert auf Individualität legen. Wir bieten das
„Plus“ in der Pflege …
Der ältere Mensch, seine liebevolle Pflege und
ganzheitliche Betreuung, nach seinen individuellen
Bedürfnissen, steht im Mittelpunkt unseres diakonischen Handelns.
… und wir freuen uns auf Sie!
Diakoniestation Marktrodach
An der Markgrafenkirche 6, 96364 Marktrodach
Tel.: (0 92 23) 93 63, Mail: [email protected]
Diakoniestation Michelau
Hutweidstraße 3, 96247 Michelau
Tel.: (0 95 71) 97 17 17, Mail: [email protected]
Lucas-Cranach-Haus Senioren- und Pflegeheim
Maximilian-von-Welsch-Straße 2, 96317 Kronach
Tel.: (0 92 61) 62 47-0, Fax: (0 92 61) 62 47-21
Mail: [email protected]
Katharina-von-Bora-Seniorenwohnhaus
Neuenseer Straße 26 A, 96247 Michelau
Tel.: (0 95 71) 8 80 94, Fax: (0 95 71) 8 72 40
Mail: [email protected]
Diakoniestation Mitwitz
Schulstraße 6, 96268 Mitwitz
Tel.: (0 92 66) 3 22, Mail: [email protected]
Diakoniestation Kronach
Maximilian-von-Welsch-Straße 3, 96317 Kronach
Tel.: (0 92 61) 5 12 11, Mail: [email protected]
Diakoniestation Küps
Kantstraße 42, 96328 Küps
Tel.: (0 92 64) 91 55 05, Mail: [email protected]
Diakonisches Werk der Dekanate
Kronach-Ludwigsstadt/Michelau e. V.
Neuenseer Straße 1, 96247 Michelau
Tel.: (0 95 71) 94 76-2 00, Fax (0 95 71) 94 76-2 05
[email protected], www.diakonie-klm.de
Foto: Klaus Metzler
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
|9
Begeisternde Architekturbeleuchtung, beeindruckende Lichtkunstwerke, mystisch illuminierte Gässchen, anspruchsvolle Live-Musik
und erlesene Gaumenfreuden: „Kronach leuchtet“ ist die Licht­
attraktion des Jahres.
D
er Landkreis Kronach liegt im Nordwesten Oberfrankens. Er teilt sich auf in vier Städte, sieben
Märkte und sieben Gemeinden. Fünf dieser Kommunen bilden die beiden Verwaltungsgemeinschaften
des Landkreises.
Vor den Gebietsreformen der 1970er Jahre hatte der
Landkreis 96 Gemeinden, aus denen 18 Gemeinden hervorgingen: Kronach, Küps, Ludwigsstadt, Marktrodach,
Mitwitz, Nordhalben, Pressig, Reichenbach, Schneckenlohe, Steinbach am Wald, Steinwiesen, Stockheim,
Tettau, Teuschnitz, Tschirn, Wallenfels, Weißenbrunn
und Wilhelmstal.
Verwaltungsgemeinschaften im Landkreis Kronach
In der Verwaltungsgemeinschaft Teuschnitz haben sich
die Stadt Teuschnitz sowie die Gemeinden Reichenbach
und Tschirn zur Erledigung ihrer Verwaltungs­geschäfte
zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist Teuschnitz.
Die Verwaltungsgemeinschaft Mitwitz besteht aus dem
Markt Mitwitz und der Gemeinde Schneckenlohe. Sitz
der Verwaltungsgemeinschaft ist Mitwitz.
Auf den folgenden Seiten stellen sich die Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises Kronach kurz vor.
Ihre Partner vor Ort
Guggemos
Rechtsanwälte
Kanzlei:
Rodacher Straße 18 · 96317 Kronach
Telefon: 0 92 61/58 24 oder 58 25
Telefax: 0 92 61/5 23 56
E-Mail: [email protected]
Internet: www.guggemos-rechtsanwaelte.de
10
IHR FREUNDLICHER UND KOMPETENTER
PARTNER IN SACHEN HOLZ
[email protected]
www.holzfachmarkt-link.de
Michael Link
Im Ziegelwinkel 16
96317 Kronach
Tel. 0 92 61/17 07
Fax 0 92 61/5 18 20
• ER P AR
E
N
N KE
AM YL • • L T T RE I PA IC • L
N N NA N HT AM
KE YL • • LI T • EEL • PA IN
RE T T P CH VIN E • R AT
NY N • • L ANE T • YL T U KET • V
L LI AM EL PA • P ER T • INY
• P CH I E RK A EN L L
AN T NA • ET NE • AM • P
EE • PA T • T UE T • ELE LIC IN AN
LE R VI RE LA • HT AT EE
• KE NY N • M T U • P • LE
T U T T L • L IN E� A VI� •
RK
T
ER • P ICH AT
U�
ET
EN LA AN T • T •
• MI EE • P VI�
L
LIC NA LE AR
�
HT T • • �
T
EG
§
HOLZFACHMARKT LINK
Küps
|
Wir sind von Montag bis Samstag von
7.00 Uhr bis 20.00 Uhr für Sie da!
Siegfried Höppner OHG – DER SERVICE-SUPERMARKT
Lessingstraße 13–15 • 96328 Küps • Telefon 0 92 64/8 01 00-0
Telefon der Metzgerei 0 92 64/8 01 00-14
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Stadt Kronach
Kronach liegt an der Frankenwaldpforte. Besonders sehenswert ist die historische Altstadt mit der Festung Rosenberg, beliebt für Sport und Freizeit sind das Erlebnisbad „Crana Mare“ und der Landesgartenschaupark. Das
kulturelle Aushängeschild der Stadt sind die Faust-Festspiele. Hinzu kommen bunte Feste wie das IlluminationsEvent „Kronach leuchtet“, das Geschichtsfestival „Crana
Historica“ oder die Kronacher Weihnacht. Gesellschaftliche Höhepunkte und Kulturschätze bieten auch die Stadtteile, wobei an Denkmälern die Heunischenburg in Gehülz und die Wallfahrtskirche in Glosberg herausragen.
„Die Lucas-Cranach-Stadt“
Einwohner: 16.928 (30.06.2013)
Stadtteile: Dörfles, Fischbach, Friesen, Gehülz, Glosberg, Gundelsdorf, Höfles, Knellendorf, Kronach, Neuses, Seelach, Vogtendorf, Wötzelsdorf, Ziegelerden
Mehr Infos: www.kronach.de
Markt Küps
Der Markt Küps liegt im südlichsten Teil des Landkreises im sich weit öffnenden Rodachtal. Mit vielen Neubaugebieten ist Küps eine hervorragende Wohngemeinde, die verkehrstechnisch gut angebunden ist und ­alles
für ein gutes Leben bietet. Reichhaltig ist das kulturelle Angebot. Neben dem aktiven Vereinsleben gibt es
auch weitere schöne Freizeitgestaltungsmöglichkeiten.
Außerdem gibt es sechs Schlösser und eine Burg, die
von den Eigentümern bewohnt werden und Zeugnis von
einer reichen Geschichte der Gemeinde ablegen.
„Küps, die lebens- und liebenswerte
Marktgemeinde“
Einwohner: 7.805 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Au, Burkersdorf, Hain, Johannis thal, Küps, Oberlangenstadt, Schmölz, T heisenort, Tüschnitz
Mehr Infos: www.kueps.de
| 11
Ihre Partner vor Ort
Minimale Eingriffe mit Zukunft
Medizintechnik aus Ludwigsstadt
WORLD OF MEDICINE ist ein Medizingerätehersteller und gehört
zu den weltweit marktführenden Anbietern in dem Bereich der
Minimal Invasiven Chirurgie (MIC®). Die MIC® setzt auf innovative
Operationstechniken, die den chirurgischen Eingriff dank spezieller Geräte so klein wie möglich macht.
W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG
Alte Poststraße 11
96337 Ludwigsstadt
www.world-of-medicine.com
[email protected]
WORLD OF MEDICINE verfügt in Ludwigsstadt über eine zertifizierte Produktion in der Geräte-, Zubehör- und in der CNC-Fertigung, schafft neue Arbeitsplätze und bildet Nachwuchskräfte aus.
12
|
Rewe Klatt OHG
Rodachau 2
96364 Marktrodach
Telefon 0 92 61/9 10 27 35
Wir sind für Sie täglich da
von 7.00 Uhr - 20.00 Uhr
l Frische, Qualität und
freundliche Mitarbeiter
l Regionale Produkte
Der freundliche Supermarkt!
Unsere Inserenten finden Sie auch im Internet unter:
www.firmen-landkreis-kronach.de
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Stadt Ludwigsstadt
Die Stadt ist geprägt durch ein generationenübergreifendes Miteinander. Hier kann jeder mit der Haustür zur
Natur aufwachsen und leben. Die Umgebung ist durch
Frankenwald und Thüringer Schiefergebirge geprägt.
Sehenswert sind die Burg Lauenstein, das Schiefermuseum und die Marienkapelle in Ludwigsstadt, der Tanz­
anger in Ebersdorf sowie die evangelische Kirche St. Elisabeth in Steinbach an der Haide.
„Ludwigsstadt eben!“
inwohner:
E
Stadtteile:
Mehr Infos:
3.472 (30.06.2013)
Ebersdorf, Lauenhain,
Lauenstein, Ludwigsstadt,
Steinbach an der Haide
www.ludwigsstadt.de
Markt Marktrodach
Im Herzen des Naturparks Frankenwald, wo sich Frankenweg und Flößerweg treffen, liegt der Markt Marktrodach. Hier erwarten Sie stets ideale Bedingungen für
Entspannung und Erholung. Noch heute erinnern zahlreiche prächtige Floßherrenhäuser an das einstmals
florierende Gewerbe. Gut ausgebaute Wanderwege laden zur Erkundung ein. Ein lohnenswertes Ziel ist in jedem Fall das Flößermuseum.
„Flößergemeinde im Rodachtal“
Einwohner: 3.771 (30.06.2013)
emeindeteile: Großvichtach, Oberrodach,
G
Seibelsdorf, Unterrodach, Zeyern
Mehr Infos: www.marktrodach.de
| 13
Ihre Partner vor Ort
THÜGA
ME TER INGSERV ICE
Energiedaten + Management | Zähler + Fernauslesung | Smart + Energy | Markt + Kommunikation | Breitband + Netz
Mit Lichtgeschwindigkeit surfen!
komDSL unterstützt als Marke von Thüga
MeteringService Kommunen und Stadtwerke
beim Breitband-Ausbau für Gewerbegebiete
und Endkunden.
Ein Angebot von
14
|
der Partner im
und
Jetzt informieren: www.meteringservice.de
und unter Tel. 09282/9193-444
Thüga MeteringService GmbH | Zum Kugelfang 2 | 95119 Naila | Tel. +49 (0)9282 / 91 93-0 | www.meteringservice.de
Wunder + Köstner
Automatisierungstechnik GmbH
MASCHINENBAU
Klaus Hänel
Regberg 4
96365 Nordhalben
Telefon 0 92 67 / 91 46 10
[email protected]
www.maschinenbau-haenel.de
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Markt Mitwitz
Mitwitz wurde 1266 erstmalig urkundlich erwähnt. Heute ist der Ort mit industrieller und touristischer Prägung
Mittelpunkt des Steinachtals. Ein Magnet für alle Besucher ist das Wasserschloss mit seinem wunderschönen
Park. Dem Gast bieten sich vielfältige Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Die gut ausgeschilderten
Rundwanderwege laden ein, die wald- und seenreiche
Umgebung zu erkunden.
„Mehr, als Sie erwarten!“
Einwohner: 2.913 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Bächlein, Burgstall,
Hof an der Steinach,
Horb an der Steinach,
Kaltenbrunn, Leutendorf,
Mitwitz, Neundorf, Schwärzdorf,
Steinach an der Steinach
Mehr Infos: www.mitwitz.de
Markt Nordhalben
Nordhalben liegt hoch über Ködeltalsperre und Ro­
dachgrund. Einen Besuch wert sind die Klöppelschule
mit Spitzensammlung/Ortsmuseum, die Nordwaldhalle und das Naturerlebnisbad, die Museumsbahn, das
Geotop Schlossberg und der Nikolausmarkt. Neben
­einem bürgerschaftlich betriebenen Nahwärme- und
Stromnetz sowie einen Einkaufsmarkt bietet die Gemeinde herausragende Kultur- und Infrastruktureinrichtungen.
„Spitzengemeinde am Grünen Band“
Einwohner: 1.780 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Heinersberg, Nordhalben
Mehr Infos: www.nordhalben.de
www.kloeppelschule.de
| 15
Ihre Partner vor Ort
Technologien für die Bauindustrie
EMP – Polstermöbel GmbH
Kronacher Straße 30
96332 Pressig
Foto: Damaris / www.pixelio.de
Tel. +49 (0) 92 65 / 94 00-0 Fax +49 (0) 92 65 / 94 00-50
E-Mail: [email protected] Internet: www.emp-polster.de
|
Foto: Rainer Sturm / www.pixelio.de
16
Dieser Leitsatz steht für individuelle, kundenorientierte Lösungen, aber
auch für beste Qualität der Produkte
und Planungsleistungen.
Seit über 30 Jahren werden am
Standort Pressig innovative Produkte
für die Bauindustrie entwickelt und
produziert.
Neben 13 weiteren Tochterunternehmen gehört das Unternehmen in Pressig zur international tätigen FRANK
Gruppe mit über 600 Mitarbeitern
weltweit.
Ein Unternehmen der FRANK Gruppe
Industriestraße 4 – 8 | 96332 Pressig
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Markt Pressig
Der Markt Pressig ist sehr idyllisch gelegen. Eine gute
Infrastruktur für alle Generationen bietet hohe Lebensqualität. Zur Erholung laden das Naturbad, die Beachvolleyballplätze, ein Zelt- und Wohnmobilstellplatz und
die heimische Gastronomie ein. Einen Besuch wert sind
auch die Burg in Rothenkirchen, die Rothenkirchner
Biertage, die Einhaltkerwa Welitsch oder die Rocknacht
Friedersdorf.
„Schatzkästchen im Landkreis Kronach“
Einwohner: 3.983 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Brauersdorf, Eila, Förtschendorf,
Friedersdorf, Grössau,
Marienroth, Posseck, Pressig,
Rothenkirchen, Welitsch
Mehr Infos: www.pressig.de
Gemeinde Reichenbach
Reichenbach liegt auf der Hochebene des Franken­
waldes in reizvoller Mittelgebirgslandschaft und wird
„Schieferdorf im Frankenwald“ genannt, was sich im
Gemeindewappen widerspiegelt. Die Gemeinde gilt als
das grünste Dorf im Landkreis Kronach und steht für
Sport und Erholung. Maibaumfest, Weihnachtsmarkt
und Johannisfeuer runden das Bild ab. Sehenswert ist
die Feldkapelle St. Mariae mit dem „Prager Jesuskind“.
„Schieferdorf im Frankenwald“
inwohner: 742 (30.06.2013)
E
Mehr Infos: www.reichenbach-kronach.de
www.reichenbach-obfr.de
| 17
Ihre Partner vor Ort
TRAKEHNER ZUCHT
Warmblutpferde Trakehner Abstammung haben ihre Wurzeln im verlorenen Ostpreußen! Diese Pferderasse hat durch
ihre Härte und Ausdauer vielen Menschen bei der Flucht aus den Ostgebieten im Winter 1944/45 das Leben gerettet.
Die Pferde mit der Elchschaufel sind ein lebendes deutsches Kulturgut seit 1732!
Unsere Fohlen werden in Beikheim geboren und wachsen auf Gut Schmarsow in Vorpommern auf.
Familie Ulrike Malter & Guido Pabst · Berggasse 12 · 96277 Beikheim · Telefon 0 92 66/99 18 88
[email protected] · www.gut-schmarsow.de
PRÄZISION · KOMPETENZ · ZUVERLÄSSIGKEIT · FLEXIBILITÄT rund ums Spritzgussteil
I. LINDNER Kunststoffverarbeitung · www.i-lindner.de
Partner der Möbelindustrie
Matratzenindustrie
Autoindustrie
Kompetenz
in Kokos
STFI · Prüf-Nr. 97.0.7938 · FI Hohenstein
Vliesstoffen
Nadelfilzen
18
|
Formteilen
Ludwig Gleichmann · Bahnhofstraße 13 · D -96277 Schneckenlohe
Telefon +49 (0) 92 66.98 39 · Telefax +49 (0) 92 66.98 37
E-Mail: info @ l- gleichmann.de · internet: www.l- gleichmann.de
FIRMENPROFIL
Historie – mehr als 400 Jahre
Wiegand-Glas
Die Geschichte des Familienunternehmens, die
vor mehr als 400 Jahren in der Röhn begann,
spiegelt auch die Nachhaltigkeit des Werkstoffes
Glas wider. Wiegand-Glas produziert heute in
den drei Werken in Steinbach am Wald, Großbreitenbach und Schleusingen mit modernster
Technologie ca. 5 Millionen Glasbehälter pro Tag
und ­beschäftigt rund 1.110 Mitarbeiter in der
Gruppe.
Roland Richter
– Steuerberater –
Otto-Wiegand-Straße 5
96361 Steinbach am Wald
Telefon 0 92 63 / 9 75 05-0
Telefax 0 92 63 / 9 75 05-30
AUSBILDUNG MIT PERSPEKTIVEN
Die Wiegand-Glas-Gruppe bietet die besten
Chancen, mit einer erstklassigen Ausbildung einen perfekten Start in die eigene Zukunft hinzulegen. Das haben die Azubis von Wiegand-Glas
in den vergangenen Jahren gezeigt! Nutzen auch
Sie die Chance, erfolgreich
ins Berufsleben zu starten.
Hier finden Sie unsere
Ausbildungsstellen.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.wiegand-glas.de
Bayerische Flaschen-Glashüttenwerke
Wiegand & Söhne GmbH & Co. KG
Otto-Wiegand-Straße 9
96361 Steinbach am Wald
Tel. +49 9263 80-0
Fax +49 9263 80-114
[email protected]
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Gemeinde Schneckenlohe
Sehenswürdigkeiten und Denkmäler sowie Sport- und
Freizeiteinrichtungen machen den Ort attraktiv. Zu den
Veranstaltungshöhepunkten in der Gemeinde zählen
das Heimat- und Wiesenfest, das Brückenfest, die Kirchweih und das deutsch-italienische Fest des Partnerschaftsvereins Schneckenlohe - Borghetto di Vara.
„Aufstrebende Gemeinde im Steinachtal“
Einwohner: 1.105 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Beikheim, Mödlitz,
Schneckenlohe
Mehr Infos: www.schneckenlohe.de
Gemeinde Steinbach am Wald
In der direkt am sagenumwobenen Rennsteig gelegenen Gemeinde sind Ökologie und Ökonomie im Einklang. Fleißige Menschen und engagierte Unternehmen
schaffen gemeinsam Zukunft im Projekt „Lebensqualität für Generationen“. Der idyllische Ölschnitzsee lädt
nicht nur Wanderer zum Verweilen ein. Die sehenswerte Buchbacher Kirche gilt als Dom des Frankenwalds.
Links ist Steinbachs bedeutende Wehrkirche abgebildet. Kirchweihen und Schützenfest – alle sind dabei.
„Erholungsort am Rennsteig“
Einwohner: 3.229 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Buchbach, Hirschfeld, Kehlbach,
Steinbach am Wald, Windheim
Mehr Infos: www.steinbach-am-wald.de
| 19
Ihre Partner vor Ort
Kerstin Missbach Physiotherapeutin
Schlegelshaid 29 · 96349 Steinwiesen
Telefon 0 92 62 /20 19 56
- und Teilmassage,
Ganz
A roma-Öl
o
D
r
,
n
e
g
B
a
,
reußM ass
M a s sage
h
t
i
s
l
f
b
e
l
e
,
S
Fuß
re flexzonenDorn
a
u
H
s
,
b
e
g
e s uc h
m a s sa
e, Gutscheine.
Wir bilden aus: Berufskraftfahrer
Mechatroniker mit Fachrichtung Nutzfahrzeuge
Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung
©www.joka.de
Transport- und Logistikdienstleistungen
D-96355 Tettau/Kleintettau
www.soellner-group.com
Bodenbeläge aller Art
Sonnenschutz & Innenbeschattung
Fachgerechte Beratung
Planung & Organisation
Kompetenz & Qualität
Tel. 09262 97097 · Mobil 0171 7358776
20
|
Foto: Angelika Koch-Schmid / www.pixelio.de
www.bodenpersonal.eu
Führerschein für PKW / LKW / Bus / Traktor – und vieles mehr
Lernen, Trainieren, als Profi unterwegs!
Rittersmühle 1  96342 Stockheim-Neukenroth
Telefon 0 92 65 / 77 50  [email protected]
Unsere Inserenten finden Sie auch
im Internet unter:
www.firmen-landkreis-kronach.de
BVS GmbH
Ihr Softwarehaus
Ihr Experte für
Zutritt und Betriebsdaten
www.bvsgmbh.de
Telefon: 09265 9651
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Markt Steinwiesen
Als attraktives Kleinzentrum und staatlich anerkannter
Erholungsort resultiert die Lebensqualität dieser Kommune aus ihrer Lage und einer intakten, naturnahen
Kulturlandschaft. Die Nähe zur Kreisstadt Kronach sowie zu überregionalen Verkehrsanbindungen stärken
diese Region ebenso wie eine funktionierende vielfältige Infrastruktur, insbesondere auch im Bereich Tourismus und Naherholung.
„Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen“
Einwohner: 3.541 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Birnbaum, Neufang, Nurn,
Schlegelshaid, Steinwiesen
Mehr Infos: www.steinwiesen.de
Gemeinde Stockheim
Die ehemalige Bergwerksgemeinde bietet eine gute
­Infrastruktur und ein attraktives Wohnumfeld mit Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Ärzten, Seniorenheim, Kindergärten und Schulen, gut ausgebauten Wander- und
Radwegen, Bergbauerlebnispfad und Wandern auf alten Bergmannswegen sowie ein breites Angebot an Veranstaltungen, u. a. Frankenwaldradmarathon, Einhaltkirchweih, Teichfest, Schützenfeste, Bergmannsfest auf
historischem Bergwerksgelände und Barbarafeier mit
bergmännischer Weihnacht.
