©Bcrfdjfefifdje gcWimg Hetzte Depetcben.

Komentarze

Transkrypt

©Bcrfdjfefifdje gcWimg Hetzte Depetcben.
©<t SBmtbmt «säetet toeritSglt* itatimfttoge.
Seaugsmts 6« bm eigene# ©elWsMen mono»
SĄ 80 W&, frei ins &aus. hn Voraus wftlbar;
bei Den ^ofamftalten monotliA 80 $fg. oiettelia$r«<5
■■'
2,40 m ==..
—
H#
©Bcrfdjfefifdje gcWimg
Weiteste, im^mtcitfrfc ^ettima
©leitest;, 3Med#Ia% L
©etstbett, ©öbnBoiftrnftr 26,
Sa6tge, Soroi&eenfhrafie 10.
______ _________
_ ..
Stattetest?,
©eateftrafee
2.
Sftneigeitgelnłfir für 9u5to$rt5 tmb omtlidje Httsetgtti
bie SoIoneUeilt, 60 mm = 25
btt Efttttaracaetl*
100 mm == 80 $f.; im Snbuftriegebtet: Sfnferateite
Heile 20
bie fRcflomc^ctte 60
Offerten: u. ?lu3*
ftmft§toemtiti!tmg 25.
SSeitegengeimbt 4,00 9JZ. %,
für bie ©efamtauöage, für Zeilmtflage bro C/M 6,00 99t,
^itbiiffrtebejtefe§, beltsafjrtefteS Wii^eiitetsblittt
~ś J? AA 4|f|3 Bat bie Familie eines burdb Unfall 3« £obe getommenen Abonnenten beS SBanberer ~ä AAA
XOXpXf
erfünung her non Seit an Seit hierüber oeröffentlicbten Bebingungen au be» I f P” 9% P IŁfCa
mwa w
XS&Sätäätto tjm. m m
tfemfyt. ©leitet* 171 tb 172.
$entt>te*et ©ettibea 1683.
^erttfnredier 3aBt%e 78.
wummtt
t¥emft>re*et Stattetet^ 1418.
StdttiaSBfitte, Sfatfeyffrofte 48,gei eiteriger Beitreibung eon AnaetgengebfiBren bur* geti*tIi*eSnUu5irIung. bei Afforben ob. Beim Stonfurs fant lebe 9tabritberoinigung fort berufne. StösitflSbfttte 1348
1912 — m, 66.
18
Hetzte Depetcben.
Seiegir.
bc8 „Obers dtf* SBanberer^
(Eadibrtttf unserer ©tibat-Sepefdjett uerboten.)
(2TuS Sem telegraphischen Bureau B. pirsch, Berlin.)
2>et ©rgßtfcßof bott Bamberg ferner erkrankt.
w. SB a m b e r g, 20. BMrg. SaS Befinden beS ©rgbifcßofs bcm
Bamberg W M gestern stars berfcßlimmert Sie Auflösung toirb
stündlich ertoartet.
Bembehexplefien.
w. Df)otto, 20. Blarg* ©eftern nachmittag explodierten
einige Bomben tn 4 Käufern beS ©tabtbiertelS BUrgapa, too fte
hergestellt tonten. Bier £ote tottrben ans ben Drummern ßerborgesogen, ©in Berbäcß tiger ist berßaftet toorben. Sie Käufer tottr=
bett beträchtlich befcßäbigt. Sie gahl bet Bertonnbeten betragt 7.
(Aus Sem SoIfffchenSepefchettbureau Btrlin-BreSlau.)
Ser Kaiser in ber französischen Botschaft.
h. Berlin, 20. 392ärg. Ser Kaiser nahm, tote angekündigt,
gestern abend an betn Siner bet betn französischen Botschafter in
Berlin, #errn gnleS ©ambon, in ber französischen Botschaft teil.