„Stockheim – lebens- und liebenswert“
Einwohner: 5.092 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Burggrub, Haig, Haßlach,
Neukenroth, Reitsch, Stockheim,
Wolfersdorf
Mehr Infos: www.stockheim-online.de
| 21
Ihre Partner vor Ort
Ambulanter Pflegedienst
Einzugsgebiet:
Bayern und
Thüringen
22
Fliederweg 10
96355 Tettau/Langenau
Telefon: 0 92 69 / 9 86 91 80
Im Jahre 1794
auf Intervention
des großen
Alexander
v. Humboldt
gegründet,
ist Königlich Tettau
die älteste
Porzellanfabrik
in Bayern.
|
Spindler Kartonagen
• Roh- und Feinkartonagen
• Klarsichtverpackungen
• Faltschachteln aus Pappe oder Folie
96355 Tettau/Ofr.
Hauptstraße 12–14
Telefon 0 92 69/99 08-0
Telefax 0 92 69/99 08-30
[email protected]
www.spindler-kartonagen.de
Jugendbildungshaus am Knock
Dr.-Karl-Braun-Str. 1 · 96358 Teuschnitz
Tel. 0 92 68 · 9 13 16-0 · Fax 0 92 68 · 9 13 16 19
E-Mail: [email protected] · www.knock.de
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Markt Tettau
Der Markt Tettau, ein Ort mit so vielen Möglichkeiten.
Entdecken Sie das Unerwartete wie das Eu­ropäische
­Flakonglasmuseum, das Umweltprojekt ­Tropenhaus
„Klein Eden“ (tropische Früchte und Fische) oder auch
die schottische Hochlandrinderzucht in Kleintettau. Mit
seiner Lage am Grünen Band sowie am Rennsteig ist er
nicht nur Wintersportort (Skilifte, Loipen, Schlittenhunde­
rennen), sondern auch ein wichtiger Industriestandort
(Glas, Porzellan, Kunststoff, Holz, Papier- und Metallverarbeitung) mit rund 3.000 Beschäftigten sowie einer guten Infrastruktur für alle Lebenslagen.
„Gemeinsam sind wir stark“
Einwohner: 2.208 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Alexanderhütte, Kleintettau,
Langenau, Sattelgrund,
Schauberg, Tettau
Mehr Infos: www.tettau.de
Stadt Teuschnitz
Teuschnitz ist stolz auf seine 600-jährige Stadtgeschichte, die mit dem Marktplatz und dem historischen
Altstadtensemble sichtbar wird. Das Landschaftsschutz­
gebiet Teuschnitz-Aue umgibt die Stadt und ihre Stadtteile und bietet abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. Familienfreundlichkeit zeichnet die Stadt besonders aus. Viele Feste und Veranstaltungen zeugen von
einem aktiven Vereinsleben.
Das Stadtbild von Teuschnitz wird geprägt von der geschlossenen Bauweise, die besonders im großzügig angelegten Marktplatz, auf dem viele Großveranstaltungen stattfinden, zur Geltung kommt.
„Die Arnikastadt“
Einwohner:
Stadtteile:
Mehr Infos:
2.058 (30.06.2013)
aßlach, Rappoltengrün,
H
Teuschnitz, Wickendorf
www.teuschnitz.de
| 23
Foto: Rainer Sturm / www.pixelio.de
Ihre Partner vor Ort
Werbung
Stumpfmühle 1
96346 Wallenfels
|
Foto: Heinz Laube / www.pixelio.de
24
145 x 205 mm
Tel.: 09262 - 99060
Fax: 09262 - 990611
www.mueller-zeiner.de
[email protected]
Paletten
Verpackungsmittel
Exportverpackungen
Sägewerk
Einwegpaletten
Kisten aus Holz/Werkstoffen
Schwerstgutverpackung
Bauholz nach Liste
Mehrwegpaletten
Schwerwellpappe Transwell
Lohnverpackung/Containerstau Schnittholz/Holzhandel
Europaletten EPAL/UIC
Faltkisten/Aufsetzrahmen
Zertifikate Reg.B./AEO
Holztrocknung ISPM 15
Handling-Reparatur-Recycling
Gitterboxen
Schrumpfverpackung
Imprägnierung
- Reparaturen aller Marken
- Unfallinstandsetzung
- Glasservice
- Abschleppdienst
- Klimaanlagen-Service
- Quads und ATVs
- Neuwagen
- EU-Fahrzeuge
www.simongmbh-wallenfels.de
Bahnhofstr. 13 · 96346 Wallenfels
Tel. 09262 - 99346-0
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Gemeinde Tschirn
Tschirn, ein stattliches Dorf, eingebettet in die schöne
Naturlandschaft, kann sich durchaus sehen lassen. Unser Wahrzeichen ist die weithin sichtbare neugotische
Pfarrkirche. Ein reges Vereinsleben, das sich in zahlreichen Festen widerspiegelt, zeichnet Tschirn aus.
Den Höhepunkt bietet das Ende August stattfindende
Schleppertreffen, das weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt ist.
„Grüß Gott in Tschirn“
inwohner: 548 (30.06.2013)
E
Mehr Infos: www.tschirn-online.de
Stadt Wallenfels
Wallenfels ist geprägt von Wald und Wasser. Die Tra­
dition des Flößerhandwerks lebt in den Touristenfloß­
fahrten weiter. Großartige Naturschönheiten erschließen sich am besten beim Wandern im „Wanderzentrum
Wallenfels“. Die Wallenfelser Bevölkerung ist sehr traditionsbewusst und heimatverbunden. Dies spiegelt
sich vor allem beim farbenprächtigen Fronleichnamsfest wider.
Sehenswert: Hammerschneidmühle und Schlossbergkapelle.
„Im Naturpark Frankenwald“
inwohner:
E
Stadtteile:
Mehr Infos:
2.853 (30.06.2013)
Dörnach, Geuser, Neuengrün,
Schnaid, Wallenfels, Wolfersgrün
www.wallenfels.de
| 25
Ihre Partner vor Ort
Foto: Anja Wenn
Lahm 1 a · 96352 Wilhelmsthal
Telefon: 0 92 60 / 2 81 · Fax: 0 92 60 / 66 78
[email protected]
www.schreinerei-fiedler.de
26
|
M. Schnappauf
Malergeschäft
Markus Schnappauf
Maler- und Lackierermeister
t u ng
t en
a r b e i a n dg e s t a l
r
e
l
a
M tive W
K r ea enbau
Trock
Grümpelstraße 10
96352 Wilhelmsthal
Telefon 0 92 60 / 96 22 27
Fax 0 92 60 / 96 48 19
Mobil 01 60 / 8 52 26 38
E-Mail [email protected]
Online www.maler-schnappauf.de
Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Kronach
Gemeinde Weißenbrunn
Unweit der Kreisstadt Kronach und nur 15 Kilometer von
der Stadt Kulmbach entfernt gibt es in Weißenbrunn verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Handwerksbetriebe
und Fachgeschäfte sowie eine gute gesundheitliche
­Versorgung. Weißenbrunn hat eine als Modusschule
ausgezeichnete Grundschule mit Mittagsbetreuung sowie zwei Kindergärten und eine Kinderkrippe. Ein Freibad und eine Turn-/Mehrzweckhalle sowie ein reges Vereinsleben runden das Freizeitangebot ab. Im Brauer- und
Büttnermuseum kann man sein Diplom als Hobby-­
Brauer erwerben.
Zahlen, Daten, Fakten
Einwohner: 2.953 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Eichenbühl, Gössersdorf,
Hummendorf, Reuth, Thonberg,
Weißenbrunn, Wildenberg
Mehr Infos: www.weissenbrunn.de
Gemeinde Wilhelmsthal
Die Gemeinde Wilhelmsthal ist mit einer schönen Naturlandschaft gesegnet, die sich auf Höhenzüge und
Täler mit Wald, Wiesen und Bächen verteilt. Rad- und
Wanderwege stehen zur Verfügung sowie Freizeit- und
Kultureinrichtungen. Außerdem verfügt unsere Gemeinde über eine gute Ausstattung mit Sport- und Gemeinschaftsstätten, eine Grundschule und zwei Kindergärten. Die Kirchen prägen das Antlitz unserer Dörfer.
Das bekannteste Fest ist das Wilhelmsthaler Heimatfest, das Anfang August stattfindet.
„ … im Kronachtal“
Einwohner: 3.813 (30.06.2013)
Gemeindeteile: Effelter, Eibenberg, Gifting,
Hesselbach, Lahm, Roßlach,
Steinberg, Wilhelmsthal
Mehr Infos: www.wilhelmsthal.de
| 27
Recht • Kunststoff und Keramik
Wirtschaftsprüfer
und Steuerberater
Duro- und thermoplastische Verarbeitung · Werkzeugbau
28
|
seit 1960
Werk I:
Ebersdorf · Ludwigsstädter Straße 50
D-96337 Ludwigsstadt
Werk II:
Ebersdorf · Tiefenweg 11
D-96337 Ludwigsstadt
Telefon: +49 (0) 92 63/9 40-0
Telefax: +49 (0) 92 63/9 40-40
[email protected]
www.erwin-grossmann.de
Im Frankenwald heimisch,
in der Welt der Technik zuhause
TRADITI N
F RTSCHRITT
INN VATION
Mit tatkräftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
entwickeln und fertigen wir hier in der Region
seit über 100 Jahren für Europa und den Weltmarkt.
Besuchen Sie uns auf www.rauschert.com
Kreispartnerschaften
Internationale Partnerschaften fördern Toleranz und Verständnis
I
In der persönlichen Begegnung zwischen den Menschen, im gegenseitigen Kennenlernen der kulturellen
Eigenarten, im direkten Vergleich des Lebensalltags, im
Wachsen manchmal langjähriger Freundschaften liegt
der Reiz dieser Partnerschaften. Eine Chance, die kaum
ein normaler Urlaub dem Reisenden bietet.
Die Partnerschaft mit Greenville/Mississippi wurde 1999
mit der Unterzeichnung einer Urkunde offiziell besiegelt. Neben offiziellen Kontakten stand der gegenseitige Jugendaustausch im Vordergrund der Beziehungen.
Die ersten Kontakte zur Bildung einer Partnerschaft mit
dem schottischen Banffshire gab es bereits 1973. Diese freundschaftlichen Beziehungen wurden jedoch
durch zwei Gebietsreformen in Schottland auf eine harte Probe gestellt, weil sich jedes Mal das Partnerschaftsgebiet und zum Teil auch die zuständigen Personen änderten. Zuletzt erklärten die Verantwortlichen im neu
gebildeten Moray Council, dass sie die Partnerschaft
übernehmen. Am 4. Mai 1998 schließlich wurde die Partnerschaft offiziell besiegelt mit der Unterzeichnung einer Urkunde, in der es heißt:
„Unsere Beziehungen sollen getragen sein vom Gedanken der europäischen Verbundenheit und dem Geiste
der Freiheit, mit dem Ziel, den Austausch auf allen Gebieten nach Möglichkeit zu fördern, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken und durch eine bessere gegenseitige Verständigung auch der Sicherheit des Friedens und der Freiheit im geeinten Europa zu dienen.“
Anlässlich der seit 40 Jahren währenden Freundschaft
reiste Landrat Oswald Marr auf Einladung der Historic
Foto:Bernd Pflaum
nternationale kommunale Partnerschaften sind das
Bindeglied zwischen Menschen verschiedener Länder und Kulturen. Sie tragen zur Völkerverständigung bei und fördern Toleranz und Verständnis. So sind
auch die Partnerschaften mit Kommunen in Schottland
und den USA ein Beitrag des Landkreises Kronach zur
Verständigung der Nationen.
Empfang in Ballindalloch Castle aus Anlass der 40-jährigen
Partnerschaft mit Banffshire mit (vorne von rechts) Convener
Stewart Cree, Landrat Oswald Marr, Schlossbesitzerin LordLieutenant Clare Russel, Sheena Thain und der Vorsitzenden
des Schottischen Partnerschaftsvereins, Elizabeth Copp,
sowie den Mitgliedern der Kronacher Delegation und des
Schottischen Partnerschaftsvereins.
Banffshire/Kronach Twinning Association in die Partnerregion, zusammen mit den Kreisräten Peter Hänel,
Ewald Münch, Dr. Ralf Pohl und Kreisrätin Petra Zenkel,
sowie der Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins
Landkreis Kronach/Moray Council e. V., Evi Scheler, und
dem für Partnerschaften zuständigen Referenten Bernd
Pflaum. Höhepunkt der Reise war der Besuch in Ballindalloch Castle, wo die Delegation von der Schlossbesitzerin, Lord-Lieutenant Clare Russel, und dem Convener von Moray Council, Stewart Cree, begrüßt wurde.
Zum Gedenken an das Jubiläum pflanzten Convener
Cree eine Scottish Pine und Landrat Marr eine deutsche
Eiche im Schlosspark. Beide betonten, dass sie sich
auch künftig für den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Partnerschaft einsetzen werden. Landrat
Marr lobte insbesondere das Engagement der Partnerschaftsvereine auf beiden Seiten mit den Worten: „Ihr
habt mit eurem Einsatz in der Vergangenheit ganz entscheidend dazu beigetragen, dass wir heute an dieser
Stelle unsere 40 Jahre währende Freundschaft feiern
dürfen!“
| 29
Foto:Bernd Graf
Der Kreistag
Ausschüsse des Kreistags
•
•
•
•
•
•
Kreisausschuss
Jugendhilfeausschuss
Rechnungsprüfungsausschuss
Abfallwirtschafts- und Umweltausschuss
Ausschuss für Schule, Kultur und Sport
Ausschuss für Soziales und Gesundheit (beratend)
Kreistagsvorsitz
Landrat:
Marr, Oswald (SPD) – [email protected]
Stellvertreter des Landrats: Wunder, Gerhard (CSU)
Erster weiterer Stellvertreter des Landrats:
Beiergrößlein, Wolfgang (FW)
Zweiter weiterer Stellvertreter des Landrats:
Steger, Bernd (FW)
Kreistagsmitglieder
30
|
für die Amtszeit 2014 bis 2020 nach Fraktionen/Gruppierungen:
CSU-Fraktion: 21 Sitze – Vorsitz: Liebhardt, Bernd
Löffler, Klaus
Wehrkirchstraße 8, 96361 Steinbach am Wald
Baumgärtner, Jürgen, MdL
Steinberg, Eichenbühl 16, 96352 Wilhelmsthal
Dr. Brühl, Gerhard
Unterrodach, Blumenstraße 18, 96364 Marktrodach
Hofmann, Angela
Industriestraße 8, 96317 Kronach
Wunder, Gerhard
Am Kirchplatz 9, 96349 Steinwiesen
Weber, Gabriele
Gartenstraße 7, 96358 Teuschnitz
Korn, Jens
Am Gemeindewehr 10, 96346 Wallenfels
Heinz, Carl-August
Kleintettau, Glashüttenplatz 5, 96355 Tettau
Daum, Josef
Blumenstraße 24 b, 96365 Nordhalben
Ranzenberger, Joachim
Neukenroth, Ostring 13, 96342 Stockheim
Wunder, Michael
Frankenwaldstraße 11, 96365 Nordhalben
In der letzten Kreistagssitzung der Amtsperiode 2008 bis
2014 verabschiedete der stellvertretende Landrat Gerhard
Wunder (zweite Reihe rechts) die aus dem Gremium ausscheidenden Kreisrätinnen und Kreisräte – unter ihnen Karl H. Fick
(vorne Zweiter von links), der sich sieben Perioden (= 42 Jahre) im Vertretungsorgan der Kreisbürger engagiert hatte.
Hausmann, Heinz
Im Ziegelwinkel 65, 96317 Kronach
Wiegand, Angela
Ludwigsstädter Straße 31, 96361 Steinbach am Wald
Ebertsch, Peter
Kleintettau, Bergstraße 24, 96355 Tettau
Heinlein, Reinhold
Fliederweg 7, 96332 Pressig
Rentsch, Gerhard
Rosengasse 16, 96337 Ludwigsstadt
Liebhardt, Bernd
Andreas-Limmer-Straße 16, 96317 Kronach
Rebhan, Hans
Löwenbrunnen 26, 96328 Küps
Löffler, Thomas
Windheim, Ziegelanger 17, 96361 Steinbach am Wald
Zehnter, Rosa
Haig, Von-Cramer-Klett-Str. 3, 96342 Stockheim
Laschka, Hans-Peter
Steinach, Birklesstraße 11, 96268 Mitwitz
SPD-Fraktion: 14 Sitze – Vorsitz: Rauh, Richard
Ehrhardt, Timo
Ottendorf, Franz-Itting-Str. 6, 96337 Ludwigsstadt
Dr. Köhler, Heinz
Burgstaller Weg 7, 96268 Mitwitz
Gräbner, Norbert
Oberrodach, Schloßwiesen 11, 96364 Marktrodach
Dr. Pohl, Ralf
Theisenort, Obere Dorfstraße 43, 96328 Küps
Grebner, Susanne
Hesselbacher Straße 15, 96352 Wilhelmsthal
Herrmann, Egon
Hummendorf, Dorfplatz 7, 96369 Weißenbrunn
Rauh, Richard
Bergstraße 20, 96349 Steinwiesen
Schuster, Sven
Gundelsdorf, Am Steg 4, 96317 Kronach
Trebes, Jens
Hauptstraße 12, 96361 Steinbach am Wald
Schmittnägel, Peter
Nurn 154, 96349 Steinwiesen
Skall, Oliver
Oberrodach, Von-Waldenfels-Straße 52
96364 Marktrodach
Schmidt, Dietmar
Rosengasse 12, 96355 Tettau
Dr.-Ing. Völkl, Ralf
Kestel 4, 96317 Kronach
Schülein, Gabriele
Kremnitzstraße 12, 96358 Reichenbach
Die Grünen: 2 Sitze – Sprecherin: Memmel, Edith
Memmel, Edith
Burgstall 15, 96268 Mitwitz
Dr. Rudolph, Matthias
Lindenweg 4, 96268 Mitwitz
Frauenliste-Fraktion: 3 Sitze – Vorsitz: Zenkel, Petra
Volk, Cilly
Fischbach, Am Weihersgraben 9, 96317 Kronach
Gerstner, Maria
Neukenroth, Haarbühl 20, 96342 Stockheim
Zenkel, Petra
Erlenweg 7, 96328 Küps
| 31
FDP: 1 Sitz
Cukrowski, Björn
Hauptstraße 74 a, 96332 Pressig
Foto:Bernd Graf
Freie-Wähler-Fraktion: 9 Sitze – Vorsitz: Hänel, Peter
Beiergrößlein, Wolfgang
Jakob-Degen-Straße 19, 96317 Kronach
Detsch, Rainer
Haßlach, Ringstraße 1, 96342 Stockheim
Löffler, Gerhard
Kleintettau, Glasmacher-Heinz-Straße 3,
96355 Tettau
Hänel, Peter
Am Allerswald 47, 96346 Wallenfels
Pietz, Hans
Veilchenweg 1, 96332 Pressig
Wicklein, Stefan
Amtsgerichtsstraße 29, 96317 Kronach
Dr. Geuther, Eugen
Schmölz, Schützenstraße 8, 96328 Küps
Steger, Bernd
Griesring 4, 96328 Küps
Feuerpfeil, Hermann
Ottendorf, Lehestener Straße 57, 96337 Ludwigsstadt
Auf der konstituierenden Kreistagssitzung für die Wahlperiode 2014 bis 2020 vereidigte Landrat Oswald Marr (Zweiter von rechts)
16 neue Kreisrätinnen und Kreisräte, von denen auf diesem Bild elf zu sehen sind. „Alle, die unsere Region voranbringen wollen,
müssen eng und vertrauensvoll zusammenwirken“, appellierte der Landrat.
Was erledige ich wo im Landratsamt?
Ein kleiner Wegweiser zu den Aufgaben und Dienstleistungen des
Landratsamtes Kronach
Landratsamt Kronach
Güterstraße 18
96317 Kronach
[email protected]
0 92 61/6 78-0
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8.00-12.00 Uhr
Di. + Mi. 13.30-15.30 Uhr
Do. 13.30-17.30 Uhr
Öffnungszeiten Kfz-Zulassung:
Mo. + Fr. 8.00-12.00 Uhr
Di. + Mi. 8.00-15.30 Uhr
Do. 8.00-17.30 Uhr
Annahmeschluss jeweils 30 Minuten
vor Schließung
32
|
Angelegenheit
0 92 61/6 78-Durchwahl
(wenn nicht anders angegeben)
A
Abfallberatung
-3 56, -3 36, -4 24
Abfallgebühr
-3 16
Abfallrecht
-3 76
Abwasserrecht
-2 37, -2 12
Ausbildungsförderung
-2 72
Ausländerrecht
-2 53, -2 50
B
Bauantrag/-genehmigung
-2 59, -3 64
Baurecht
-2 59, -3 64
Betreuung Volljähriger
-3 03, -4 31
Bürgerhilfsstelle
-2 01
D
Denkmalschutz
-3 63
E
Ehrungen allgemein -3 10
Ehrungen Feuerwehr -249
Sportlerehrungen
-2 69
Erziehungshilfen
-3 30
Existenzgründung
62 63-0
(Klosterstraße 13)
F
Führerschein
G
Gartenbau
Gaststättenrecht
Gesundheitsamt
Gewerberecht
Gleichstellungsstelle
Grundsicherung für Ältere
H
Hygieneüberwachung
I
Immissionsschutz
J
Jobcenter (Langer Steig 10)
Jugendhilfe/Jugendamt
Jugendpflege/Jugendarbeit
K
Kfz-Zulassung
Kindergarten, Elternbeiträge
Kommunalreferat
-2 57
-3 11
-2 51
-2 27
-2 51
-3 35
-2 77
-2 27, -4 19, -2 41
-2 43, -3 58, -2 52
50 44-0
-3 48
-2 83, -3 08, -3 73
-2 66, -3 45
-2 82, -2 75, -3 06
-2 65, -3 61
Kreisbildstelle
9 43 11
(Am Schulzentrum 1)
Kreisbücherei
2 04 80
(Am Schulzentrum 1)
Kreisdokumentationsstelle
-2 19, -4 21
Kreisentwicklung
62 63-0
(Klosterstraße 13)
Kreisheimatpflege
-3 10
Kreisjugendring
-2 83
Kreiskämmerei
-3 66, -3 65
Kreiskasse
-2 31, -2 34
Kreiskulturring
-3 27, -2 26, -3 00
Kreisstraßenverwaltung
-2 07
Kulturreferat
-3 27, -3 00, -2 26
L
Landrat (Geschäftsstelle)
-2 02, -2 03
Lebensmittelüberwachung
-3 09, -3 57, -4 07, -4 46
N
Naturpark/Landschaftspflege
-2 90
Naturschutz, Fachberatung
-3 51, -3 11
O
Öffentlichkeitsarbeit
-3 10, -3 53
Ordnungsamt
-2 48, -3 43
Organisation (Landratsamt)
-2 06, -3 07
P
Personalverwaltung
-2 06
Personenstandswesen
-2 29
Pflegebedürftigkeit
-2 77
Poststelle
-3 02
Pressestelle
-3 10
R
Regionalmanagement
-2 23, -4 11
S
Schlossverwaltung (Wasserschloss Mitwitz)
-3 53
Schulwegkostenbefreiung
-2 69, -2 71
Schwangerenberatung
-3 87, -3 88
Schwerbehindertenrecht
-3 25
Sicherheit, öffentliche
-2 48, -3 43
Soziale Angelegenheiten
-4 13
Sportförderung
-2 71
Sportstättenvermietung
-2 89
Straßen(verkehrs)recht
-2 54, -3 68
T
Tierschutz
-4 47, -3 99
Tourismus (Frankenwald)
60 15-0
(Adolf-Kolping-Straße 1)
U
Umweltschutz (technischer)
-2 43, -3 58
Unterhalt für Kinder
-3 55, -3 05
Unterhaltsvorschuss für Kinder
-3 06
V
Veranstaltungskalender (siehe Kasten)
-3 53
Verbraucherschutz, gesundheitlich
-4 44
Veterinärwesen
-4 44
W
Wasserrecht
-2 37, -2 24, -2 12
Wirtschaftsförderung
62 63-0
(Klosterstraße 13)
Wohngeld
-2 79, -3 70
Wohnraumförderung
-3 63
Veranstaltungskalender für den
Landkreis Kronach
„Aktuell und umfassend“ – Damit der Veranstaltungskalender für den Landkreis Kronach diesen
Anspruch erfüllen kann, ist die Mitwirkung der Ge­
meinden und der Veranstalter erforderlich. In dem
„spartenübergreifenden“ Kalender werden grundsätzlich öffentliche Veranstaltungen von über­
örtlicher Bedeutung aufgenommen, sofern sie im
Kreis­gebiet stattfinden. Im erneuerten Webauftritt
www.landkreis-kronach.de wurde auf die Platzierung und Gestaltung des Kalenders besonderer
Wert gelegt.
Wer eine Veranstaltung melden will, kann die Angaben schriftlich an das Landratsamt, Sachgebiet
Öffentlichkeitsarbeit/Kreisheimatpflege, Güterstraße 18, 96317 Kronach oder an die E-MailAdresse­[email protected]
senden. Montags bis donnerstags sind jeweils am
Vormittag auch telefonische Meldungen unter der
Nummer 0 92 61/6 78-3 53 möglich. Die Meldungen sollen neben der Bezeichnung des Anlasses
den Veranstalter, den Ort und den Termin sowie
weitere wichtige Angaben in Kurzfassung enthalten. Damit die Aktualität des Kalenders gewährleistet werden kann, ist eine Mitteilung auch dann
erforderlich, wenn bei bereits gemeldeten Angaben Änderungen eintreten.
| 33
Wirtschaft und regionale Entwicklung
Wirtschaftsförderung und Strukturentwicklung stärken die Wettbewerbs­
fähigkeit des Wirtschaftsstandorts und seiner Unternehmen
34
|
• Rund 50 Automobilzulieferunternehmen der Kunststoffverarbeitung, der Elektrotechnik sowie des
Werkzeug-, Maschinen-, Formen- und Anlagenbaus
tragen im Landkreis Kronach zum bayerischen „Automotive Cluster“ bei.
• „Mechatronik und Automation“ nehmen unter den
Querschnittstechnologien auch im Landkreis Kro­nach
eine führende Rolle ein. Über den Einsatz dieser Technologien in den Betrieben hinaus hat sich vor allem
die Berufsschule Kronach in Zusammenarbeit mit den
oberfränkischen Hochschulen bei der dualen Ausbildung und Qualifizierung der Beschäftigten einen überregionalen Ruf in der Mechatronik erworben.
• „Neue Werkstoffe“ kennzeichnen die im Landkreis
Kronach weit verbreiteten Unternehmen der Kunststoff- und Metallverarbeitung, der technischen Textilien und vor allem der Herstellung von Glas und technischer Keramik. Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde gewinnen hier ständig an Bedeutung.
• Vom bayernweiten Cluster „Forst und Holz“ kann auch
der Landkreis Kronach als eine der waldreichsten Regionen Bayerns profitieren, nachdem das heimische
Holz sowohl als Energieträger als auch als natürlicher Baustoff Verwendung findet.
Entscheidend für die weitere Wirtschaftsentwicklung
und den Ausbau der Unternehmens- und Branchenpotenziale ist, dass diese auch weiterhin von technologischen und betrieblichen Innovationen getrieben werden. Auch dafür kann der Landkreis Kronach mit guten
Rahmenbedingungen aufwarten, wie sie die Unternehmen etwa auch bei der Verkehrsanbindung oder der
Breitbandversorgung erwarten.
Mit der Einführung der „Wirtschaftsförderung“ bereits
Ende der 1980er Jahre und der Gründung der „Wirtschafts- und Strukturentwicklungsgesellschaft Landkreis Kronach mbH“ (WSE) im Jahr 1997 hat der Landkreis Kronach Zeichen gesetzt und wird seiner Aufgabe zur Unterstützung des Wirtschaftsstandortes und
seiner Unternehmen gerecht.
„WSE“ steht für „Wirtschaftsförderung, Strukturentwicklung und Existenzgründung“ im und für den Landkreis
Kronach.
www.wse-kronach.de
WSE
GmbH
O
bwohl sich der Landkreis Kronach als Teil des
Naturparks Frankenwald nach außen hin heute
als Erholungsraum und Urlaubsregion einen Namen macht, ist die Region Kronach vor allem ein Wirtschaftsraum mit langer Tradition als Industrie- und Produktionsstandort.
So weist die sogenannte „Industriedichte“ im Landkreis
Kronach Ende 2012 einen Wert von 158 (158 Industriebeschäftigte pro 1.000 Einwohner) auf und ist damit immer noch stark überdurchschnittlich im Vergleich zu
Oberfranken (110) und Bayern (96). Branchenvielfalt
und Mittelstand sind die Fundamente der Region und
bieten gute Perspektiven für die Zukunft. Die Kompetenzen der Unternehmen und der Beschäftigten beruhen auf einem über Jahrzehnte gewachsenen Know-how
bei Produktionsverfahren und -prozessen.
Im Sinne der bayerischen „Clusterpolitik“ zeigt die Wirtschaft im Landkreis folgendes Profil:
Wirtschaft
Struktur
Entwicklung
Landkreis Kronach
Wirtschaftsförderung – Service für Unternehmen
Die WSE versteht sich als Partner der Unternehmen im
Landkreis Kronach und unterstützt z. B. bei/durch:
• finanzielle Fördermöglichkeiten bei Neuerrichtung,
Betriebserweiterung, Übernahme und Modernisierung, aber auch Technologie und Innovation, Außenwirtschaft und Messebeteiligung, Beteiligungskapital und Coaching, Energie und Umwelt
• Standortfragen und Verfügbarkeit von Gewerbegrundstücken in den Kommunen des Landkreises
Strukturentwicklung – Impulse für die Region
Der wirtschaftliche Strukturwandel und die demografische Entwicklung sind die größten Herausforderungen
für den Landkreis Kronach. Im Sinne „kommunaler Politikberatung“ macht sich die WSE deshalb auch für regionale und strukturbildende Themen stark und setzt sich
für die Belange des Lebens- und Wirtschaftsraumes ein.
• Der „Wirtschaftsförderer“ des Landkreises ist auch
von Anfang an für den Regionalmarketing-Verein
KRONACH Creativ tätig.
• Die WSE war Träger des im Jahre 2000 eingeführten
„Regionalmanagements“ im Landkreis Kronach.
• Unter Federführung der WSE beschäftigt sich ein Arbeitskreis des Kreistages mit der Erstellung und Umsetzung eines Handlungskonzeptes zur Bewältigung
des demografischen Wandels in der Region (Handlungskonzept Demografie).
• Unter Federführung der WSE hat der Landkreis Kronach ein Planungskonzept zur Erschließung seiner
Kommunen mit leistungsfähigen Breitbandtechnologien und dessen Umsetzung auf den Weg gebracht
(Breitbandkonzept).
Existenzgründung – erste Adresse für den erfolgreichen Start
Die WSE begleitet Existenzgründer/innen auf dem Weg
in die Selbstständigkeit und steht dabei mit Rat und Tat
zur Seite. Die „Gründeragentur Kronach“ im Gründerzentrum in der Klosterstraße ist die erste Anlaufstelle
für Gründungsinteressierte. Der Service umfasst:
• regelmäßige Beratungstage für Existenzgründer/innen gemeinsam mit den Wirtschaftskammern
• gezielte Beratung zu Fördermitteln des Landes, des
Bundes und der EU
• individuelle Beratungsgespräche mit Beurteilung der
Geschäftsidee
Darüber hinaus verfügt das Gründerzentrum über 10
repräsentative Büroräume von 30 m² bis 80 m², die vermietet werden. Hier erwartet die Gründer/innen nicht
nur ein attraktives Arbeitsumfeld, sondern es besteht
auch direkter Zugang zum Netzwerk der WSE.
| 35
Wirtschafts- und Strukturentwicklungsgesellschaft
Landkreis Kronach mbH
Geschäftsführer Wolfgang Puff
Klosterstraße 13 | 96317 Kronach
0 92 61/62 63-0
Telefon
Fax
0 92 61/62 63-15
[email protected]
www.wse-kronach.de
Foto: WSE Landkreis Kronach
• Zusammenarbeit in regionalen Unternehmensnetzwerken wie Einkaufsinitiativen, Handwerkskooperationen oder dem Ende 2012 gegründeten Trägerverein „Innovations-Zentrum Region Kronach e. V.“ (IZK)
www.iz-k.de
• Informationsveranstaltungen zu wirtschaftsrelevanten Themen
• Standortwerbung und Personalgewinnung z. B. als
Träger der „Kronacher Ausbildungsmesse“
www.kronacher-ausbildungsmesse.de
In Zusammenarbeit mit dem Partnernetzwerk, darunter auch den WSE-Gesellschaftern, der regionalen Sparkasse und den Genossenschaftsbanken, den oberfränkischen Wirtschaftskammern sowie dem Verein zur
­Förderung des Lebens- und Wirtschaftsraumes Landkreis Kronach „KRONACH Creativ“ werden die besten
Vo­raussetzungen für ein unternehmerfreundliches und­
­innovatives Wirtschaftsklima vor Ort geschaffen.
Existenzgründerberatung
36
|
Wirtschafts- und Strukturentwicklungsgesellschaft
Landkreis Kronach
Die WSE ist zentrale Anlaufstelle für Wirtschaftsförderung, Strukturentwicklung und Existenzgründung im Landkreis Kronach.
WSE
Wirtschaft
Struktur
Entwicklung
Die WSE informiert und berät Unternehmen und Selbstständige in
Förderfragen und stellt die „richtigen“ Kontakte her zu Behörden und
Kammern, Banken und Beratern, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen.
Die WSE begleitet Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer auf
dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit und betreibt ein Gründerzentrum am Standort Kronach.
Die WSE leistet Hilfe zur Selbsthilfe, indem sie sich für regionale und
strukturbildende Themen stark macht und die Zusammenarbeit von
Unternehmen unterstützt.
Die WSE engagiert sich im Sinne „kommunaler Politikberatung“ und
stellt sich den Herausforderungen des wirtschaftlichen Strukturwandels und der demografischen Entwicklung im Landkreis Kronach.
Wirtschafts- und Strukturentwicklungsgesellschaft Landkreis Kronach mbH
Klosterstraße 13 · 96317 Kronach · Telefon 09261 6263-0
Fax 09261 6263-15 · [email protected] · www.wse-kronach.de
GmbH
Glasindustrie • Wirtschaft im Landkreis
Landkreis Kronach
Die WSE steht für
1 Wirtschaftsförderung
2 Strukturentwicklung
3 Existenzgründung
im und für den Landkreis Kronach.
WSE Partner der Wirtschaft
Wirtschaft und regionale Entwicklung
Gute Ideen brauchen meist auch finanzielle
Unterstützung
Miteinander für die Zukunft unserer Region
Eine Region entwickelt sich zum einen aus den ihr gegebenen Ressourcen, lebt aber vor allem von dem Engagement und der Kreativität ihrer Bewohner. Wie in
vielen Regionen spielen auch im Landkreis Kronach Themen wie Energiewende, demografischer Wandel, Tourismus, Fortentwicklung und Ausbau von Bildung und
Qualifizierung eine starke Rolle. Die Art, vielen Themen
zum Erfolg zu verhelfen, hat hingegen oft einzigartigen
Charakter.
Foto: Ralf Schmidt
Regionalmanagement Landkreis Kronach
Viele Entwicklungsimpulse bedürfen eines nicht unerheblichen finanziellen Einsatzes – eine Investition, die
durch Privatpersonen, Vereine oder Kommunen oft nicht
alleine stemmbar ist. Das Regionalmanagement unterstützt Akteure der Region im Rahmen einer Projektentwicklung sowohl bei der fachlichen Konzeption, als auch
bei der Erarbeitung eines Finanzierungskonzepts. Wir
versuchen mit Rat bei der Suche nach Fördermöglichkeiten und bei der oft umfangreichen Antragstellung zu
unterstützen, um auf die „gesamte Klaviatur“ der europäischen Förderung zugreifen zu können. Hier kommt
erleichternd hinzu, dass im Regionalmanagement auch
die LAG-Geschäftsführung angesiedelt ist – der Landkreis Kronach ist EU-LEADER-Region und hat dadurch
die Möglichkeit, auch aus dem LEADER-Bereich EU-Fördermittel zugeteilt zu bekommen.
Gute Ideen verlangen häufig nach Mitstreitern
Eine gute Idee verspricht noch keinen Projekterfolg.
Ähnlich wie beim Hausbau sind Zeit und Geld oft knapp,
unzählige Einzelschritte zu planen und abzuarbeiten
und oft erschwert ein Mangel an Informationen die Entwicklung eines Gesamtkonzepts.
Bei allen Projekten, die Sie in Vereinbarkeit mit dem regionalen Entwicklungskonzept des Landkreises Kro­
nach umsetzen möchten, werden wir vom Regionalmanagement versuchen, Ihnen Hilfestellung zu geben: sowohl mit fachlicher Beratung, aber auch mit Kontakten
zu Akteuren, die ähnliche Ziele wie Sie verfolgen – kurz:
Sie auf dem Weg bis zum Start sowie der zielgerichteten Umsetzung Ihres Projektes zu begleiten.
Gemeinsam lassen sich viele Dinge leichter und schneller zuwege bringen. So arbeiten wir je nach Thema vor
Ort eng zusammen mit den Akteuren des „Frankenwald
Tourismus“, von Kronach Creativ, des Naturparks Frankenwald, der Wirtschaftsförderung, der Zukunftscoachin und v. a. mit den Kommunen und Vereinen des
Landkreises; überregional schätzen wir die Regierung
von Oberfranken, die Oberfrankenstiftung, die verschiedenen Ministerien sowie die Berater vieler Förderstellen als kompetente und zuverlässige Partner für die unterschiedlichsten Themenfelder.
Ein Novum im Landkreis Kronach: Die Region konnte
bei vielen bisherigen Projekten auf die außerordentlich
engagierte Begleitung und Unterstützung durch die örtliche Wirtschaft zählen.
| 37
Maracujas im Tropenhaus „Klein-Eden“
Auszug aus dem Projektspektrum Regionalmanagement:
„Klein-Eden“ Tropenhaus am Rennsteig
Forschungs-, Bildungs- und Besucherhaus
Am Rennsteig ist seit Generationen eine innovative Glasindustrie angesiedelt. Bei der Produktion entsteht hier
Abwärme in großen Mengen, die im Niedertemperaturbereich bis dato ungenutzt verloren ging. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem „Rennsteigverein im Frankenwald“, dem Wärmezulieferer Heinz-Glas und vielen
weiteren Akteuren aus der Region entstand in Kleintettau am Rennsteig ein bundesweit einmaliges Forschungs- und Bildungsprojekt. In einer Gewächshausanlage werden mit der Abwärme im Niedrigtemperaturbereich tropische Früchte sowie Speisefische vor Ort in
Fachlich gut beraten
METALL-TECHNIK-MÜLLER e.K.
Im Gries 10 | 96364 Marktrodach
Innovative
Verpackungslösungen
aus
38
Glas
|
• Maschinenbau
• 3D-Fräsbearbeitung
• CNC-Fräsbearbeitung
Gerresheimer Tettau GmbH
Tettaugrundstraße 1 • 96355 Tettau • Germany
Tel. +49 9269 91-0 • Fax +49 9269 91-190
[email protected] • www.gerresheimer.com
21_kronach_gerresheimer_tettau.indd 1
• Werkzeugbau
Telefon 0 92 61 /96 21 83-0 | Fax 0 92 61/96 21 83 20
E-Mail [email protected] | www.metemu.de
13.05.14 11:14
Seit 75 Jahren haben wir unseren Firmensitz
in Oberfranken, wo wir uns seit 3 Generationen
unter anderem dafür einsetzen, dass auch
andere schön sitzen können.
Wirtschaft und regionale Entwicklung
Bio-Qualiät produziert. Begleitet wird das EU-InterregForschungsprojekt von der Universität Bayreuth ­sowie
einem grenzüberschreitenden bayerisch-tschechischen
Projektbeirat. Ziel des Umweltprojekts Klein-Eden ist
es, intelligente ökologische Kreisläufe und nachhaltiges Wirtschaften erlebbar zu machen. Klein-Eden ist
ein vorbildhaftes Projekt für Umweltschutz, Energieeffizienz sowie grenzüberschreitende Zusammenarbeit
und zeigt, dass energieeffizientes Wirtschaften nicht
nur zur CO²-Einsparung und zum Klimaschutz beiträgt,
sondern auch neue Marktpotenziale und Arbeitsplätze
im ländlichen Raum erschließen kann.
KLEIN-EDEN Tropenhaus am Rennsteig GmbH
Hauptstraße 10 | 96355 Tettau
www.tropenhaus-am-rennsteig.de
FOS – Private Fachoberschule am Rennsteig
Die private Fachoberschule ist ein herausragender Beweis für das außergewöhnlich starke Engagement der
heimischen Wirtschaft für die Region. Um zum einen
die Bildungssituation vor Ort zu verbessern, aber auch
um betrieblichen Fachnachwuchs zu generieren, entschlossen sich Wirtschaftsunternehmen der Rennsteig­
region, der Rennsteigverein im Frankenwald, der Landkreis Kronach sowie die Stadt Ludwigsstadt zur Gründung einer privaten Fachoberschule (Schwerpunkte
Technik/Wirtschaft).
Herausragend ist hierbei sowohl das finanzielle Engagement der heimischen Industrie – allen voran die Firmen Heinz-Glas und Wiegand-Glas – als auch deren
kontinuierliches Praktikumsangebot für die Schüler der
FOS.
Private Fachoberschule am Rennsteig
Kronacher Straße 34 | 96337 Ludwigsstadt
www.fos-ar.de
Weitere Projekte des Regionalmanagements finden Sie
auf Seite 63 – Seniorengemeinschaft Kronach Stadt und
Land e. V. und
auf Seite 69 – Energievision Frankenwald e. V.
Wir freuen uns auf Ihre Ideen!
Ihr Regionalmanagement Landkreis Kronach
Landratsamt Kronach
Willi Fehn, Susanne Faller
0 92 61/6 78-2 23
Güterstraße 18 | 96317 Kronach
[email protected]
www.regionalmanagement-landkreiskronach.de
Ein Zukunftscoach im Landkreis Kronach – was ist das?
Seit Ende 2012 hat der Landkreis Kronach einen Zukunftscoach. Zu seinen Aufgaben gehört, den demografischen Wandel und dessen Folgen für den Landkreis zukunftsfähig zu gestalten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Handlungsfeldern Arbeitsmarkt
und Bildung. In Zusammenarbeit mit den bestehenden
Landkreiseinrichtungen baut er Kooperationen mit
Schulen, Unternehmen und Institutionen auf, entwickelt
Projekte und unterstützt bei der Umsetzung. Gefördert
wird die Initiative „Zukunftscoach“ über das Bayerische
Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF).
Digitale Firmenbroschüre
Der Zukunftscoach hat die digitale Firmenbroschüre
„Karrierepartner“ initiiert, in der sich regionale Arbeitgeber Interessierten präsentieren können. Diese Übersicht ist zentrale Anlaufstelle für Arbeits- und Ausbildungssuchende, die gerne in der Region bleiben wollen bzw. (wieder) hierher kommen möchten. In aller
Kürze erhalten Bewerber einen ersten Einblick in die beteiligten Unternehmen und können sich ihre Partner für
eine Karriere im Landkreis Kronach wählen.
www.arbeitgeber-landkreiskronach.de
Talentpool für Fach- und Führungskräfte
Mit dem regionalen Talentpool will der Landkreis Kro­
nach dem zunehmenden Fachkräftemangel begegnen.
Bewerber, die im Auswahlverfahren einen positiven Eindruck hinterlassen haben, denen ein Unternehmen jedoch keine geeignete Stelle anbieten kann, erhalten mit
der Absage die Einladung, sich in den Talentpool einzutragen und sich somit anderen Unternehmen aus der
Region zu präsentieren. Der Talentpool funktioniert wie
eine Online-Bewerberdatenbank. Er ermöglicht Unternehmen, sich gegenseitig Bewerber zu empfehlen, Fachund Führungskräfte in der Region zu halten und kostengünstig geeignete Mitarbeiter zu finden; auch Initiativbewerbungen sind möglich.
www.talentpool-kronach.de
| 39
Starke Partner im Landkreis
Ihr kompetenter Partner für:
• Kronenkorken
• Schraubverschlüsse
• Bügelverschlüsse
Rauh GmbH & Co. KG
Industriestraße 11
96328 Küps
Fon
Fax
Mail
Web
+ 49 (0) 9264/99 09-0
+ 49 (0) 9264/99 09-99
info @ rrauh.de
www.rrauh.de
CC Service
Ihr Partner für
die Lüftungshygiene
Lüftungsinspektion • Hy gie
uftkeimmessungen
neinspektion nach VDI 6022 • Lüft ungsreinigung • L
für die kostenlose
Inspektion einer Lüftungsanlage.