Hin 71/4 Uhr traf ber Kaiser im Automobil bor ber Botschaft ein,
too er bon betn französischen Botschafter, #errn ©ambon ünb beffen
Gemahlin am Bortale ertoartet tourbe. Ser ©rnpfang mar seht
freundschaftlich. Euch toäßrend des SinerS unterhielt sich ber Kaiser
sehr freunbfchaftltch unb in liebenswürdigster Seife mit ben Santen
ber Botschaft unb ben gefabenen Herren, End) ber Sasel Begaben
sich bie Herren in ben (salon, too französische kirnst zum Bortrag
fam. Ser Kaiser bedien bie Botschaft erst um 12 Uhr 15 Spinnten
nachtu. (5 esbräche politischen ©ßarafterS find nicht geführt toorben.
Ser Ebenb trug ausschließlich ben ©tempel heiterer Geselligkeit.
Ktrdjlidpliberale ^Resolutionen.
h. Berlin, 20. Bears, ©tue öffentliche Berfammlnng ber
Ktrcßlich-StBeralen bon Berlin nahm nach Aufbrachen beS EecßtSanmattS Kraemer, B^ofefforS ferner unb griebrieß EaumamtS gtoet
Resolutionen an, in beiten gesagt tourbe, baß bnreh bie Btoßregelung liberaler Geistlicher butch bie sträflichen Behörben bie Kirche
fchtoer geschädigt nnb bie AnStrittSbetoegnng fotoie bie monistischen
unb fektirerifeßen Bestrebungen gefördert Werben.
Iltord.
l!. EctfĄcn a. b. Gibe, 20. mäti. Sn »tckSacb Sei »oben.
Bah tourbe gestern Btorgen btc tpanbelSfrau Sßerefia Sernet mit
zertrümmertem ©habet tot aufgefunben. Ettern Anscheine nah
liegt hier ein grausiger Raubmord Bor. Sie Balizet entfaltete
sofort eine fieberhafte ^Tätigkeit, um ben feigen Bkeuchelmörber gn
ermitteln. Borlänfig ist noh feine ©pur bon bem Raubmörder
gefunben toorben.
9tadj grankfnrt am Blain?
h. gratis furt a. 9Jc., 20. Bkärg« gn hiesigen einflußreichen
Greifen toirb Beabsichtigt, bem gemaßregelten unb zur ©traft)er*
fepung bon bem Breslauer Konsistorium berurteilten Sortmunber
Bfarrcr Lie, SrauB bie erlebigte Bfarrerftette an ber BeterSkircße
in gmnffnrt am Btain anzubieten.
Ein Offizier vom Pferde erteblagen.
h. $ a 16 c r ft a b t, 20. Btärg. Bah ©tßluß ber Offiziers*
reitftunbe in ber Reitbahn ber ©eibltb-Küraffiere tourbe ber
Küraffter-Seutnani bott Rüßdorf am EuSgauge ber Reitbahn bon
feinem frei umherlaufenden Bf erbe burh einen £uffdjlag an ber
Brust so unglüttlih getroffen, baß ber Offizier sofort niederstürzte
nnb nah toenigen Siunten, noh eße überhaupt ärztliche 0% zur
©fette fein sonnte, berstarb.
Geständnis auf dem Cotenbette.
h, Sctfhen, 20. Btürg.. gn ©djöne=Brcffc Bei Sctfhen an
ber ©16c geftanb ein ©afttoirt auf bcm Sterbebette ein, baß er
feinen Bertoanbten, ben bor reihüh Btci gaßren berfhtoimbcncn
©djtffer Silßelm ©trattje ans 9Keber=©rmtb ermorbet unb bie
Seihe bann im ©afttoirtSgarten bcrßßarrt habe. ©S tourbe sofort
an ber Betrcffenben ©fette tmeßgegrabett nnb bie Seihe benn nttdj
gefunben. Kurz nah betn ©eftänbnis starb ber Biörbcr«
©onberoBfommett.
h. Baris, 20. #ärg. Ser „SempS" erfährt, baß Rußland
Zur Berhtnberung bon neuen Kombinationen mit ben Baifan*
Staaten ein ©onder* Abkommen mit Deftcrreidj-Ungdnt zur ©t*hal=
tung beS status quo abgeschlossen hübe. Euh mit Bulgarien fei
eine Berftänbignng seitens Rußlands erfolgt.
eingenommen.
h. Baris, 20. SRärg. Sie französische Kammer nahm mit
425 gegen 70 ©timmen bie RegiermtgBbodage betreffenb ben ©rgänzungSfrebit bon et to a 60 Biittionen grancS für bie militärischen
Shcratifittsti iß BZargdo an*
yjiittnuirf), 20, 9JZftt>
Selegtamme:
SEBattberer ©leitete.