Gutschein
09266 / 9856
|
Erstellen eines unverbindlichen, auf
Ihren Wünschen angepassten Angebotes.
Gleich anrufen unter:
40
Reinigung von
Reinigung von - Küchenabluftanlagen in Kantinen
und gastronomischen
 Küchenabluftanlagen
in Kantinen Betrieben
- Lüftungsanlagen
in
und gastronomischen
Betrieben
·
Altenheimen
und
medizinischen Einrichtungen
 Lüftungsanlagen in
· Hallenbädern und Sportanlagen
 Altenheimen und medizinischen Einrichtungen
· Industrie und Handwerk
 Hallenbädern und Sportanlagen
Durchführung von Luftkeimmessungen
 Industrie und Handwerk
und Messungen nach VDI 6022
 Durchführung
von• Sudetenstr.
Luftkeimmessungen
CC Service GmbH
15 • 96268 Mitwitzund
Tel:Messungen
09266/9856 • Internet:
nachwww.cc-s.de
VDI 6022 • E-Mail: [email protected]
CC Service GmbH • Sudetenstraße 15 • 96268 Mitwitz
Tel.: 0 92 66/98 56 • www.cc-s.de • [email protected]
Qualitätswerkzeuge · Made in Germany
seit 1935
Zitzmann GmbH & Co. KG · Schauberger Straße 11 · D-96355 Tettau
Wir wissen
mit Ihren Problemen
umzugehen
• Entlohnungssysteme
• Datenerfassung
• Zeitaufnahmen
• Prozessoptimierung
• Arbeitsplatzgestaltung
• Wertanalyse
• Training on the Job
• Workshops
Kraus & Kraus
Die Unternehmensberatung seit 1964
www.ubkraus.de
Telefon: 09265 9651
Wirtschaft und regionale Entwicklung
BDS-AzubiAkademie
Neuer Start für Frauen
In Kooperation mit dem Bund der Selbstständigen Kro­
nach organisiert der Zukunftscoach die BDS-Azubi­
Akademie für den Landkreis. Das Angebot richtet sich
­sowohl an Auszubildende aus dem kaufmännischen
oder gewerblich-technischen Bereich als auch aus dem
Handwerk.
www.bds-kronach.de
Das 12-wöchige Seminar „Neuer Start für Frauen“ bietet Frauen – gleich welchen Alters – nach längerer beruflicher Auszeit Unterstützung für den Wiedereinstieg
in das Berufsleben. In einer kleinen, motivierten Gruppe erhalten die Teilnehmerinnen durch kompetente Dozenten Wissen und Orientierung u. a. in Sachen Bewerbungstraining, Persönlichkeitsstärkung, Zeitmanagement und EDV. Außerdem kann in einer dreiwöchigen
Praktikumsphase der Schritt zurück ins Arbeitsleben
erprobt und erste Kontakte aufgebaut werden.
Chance Heimat
Die Rückkehrerinitiative „Chance Heimat“ informiert junge Menschen außerhalb des Landkreises im Rahmen
eines Newsletters regelmäßig über offene Akademikerstellen in der Region. Dadurch soll der Kontakt zu den
heimischen Unternehmen gehalten und die Rückkehr
attraktiv gestaltet werden. Zum Newsletter anmelden
können Sie sich unter
www.arbeitgeber-landkreiskronach.de
Kontakt und weitere Informationen
Zukunftscoach Landkreis Kronach
Gabriele Riedel
0 92 61/67 84 22
Güterstraße 18 | 96317 Kronach
[email protected]
www.regionalmanagement-landkreiskronach.de
KRONACH Creativ – ein Mitmachverein mit Anziehungskraft und Ausstrahlung!
„Nicht Jammern und Fordern bringt Erfolg, sondern
Anpacken und Selbermachen!“ Das ist die Kernaussage des regionalen Fördervereins, KRONACH Creativ, der seit über 20 Jahren wesentliche Beiträge zur
Entwicklung des Landkreises leistet. Er veranstaltet das beeindruckende Lichtfest KRONACH leuchtet, ist der Träger des Bündnisses für Familie im
Landkreis Kronach, der Kronacher Klassik Akademie, des vhs-Musikringes und ist Schirmherr des
Rosen- und Gartenfestivals. KRONACH Creativ leistet wertvolle Anschub- und Mitarbeit im Arbeitskreis Schule Wirtschaft und im Arbeitskreis Gesundheit in den kommunalen Arbeitsgruppen „Familienfreudigkeit“, im Innovationszentrum Landkreis
Kronach, bei der Belebung des Landesgartenschaugeländes „Neue Ufer“ und ist Träger des Modellprojektes „Demografie Pilotregion Oberfranken“.
„Miteinander – für uns selbst – und den Landkreis“
ist die Devise. „Unsere Heimat soll vital und zukunftsfähig sein!“ Mehr als 200 Menschen sind mit Freude
ehrenamtlich in diesen Projekten engagiert.
Für jeden, der sich in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sinnvoll einbringen will, bietet KRONACH
Creativ ein breites Betätigungsfeld auf unterschiedlichen Interessengebieten.
Viele Menschen, Unternehmen, Kommunen, Vereine
und Organisationen haben die Idee der „Selbsthilfe“ aufgegriffen. Tolle Projekte wurden und werden
umgesetzt. So ist im Landkreis Kronach, auch dank
der Unterstützung durch politische Kräfte und Verwaltung, eine spürbare Aufbruchstimmung entstanden, die den Vereinsvorstand motiviert, in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement, Zukunftscoach, Frankenwald Tourismus
und Naturpark Frankenwald sowie allen sich beteiligenden Kräften das gemeinsame Ziel aktiv zu verfolgen: „Wenn wir durch Eigenverantwortung und Eigeninitiative die Vielfalt unserer Region und die Leistungsbereitschaft unserer Menschen nutzen, werden
wir wieder wachsen.“ Weitere Informationen sowie
Kontakte der Projekte erhalten Sie beim Verein:
KRONACH Creativ e. V.
Vorsitzender: Rainer Kober
0 92 61/ 6 26 30
Klosterstraße 13
96317 Kronach
[email protected]
| 41
Foto: Bernd Graf
Der Landkreis Kronach als Heimat
Der „Alt-Entmannsdorfer Kreuzweg“ in Gehülz ist mit seinem Leuchtkreuz eine markante Stätte im Zentralbereich der Haßlacherbergkette.
Zukunft der Region braucht Wurzeln und
Werte – Heimatpflege zwischen Beständigkeit und Wandel
H
42
|
eimat ist nach allgemeinem Verständnis die Region, der Landkreis, die Ortschaft – kurzum: der
Raum, in dem wir leben, den wir gestalten und zu
dem wir deshalb in einer besonderen Verantwortung stehen. Heimat – das sind Menschen und Kultur, Natur und
Landschaft, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Heimat – dazu gehören regionale und lokale Identität, Eingebundensein in das Gemeinschaftsleben vor Ort, Aktivitäten im Zeichen von Gemeinsinn und Lebensfreude.
Wo vielfältige Begabungen, unterschiedliche Voraussetzungen, spezielle Bedürfnisse und individuelle Fähigkeiten zusammenwirken, wo das Nachdenken und das Ärmel-Hochkrempeln zu Nützlichem und Schönem führen,
da kann Heimat entstehen.
Heimatpflege will Menschen dazu anregen, behutsam
mit ihrer Nahwelt umzugehen, sie auf verträgliche Weise
zu gestalten und in eigener Reichweite Spuren zu hinterlassen. Heimatpflege ist kultureller Umweltschutz und
erzeugt Zusammenhalt. Kulturlandschaftsräume, Kulturdenkmäler und immaterielles Kulturerbe bedürfen einer
sorgsamen Behandlung. Aufgeschlossenheit gilt den verschiedenen Spielarten der regionalen Kultur. Diese ist ein
Spiegel unserer vielfältigen Lebensweisen und daher per
se weder altbacken noch fortschrittlich.
Apropos Fortschritt: Die Wurzel, aus der unser Fortschritt
entspringt, ist den Gebrüdern Grimm zufolge die Tradition. Auf der Basis ihrer traditionellen Kompetenzbereiche
kann sich die Heimatpflege einbringen, wenn es um Fragen der kommunalen Daseinsvorsorge und der regionalen Entwicklung geht. Die Kreisheimatpflege Kronach
sieht ihr Wirken im Zusammenhang mit der großen Zielsetzung, dass der Landkreis Kronach für möglichst viele
Menschen Heimat bleibt bzw. wird oder wieder wird.
„Kronacher Modell“ der Kreisheimatpflege
Wissen Sie, was das „Kronacher Modell“ der Kreisheimatpflege ist? Darunter versteht man die Organisationsstruktur und Arbeitspraxis, die die Kreisheimatpflege im Landkreis Kronach seit 1989 prägt. Wesentliche Elemente sind
die ehrenamtlichen Kreisheimatpfleger mit fachlichen
und örtlichen Zuständigkeitsbereichen, deren Zuordnung
zum Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit/Kreisheimatpflege im Landratsamt als der zentralen Leit- und Koordinierungsstelle sowie der landkreisweite Arbeitskreis für Heimatpflege als Bündelungsinstanz und Austauschbörse
der heimatpflegerisch Engagierten und heimatkundlich
Interessierten. Auch die 1974 gestartete Schriftenreihe
„Heimatkundliches Jahrbuch des Landkreises Kronach“
ist in diesem Zusammenhang zu nennen.
Unter Zugrundelegung der Jahreszahl 1962, als erstmals
ein ehrenamtlicher Kreisheimatpfleger des Landkreises
Kronach bestellt worden war, wurde 2012 das Jubiläum
„50 Jahre Kreisheimatpflege Kronach“ gefeiert. Wie der
Vorsitzende des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege, Landtagspräsident a. D. Johann Böhm, erklärte,
sei das „Kronacher Modell“ der Kreisheimatpflege „zu ei-
Diese beiden Fotos repräsentieren den umfangreichen und kunsthistorisch wertvollen Schatz an Gotteshäusern im Landkreis Kronach. Ein Juwel, mit qualitätsvoller barocker Innenausstattung, ist die Wallfahrtskirche St. Maria und die Vierzehn Nothelfer in
Haßlach bei Teuschnitz (linkes Foto), an deren Aufgang zwei Sandsteinmartern stehen. Ein bemerkenswertes und für die Umgebung einzigartiges Kleinod
ist der spätgotische Flügelaltar in der St.-Laurentius-Kirche in Burggrub (rechtes Foto).
Die Haßlacher Filialkirche gehört zum Dekanat
Teusch­nitz, das sich römisch-katholischerseits mit
dem Dekanat Kronach das Landkreisgebiet teilt. Die
Burggruber Pfarrkirche gehört zum evangelisch-­
r­ egionale Zuständigkeit in Kombination mit fachlicher
Kompetenzverteilung wird weit über den Landkreis hi­
naus als vorbildlich und nachahmenswert empfunden.
Sie gewährleistet, dass sowohl die räumliche Flächendeckung als auch die fachlich weitestgehende Abdeckung bei der Erfüllung der heimatpflegerischen Aufgaben gegeben sind.“
Foto: Eugen Jo. Engelhardt
Foto: Siegfried Scheidig
nem beispielhaften Zusammenwirken von Kommunalverwaltung und ehrenamtlicher Kulturpflege geworden,
dessen Übernahme wir allen Landkreisen und Städten
nur wärmstens empfehlen können.“ Landesvereins-Geschäftsführer Martin Wölzmüller stellte zu der im „Kro­
nacher Modell“ verankerten Zuständigkeitsverteilung unter den ehrenamtlichen Kreisheimatpflegern fest: „Die
lutherischen Dekanat Kronach-Ludwigsstadt, das
sich über den größten Teil des Landkreises Kronach
erstreckt. Beiden Gotteshäusern sind im Heimatkundlichen Jahrbuch des Landkreises Kronach, Band
26 (2013), ausführliche Beiträge gewidmet. In diesem Jahrbuch, das 33 Beiträge aus Geschichte,
Volks- und Landeskunde sowie Heimat- und Kulturpflege enthält, wird auch eine bebilderte Bilanz zum
„Projekt Trinität“ der Kreisheimatpflege Kronach gezogen. Dabei geht es um den „reichhaltigen Schatz
an trinitarischen Glaubenszeugnissen“ in den heimischen Fluren, Ortschaften und Kirchen, die von
der Botschaft vom dreifaltigen und dreieinigen Gott
als der „Herzmitte christlicher Identität“ künden.
| 43
Der Landkreis Kronach als Heimat
Heimatpflege und Glokalisierung
Arbeitskreis und Schriftenreihe
Die Kreisheimatpflege Kronach möchte mit ihrem Wirken die Identifikation der Bevölkerung mit ihrer Region
fördern und heimatliche Identität schaffen bzw. festigen. Dabei wird Heimat auch als unverzichtbarer Anker
im Prozess der Globalisierung gesehen. Wo im Gegenzug lokale Besonderheiten, Werte und Traditionen bewusst gemacht werden sollen und wo das Heimat-­
Engagement auf kommunaler Handlungsebene gefragt
ist – gerade dort ist Heimatpflege als „GlokalisierungsMitgestalter“ in der Verantwortung.
Apropos Glokalisierung: Dieses aus Globalisierung und
Lokalisierung gebildete Schachtelwort steht auch für
Weltoffenheit mit starker lokaler und regionaler Verwurzelung, also für ein programmatisches Attribut, das sich
der Landkreis Kronach auf die Fahnen geschrieben hat.
Hinzuweisen ist auf den Webauftritt des Landkreises:
www.landkreis-kronach.de > Natur, Kultur, Tourismus >
Heimatkunde und Heimatpflege. Unter anderem geht
es dort um heimatkundliche und heimatpflegerische
Publikationen sowie um den offenen Arbeitskreis für
Heimatpflege im Landkreis Kronach und um die Termine für dessen öffentliche Zusammenkünfte.
Das Herzstück der Publikationen bildet die Schriftenreihe „Heimatkundliches Jahrbuch des Landkreises Kronach“, in der zwischen 1974 und 2013 insgesamt 26 Ausgaben (18 Monographien und acht Sammelbände)
­erschienen sind. Hinzu kommen heimatkundliche Sonderveröffentlichungen in Buchform sowie kleinere Einzelveröffentlichungen der Kreisheimatpflege.
Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit/Kreisheimatpflege
(mit Geschäftsstelle der Kreisheimatpfleger) im Landratsamt Kronach
Bernd Graf
Güterstraße 18
0 92 61/6 78-3 10
96317 Kronach [email protected]
44
|
Das Logo der
Kreisheimatpflege Kronach
Ehrenamtliche Kreisheimatpfleger des Landkreises Kronach
(bestellt für die Amtszeit vom 12. Juli 2014 bis 11. Juli 2019)
Name und Erreichbarkeit des
Kreisheimatpflegers
Fachliche Zuständigkeitsbereiche
Örtliche Zuständigkeitsbereiche
Siegfried Scheidig
• Fränkisch-thüringische Beziehungen Ludwigsstadt, Reichenbach, Steinbach
Lauenstein, Springelhof 19
• Geschichte des nördlichen
am Wald, Tettau, Teuschnitz, Tschirn
96337 Ludwigsstadt
0 92 63/83 72
Landkreises (Rennsteig-Region)
[email protected] • Bergbau
Hans Blinzler
Schlossbergstraße 38
96365 Nordhalben
0 92 67/17 05
[email protected] • Mundartpflege, Laientheater,
Regionalkultur
• Flößerei
Marktrodach, Nordhalben, Steinwiesen,
Wallenfels
Dieter Lau
Johannisthal, Lerchenfeld 40
96328 Küps
0 92 64/62 95
[email protected] • Kulturlandschaftspflege
• Geschichte des südlichen und
mittleren Landkreises
• heimatkundliche Bildungsarbeit
und Wertevermittlung
Küps, Mitwitz, Pressig, Schneckenlohe,
Stockheim, Weißenbrunn
Dr. Robert Wachter
Ziegelanger 14
96317 Kronach
0 92 61/2 05 61
[email protected]
• Denkmalpflege (einschließlich
Boden-, Flur- und Kleindenkmäler)
• Baukultur
• Archivwesen
Kronach, Wilhelmsthal
Foto: Eugen Jo. Engelhardt
Wettbewerb „Unser Dorf …“
„Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ ist ein staatlicher Wettbewerb für den ländlichen
Raum, der von den Menschen vor Ort getragen wird. Er
lebt vom freiwilligen, ehrenamtlichen Engagement und
von bürgernaher staatlicher Beratung; er stärkt das
„Wir-Gefühl“ und somit die Dorfgemeinschaft. Der Wettbewerb schärft das Bewusstsein für die Werte im eigenen Dorf und eröffnet Chancen für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Lebensqualität. Die vielen guten und nachahmenswerten Beispiele unserer Dörfer
im Landkreis Kronach zeigen deutlich, dass sich Engagement für die Heimat lohnt. Das erfolgreichste Dorf
im Landkreis ist Steinbach an der Haide (vgl. Titelbild),
das 1967 und 1975 mit Gold und 2010 mit Silber auf
Bundesebene ausgezeichnet wurde. Erfolgreich waren
Foto: Gerd Fleischmann
Die ausscheidenden und die wieder bzw. neu bestellten Kreisheimatpfleger des Landkreises Kronach trafen sich im April 2014 mit
dem Kreishei­mat­pflege-Sachgebietsleiter zunächst auf der enorm ­geschichtsträchtigen Heunischenburg (unser Foto), ­bevor sie sich
in einer gemeinsamen Dienstbesprechung in Ziegelerden austauschten. Auf dem Bild sind (von links) zu sehen: Hans Blinzler (Kreisheimatpfleger ab 2014), Dieter Lau (ab 2014), Dr. Robert Wachter (ab 2014), Gerd Fleischmann (2004 bis 2014), KreisheimatpflegeSachgebietsleiter Bernd Graf, Roland Graf (Kreisheimatpfleger 1974 bis 2014), Siegfried Scheidig (seit 1983).
Die Heunischenburg zwischen Gehülz-Bürg und Burgstall-Wolfsberg ist ein einzigartiges Denkmal der Vorgeschichte. Die Ergebnisse der archäologischen Untersuchung (1983 bis 1987) waren als sensationell bewertet worden, hatte man es hier doch mit der ältesten nachgewiesenen Steinbefestigungsanlage Europas nördlich der Alpen und mit einem bis dahin unbekannten urnenfelderzeitlichen Befestigungstyp zu tun.
Die Gesangsgruppe des Volkstrachtenvereins „Zechgemeinschaft“ Neukenroth unter Leitung von Gregor Lorsbach (links) bei
einem Auftritt 2014 im Weißen Saal des Wasserschlosses Mitwitz
und sind z. B. auch Neufang, Schwärzdorf und Tüschnitz. Infos zum Wettbewerb gibt es im Landratsamt
bei Engelbert Singhartinger, Telefon 09261/678-311
oder auf der Homepage der Bayerischen Landesanstalt
für Weinbau und Gartenbau: www.lwg.bayern.de
| 45
Der Landkreis Kronach als Heimat
Flößerei enorm wichtig
Einst aus wirtschaftlicher Sicht, heute für Traditionspflege und Tourismus
Über Jahrhunderte hinweg stellte die Flößerei in Verbindung mit den zahlreichen Schneidmühlen die entscheidende wirtschaftliche Grundlage für den Frankenwald
dar. Bei Auswertung des vorliegenden Zahlenmaterials
kommt man zu dem Ergebnis, dass zeitweilig Tausende mit der Flößerei ihr täglich Brot verdienten. Im Verbund mit den Flößern schufteten ebenso die Waldbauern und Holzrücker. Millionen Stämme schwammen im
Laufe der Zeiten rodach- und mainabwärts. Bereits ein
Jahr nach der ersten urkundlichen Erwähnung der Zollschere bei Neuses wurden dort im Jahre 1486 rund
46
6.000 Flöße verzollt. Eindrucksvoll ist z. B. auch die
­Statistik von 1872. Damals bewegten sich an der Stadt
Schweinfurt 2.086 „ganze Flöße“ vorbei. Ein großer Teil
davon waren Bretterflöße. Ein solcher Holzverband,
„Würzburger Stück“ genannt, war in der Regel 120 Meter lang. Daraus ergeben sich circa 250 Kilometer geflößten Holzes auf dem Main ab Schweinfurt.
Durch die Flößerei und die auf den Flößen mitgeführten, veredelten Produkte – wie beispielsweise Weinbergpfähle, Felgen oder Speichen – flossen jährlich
|
Dieses aussagestarke Bild aus dem Archiv von Gerd Fleischmann, das ein „Foto-Profi“ etwa um 1920 auf dem Doberbach unterhalb
von Tschirn aufgenommen hatte, dokumentiert eindrucksvoll die einst gesundheitsgefährdenden Fahrten der Floßknechte auf
ihren Kuppeln. Bei diesen akrobatischen Einsätzen waren die Männer vor allem Kälte und Nässe ausgesetzt.
­ eachtliche Geldmengen in den Frankenwald. Nicht zu
b
­vergessen die Stockheimer Steinkohle, die bis nach
Frankfurt verflößt wurde. Als Transportunternehmer gab
es für die Flößer damit zusätzliche Einnahmen. Allerdings war man extrem krisenanfällig. Hinzu kam im 19.
Jahrhundert eine verstärkte Abhängigkeit von einem
Kartell mittelrheinischer Holzhändler. Sie hatten mit den
heimischen Floßherren leichtes Spiel, denn die Frankenwaldflößer waren nur zeitweilig organisiert. Das hatte oft schlimme Auswirkungen bis hin zum Konkurs und
zur Verelendung vieler Floßknechte.
Erfreulicherweise lebt die einst so bedeutende Flößerei in der Erinnerung der Menschen weiter. Fast 700 Mitglieder zählen die Flößervereine in Unterrodach, Wallenfels, Friesen und Neuses. Sehr beliebt sind die touristischen Floßaktivitäten in Wallenfels und Neuses
sowie das Kirchweihflößen in Unterrodach und Friesen.
Deutschlandweit nimmt das Flößereifachmuseum in
Unterrodach einen hohen Stellenwert ein. Aber auch
die heute noch existierenden Floßteiche, die attraktiven Floßherrenhäuser – insbesondere in Unterrodach –
und die weiteren musealen Einrichtungen in Neuses
und Friesen erinnern an diesen Berufsstand, der einst
800 Jahre den Frankenwald und den Landkreis Kronach
prägte. Mit dem Buch „Die Frankenwaldflößer zwischen
gestern und heute“ hat Kreisheimatpfleger Gerd Fleischmann aus Stockheim im Jahre 2013 diesem Berufszweig
ein literarisches Denkmal gesetzt.
Foto: Gerd Fleischmann
Mit dem Ende des „hölzernen Zeitalters“ kam es zu tief
greifenden sozialen Veränderungen, denn die wirtschaftliche Abhängigkeit vom Wasser war enorm. Es gab mehrere Gründe für den Niedergang. Neben der Mainkanalisierung erwiesen sich mehr und mehr Langholzfuhrwerke sowie die Eisenbahn als starke Konkurrenten. Vor
allem brach nach dem Ersten Weltkrieg eine neue Zeit
an, mit der die Flößer nicht mehr mithalten konnten.
Schließlich fand die letzte gewerbliche Floßfahrt im Frühjahr 1958 zwischen Wilhelmsthal und Friesen statt.
| 47
Spritziges Abenteuer auf der Wilden Rodach in unseren Tagen: Die touristischen Floßfahrten von Schnappenhammer nach Wallenfels erfreuen sich großer Beliebtheit.
Genießen mit allen Sinnen
Gasthaus Wagner
Gastfreundschaft liegt
uns am Herzen!
junge, moderne fränkische Küche
» kreative Speisekarte
» sonn- und feiertags verschiedene Braten mit Klößen
» täglich Kaffee und Kuchen
» Pizza aus dem Steinofen
AUF IHR
» jeden Donnerstag Sonderaktionen
» kleine Eiskarte / reichhaltige Whiskeykarte KOMMEN FREUT
SICH FAMILIE
» Catering-Service
» Platz für Feierlichkeiten aller Art
WAGNER
» kleiner Biergarten
» diverse Musikveranstaltungen
Lobensteiner Straße 15
Öffnungszeiten:
96365 Nordhalben
täglich ab 11.00 Uhr,
Telefon 0 92 67/91 47 59
Dienstag Ruhetag
www.Gasthaus-Wagner.info
Unsere hervorragende
Küche verwöhnt Sie
mit Köstlichkeiten!
Wir freuen uns
auf Sie!
Unsere Zimmer sind
geschmackvoll mit
antiken Möbeln
ausgestattet!
Kronacher Straße 3 · 96361 Steinbach am Wald
Tel. 0 92 63/9 92 49 76 · www.antikhotel-steinbacher-hof.de
Seit über 50 Jahren in Wallenfels
die Egersmühle
• Gaststätte
Dorfwirtshaus
Hildner
NEUENGRÜN im Frankenwald
• Partyservice
• Getränkemarkt
|
täglich von 11.00 Uhr
bis 21.30 Uhr geöffnet
durchgehend warme und
kalte Küche
Montag Ruhetag
Neuengrün 13
96346 Wallenfels
Telefon 0 92 62-84 33
www.dorfwirtshaus-hildner.de
m e
ei ic
H erv
s
48
Fotos: Maria Setale · www.setale-werbung.de
Familie Eger · Frankenwaldstr. 7 · 96346 Wallenfels
Telefon 0 92 62/5 76 · Fax 0 92 62/97 48 63
Hotel Post
Matthias Ströhlein
Lobensteiner Str. 1
96365 Nordhalben
Telefon0 92 67/2 36
Telefax 0 92 67/17 68
Das Hotel Post ist seit 1952 im Familienbesitz. Hier kocht der Chef noch
selbst – fränkische und internationale Küche. Täglich bieten wir Ihnen
eine reichhaltige Speisekarte, sowohl mittags als auch abends, donnerstags gibt es zusätzlich hausgemachtes Schaschlik. Gepflegte Weine und eine Eiskarte runden unser Angebot ab. An Sonn- und Feiertagen Reservierung erbeten. Mittwochs Ruhetag. – Alle Hotelzimmer verfügen über WLAN.
www.hotel-post-nordhalben.de
Telefon: 09266 / 721
www.frankenbraeu.de
Foto: Gerd Fleischmann
Der Landkreis Kronach – naturnah, gesund und aktiv!
| 49
Hoher Freizeitwert am Rennsteig: 2012 wurde an die Inbetriebnahme des Ölschnitz-Freizeitsees bei
Windheim vor 25 Jahren erinnert (im Bild sitzend von links: Landrat Oswald Marr, Altlandrat Dr. Heinz
Köhler und der 1. Bürgermeister von Steinbach am Wald, Klaus Löffler).
Natur erleben im Naturpark
D
ie geschützte Natur ist der stärkste Trumpf unse­
res Naturparks Frankenwald. Naturnutzung und
Naturschutz stehen im Gleichgewicht. Hier bekommen Sie die Erholung vom Alltag für den Aufbau
neuer Lebensenergie. In einer natürlichen Umgebung
können wir uns auf uns selbst besinnen und die Natur
in ihrer ganzen Schönheit wahrnehmen.
Der Frankenwald besticht durch seinen für deutsche
Mittelgebirge ungewöhnlich schnellen Wechsel von
Hochflächen, dicht bewaldeten Bergrücken und Wiesentälern. Zahlreiche Flüsse und Bäche durchziehen
das Gebiet. Das Klima ist teilweise herb und markant
wie die Landschaft. Im Winter bietet es in der Regel ausreichende Schneemengen gerade für den nordischen
Wintersport.
Aktiv sein im Landkreis
Der Landkreis Kronach bietet seinen Gästen und Bewohnern viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Das
Rad- und Wanderwegenetz lädt zur Erkundung des Naturparks Frankenwald und des Landkreises ein. Mountainbike- und Nordic-Walking-Strecken führen durch die
reizvolle Landschaft. Auch sportliche Aktivitäten im
Winter kommen nicht zu kurz. Im nördlichen Landkreis
laden Skilifte und Loipen zum winterlichen Freizeiterlebnis ein.
Urlaub und Freizeit
Bistro-Leitsch-Café
96349 Steinwiesen · Leitschsiedlung 17
Café:
Di. bis So. von
11.00-20.00 Uhr.
Montag Ruhetag
außer an
Feiertagen.
Biergarten:
Mai bis
September
Di. bis So. von
11.00-21.00 Uhr.
HOTEL- GASTHOF RESI
Fam. Welscher-Käppner
www.hotelgasthofresi.com
Ludwigsstädter Straße 45 | Neukenroth | 96342 Stockheim
Telefon 0 92 65/3 47 | Fax 0 92 65/91 32 24 | [email protected]
50
|
Gaststätte & Pension
Löffler
e
Gutbürgerliche Küch
Amselweg 1
96361 Windheim
Telfon: 0 92 68/4 54
www.pension-loeffler.de
tungen
& günstige Übernach
Mittwochs und sonntags verschiedene Braten mit Thüringer Klößen
Gemütlich eingerichtete Gästezimmer
mit Dusche, WC, TV und WLAN.
Übernachtung mit Früstück ab 18 €
Gasthaus zum Ponyhof
Jeden Sonntag Mittagstisch, Abholküche
und ab 17 Uhr BROTZEITBÜFFET für 5,90 €
Für Feierlichkeiten bis zu 150 Personen
sind wir ein kompetenter Ansprechpartner!
Hauptstraße 19 • Schneckenlohe • 09266/281
Alle Infos unter: www.zum-ponyhof.de
Info-Point
www.skilifttettau.de · Schneetelefon 0 92 69/98 08 38
Ski- und Snowboardkurse · Infos: www.tsv-1860-tettau.de
Herzlich willkommen!
Tettauer Skiliftbetriebe GmbH
Tettau, der Wintersportort im Frankenwald
Der Landkreis Kronach – naturnah, gesund und aktiv!
Viele Einwohner und Besucher des Landkreises Kronach
gönnen sich den trendigen Freizeit- und Gesundheitssport
Nordic Walking. Unter dem Motto „Bewegung für den Körper, Geist und Seele“ und unter dem Titel „Nordic Walking
plus“ wird im Bereich Gehülz/Haßlacherberg das gemeinsame Unterwegssein auch mit geschichtlichen, heimatkundlichen und spirituellen Inhalten verknüpft.
kreises Kronach: www.landkreis-kronach.de > Home >
Veranstaltungskalender (siehe auch Seite 33)
Wanderparadies im Landkreis Kronach
Ca. 4.000 Kilometer markierter Wanderwege werden
durch den Frankenwaldverein e. V. gepflegt und beschildert. Durch den Landkreis führen ein Stück des berühmten Rennsteigwanderweges sowie der „Frankenweg“
und der „Burgenweg“.
Wir empfehlen Ihnen folgende Webseiten, um Ihre Wandertouren zu planen:
• Frankenwaldverein e. V.
Wanderportal mit interaktiver Routensuche
Burgenweg – PDF-Flyer zum Download
www.frankenwaldverein.de
• Rennsteig – www.rennsteig.de
• Frankenweg – www.frankenweg.de
| 51
Foto: E.Arnold / www.pixelio.de
• Golfen – Golfclub Nagel bei Küps
• Inlineskaten – Viele Radwege laden zum Inlineskaten ein.
Unser Tipp: Ködeltalsperre – 11 Kilometer glatter Asphalt, garantiert verkehrsfrei
• Klettern – Kletterturm des Alpenvereins im Landesgartenschaugelände Kronach
• Langlauf/Ski – www.ski-frankenwald.de
• Laufen – Permanente Halbmarathonstrecke in Kro­
nach
• Reiten – Im Landkreis Kronach finden Sie mehrere
Reiterhöfe.
• Schwimmen
6 Hallenbäder (Ludwigsstadt, Kronach, Teuschnitz,
Küps, Steinbach am Wald, Steinwiesen)
6 Freibäder (Ludwigsstadt, Kronach, Steinwiesen,
Wallenfels, Marktrodach, Weißenbrunn)
2 Naturbäder (Rothenkirchen, Nordhalben)
1 Freitzeitsee (Windheim)
Eine Übersichtskarte ist auf der Homepage hinterlegt: www.landkreis-kronach.de > Natur, Kultur, Tourismus > Sport und Freizeit
• Sommerrodelbahn Fröschbrunn bei Kronach
• Tennis – Es gibt mehrere Tennisplätze, auf welchen
auch Gastspieler herzlich willkommen sind.
• Walken – DSV nordic aktiv Walking Zentrum Oberes
Rodachtal
www.nordicwalking-im-frankenwald.de
• Wandern/Radfahren
Sportarten wie Turnen, Ballsport, Tischtennis und
Kampf­sport werden in einer Vielzahl von örtlichen Vereinen angeboten. Weitere Aktivitäten finden Sie auch
im Veranstaltungskalender auf der Homepage des Land-
Foto: Elisabeth Reich
Hier eine kleine Auswahl als Anregung:
Essen und Trinken • Gastronomiegroßhandel
Bauer Gaststätten Betriebs Gmbh
Gasthof Bauernhannla
Eichenbühl 82 · 96352 Wilhelmsthal / Steinberg
Öffnungszeiten
Mo, Mi bis Sa
11.30 bis 24 Uhr
sonn- und feiertags
9.30 bis 24 Uhr
dienstags Ruhetag
S T HOF
A
G
Ba
st ü h lk o
st · G
Ge f l ü
efl
g el - W
il d - E
i s k re m
l d · E is
krem …
...
Ihr Partner
für die Gastronomie
uern ha n n la
am Neuglosberger Bratwursthäusla
Genuss aus Kronach + Sonneberg
9 6 3 4 2 S TO C K H E I M · K ro n a c h e r St r a ß e 3 4 - 3 6
Telefon: 0 92 65 / 99 11 - 0 · Telefax: 0 92 65 / 99 11 - 99
Karin Spindler Neuglosberg 11, 96317 Kronach
Service-Station
|
f
Ti e f k
Tel 0 92 60/9 63 93 99
Fax 0 91 60/9 63 94 00
E-Mail [email protected]
Internet www.bauernhannla.de
52
T ie
l ko
k üh
· Wi
üg e l
96342 STOCKHEIM
Kronacher Straße 34 - 36
Telefon: 0 92 65 / 99 11 - 0
Telefax: 0 92 65 / 99 11 - 99
www.blumenroether-edgar.de
Ihr Partner
für die
Gastronomie
Der Landkreis Kronach – naturnah, gesund und aktiv!
Genussregion und Tourismus
Erlebnis Urlaub – das bedeutet für den einen aktive Betätigung in der Natur beim Wandern, Radfahren oder Nordic Walking, für den anderen die entspannte Atmosphäre einer Wellness-Anwendung. Vielleicht haben Sie aber
auch Lust auf einen Einkaufsbummel oder wollen bei einem der zahlreichen Feste im Frankenwald mitfeiern.
Lust auf Kultur? Zahlreiche große und kleine Museen,
Burgen und Schlösser warten darauf, von Ihnen entdeckt
zu werden. Erleben Sie auch die deutsch-deutsche Geschichte hautnah am „Grünen Band“. Sie werden staunen über die Freizeitvielfalt des Frankenwaldes.
Der Frankenwald ist ein einziger großer Fitnesspark! Zu
Fuß oder zu Pferd, auf Rädern oder Rollen, zu Wasser
oder in der Luft – die Möglichkeiten der sportlichen Betätigungen sind unbegrenzt! All dies in intakter Natur
und vielleicht kombiniert mit einer Wellness-Anwendung zur Entspannung – Urlaub in seiner wahren Form!
Der Frankenwald als eines der fränkischen Urlaubsgebiete vermarktet sich mit einem eigenen Tourismusverband. Beteiligt sind die Landkreise Kronach, Hof und
Kulmbach.
Rund eine Viertelmillion Gäste kommen gerne in unsere Region und genießen den Frankenwald bei Kurzreisen, verlängerten Wochenenden oder im Urlaub.
Foto: Veronika Schadeck
Urlaub im Frankenwald
Gastgeber im Frankenwald
Zu einem gelungenen Urlaub gehören selbstverständlich die Gaumenfreuden. Ihre Gastgeber warten mit einem vielfältigen gastronomischen Angebot auf Sie. Von
Herzhaft-Deftigem bis hin zur leichten, ernährungsbewussten Kost bieten die Gastronomen des Frankenwaldes Genuss für Leib und Seele.
Auf der Homepage finden Sie kulinarische Programme
und Veranstaltungen zum Runterladen.
www.frankenwald-tourismus.de > Gastgeber & Angebote
Freizeit im Frankenwald
Foto: Markt Steinwiesen
Natürlich stehen im Frankenwald die Natur, das Aktive
und die Gesundheit im Vordergrund. Das Angebot dazu
ist fast unendlich. Nicht weniger reichhaltig sind jedoch
auch die Möglichkeiten, Kultur und Brauchtum kennenzulernen oder mit Spiel und Spaß die Freizeit zu ver­
bringen. Insbesondere die zahlreichen Traditions- und
Handwerksmuseen öffnen den Blick für den Frankenwald mit all seiner Geschichte und seinem herzlichen
und markanten Charakter.
Rund um die Ködeltalsperre
Auf den Internetseiten des Tourismusverbandes erhalten Sie viele weitere Informationen sowie Buchungsmöglichkeiten für Übernachtungen oder Veranstaltungen.
www.frankenwald-tourismus.de
| 53
Kultur und Sehenswürdigkeiten
„Tradition ist nicht Anbetung der Asche, sondern Weitergabe des Feuers“ 54
|
Z
u Recht wird der Landkreis Kronach wegen seines reichen Kulturlebens beneidet. Berühmte Kulturschaffende wie der Maler Lucas Cranach, der
Baumeister Maximilian von Welsch und Johann Kaspar
Zeuß, der Vater der Keltologie, entstammen der Region.
Aus geschichtsträchtigem Nährboden erwuchs beeindruckende Kreativität, gepaart mit einem offenen Geist
für Innovationen, den nicht nur die einheimischen, aber
weit­gereisten Flößer oder engagierte Unternehmer, sondern auch ge­bildete Rennsteigwanderer und inspiration­
suchende Künstler in den Frankenwald mitbrachten. Bis
heute ist die Region attraktiv für Kreative aus den Bereichen Literatur, Malerei und Bildhauerei sowie renommierte Tourneebühnen mit in- und ausländischen Größen des Kulturgeschehens.
Kronacher Kreiskulturring
Mit der Entscheidung für dieses Kulturangebot als feste Einrichtung im Jahre 1956 wurde dem hiesigen Publikum die Möglichkeit gegeben, großstädtisches Programm quasi vor der Haustür geboten zu bekommen.
(Gustav Mahler)
Ohne den Kreiskulturring gäbe es viele hochqualitative Angebote überhaupt nicht. So können alljährlich berühmte und bekannte Schauspieler nach Kronach eingeladen werden. Die Gäste­bücher des Kreiskulturrings
lesen sich wie ein „Who is Who“ der deutschsprachigen
Bühnenlandschaft.
Kronacher Sommer
Für das jeweils von Mai bis September stattfindende
Kulturprogramm „Kronacher Sommer“ und die beliebten „Mitwitzer Schlosskonzerte“ sind beim Kronacher
Kreiskulturreferat im Landratsamt die Programme erhältlich. Übersichtlich werden die Veranstaltungen mit
Hinweisen zu Konzerten, Musicalaufführungen, Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen, Literaturwerkstätten
und -wanderungen, historischen und Trachtenfesten,
Sommerakademien, Kindertheater sowie dem landkreisweiten Bildhauerprojekt „HolzART“ und zum Freilichttheater auf der romantischen Festung Rosenberg
dargestellt. Einheimische wie Gäste haben dann wieder in der besonderen Atmosphäre der liebenswerten
Foto: Gisela Lang
Mitwitzer Schlosskonzerte
Galerie im Landratsamt
Seit 1989 wird in der Galerie im Landratsamt ein Forum
für Kunstschaffende und solche, die es werden wollen,
geboten. Mittlerweile konnten in diesem Zeitraum über
200 Ausstellungen organisiert werden. Die im ersten
Obergeschoss vor den großen Sitzungssälen eingerichtete Galerie bietet aber auch für Sach- und Fachausstellungen Raum.
Jährlich bietet die Galerie acht bis dreizehn sehr unterschiedliche Expositionen, die jeweils durch eine lebendige Eröffnung mit Landrat und Kreiskulturreferentin
sowie witzigen Künstlergeschenken und den inzwischen
schon legendären bunten Sektkreationen eine größere Fangemeinde gefunden hat.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.landkreis-kronach.de/Kulturelle Veranstaltungen
| 55
Foto: Dr. Peter Müller
Frankenwaldregion die Auswahl aus einer sommerlichen Angebotspalette. Das Faltblatt zum Kulturprogramm kann auch von unserer Homepage heruntergeladen werden.
Seit 1983 bietet der Landkreis Kronach mit Unterstützung der örtlichen Marktgemeinde im als „Perle unter
den fränkischen Renaissanceschlössern“ gerühmten
Wasserschloss Mitwitz eine kleine, aber feine Konzert­
reihe mit stets abwechslungsreichen Programmen. So
geben sich dort beispielsweise Bayreuther Festspielsänger sowie international renommierte Musikensembles im romantischen Weißen Saal oder bei schönem
Wetter im imposanten Innenhof der Vierflügelanlage jeweils an Sonntagen von Mai bis September ein sommerliches Stelldichein. Vor und nach den Konzerten laden
der Schloßpark an den Ufern der Steinach und das kleine Teehaus am Teich zu vergnüglichem Verweilen ein.
Saisoneröffnungskonzert
Prof. Hans-Dieter Bauer am Flügel im Weißen Saal
Beratung • Design • Kultur
Werbung
www.
dien.de
stephanieme
ü
Stephanie M ller
Grafikdesign
ed
M iengestaltung
Individuelle Heiratsausstattungen von
der Einladung über
die Kirchenhefte,
Tisch- und Menükarten bis zur D ankeskarte, ganz nach
Ihren Wünschen.
Strauer Torw eg 1 | 96317 Kronach
Á 09261 3086287
E- Mail: [email protected]
www.stephaniemedien.de | www.GudaLauna.de
Internationale
Spitzensammlung
Nordhalben
Klöppelschule
Klöppelschule
Klöppelschule
Klöppelschule
Historisches
Ortsmuseum
Nordhalben
Nordhalbener Kultur unter einem Dach
www.firmen-landkreis-kronach.de
56
|
Industriegewerkschaft
Bergbau, Chemie, Energie
Bei allen
Fragen zu:
Entlohnung/Tarif
Arbeitsplatz
Arbeitssicherheit
Arbeits- und
Sozialrecht
Betriebsratsgründung
Wir helfen
gerne weiter –
Die Experten für
Ihren Arbeitsplatz
& mehr!
IG BCE Bezirk
Mainfranken
Region
Oberfranken
[email protected] Tel. 09261 6232-0
Klöppelschule 4
96365 Nordhalben
Tel. + Fax 0 92 67/3 75
[email protected]
www.kloeppelschule.de
Foto: Klöppelmuseum
Unsere Inserenten finden Sie auch
im Internet unter:
Kultur und Sehenswürdigkeiten
HolzART
Ingo Cesaros internationales Kunstprojekt findet in
Kronach und den Landkreisgemeinden statt. In offenen Ateliers bearbeiten Holzbildhauer heimische Holzstämme.
Foto: Gabriele Schmidt
Foto: Landratsamt Kronach
Faust-Festspiele Kronach
Theater wie Kino auf der Festung Rosenberg.
Das professionelle Freilichttheater der Stadt Kronach
mit dem in Deutschland einmaligen Konzept: Jedes Jahr
„Faust I“ und daneben die größten Klassiker der Weltliteratur – absolut klar, für jeden verständlich, mitreißend, packend und unterhaltsam.
Weißer Saal
Sopranistin Elke Burkert
Mitwitzer Schlosskonzerte
Die Mitwitzer Schlosskonzerte – ein Sommervergnügen im Wasserschloss an der Steinach – bieten Kulturgenuss und romantisches Ambiente. Sie finden jeweils
sonntags um 18.30 Uhr entweder im Weißen Saal oder
im romantischen Innenhof des Schlosses statt.
Historisches Stadtspektakel Kronach
Alle zwei Jahre können Sie sich auf eine Reise in die Zeit
der Renaissance und des Barock begeben.
Begegnen Sie Lucas Cranach in der Oberen Stadt der
Amtshauptmannschaft Kronach, der Wirkungsstätte
seiner Jugendjahre. Tauchen Sie ein in das Alltagsleben
einer fränkischen Kleinstadt des 16. und 17. Jahrhunderts!
CRANA HISTORICA
Im Wechsel mit dem Stadtspektakel findet alle zwei
­Jahre das Zeitreisenfestival auf der Festung Rosenberg
statt. Über 500 aktive Teilnehmer werden erwartet. Gelebte Geschichte zum Anfassen soll diese historische
Zeitreise für die Gäste sein.