85, ^ttbrgattg.
Der politische Salonwagen.
Sie schottischen Bergarbeitenmruheu.
h. $3 o n b o n, 19. SRärg. Sie Ruße in ben schottischen BergBon nuferem Berliner Bureau.
WerkSbegirken, in denen e§ am Sonnabend gn Ruhestörungen ge­
kommen War, ist wiederhergestellt. Rur in BeHfhift stieß heute
= Berlin, 19. ÜRörg.
_ Ser fünfte Kanzler beS jungen deutschen Reiches hat in feinen abend eine feindliche SRenge mit nicßtorganifierten Bergarbeitern
hoffnungSboÜften Sagen mahl einmal bie ^übersieht gehegt, mit Zusammen, bie bon ber Arbeit kamen, nnb Warf bie Bosigeimannbem Kuppelbau feines BodiftreBenben Geistes baS deutsche Baria* fcßaft, bie bie Richtorganifierten nach #aufe geleitete, mit Steinen.
mentShauS aus einer ©tätte beS ^aberS unb ber BZachtjpcfulation
Zu einem /Tempel frieblicfjec Arbeit umzugestalten, ©r hat sich Bä­
X 3 n 6 r z c, 20. Eiärg. Set Streik auf ber ßmfcgritbc hat
rin getauscht gesehen unb am eigenen Seihe erfahren, toie unbans* fid) nun auch auf baß Beftfelb außgebehnt. ©eftern abend ist gut
Bar eS ist, Unsrieben schlichten, ©treitenbe trennen zu tools en. Senn Eadjtfdjicht nur 1/3 ber Belegschaft angefahren, petite früh f c h J =
hart tm Eanme stoßen sich bie Singe, itnb er muß eS täglich neu ten zur grüßfeßießt über 600 Śann. Auf betn DÜfelbc
erleben, toie ber brutale EZadjtgebanfe ihm baS Konzept fachlichen streikt ber größte Seil ber Belegschaft, beßgl. auf bem ^ermannUrteils, berföhnlichen Ausgleiches berbirbt, unb baß er sich biesem unb ©eorgfqaiht. ©eftern fanden in gtoet Sälen Berfamntltmgeu
Sauf ber Singe in biefer Wenig altruistischen Seit machtlos gn statt, ©ß tourbe Beschlossen^ den Arbeitßaußfchuß gn beauftragen,
fügen hat.
mit ber Bertoaltitng toegen Lohnerhöhung gn berhanbeln. Sic
Senn man gerecht fein tottt, muß man eingesehen, baß eS heute eigentlichen Bcrßanblnngen finden heute nachmittag 5 Uhr statt,
feßtoieriger benn je ist, bie oberste Beranttoortung für bie innere gm Streifgebiet herrscht boHftänbtge Ruße. Ans betn Oft- nnb
W«M. Si? Wffift« Sbeefe 6et etftot/ift
„„f bem ^ermann- unb Seotflf*i*t finb ©en
gahrzcbnte deß Reiches Waren Beeinflußbar, baß Rarteienbilb darmen postiert. Auf Konforbiagrnbe streiften gestern über 100
lag flar bor Eugen, Heute haben sich die materiellen guter - EZann. Heute früh ist die Belegfdaft Wieder Polftändig einge­
essen mit ftemmigen ©Ken bogen durchgefeßt und einen Krieg aller fahren.