Die Festung bietet das ideale Ambiente für diese außergewöhnliche Veranstaltung. Der Festungsanlage vorgelagert ist die sogenannte „Obere Stadt“, Kronachs
wunderschöner Altstadtkern. Die historische Zeitreise
wird für alle Besucher wieder zu einem Fest der Sinne
werden.
Kronach leuchtet
Kronach leuchtet
Die Obere Stadt erstrahlt – erleben Sie unser „leuch­
tendes Kronach“!
Das Event wird von KRONACH Creativ in Zusammenarbeit mit der Stadt Kronach, der Hochschule Coburg (FH),
Oberfranken Offensiv e. V., dem Coburger Designforum
Oberfranken und vielen Anderen veranstaltet.
Shakespeare-Spiele Ludwigsstadt
Das kleinste Theaterfestival der Welt in einer der kleinsten Städte Deutschlands spielt Shakespeare in Ludscht
(lokale Mundart).
Immer weniger Leute sprechen den einzigartigen, ganz
eigenen Ludschter Dialekt. Deshalb bittet Ludwigsstadt
den größten Schriftsteller der Welt – William Shake­
speare – um Hilfe. Denn der Ludschter Dialekt muss erhalten und in der Welt verbreitet werden.
Schmölzer-Blues-Tage
Touched by Blues … Live im Zelt am Schloss.
Die internationale Blues-Party in Küps-Schmölz bietet
eine hervorragende Kneipenatmosphäre in einer kleinen Zeltstadt und ist bestens versorgt mit den besten
Genüssen aus den oberfränkischen Regionen.
| 57
Museen und Denkmäler
Technisches Denkmal
Historischer Schieferbergbau Lehesten
Fachkundige Führungen geben Aufschluss über den Werdegang des Schiefers
von der Gewinnung 20 ha Schiefertagebau (jetzt Schiefersee)
über die Förderung einzigartige Göpelschachtanlage am Originalstandort mit Fördertechnik
bis zur Verarbeitung historische Spalthütte/filigrane Schiefer­deckerkunst am Modellhof
Führungszeiten:
März bis 1. November
Di. – Do. 10.00 und 13.00 Uhr
Freitag 10.00 Uhr
Sa. und So. 10.30 und 14.00 Uhr
Anschrift:
Stiftung Thüringischer Schieferpark Lehesten
Technisches Denkmal | Staatsbruch 1 | 07349 Lehesten
Telefon: 03 66 53/2 62 70 | Fax: 03 66 53/2 62 51
www.lehesten.de | [email protected]
58
|
Flößermuseum
Unterrodach
Kirchplatz 8
96364 Marktrodach
Tel. 0 92 61/6 03 10
Museen im Landkreis
Der „Rote Brummer“ der Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn
­in Steinwiesen
Bergwerksmuseum Stockheim
Bgm. Rainer Detsch
Rathausstraße 1
96342 Stockheim
0 92 65/80 70-22
[email protected]
Termine nach telefonischer Vereinbarung
Brauer- und Büttnermuseum
Heinz Krause
Paradies 1
96369 Weißenbrunn
[email protected]
Dorfmuseum Neuses
Hans Schrepfer
Rodachstraße 2
96317 Kronach
[email protected]
Europäisches Flakonglasmuseum
Glashüttenplatz 1-7
96355 Kleintettau
[email protected]
www.glasbewahrer.de
0 92 62/99 15 13
0 92 69/77-1 00
0 92 61/4 04 31
Dittmanns Spielzeugsammlung in der
alten Dorfschule Welitsch
Susanne und Leonard Dittmann
Welitsch 29
96332 Pressig
0 92 65/9 14 98 88
[email protected]
www.teddykrankenhaus.de
Dorfmuseum Friesen
Alfons Geiger
Sepp-Herberger-Weg 6
96317 Kronach
Erhard-Kuhnlein-Heimatmuseum
Margrita Baaser
Am Kirchplatz 1
96349 Steinwiesen
[email protected]
Foto: Gerhard Wich-Heiter
Foto: Walter Schnitzel-Lang
Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn e. V.
Ralf Ellinger
Krögelsmühle 1
96365 Nordhalben
0 92 67/81 30
[email protected]
www.rodachtalbahn.de
0 92 61/13 95
0 92 61/41 56
Flößermuseum Unterrodach
Flößermuseum Unterrodach
Kirchplatz 8
96364 Marktrodach
www.floessermuseum.de
Fränkische Galerie
Festung Rosenberg
[email protected]
Dr. Kerstin Löw
[email protected]
0 92 61/ 60 31-0
092 61/6 04 10
0 92 61/9 73 19
| 59
Industrie und Dienstleistung vor Ort
Kontrast.
Programm.
1 Fernseher. 12 Farben. 2160 Varianten.
Der neue Loewe Connect ID.
Kombinieren Sie Farben, Bildschirmgröße und Aufstelllösung
zu Ihrem persönlichen Einzelstück. Nur eines ist dabei gesetzt:
brillantes Bild und perfekter Sound. Jetzt bei uns im Fachhandel.
www.loewe.tv
60
31.05.12 15:37
INDEL
|
INDUSTRIAL ELECTRONIC
Export-Import, Joachim Benöhr e. K.
Siechenangerstraße 11
96317 Kronach/Germany
Telefon: +49 (0) 92 61/96 21 85-0
Telefax: +49 (0) 92 61/5 11 39
BLICKFANG
Lucia Stark-Götz
Am Gäßlein
96364 Marktrodach
Telefon: 0 92 61 96 66 79
Telefax: 0 92 61 96 67 52
[email protected]
www.blickfang-garten.de
Öffnungszeiten
Schwedenlädchen & Rosengarten:
Freitag: 14.00-18.00 Uhr
Samstag: 9.00-12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Foto:Peter Smola / www.pixelio.de
LOE_Connect-ID_AZ_MZ_A5_quer_v2.indd 3
Museen im Landkreis
0 92 61/28 39
Heimatstube Zeyern
Kronacher Straße 38
0 92 62/63 74 oder 17 84
96364 Marktrodach
Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung
Historisches Ortsmuseum mit Grenzdokumentation
Klöppelschule 4
96365 Nordhalben
0 92 67/3 75
Schiefermuseum Ludwigsstadt
Lauensteiner Straße 44
96337 Ludwigsstadt
[email protected]
www.schiefermuseum.de
0 92 63/97 45 41
Teichmühle Steinwiesen
Teichmühle 1
0 92 61/9 46 33 oder 9 19 12
96349 Steinwiesen
[email protected]
www.muehlenverein-rodachtal.de
Foto: Ralf Heidelberger
Heimatstube Podersam-Jechnitz
Lucas-Cranach-Straße 27
96317 Kronach
Foto:Klöppelmuseum
Imkermuseum der Imkerschule Oberfranken e. V.
Unteres Schloss 5
96268 Mitwitz
0 92 64/79 02
[email protected]
www.imkerschule.wordpress.com
Wasserschloss Mitwitz – Jagdturmzimmer
Geklöppelter Schmetterling
Wasserschloss Mitwitz
Unteres Schloss 5
0 92 66/98 33
96268 Mitwitz
01 74/2 12 45 88
Führungen können beim Fremdenverkehrsamt
Mitwitz gebucht werden. 0 92 66/9 10 95
[email protected]
[email protected]
www.mitwitz.de
Für weitere Informationen wenden Sie sich an:
Internationale Spitzensammlung mit Klöppelschule
Nordhalben
Klöppelschule 4
96365 Nordhalben
0 92 67/3 75
[email protected]
www.kloeppelschule.de
Kohlerium – Privatsammlung zum
Stockheimer Rotliegenden
Berthold Schwämmlein
Wolfersdorfer Straße 9 a
96342 Stockheim
01 75/4 28 18 72
[email protected]
Besichtigung nur nach telefonischer Voranmeldung
Kreiskulturreferat im Landratsamt
Gisela Lang, M. A.
Güterstraße 18
96317 Kronach
0 92 61/6 78-3 00
[email protected]
Bezirk Oberfranken Servicestelle für Museen
Dirk Eilers, Barbara Christoph
Adolf-Wächter-Straße 17
95447 Bayreuth
09 21/78 46-14 30
[email protected]
[email protected]
| 61
Familien im Landkreis Kronach
Starke Unterstützung für jeden Lebensabschnitt
M
it einem Willkommensschreiben begrüßt der
Landkreis Kronach jedes neugeborene Kind
und informiert die Eltern über die vielfältigen
Beratungs- und Unterstützungsangebote in Fragen der
Kindesentwicklung: Sie reichen von zeitgemäßen Onlineratgebern mit der Möglichkeit zum BroschürenDownload über die Übernahme der Elternbeiträge für
die Betreuung in Tagesstätten und in Tagespflege bis
hin zu einer breiten Palette von ambulanten, teilstationären und stationären erzieherischen Hilfen. Detaillierte Informationen finden Sie im Jugendhilfe-Jahresbericht unter:
www.landkreis-kronach.de > Bildung, Gesundheit und
Soziales > Kreisjugendamt > Jugendhilfeplanung
62
|
Die Umsetzung der vielfältigen Angebote und Leistungen geschieht in enger Kooperation mit den freien Trägern, Städten und Gemeinden. Gemeinsam erarbeiten
die Einrichtungen und Initiativen Jahr für Jahr neue Projekte, um junge Menschen auf ihrem Weg in ein selbstständiges Leben zu begleiten. In den vergangenen Jahren wurde so das Elternbildungsprojekt ELTERNTALK
eingerichtet und das Alkoholpräventionsprogramm
„HaLT – Hart am Limit“ geschaffen.
An allen Mittelschulen und am sonderpädagogischen
Förderzentrum „Pestalozzi-Schule“ stärkt Jugendsozial­
arbeit die soziale Integration und die Entwicklung von
jungen Menschen zu einer eigenverantwortlichen und
gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird im Landkreis Kronach durch das umfassende Angebot an Kinderkrippen unterstützt, welches in den vergangenen
Jahren durch eine aktive Politik entstanden ist. Neben
der Betreuung in altersgeöffneten Kindergärten wurde
die Kindertagespflege als flexible und familienähnlichste Betreuungsform für unter Dreijährige rasant ausgebaut und zu einem qualifizierten Angebot entwickelt. In
rund 50 meist von kirchlichen Trägern geführten Tagesstätten wird die Bildung, Erziehung und Betreuung von
Vorschul- und Grundschulkindern auf höchstem Niveau
gewährleistet. Die enge Kooperation zwischen Kinder-
tagesstätten und Grundschulen sowie der landkreisweite Ausbau der Betreuungsangebote für Schulkinder
schaffen ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld für
Familien.
Seit 2010 unterstützt der Landkreis Kronach werdende
Eltern, Mütter und Väter mit Kindern bis zu sechs Jahren bei der Suche und Vermittlung von frühzeitigen,
passgenauen und niederschwelligen Hilfen. Eine erfahrene Fachkraft berät bei Fragen zu Schwangerschaft
und Geburt, Erziehung, Mutter-Kind-Gruppen und Kinderbetreuung. Wenn der Familienalltag schwierig geworden ist, Geldsorgen oder Wohnungsnöte bestehen
oder der Start in das gemeinsame Leben durch andere
Faktoren erschwert wird, entwickelt sie gemeinsam mit
den Familien geeignete Lösungen. Das Angebot ist freiwillig, kostenfrei und kann auf Wunsch auch zu Hause
in Anspruch genommen werden.
Landratsamt Kronach
Güterstraße 18 | 96317 Kronach
Bianca Wagner, Zi. 106, 1. Stock
[email protected]
0 92 61/67 83 42
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche
und Familien
In gemeinsamer Trägerschaft von Caritas und Diakonischem Werk erhalten Ratsuchende hier Unterstützung
bei der Bewältigung von Trennung und Scheidung für
Eltern und Kinder, bei Fragen zur Entwicklung und
­Erziehung sowie bei Fragen zur Gestaltung von Familie
und Partnerschaft.
Außerdem bietet die Beratungsstelle offene Sprechstunden bei Elternsprechtagen und an den Zeugnistagen an, einen Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“
und informiert mit Vorträgen und Presseberichten zu
aktuellen Themen rund um Familie und Kinder.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.eb-kronach.de
Bündnis „Familienfreudiger Landkreis“
Im Mai 2007 wurde das Bündnis „Familienfreudiger
Landkreis Kronach“ gegründet. Mehr als 140 Partner
­rücken gemeinsam das Thema Familie in den Blickpunkt
des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und familienpolitischen Interesses. Die Mitglieder arbeiten an einem Prozess des Wandels zu noch mehr Familienfreundlichkeit und an generationsübergreifenden Projekten,
um den demografischen Herausforderungen erfolgreich
zu begegnen. Dabei setzen sie auf die Kraft des Mit­
einanders, auf eigeninitiatives Handeln und auf die
­Einsatzbereitschaft der Bürger im Landkreis Kronach.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.familienland-oberfranken.de
Jugendarbeit im Landkreis
Foto: Stefan Schramm
Im Landkreis Kronach gibt es eine breite Palette an Angeboten für Kinder und Jugendliche. Neben der Kommunalen Jugendarbeit tragen vor allem die freien Träger mit ihren Angeboten in Gruppen und Vereinen zu dieser Vielfalt bei. In enger Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring
wird die ehrenamtlich geleistete Jugendarbeit gefördert
und unterstützt mit Zuschüssen, Fortbildungsangeboten,
dem Jugendmobil, dem Jugendübernachtungshaus in Mitwitz und dem Verleih von Spielmobil und Gerätschaften.
Preisverleihung 2013 in der Grundschule Teuschnitz. Alljährlich wird
der Jugendpreis des Landkreises ausgelobt, mit dem Jugendgruppen
zu aktivem Handeln aufgefordert werden. 2013 ging es um Aktivitäten im Bereich Integration und die Frage, in welcher Form Jugendgruppen dazu beitragen, eine Gesellschaft zu verwirklichen, in der
niemand abseits steht und das Miteinander gelebt wird.
Seniorengemeinschaft Kronach Stadt und Land e. V.
Gerade im ländlichen Raum wird die Zahl der älteren Mitbürger in den nächsten Jahren stetig steigen. Die meisten von ihnen wollen, solange es geht, ihr Leben in den
eigenen vier Wänden selbst bestimmen und aktiv gestal-
ten. Auf dieser Basis gründete sich im Landkreis Kronach
der Verein „Seniorengemeinschaft Kronach Stadt und
Land e. V.“.
Ziel war die Entwicklung eines Netzwerks zur gegenseitigen Unterstützung und Hilfeleistung im Alltag mit der
Möglichkeit, Guthaben für Zeiten anzusparen, in denen
man selbst Hilfe in Anspruch nehmen möchte. Der Erfolg dieses Projektes ist überwältigend und neben der
gegenseitigen Unterstützung trägt sicherlich auch die
gestiegene Kommunikation dazu bei, dass alle Beteiligten von einem Mehr an Lebensqualität berichten:
„Miteinander – Füreinander“.
Dennig 4 | 96317 Kronach-Friesen
Telefon
0 92 61/9 10 01 15
www.seniorengemeinschaft-kronach.de
„Lebensqualität für
Generationen“
ist ein umfassendes Netzwerk von Betreuungslösungen. Der Konzeptträger, der BRK-Kreisverband Kronach,
und sein strategischer Partner, die Gemeinde Steinbach
am Wald, haben mit regionalen Unternehmen eine Stelle geschaffen, die für die Mitarbeiter Betreuungsmöglichkeiten vom Kleinkind bis zum pflegebedürftigen Angehörigen landkreisweit organisiert, berät und vermittelt. Das System „Alles aus einer Hand“ ermöglicht eine
bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Mitarbeiter werden von den Sorgen um die Suche nach Betreuungen entlastet – die betriebliche Gesundheitsfürsorge beginnt schon zu Hause.
BRK-Betreuungs- und
0 92 61 / 60 72 66
Versorgungsmanagement
www.lebensqualitaet-fuer-generationen.net
Senioren und Selbsthilfe
Das Landratsamts-Sachgebiet „Soziale Angelegenheiten“
hat einen Seniorenwegweiser zusammengestellt, der im
Hinblick auf Aktivitäten und Hilfestellungen, Vorsorge und
Pflege nützlich sein kann. Er liegt bei den Gemeinden und
im Landratsamt aus und ist auch im Internet zu finden:
www.landkreis-kronach.de > Bildung, Gesundheit und Soziales
Die Koordinierungsstelle für Senioren beim Diakonischen
Werk Kronach-Ludwigsstadt/Michelau (Tel. 0 92 61/62 08 45)
informiert u. a. über bestehende örtliche Seniorenkreise.
Der Caritasverband für den Landkreis Kronach (Tel.
0 92 61 / 60 56 20) hat einen Selbsthilfewegweiser herausgegeben, in dem die im Landkreis bestehenden Selbsthilfegruppen aufgelistet sind.
| 63
Rebhan Unternehmensgruppe
-Anzeige-
In
investieren!
In die
die Zukunft investieren!
Rebhan
Unternehmensgruppe leistet
leistet Beitrag
der
Region
Rebhan
Unternehmensgruppe
Beitragzur
zurStärkung
Stärkung
der
Region
Das modern gestaltete 4-Sterne-Haus „Rebhan‘s Business
Wellness
Hotel“
bietet seinen„Rebhan's
Gästen einen
exklusiven
Das und
modern
gestaltete
4-Sterne-Haus
Business
und
und
erholsamen
Aufenthalt.
Zu
den
Highlights
gehören
eine
Wellness Hotel“ bietet seinen Gästen einen exklusiven und erholsaindividuellgehören
gestaltbare
für
men Wellness-Oase
Aufenthalt. Zu sowie
den Highlights
eineArrangements
Wellness-Oase
Hochzeiten
und
Festlichkeiten.
Darüber
hinaus
dient
das
Hosowie individuell gestaltbare Arrangements für Hochzeiten und
tel als Unterkunft
Geschäftspartner
und SchulungsteilnehFestlichkeiten.
Darüberfürhinaus
dient das Hotel
als Unterkunft für
mer
des
im
selben
Gebäude
angesiedelten
Geschäftspartner und Schulungsteilnehmer des im Softwarehauses
selben Gebäude
GSD Software®.
Es stehen
insgesamt
technisch
hoch®
GSD
Softwaresieben
. Es stehen
insgesamt
angesiedelten
Softwarehauses
wertig
ausgestattete
Seminarund
Schulungsräume
zur
Ver-sieben technisch hochwertig ausgestattete Seminar- und Schulungs
fügung.
Diese werden
für eigene
ge-räume
zur Verfügung.
Diese
werdenKundenveranstaltungen
für eigenen Kundenver
nutzt,
können
aber
auch
von
externen
Kunden
gebucht
weranstaltungen genutzt, können aber auch von externen Kunden
den. Ein Restaurant mit mediterranem Flair bietet Gästen und
gebucht werden. Ein Restaurant mit mediterranem Flair bietet
Urlaubern eine große Auswahl an internationalen und traditiGästen und Urlaubern eine große Auswahl an internationalen und
onellen Gerichten.
traditionellen Gerichten.
Das Rebhan Küchen- und Haushaltsgerätestudio existiert
Das Rebhan Küchen- und Haushaltsgerätestudio existiert seit
seit nunmehr über 28 Jahren. Auf einer aktuellen Gesamtflänunmehr über 28 Jahren. Auf einer aktuellen Gesamtfläche von
che von 1.500 qm wird unter der Leitung von Geschäftsführe1.500 qm werden unter der Leitung von Geschäftsführerin Martina
rin Martina Rebhan eine Vielzahl an Küchen, die durch hochRebhan eine Vielzahl an Küchen, die durch hochwertige Qualität und
wertige Qualität und innovatives Design bestechen, geinnovatives Design bestechen, geschmackvoll präsentiert. Qualifischmackvoll präsentiert. Qualifiziertes Fachpersonal, erfahziertes Fachpersonal, erfahrene Elektro- und Schreinermeister sowie
rene Elektro- und Schreinermeister sowie werksgeschulte
werksTechniker
geschulte sorgen
Technikerfürsorgen
einen schnellen
und unkomplieinenfür
schnellen
und unkomplizierten
64
|
3
­ undendienst, der gerne auch individuelle Kundenwünsche
K
zuverlässig
erfüllt. der gerne auch individuelle Kundenwünsche
zierten Kundendienst,
zuverlässig erfüllt.
GSD Software® findet seinen Ursprung in der Ausgründung
aus
Aus der betrieblichen
Erfah- aus
GSDbesagtem
Software®Elektrogeschäft:
findet seinen Ursprung
in der Ausgründung
rung
heraus
entwickelten die
heutigen Geschäftsfühbesagtem
Elektrogeschäft:
Ausbeiden
der betrieblichen
Erfahrung heraus
rer,
Hans Rebhan
und Michael
Sterzl,
zunächst
eine
branchenentwickelten
die beiden
heutigen
Geschäfts
führer,
Hans
Rebhan und
orientierte
Warenwirtschaft
für den
Elektrogroßhandel.
Auf die
Michael Sterzl,
zunächst eine
branchenorientierte
Warenwirtschaft
permanent
gestiegenen
und
sich
ändernden
Markterfordernisfür den Elektrogroßhandel. Auf die permanent gestiegenen und sich
se
hat GSDMarkt
Software®
durch ständig
ändernden
erforderdurch
nisse ständig
hat GSDwachsende
Software® Projekterfahrung
schnell
reagiert.
wachsende Projekterfahrung schnell reagiert.
So zählt das Unternehmen heute zu einem der führenden AnSo zählt das Unternehmen heute zu einem der führenden Anbieter
bieter auf dem gesamten Gebiet der Unternehmens-Software
auf dem gesamten Gebiet der Unternehmens-Software für mittelstänfür mittelständische Unternehmen. Von Enterprise Resource
dische Unternehmen. Von Enterprise Resource Planning (ERP) über
Planning (ERP) über Dokumenten- (DMS) und KundenbezieDokumenten- (DMS) und Kundenbeziehungsmanagement (CRM /
hungsmanagement (CRM / XRM) inkl. Groupware bis hin zu
XRM) inkl. Groupware bis hin zu Finanz- und Anlagenbuchhaltung
Finanz- und Anlagenbuchhaltung sowie Controlling und Resowie Controlling und Reporting.
porting.
Die Rebhan Unternehmensgruppe verfolgt das Ziel, auch in Zukunft
Die Rebhan Unternehmensgruppe verfolgt das Ziel, auch in
neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen und leistet somit
Zukunft
neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen und
einen wichtigen
Beitrag
zur Stärkung
Region. der Region.
leistet
somit einen
wichtigen
Beitrag der
zur Stärkung
Drei starke Unternehmen unter einem Dach:
Das moderne 4-Sterne Business und
Wellness Hotel mit mediterranem Restaurant:
Ideal als Veranstaltungsort mit internationaler
und regionaler Küche.
Weitere Informationen unter:
www.gsd-software.com
www.rebhan-kuechen.de
www.hotel-rebhan.de
Fachgeschäft für Küchen- und Haushaltsgeräte mit eigenem werksgeschulten
Kundendienst und einer Ausstellungsfläche
von 1.500 qm.
®
GSD Software® zählt zu den führenden
Anbietern im Bereich Business-Software
für den Mittelstand: Mehrfach ausgezeichnet
und mit mehr als 1000 Kunden.
Ludwigsstädter Str. 95 + 97 • 96342 Stockheim-Neukenroth • Fon +49 (0) 9265 955-60 00
Bildung und Weiterbildung
Alle Grund-, Mittel- und Förderschulen im Landkreis finden Sie unter:
www.landkreis-kronach.de > Bildung, Gesundheit und
Soziales > Bildungseinrichtungen
Weiterführende Schulen
Realschulen
Maximilian-von-Welsch-Schule
Staatliche Realschule Kronach I
Gabelsbergerstraße 4
96317 Kronach
[email protected]
www.kronach-rs1.de
Siegmund-Loewe-Schule
Staatliche Realschule Kronach II
Am Schulzentrum 3
96317 Kronach
[email protected]
www.realschule-kronach.de
0 92 61/30 25
0 92 61/30 11
Gymnasien
Frankenwald-Gymnasium Kronach
Am Schulzentrum 5
96317 Kronach
0 92 61/62 12-0
[email protected]
www.frankenwald-gymnasium.de
Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach
Langer Steig 1
96317 Kronach
0 92 61/5 04 56-0
[email protected]
www.kaspar-zeuss-gymnasium.de
Berufliche Bildung
Berufliches Schulzentrum Kronach
Lorenz-Kaim-Schule
mit staatlichen Berufsfachschulen für
• Ernährung und Versorgung
• Kinderpflege
• Sozialpflege
und mit Tourismusschule Franken im Herzen Europas
(Abschluss als staatl. gepr. Assistent(in) für Hotel- und
Tourismusmanagement mit allg. Fachhochschulreife)
Siechenangerstraße 13
0 92 61/96 27-0
96317 Kronach
[email protected]
www.bs-kronach.de
Berufsfachschule für Krankenpflege
Friesener Straße 41
96317 Kronach
0 92 61/59 63 10
[email protected]
www.krankenpflegeschule-kronach.de
Berufsfachschule für Musik Oberfranken
Kulmbacher Straße 44
96317 Kronach
0 92 61/9 13 14
[email protected]
www.bfm-oberfranken.de
Private Fachoberschule am Rennsteig
Kronacher Straße 34
96337 Ludwigstadt
0 92 63/2 97 94 91
www.fos-ar.de
bfz Kronach
Maximilian-von-Welsch-Straße 9
96317 Kronach
0 92 61/60 76-0
[email protected]
ww.kc.bfz.de
| 65
Foto: Dieter Schuetz www.pixelio.de
Grund- und Mittelschulen, Förderschulen
Bildung und Weiterbildung
|
Erwachsenenbildung
Die Kreis- und Autobücherei kann von jedem Einwohner des Landkreises gegen eine geringe Gebühr (für die
Ausstellung eines Ausweises) genutzt werden und hält
folgendes Angebot bereit:
• Attraktive und vielseitige Auswahl an Büchern
• Neue Medien: CDs, DVDs, Videos
• Zeitschriften
• Spielecke für Kinder
• Fünf Internetplätze
• Führungen und Vorträge (nach Ankündigung)
Kreis- und Autobücherei
Am Schulzentrum 1
96317 Kronach
0 92 61/2 04 80
[email protected]
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Fr.
10.00-17.00 Uhr
Mi.
10.00-16.00 Uhr
Do.
10.00-18.00 Uhr
Das Online-Angebot der Kreisbücherei (Katalog und Leserkontoeinsicht) sowie den aktuellen Tourenplan der
Autobücherei finden Sie unter:
www.landkreis-kronach.de › Bildung, Gesundheit und
Soziales
Der Kreisbücherei ist die Kreisbildstelle als kompetentes Medienzentrum angeschlossen.
0 92 61/9 43 11
[email protected]
Volkshochschule Kreis Kronach
Kulmbacher Straße 1
96317 Kronach
0 92 61/60 60-0
[email protected]
www.vhs-kronach.de
Evangelisches Bildungswerk
Kronach-Ludwigsstadt-Michelau
Kirchplatz 5
96247 Michelau
0 96 71/89 64 91
[email protected]
www.ebw-klm.de
Katholische Erwachsenenbildung
im Landkreis Kronach e. V. (KEB)
Klosterstraße 17
96317 Kronach
0 92 61/6 17 67
[email protected]
www.keb-kronach.de
Ökologische Bildungsstätte Oberfranken
Naturschutzzentrum Mitwitz e. V.
Unteres Schloß 5
96268 Mitwitz
0 92 66/82 52
[email protected]
www.oekologische-bildungsstaette.de
Foto: Günther Daum
66
Kreis- und Autobücherei
ggf. Bücherei-Bus
Schulsanierungsmaßnahmen bilden seit Jahren den Investitionsschwerpunkt des Landkreises Kronach. Zudem werden die Kreisbücherei saniert sowie der Kreiskulturraum saniert und erweitert. Das Bild von Anfang 2014 zeigt den noch nicht ganz vollendeten
Mittelbau des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums. Die Generalsanierung dieser Schule wie auch des Fachklassentraktes im Schulzentrum
sind herausragende Großmaßnahmen. Nach diesen steht – so Kreiskämmerer Günther Daum – die Sanierung des beruflichen
Schulzentrums sowie der Sportstätten der Maximilian-von-Welsch-Realschule und des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums an.
Bürgerengagement und Ehrenamt
„Das Ehrenamt und das freiwillige Bürgerengagement bleiben Grundsäulen
unseres solidarischen Gemeinwesens. Wir brauchen sie auch weiterhin dringend
als den sozialen Kitt für das Funktionieren unserer Gesellschaft.“
E
gal ob klassisches Ehrenamt oder sonstiges gemeinnütziges Engagement – gerade auch bei uns
im Landkreis Kronach bringen sich enorm viele
Menschen ein, um auf diese Weise unserem Gemeinwesen bzw. ihren Mitmenschen einen wertvollen und
zumeist unbezahlbaren Dienst zu erweisen. Ehrenamt
und Bürgerengagement sind ein wesentlicher Pfeiler
unserer Gesellschaft.
Die Menschen, die in dieser Weise oft über viele Jahre
vorbildlich wirken, wissen, dass sich ehrenamtliches
und bürgerschaftliches Engagement auszahlt – auch
für die Akteure selber. Es bringt Erfüllung, seine Kompetenz einzubringen, sein Wissen und seine Erfahrung
mit anderen zu teilen und damit Solidarität zu leben. Im
Ehrenamt oder in der Projektarbeit bekommt man vielfältig zurück, was man gibt, in Form von Befriedigung,
in dem Wissen, gebraucht zu werden und anderen helfen zu können. Hier vereinen sich Freiwilligkeit, Freiheitlichkeit und Verantwortung. Das hält unsere Gesellschaft zusammen.
Bayerische Ehrenamtskarte auch im Landkreis Kronach
Mit der Bayerischen Ehrenamtskarte soll ein Zeichen
des Dankes und der Anerkennung gesetzt werden für
all diejenigen Ehrenamtlichen, die sich ganz besonders
für das Gemeinwesen engagieren. Karteninhaber erhalten bayernweit Rabatte und/oder Zugaben beim Einkauf bzw. Eintritt. Auch im Landkreis Kronach wurde die
Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte beschlossen. Diese wird erst dann besonders attraktiv, wenn
sich möglichst viele – von der kommunalen Familie bis
zur heimischen Geschäftswelt – aktiv daran beteiligen
und die Idee unterstützen. Landrat Oswald Marr bittet
deshalb, sich als Akzeptanzpartner zur Verfügung zu
stellen und den Inhabern der Ehrenamtskarte Vergünstigungen einzuräumen. Akzeptanzpartner werden in ein
Partnerverzeichnis aufgenommen und als Förderer des
Ehrenamts positiv ins Gespräch gebracht. Auf diesem
Oswald Marr, Landrat des Landkreises Kronach
Weg ist es auch möglich, sich neue Kundenkreise zu erschließen bzw. bestehende zu festigen.
Ab wann können Ehrenamtliche, die die Voraussetzungen erfüllen, eine Ehrenamtskarte im Landratsamt Kronach beantragen? Bei Redaktionsschluss für die vorliegende Broschüre war der Antragsstart für die letzten
Monate des Jahres 2014 vorgesehen. Näheres dazu wird
stets aktuell über die lokalen Medien veröffentlicht. Besonders ist hier auch zu verweisen auf den Webauftritt
des Landkreises: www.landkreis-kronach.de > Bildung,
Gesundheit und Soziales > Ehrenamtskarte.
Für einschlägige Vorgänge ist ab Antragsstart beim
Sachgebiet „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreisheimatpflege“ auch die spezielle E-Mail-Adresse
[email protected] in Betrieb.
Folgende persönliche Voraussetzungen müssen Ehrenamtliche erfüllen, wenn sie eine Bayerische Ehrenamtskarte erhalten wollen:
• Freiwilliges unentgeltliches Engagement von durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projekt­
arbeiten mindestens 250 Stunden jährlich. Ein angemessener Kostenersatz ist zulässig
• Mindestens seit zwei Jahren gemeinwohlorientiert
aktiv im bürgerschaftlichen Engagement
• Mindestalter: 16 Jahre
Auf Wunsch erhalten ohne weitere Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen eine Ehrenamtskarte: Inhaber
einer Juleica (Jugendleiter/-in-Card); aktive Feuerwehrdienstleistende mit abgeschlossener Truppmannausbildung (Feuerwehrgrundausbildung); aktive Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst mit abgeschlossener Grundausbildung für ihren jeweiligen
Einsatzbereich.
Inhaber des Ehrenzeichens des Ministerpräsidenten sowie Feuerwehrdienstleistende und Einsatzkräfte im Rettungsdienst und in sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes, die eine Dienstzeitauszeichnung nach
dem Feuerwehr- und Hilfsorganisationen-Ehrenzeichengesetz erhalten haben, bekommen eine unbegrenzt gültige goldene Ehrenamtskarte.
| 67
Aktiv für Sie
le
striel
Indu
le
strielm
Indusy
steme,
Kühl
ste
Kühlsy , e,
vativ
Inno
Innovativ,tlich
chaf
wirts
ch er
aftlitss
rts
wi zuchku
nf ich
und
icher
und zukunftss
Das Unternehmen IKS Industrielle Kühlsysteme im
bayerischen Pressig ist einer der führenden Hersteller von Industriekühlung nebst Peripherie.
Seit über einem Jahrzehnt projektieren, entwickeln, planen, fertigen
und installieren wir weltweit innovative und energiesparende​Industriekühlung, z. B. für Verkehrs - und Medizintechnik, Automotive, Maschinenbau, kunststoffverarbeitende Industrie, u. v. m.
Unsere Kunden erreichen z. B. mit unseren Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlagen mit integrierten lastgeregelten Absorptionskältemaschinen eine maximale Energiekosten-Optimierung.
IKS Industrielle Kühlsysteme:
Von der Planung bis zur Inbetriebnahme: Kühlsysteme aus einer Hand!
www.iks-kuehlung.de
■ Kühl-, Heiz-Komplettanlagen
Jakobsberg
10
■ Individuelle
Jakobsberg Sonderanlagen
10 �� 96332
96332 Pressig/Rothenkirchen
Pressig/Rothenkirchen
■ Kältemaschinen
www.iks-kuehlsysteme.de
und Kühltürme
www.iks-kuehlsysteme.de
■ Wasseraufbereitung
■ Weltweiter Service
IKS Industrielle Kühlsysteme
Jakobsberg 10
96332 Pressig-Rothenkirchen
Telefon: +49 9265 80794-0
[email protected]
Energieberatung Frankenwald
Strom und Gas von seriösen Anbietern zu Konditionen, die
Sie im Internet nicht finden. Für Privat und Gewerbe. Sparen
Sie mehrere hundert Euro im Jahr! Auch HT- und NT-Tarife
Mühlweg 4 · 96349 Steinwiesen
Telefon 0 92 62-20 17 16 · Mobil 01 71-9 01 23 27
68
|
Fichteraweg 52 · 96365 Nordhalben
Telefon
0 92 67/13
· FaxNordhalben
0 92 67/6 96
Fichteraweg
52 · 30
96365
www.dachdecker-neubauer-stroehlein.de
Telefon 0 92 67/13 30 · Fax 0 92 67/6 96
www.dachdecker-neubauer-stroehlein.de
Mit uns sind Sie auf der Sonnenseite!
Kronacher
18
Kronacher
Straße 18 ·Straße
96365 Nordhalben
Kronacher
Straße
18
96365
Nordhalben
96365
Nordhalben
Telefon 0 92 67/2 91
· [email protected]
Tel.
Tel. 0
0 92
92 67/2
67/2 91
91
www.heizungsbau-schuberth.de
[email protected]
[email protected]
www.heizungsbau-schuberth.de
www.heizungsbau-schuberth.de
Klimaschutz und Energie
Bioenergiedörfer als Naturschutz
Mitwitz ist nur eine von vielen Ortschaften im Naturpark Frankenwald, einem der waldreichsten Gebiete in
Bayern, die in energetischer Hinsicht ihren eigenen Weg
beschritten haben. Derzeit sind es elf nachhaltige Beispiele, die unter der Begleitung des Vereins Energie­
vision Frankenwald e. V. aus Kronach ein Nahwärmenetz auf Biomassebasis umgesetzt haben. Die Nutzung
von Biomasse in Form von Hackschnitzeln oder über
die Auskopplung der anfallenden Wärmeenergie einer
Biogasanlage ist ein großer Pluspunkt der Region, die
stark land- und forstwirtschaftlich geprägt ist. Aber
auch für die Nutzung anderer Energieformen wie zum
Beispiel Windkraft oder Photovoltaik bietet die Region
vielfältige Möglichkeiten aufgrund ausreichend geeigneter Flächen. Für den Ausbau erneuerbarer Energien
setzt sich der Verein Energievision Frankenwald e. V.
seit seiner ­Gründung im Jahr 2008 ein. Vorbild ist das
erste Bioenergiedorf Jühnde in Niedersachen. Im Frankenwald hat die Erfolgsgeschichte der Bioenergiedörfer in Effelter begonnen. In vielen Veranstaltungen wurde in Zusammen­arbeit mit der Energievision Frankenwald und den ­Effelterer Bürgern ein Konzept entwickelt,
wie die Wärme der örtlichen Biogasanlage über ein
Nahwärmenetz nutzbringend an die Haushalte verteilt
werden kann. Insgesamt 40 Haushalte in Effelter hat die
Idee ­über­zeugt, dass Energieversorgung auch gemeinschaftlich funktionieren kann: umweltfreundlich und
Foto: Eergievison Frankenwald e. V.
W
enn Sebastian Höpflinger, ehemaliger­Direktor der Sparkasse und heute Vorstand der
Energie Mitwitz eG, vor einer Gruppe interessierter Besucher steht und von „unserer Anlage“ spricht,
meint er ein modernes Gebäude mit einem Kessel für
Biomasse. Ein Heizwerk, das über Hackschnitzel befeuert wird und in der Marktgemeinde Mitwitz im Landkreis
Kronach rund 120 Liegenschaften umweltfreundlich mit
Wärme aus erneuerbaren Energien versorgt. Die zwei
Hackschnitzelkessel mit insgesamt 1,5 MW thermischer
Leistung speisen ein Nahwärmenetz mit einer Trassenlänge von rund 8.000 Metern. Somit gilt das Projekt als
das größte Nahwärmeverbundsystem auf Basis bio­
gener Brennstoffe im gesamten nordostbayerischen
Raum.
Heizwerk Mitwitz
bei ­kalkulierbaren Kosten zukünftig sein Haus zu beheizen. Den Weg, den Effelter 2010 mit Inbetriebnahme
der ­dortigen Anlagen gegangen ist, gingen in den letzten Jahren weitere Ortschaften im Landkreis. Mitwitz,
Hirsch­feld, Nagel oder Nordhalben: Sie alle haben das
Ziel erreicht, mit einem nachhaltigen Projekt etwas
Wertschöpfendes für die Zukunft ihres Ortes geschaffen zu haben.
Auch aus dem Ausland bestand Interesse an den Projekten des Vereins. Die externen Fachgruppen kamen
dabei aus Angola, Brasilien, China, Costa Rica und Guatemala, Japan, Indonesien und Westsumatra oder Polen. Aber auch für Schulklassen oder lokale bzw. kommunale Interessensgruppen organisierte die Energievision entsprechende Besichtigungstouren. Aufgrund
der hohen Anzahl an Anfragen hat der Verein ein neues Projekt unter dem Titel „Energie für die Welt“ ab 2014
gestartet, in dem ein ganzheitliches energietouristisches Angebot für die Region Frankenwald und das Fichtelgebirge bis Ende Juni 2015 entwickelt wird. Dabei gilt
es aufzuzeigen, dass dezentrale Energieerzeugung und
die touristische Entwicklung sich nicht gegenseitig negativ beeinflussen. Im Gegenteil: Ein langfristig nachhaltiges Image der Region hat positive Effekte auf den
regionalen Tourismussektor.
| 69
Thüga MeteringService
-Anzeige-
Kommunen und Versorgern das Leben erleichtern
Der Messwesen- und Energiedatenspezialist Thüga MeteringService bringt schnelles Breitband-Internet auch in ländlich geprägte Regionen
Herr Hornfischer, die Thüga MeteringService GmbH
ist heute vom Energiedatenmanagement über die
Zählerfernauslesung bis zum Breitband-Ausbau ein
Unternehmen mit etabliertem Namen. Sind damit die
Zielvorgaben der Gründung im Jahr 2006 so eingetreten wie erwartet?
70
|
Begonnen hat alles mit einem Pilotprojekt der Thüga AG
zur Entwicklung einer Zählerfernauslese-Software und
der Ausgliederung meiner damaligen Abteilung, woraus die Thüga MeteringService GmbH entstand. Neben
der Zählerfernauslesung kristallisierte sich 2007 als
weiterer Kernbereich die Marktkommunikation heraus.
Denn die Daten, die ausgelesen werden, müssen ja auch
erfasst, gesichert und verarbeitet werden. So haben
sich sukzessive die heutigen Geschäftsfelder entwickelt, zu welchen 2010 noch der Bereich Breitband+Netz
hinzukam. Damit fördern wir unter der eigenen Marke
komDSL die Breitband-Versorgung vor allem im ländlichen Raum und unterstützen Kommunen als auch Energieversorger beim Ausbau des schnellen Internets.
Rückblickend liegt das Resultat also weit über den ursprünglich gesteckten Zielen.
Auch in Stadt und Landkreis Kronach und vielerorts
im Frankenwald haben Sie das Breitband-Netz von
komDSL schon in die Fläche gebracht. Warum liegt
Ihr Einsatzgebiet gerade hier?
Die großen Telekommunikationsanbieter konzentrieren
sich voll auf die lukrativeren Metropolen. Außerhalb
hingegen existieren noch drastische Lücken in der Breitband-Versorgung von Privathaushalten und Gewerbetreibenden. Doch gerade hier ist eine schnelle Datenautobahn für die Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Entwicklung der ansässigen Unternehmen sowie
für die Versorgung der Bevölkerung elementar.
Was konkret bieten Sie speziell Kommunen und Energieversorgern beim Thema Breitband-Vorsorgung
an?
Wir wollen ihnen mit unserem integrierten BreitbandKonzept schlicht das Leben erleichtern, indem wir individuell auf sie zugeschnittene Pakete offerieren. Von
der Analyse und Wirtschaftlichkeitsberechnung über
die Netz- und Materialplanung bis hin zur Inbetriebnahme und dem weiterführenden Betriebs-Support reichen
unsere Leistungen. Darüber hinaus wird Stadtwerken
bzw. Energieversorgern angeboten, unter Nutzung der
Marke komDSL selbst ein neues Geschäftsfeld zum
Breitband-Ausbau in ihrer Region zu etablieren.
Sind in Sachen Breitband-Ausbau aktiv: TMS-Geschäftsführer Peter Hornfischer und Gerhard Wunder,
1. Bürgermeister des Marktes Steinwiesen
Öffentlicher Personennahverkehr
Foto: Matthias Korn
im Landkreis Kronach
Der Franken-Thüringen-Express inmitten einer malerischen
Phacelia-Wiese zwischen Blumau und Knellendorf
D
er Öffentliche Personennahverkehr im Landkreis
Kronach stützt sich auf zwei Säulen: den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf der Frankenwaldbahn und den Linienbusverkehr auf der Straße.
Das Verkehrsangebot auf der Frankenwaldbahn bietet
eine Regionalbahn, die zwischen Lichtenfels und Kronach im Stundentakt und zwischen Kronach und Saalfeld im Zweistundentakt verkehrt. Dazu kommt ein Regionalexpress zwischen Lichtenfels, Kronach und Saalfeld im Zweistundentakt. Der ICE-Anschluss ist durch
die Verbindung mit den ICE-Bahnhöfen Lichtenfels und
Saalfeld sichergestellt.
Der Linienbusverkehr wird überwiegend eigenwirtschaftlich durch Busunternehmen erbracht. Detailliertere Informationen und Fahrpläne finden Sie unter
www.landkreis-kronach.de > Wirtschaft und Verkehr.
Zusätzlich zum normalen Linienfahrplan gibt es im
Landkreis Kronach den „NachtExpress“, ein landkreisdeckendes Nahverkehrssystem, das mit sechs Buslinien­
und einer Spätheimfahrt samstags eine attraktive
­Möglichkeit bietet, ohne eigenes Fahrzeug auszugehen.
Schließlich gibt es im Freizeitverkehr noch den Service
„Frankenwald-Fichtelgebirge-mobil“.