gegen alle entfesselt, ©in Orchester so bieter eigenwilliger Einfi­
X 3 o. b r z e, 20. EZärz. Sie gaplen ber außftänbigeu Beleg­
tanten zu dirigieren, ist an sich feine Kleinigkeit. Ser Eußfall der
leßten ReihStagßWaßl hat diese Aufgabe aber noch erheblich er­ schaft unter Sage stellen fid auf ben einzelnen Sdadtanlagen toie
schwert. Gab eß früher noch EMjrheifen, auf bie sich die Regie­ folgt: Radtfdidt born 19. b. EZtß.: Georgfdodt 479 bon
rung ftüßen konnte, so ist auch dieser leßte Grund unb Boden durch 684 EZann, O ft f e I b 452 bon 684 EZann, Georg sehet dt 347
den Stimmenzufluß ber Sinken unter Blaffer gefeit Worben. Sa bon 590 EZann, 3B e ft fei b 458 bon 862 EZann. Sa fff dicht
die Riehrheitßgruppterungen sich im netten Reichstag gleichen, heben
sie sich gegenseitig auf. Saburch ist der Regierung die Prognose born 20. b. EZtß.: Her mannfdadi 544 bon 777 EZann, Oft*
seid 453 bon 702 EZann, Georgs d acht 445 bon 596 EZann,
ihrer gefelgebetifchen Absichten geradezu unmöglich gemacht.
Auß diesen Verhältnissen erklärt sich die WiderspruhSbolle Hal­ Ale ft seid 622 bon 937 EZann, GI ü cf a u f f d u <h t 41 bon 77
tung ber Regierung. Zunächst die Absicht, die © r b f ch a f t S - EZann, Guidogrube 47 bon 467 EZann, Rhein:! ab eit«ftcuer einzubringen, ein mannhaftes- ©intreten für baß bedroh f d a d t 140 bon 810 EZann,
Itäße Beginnen, Bläßlich ändert sich bgß Bild... Ser Rückzug muß
außerdem haß Odium eineß Blehfelß int ReichsKhaßamt auf sich
nehmen, 'Herr Biermuth hatte, Wie Wir erfahren, noch in leßter
Seit einen neuen ©nttourf über diese Steuer ausgearbeitet gehabt
und sie durch Korrekturen, die der Sinken unsympathisch fein muß­
ten, für die Gegenseite schmackhafter’ zu macheu gesucht. Ser ReichsIi. Berlin, 19. EZärg. Heute bormittag stattete der Kaiser
kauzier hat diese Hoffnung nicht Zu teilen bermocht. Sie Wurde dem Großadmiral bon'4Tirpiß einen Befud) ab.
auf der SRinifterronferenz endgültig eingesargt.
Ii. Berit n, 19. EZärg. gn informierten Kreisen Bringt man
Saß dieser Konferenz grßr. b. Hertling Beiwohnte, der noch
am 5. gebruar d. gß. Präsident ber Sentrumßfrattion War, ist gewiß den Aufschub, den die EZittelmeerreife deß Kaisers erleidet, toie daß
nicht ohne Bedeutung. Bertlings ©ingreifen hat bem Sautrum er­ Hirfdfde Sclegr. Bureau erfährt, mit der SBehrborlage, die noch
spart, zu der Regierung in neue scharfe Opposition treten gu müssen immer nicht ihre ©rledigung gefunden hat, in Sufammenhang.
und eß ist verständlich, menu diese Blendung der Singe auch dem Ser Besuch deß Kaisers beim Staatssekretär deß ReidjSmarineKanzler nicht unerwünscht War, und ihm Gelegenheit bot, sich mit
Anstand auß der Affäre gu ziehen. Saß der Kaiser, über die ge­ amteß, der bon einer hiesigen Leitung in sensationeller Ale ife berbräuchliche Höflichkeit hinausgehend, ohne Sutun deß Kanzlers, Wie Zeichnet Wird, hängt keineswegs mit der gestrigen glottenrede
imß mitgeteilt toirb, ihm für die Rückfahrt nah SRünhen feinen ©Öurchiffß zusammen, sondern findet, Wie dem Hirfchfden Selegr.
Salonwagen anbot, mag selbst in föntgßtrenen Gemütern berftim» Bureau Weiter mitgeteilt Wird, feine ©rklärung einfach darin, daß
men und bergrämen, Weil eß nah einer Glorifizierung aussieht. Großadmiral bon Sirpiß heute feinen Geburtstag feiert. Sie. EZelAuch der Kanzler, der allem Rartcigeift abhold ist, mag darin ein
Symbol erblicken, unter welchem Seihen nah allgemeiner _ Ueber­ dung, daß sich an diesen Besuch deß Kaisers eine Konferenz der
zeugung daß bon ihm Behütete Reih steht, und zugleich die Auf­ leitenden Offiziere deß ReidjSmarineamteß angeschlossen habe, wirb
forderung, die Parteien nicht nur durch erhabene Kritik bon sich als unzutreffend bezeichnet.
abzuwenden, sondern sie auch durch ein festes, berkrauenerWetkendeS
h. B e r I i n, 19- EZärg. Sie Kaiserin, die im April in %od
Steuer zu feinem zweifellos guten Bloßen zu erziehen.