Frankenwald-mobil- und Fichtelgebirge-mobil-Netz
Für den Freizeitverkehr gibt es den Service „Frankenwald-Fichtelgebirge-mobil“, ein vernetztes Angebot,
das mit Fahrradbussen und der Fahrradmitnahme auf
den Bahnlinien die Landkreise Kronach, Hof, Kulmbach
und Wunsiedel für Radfahrer, Wanderer und Ausflügler
erschließt. 330 Kilometer Fahrradbuslinien und 215 Kilometer Bahnlinien erschließen die Tourismusregionen
Frankenwald und Fichtelgebirge. Die Fahrradmitnahme
ist bei allen Fahrscheinen inklusive.
www.frankenwaldmobil.de
NachtExpress/Event-Express
Der NachtExpress des Landkreises Kronach macht mobil. Immer Samstagabend und immer mit Sicherheit im
gesamten Landkreis.
Was bietet der NachtExpress?
• ein landkreisdeckendes Nahverkehrssystem
• sechs Zubringerlinien nach Kronach
• eine Spätheimfahrt zusätzlich um 2.20 Uhr
• erweiterte Schaukellinien zu Diskotheken
• Flexibilität zu ausgesuchten Veranstaltungen
Lassen Sie sich von unserem Angebot überzeugen. Gehen Sie mit dem NachtExpress bequem aus und kommen Sie sicher wieder nach Hause.
MiFaZ – Mitfahrzentrale
Hohe Benzinpreise, Staus, der tägliche Stress auf dem
Weg zur Arbeit – bilden Sie besser eine Fahrgemeinschaft! Dabei sparen nicht nur Sie eine Menge Geld,
sondern schonen auch die Umwelt. Die Mitfahrzentrale „MiFaZ“ vermittelt kostenlos Fahrgemeinschaften in
der Region und für Langstrecken.
www.kc.mifaz.de
| 71
Ver- und Entsorgung
Wir fahren vollen Einsatz.
Für Unternehmen. Für Bürger.
Simon
Entsorgungsfachbetrieb
www.efb-simon.de
Bahnhofstr. 13 • 96346 Wallenfels
Tel. 09262 - 99346-0
E N T S O R G U N G S FA C H B E T R I E B
Industriestraße 5
96342 Stockheim
 0 92 65/99 16-0
72
|
Container
für jede Baustelle
1 – 40 m³

fü
0 9 Kro 2 6 na r
1/ ch
6 3
0 1
0
simon-entsorgung.de
REMONDIS GmbH & Co. KG, Region Ost
Niederlassung Kronach
Hohe Weide 4
Hotline 9 66
96317 Kronach
188 9
0
080 Tel: 09261/6090-0
Fax: 09261/6090-50
Mail: [email protected]
www.remondis-ost.de
- Entsorgungsfachbetrieb
- Containerdienst
- Transporte und Erdarbeiten
Abfallwirtschaft im Landkreis Kronach
„Die alte Abfallwirtschaft hat nur dafür gesorgt, dass die Giftstoffe wegkommen,
die neue Abfallwirtschaft ist eine Ressourcenwirtschaft, die dafür sorgt, dass
wiederverwertbare Stoffe in den Kreislauf zurückgeführt werden.“
D
iese Produktverantwortung ist seit zwei Jahrzehnten fester Bestandteil europäischer und deutscher Abfallgesetzgebung und dient selbstverständlich auch der Abfallwirtschaft des Landkreises
Kronach als Leitlinie. Der Bogen wird dabei gespannt
von der Abfallvermeidung über die umweltfreund­liche
Verwertung zahlreicher Wertstoffe bis hin zur tech­nisch hochwertigen Abfallbeseitigung, wobei die bürgerfreundliche Organisation stets oberste Priorität hat.
Im Rahmen dessen steht die Abfallvermeidung im Landkreis Kronach seit jeher an erster Stelle. Gefördert wird
sie durch den kostengünstigen Verleih von Geschirr und
Geschirrmobil, um die Verwendung von Einweggeschirr
zu verhindern. Des Weiteren findet eine Bezuschussung
beim Kauf von Mehrwegwindelsystemen und Schnellkompostern statt. Umfangreiches Informationsmaterial­
rundet dieses Angebot ab.
Stoffkreisläufe zu schließen, ist der zweite zentrale Baustein einer nachhaltigen Abfallwirtschaft. Dabei gilt es
in unserem Landkreis, die Wertstoffe flächendeckend
effizient zu erfassen, sinnvoll zu recyceln, dem Stoffkreislauf wieder zuzuführen und somit wertvolle Ressourcen zu sparen. Dem Bürger steht hier eine Kombination aus Hol- und Bringsystemen zur Verfügung. Um
Wertstoffe möglichst bequem entsorgen zu können,
werden bei den Haushalten im Holsystem Papier und
Pappe, z. B. über die Grüne Tonne, im vierwöchentlichen Rhythmus abgeholt. Für Verpackungsabfälle aus
Kunststoff steht die Gelbe Tonne oder der Gelbe Sack
zur Verfügung. Über ein engmaschiges Netz an Wertstoffinseln (insbesondere für Glas, Metall und Textilien), Wertstoffhöfen (für viele verwertbare Materialien,
angefangen von Altmetall über Altfett, DVDs, Batterien
bis hin zu Elektroaltgeräten) sowie zehn dezentralen
Kompostplätzen für Gartenabfälle wird eine breite Palette und große Menge an wiederverwertbaren Stoffen
abgeschöpft und kann anschließend einer kontrollierten Wiederverwertung zugeführt werden.
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker
Eine Sonderstellung nimmt in diesem Rahmen der Bauschutt ein, den der Landkreis Kronach zusammen mit
dem Landkreis Kulmbach auf einer Deponie der Deponieklasse O geordnet sammelt und endlagert.
Die Entsorgung der nicht verwertbaren Restabfälle,
­gesammelt über die Graue Tonne, Sperrmüll oder aber
aus dem Gewerbe, erfolgt im Müllheizkraftwerk Coburg,
in dem unter Regie des Zweckverbandes für Abfall­
wirtschaft in Nordwest-Oberfranken die Abfälle aus Coburg, Kronach und Lichtenfels verbrannt werden. Dabei
­entstehen aber nicht nur Verbrennungsrückstände, wie
Schlacke und Filterstäube, sondern auch Fernwärme
und Strom, die in unmittelbarer Umgebung zum Einsatz
kommen.
Problemabfälle werden zweimal jährlich über eine separate Sammlung des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft in Nordwest-Oberfranken landkreisweit in allen
Städten, Märkten und Gemeinden gesammelt und einer speziellen Entsorgung zugeführt.
Informationen rund um die Aufgaben bzw. Dienstleistungen der kommunalen Abfallwirtschaft erhalten Sie
bei den Mitarbeitern im Landratsamt und im Internet.
Abfallwirtschaft des Landkreises Kronach
Landratsamt
Güterstraße 18
96317 Kronach
Telefon
0 92 61/6 78-6 66
Fax
0 92 61/6 28 18-4 06
[email protected]
www.landkreis-kronach.de > Bürgerservice/Landrats­
amt > Abfallwirtschaft kommunal
| 73
Starke Unterstützung und Dienstleister
Meisterbetrieb
Am Steig 12 · 96364 Marktrodach · Tel. + 49 (0) 92 61 / 6 16 54
Fax: + 49 (0) 92 61 / 6 16 55 · Mobil: + 49 (0) 1 71/2 34 31 61
E-Mail: [email protected]
www.mueller-werkstattservice.de
WHG-Fachbetrieb
Service
rundum …
•
-Fahrzeugeinrichtungen
• Tankanlagen / Diesel-Benzinzapfsäulen / Tankautomaten
Fachbetrieb nach § 19 I WHG
• Kfz - Werkstatteinrichtungen - Hebebühnen
•
Kompressoren-Service
• Generalinspektionen für Ölabscheideranlagen
• Sicherheitsprüfungen für persönliche Schutzausrüstungen
• Anschlagmittel - Hebezeuge
74
|
Wir geben Kommunen ein Gesicht
Nette Kollegen
suchen nette Kollegen
Wir sind: Ein erfolgreicher Verlag im
Bereich der kommunalen Printmedi­
en mit eingeführten Produkten – ein
Beispiel halten Sie in Ihren Händen.
Wir suchen: Selbstständige Außen­
dienstmitarbeiterInnen mit Spaß am
Verkauf, gern auch branchenfremd,
für die Region Bayern.
Wir bieten: Sorgfältige Einarbeitung,
regelmäßiges leistungsgerechtes Ein­
kommen, eine interessante und lu­
krative Tätigkeit im Außendienst.
Dipl. Finanzwirt (FH)
W.
Steuerberater
Am Flügelbahnhof 5 a
VdK-Haus
96317 Kronach
Telefon: 0 92 61/24 73
Fax: 0 92 61/5 36 49
E-Mail: [email protected]
Internet: www.stb-honsowitz.de
Bestattungen
Neubauer / Köstner
» BNK « Das Bestattungsunternehmen
Kronacher Straße 49
96365 Nordhalben
Telefon 0 92 67 / 13 90 oder 14 16
Telefax 0 92 67 / 91 48 13
Ihr Berater in allen Trauerfällen
Wir übernehmen für Sie:
· Erledigung aller Behördengänge
· Lieferung von Särgen
· Erd- und Feuerbestattungen
· Sarginnenausstattungen
· Überführungen
Informieren Sie sich unverbindlich!
Branchen
Die folgenden Inserenten haben mit ihrer
Anzeige die kostenlose Verteilung dieser
Broschüre ermöglicht.
Abfallwirtschaft
Entsorgungsfachbetrieb Simon.............................72
Georg Simon Entsorgungsfachbetrieb.................72
REMONDIS, Region Ost.............................................72
Alten-, Pflege- und Seniorenheime, Seniorenresidenzen / -zentren
Diakonisches Werk
Kronach-Ludwigstadt/Michelau.......................... 8
Pflege ohne Grenzen
Ambulanter Pflegedienst.....................................22
Ärzte/Ärztinnen
Onkologische Schwerpunktpraxis
Dr. Peter Anhut.........................................................U3
Automatisierungstechnik
Wunder + Köstner Automatisierungstechnik...... 14
Banken und Sparkasse
Sparkasse Kulmbach-Kronach.............................. U2
Baubranche
PECA-Verbundtechnik............................................... 16
Bestattungen
Bestattungen Neubauer/Köstner........................... 74
Bestattungsinstitut Vießmann & Pause...............76
Bildung / Weiterbildung
Jugendbildungshaus am Knock..............................22
Bistros
Leitsch-Café..................................................................50
Brauerei
Franken Bräu Lorenz Bauer......................................48
Cafés
Leitsch-Café..................................................................50
Dachdeckerei
Neubauer-Ströhlein....................................................68
EDV / Computer / Internet / Software
BVS Softwarehaus......................................................20
GSD Software Entwicklung und Datentechnik...64
Thüga MeteringService...................................... 14, 70
Wunder + Köstner Automatisierungstechnik...... 14
Einrichtungssysteme
ASS Einrichtungssysteme........................................38
Elektrofachhandel / -technik
M. Münch Elektrotechnik..........................................68
Media Markt................................................................. U4
R&S Elektrotechnik Rebhan & Scheidig........16, 68
Energieberatung
Energieberatung Frankenwald Oliver Porzel......68
Ergotherapie
Frankenwald Ergotherapie Hubertus Fahle........U3
Fernwasserversorgung
Fernwasserversorgung Oberfranken...................72
Freizeit
Tettauer Skiliftbetriebe.............................................50
Touristinformation Rennsteigregion.....................50
Fußboden
BODENPERSONAL......................................................20
Garten- und Landschaftsbau
BLICKFANG Gardening Concepts............................60
Gasthaus / Gasthof / Gaststätten
Bauer Gaststätten Gasthof Bauernhannla..........52
Dorfwirtshaus Hildner...............................................48
Egersmühle Arno Eger Gaststätte-Biervertrieb.48
Gasthaus Wagner........................................................48
Gasthaus zum Ponyhof.............................................50
Gasthof-Pension Zum Frack.....................................52
Gaststätte und Pension Löffler...............................50
Hotel-Gasthof Resi.....................................................50
Restaurant-Gasthaus Zur Mühle............................26
Gesundheit
Medizin Service Porzel................................................ 8
Onkologische Schwerpunktpraxis
Dr. Peter Anhut.........................................................U3
Praxis für Zahnheilkunde
Dr. med. dent. Thomas Löffler............................... 8
Zahnarztpraxis Markus Dreefs...............................U3
Glas- und Kunststoffe
Bayerische Flaschen-Glashüttenwerke
Wiegand & Söhne................................................... 18
Gerresheimer Tettau..................................................38
Glasbewahrer am Rennsteig....................................58
Heinz-Glas Group Holding........................................36
Zitzmann Glasformen................................................40
Grafikdesign
stephaniemedien........................................................56
Medizintechnik
W.O.M. WORLD OF MEDICINE.................................. 12
Heizung / Heizungstechnik / Klimatechnik
Schuberth Haustechnik............................................68
Hofladen
Glascafe + Hofladen, CAH-Stiftung Elfi Müller...22
Holzfachmarkt
Gebr. Rebhan Holzwarenfabrik...............................22
Holzfachmarkt Link.................................................... 10
Hotel / Übernachtung
Antikhotel Steinbacher Hof......................................48
Gaststätte und Pension Löffler...............................50
Hotel Post......................................................................48
Hotel-Gasthof Resi.....................................................50
Rebhan’s Business und Wellness Hotel...............64
Hygienefachgroßhandel
Uwe Kleylein Fachgrosshandel für
Hygienebedarf........................................................... 8
Imbiss
Agip-Tankstelle Karin Spindler...............................52
Import / Export
INDUSTRIAL ELECTRONIC Joachim Benöhr.........60
Industriebetriebe
Bayerische Flaschen-Glashüttenwerke
Wiegand & Söhne................................................... 18
Gebr. Rebhan Holzwarenfabrik...............................22
Großmann Kunststoff-Verpackungen...................28
Heinz-Glas Group Holding........................................36
IKS Industrielle Kühlsysteme...................................68
I. Lindner Kunststoffverarbeitung.......................... 18
M.A.i. Automation und Sondermaschinen.......... 74
Müller-Zeiner Industrieverpackungen..................24
Porzellanfabrik Tettau...............................................22
Rauh Verschlüsse........................................................40
Rauschert Keramik und Kunststoffe.....................28
Spindler Kartonagen..................................................22
Zitzmann Glasformen................................................40
Industriegewerkschaft
IG Bergbau, Chemie, Energie
Bezirksleitung Mainfranken................................56
IT-Dienstleistung / Service / Technik
BVS Softwarehaus......................................................20
Thüga MeteringService...................................... 14, 70
Kfz-Handel / -Reparatur / -Teile
Autofit Kfz-Meister-Fachbetrieb Simon................24
Krankenhäuser
Frankenwaldklinik Kronach......................................U3
Küchen- und Haushalt
Rebhan Küchenstudio, Elektrogeräte...................64
Künstler
stephaniemedien........................................................56
Kunststoffverarbeitung
Gerresheimer Tettau..................................................38
Großmann Kunststoff-Verpackungen...................28
I. Lindner Kunststoffverarbeitung.......................... 18
Rauschert Keramik und Kunststoffe.....................28
Lebensmittel / Supermärkte
Edgar Blumenröther...................................................52
REWE Markt Höppner................................................ 10
REWE Markt Klatt ....................................................... 12
REWE Markt Steinberg.............................................. U2
Logopädie
Logopädische Praxis Ursula Falk...........................U3
Lüftungshygiene
CC Service......................................................................40
Maler / Malerfachbetrieb
Malergeschäft Schnappauf......................................26
Maschinenbau
Maschinenbau Klaus Hänel..................................... 14
METALL-TECHNIK-MÜLLER.......................................38
Massage
Physiotherapie und Massage
Kerstin Missbach....................................................20
Medizintechnik
W.O.M. World of Medicine AG.................................. 12
Metallbau
METALL-TECHNIK-MÜLLER.......................................38
Rauh Verschlüsse........................................................40
Möbel
EMP – Polstermöbel................................................... 16
Gleichmann Polstermaterialien.............................. 18
Museum
Flößermuseum.............................................................58
Glasbewahrer am Rennsteig....................................58
Klöppelschule Förderverein....................................56
Schiefermuseum Ludwigsstadt..............................58
Thüringer Schieferpark..............................................58
Parkett
BODENPERSONAL......................................................20
Pension
Gasthof-Pension Zum Frack.....................................52
Gaststätte und Pension Löffler...............................50
Pflegeberatung
Medizin Service Porzel................................................ 8
Diakonisches Werk
Kronach-Ludwigstadt/Michelau.......................... 8
Pflege ohne Grenzen
Ambulanter Pflegedienst.....................................22
Planungsbüro
BLICKFANG Gardening Concepts............................60
Porzellan
Rösler CeramTec..........................................................38
Rechtsanwälte / Rechtsanwältinnen
Rechtsanwälte Guggemos....................................... 10
Restaurants
Antikhotel Steinbacher Hof......................................48
Hotel Post......................................................................48
Restaurant-Gasthaus Zur Mühle............................26
Sanitär / Sanitärtechnik
Schuberth Haustechnik............................................68
Schreinerei / fachbetrieb
Schreinerei Andreas Fiedler.....................................26
Sozialstationen
Diakonisches Werk
Kronach-Ludwigstadt/Michelau.......................... 8
Spedition / Transportunternehmen / Logistik
Söllner Logistic............................................................20
Steuerberatung
Bijok................................................................................28
Steuerberater Richter................................................. 18
Werner Honsowitz Steuerberater........................... 74
Tankanlagenbau
Müller Werkstattservice........................................... 74
Tankstelle
Agip-Tankstelle Karin Spindler................................52
Tierzucht
Malter & Pabst Trakener-Zucht................................ 18
Tourismus
Touristinformation Rennsteigregion.....................50
Transporte
Autofit Kfz-Meister-Fachbetrieb Simon................24
Unterhaltungselektronik
Loewe.............................................................................60
Unternehmensberatung
Kraus & Kraus Unternehmensberatung...............40
Werkstattservice
Müller Werkstattservice........................................... 74
Wirtschaftsförderung
WSE Wirtschafts- und
Strukturentwicklungsgesellschaft
Landkreis Kronach.................................................36
Wirtschaftsprüfung
VIA Wirtschaftsprüfung, Wolfgang Bijok
Bijok................................................................................28
Zahnärzte/Zahnärztinnen
Praxis für Zahnheilkunde
Dr. med. dent. Thomas Löffler............................... 8
Zahnarztpraxis Markus Dreefs...............................U3
U=Umschlagseite
www.firmen-landkreis-kronach.de
| 75
Im Notfall · Impressum
Im Notfall
Notruf Polizei
Notruf Feuerwehr
Rettungsdienst, Notarzt
Frankenwaldklinik Kronach,
Notfallaufnahme
Giftnotruf Nürnberg
1 10*
1 12*
1 12*
0 92 61/59-74 58
09 11/3 98-24 51
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 1 16 1 17*
(wenn Hausarzt nicht erreichbar)
Apotheken-Notdienst
www.apotheken.de
Zahnärztlicher Notdienst www.zahnarzt-notdienst.de
Weißer Ring, Opfertelefon
116 006*
Frauenhaus Coburg 0 95 61/86 17 96
Telefonseelsorge
08 00/11 10-1 11, -2 22*
Sperrnotruf für EC-/Kreditkarten
116 116*
* kostenfreie Servicenummer
Rat und Hilfe im Trauerfall
Bestattungsinstitut Vießmann & Pause
Inh. Thomas Götz e. K.
96369 Weißenbrunn, Braustraße 43
Tel. 09261/3913
und in 96328 Küps, Am Hirtengraben 15
Tel. 09264/7151
76
Seit über 25 Jahren beraten und helfen wir Ihnen
in allen Bestattungsfragen.
Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung.
Wir sind immer für Sie da.
|
...Ihr Bestattungsinstitut in
Weißenbrunn, Küps und Umgebung...
Impressum
Konzept und Betreuung
inixmedia Bayern GmbH
Geschäftsführer: Maurizio Tassillo
Redaktionsleitung: Dr. Anja Wenn
Kronacher Straße 41 · 9 60 52 Bamberg
Telefon 09 51/7 00 8 69-0
Fax 09 51/7 00 8 69-20
Mail [email protected]
Herausgeber
inixmedia GmbH
Marketing & Medienberatung
HRB 5629, Kiel
Geschäftsführer:
Thorsten Drewitz, Maurizio Tassillo
Liesenhörnweg 13 · 24222 Schwentinental
Telefon 04 31/66 8 48-60
Fax 04 31/66 8 48-70
Mail [email protected] · Web www.inixmedia.de
Im Auftrag des Landkreises Kronach
1. Auflage, Ausgabe 2014
Redaktion Verlag: Barbara Piper, Edith Käppner
Lektorat Verlag: Stefan Meckel
Redaktion Landratsamt: Bernd Graf
Einige Kapitel werden von den jeweils zuständigen Sachbearbeitern
des Landratsamtes redaktionell verantwortet.
Fotos Titel: Landratsamt Kronach
Anzeigenberatung: Horst Schmidt,Sepp Harrer
Layout/Satz: Ulrike Bickel
Karte (S. 2/3): Uwe Stahl
Druck: Wünsch Offset-Druck GmbH, Neumarkt/OPf.
PN 832
Text, Umschlaggestaltung, Art und Anordnung des Inhalts sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck – auch auszugsweise – nicht gestattet. Weder der Landkreis Kronach noch der Verlag können für die
Vollständigkeit und korrekte Wiedergabe der Inhalte eine Gewähr
übernehmen.
Logopädische Praxis
Ursula Falk
W ir lö se n de
n Kn oten .
Therapie von Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen
Ruppenweg 3
96317 Kronach
Tel. 0 92 61/95 06 71
Blumenstraße 9
96337 Ludwigsstadt
Tel. 0 92 63/99 27 45
w w w.logopaedie-falk.de
Aller guten Dinge sind
3 – Sie finden uns jetzt auch in:
Frankenwald
Ergotherapie
Küps, Am Bahnhof 2
0 92 64/4 16 80 25
Hubertus Fahle
Kronach, Rodacher Straße 26 b
0 92 61/62 75 82
Marktrodach-Zeyern, St.-Sebastian-Straße 5
0 92 62/99 36 43
www.ergo-therapie-kronach.de
K
L
I
N
I
K
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
x
x
EK_1
EK_2
EK_3
Die
Schärfsten
Angebote
sind
rot.
Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Kulmbach
Kronacher Str. 27 • 95326 Kulmbach • Tel.: 09221/69020
www.mediamarkt.de
Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 9.30 - 19.00 Uhr
Keine Mitnahmegarantie.
Alles Abholpreise.

Podobne dokumenty