Ranheim eintrifft, wird in dem Sanatorium, deß Brofefforß Grübet
für die Sauer bon acht Alo-cßen Aufenthalt nehmen.
h. Berlin, 19. EZärg. Sie Pon einem hiesigen Blatt ge­
brachte EZeldung, daß der BimbeßratSauSfchuß für auswärtige An­
w. S o 11 nt i| n b, 19. EZärg. Rach der Zusammenstellung deß gelegenheiten am greitag zusammentreten werde, entbehrt jeder
Obcrbergamteß fuhren heute morgen bon 309 668 Bergleuten Begründung.
171974 an. ©§ streifen mithin 137 694 EZann.
ii. Berlin, 19. EZärg. Ser Reichskanzler empfing heute den
früheren Reichßfdiaßfefrctär AI erntn th, der sich bon ihm berabfdßiebete. Akrmutf) begibt sich heute gu einem längeren ©rboTimgßh. Bo hunt, 19. Elarz. Rah fehßftünbiget Beratung ber aufentßalt nach dem Süden. — Ser neue Reidjßfchaßfekretnr Kühn
AePierfonfcrenz deß Bergarbetterbrcibtmbeß über bie gortfepuug Wurde heute born Kaiser in Audienz empfangen.
ober Beendigung deß Streifeß fdritt man zur Abstimmung. Bon
h. Beritn, 19. EZärg. Sem $3. A. gufolge hak die deutsche
577 stimmberechtigten delegierten stimmten 359 für, 215 gegen Regierung
durch ihren Vertreter in EZejiko alle geeigneten EZaß*
die gortfeüung deß Streifß. Sa die erfordernde Stoeibrittelmchr- nahmen zum
Schüße der deutschen Reichsangehörigen ergreifen
heit für die gortfepung deß Streifß ntdjt borßanden ist, gilt der lassen.
Streif alß beendet.
w. B o dj tt m, 19. EZärz. Sic heutige Rcbicrfonferenz tu
Bochum faßte eine Resolution, in der eß heißt, daß eß nicht mehr
In Baris, 19. EZärg. Sic Racprtcbf, daß der Kaiser heute
möglich fei, den Kampf mit ©rfolg Weiterzuführen. Sie Konfe­ abend beim französischen Botschafter ©ambon speisen Werde, erregt
renz b es d Ioß deßhalb, d cn Streif auf z«h eb cn, ttttd hier im allgemeinen eine gewisse llebermfcpung, aber keineswegs
fordert alle Kameraden ans, dem Befdluß zu folgen. Sic Konfe­ eine unangenehme. ©§ Wird bemerkt, daß dieß erst daß zweite EZal
renz erklärt, nur rigorose Eiaßreg ein gegen die ftaatßbürgerlidcn feit dem gaßre .1870 ist, daß ein Seutfcper Kaiser fiep in offizieller
Redte und die fpfiemntifdc grrcführmtg und Berhepnng der öffent- Sjßetfc auf die Berliner französische Botschaft begibt, und man knüpft’
lidett Eieinung burd die arbeitcrfcmolidc Breffe bermodten eß, daran afferhand kurze, ober ziemlich Wohlwollende Kommentare.
den Kämpfenden den ©rfolg zu nehmen. Sunt Sdluß fordert die
h. Saloniki, 19. EZärg. Alle Sirektionen der ©ifenBahn­
Konferenz alle Bergarbeiter auf, durd Stärfnng der mitfämpfen- linien in der europäischen Siirfei haben den Befehl erhalten, die
dett Organisationen dazu beizutragen, daß sie bnlbmöglidfi Wieder leeren Aktggonß nach Saloniki gn entsenden. Sie sotten int gaffe
auf dem Kampfplaß erfdeinen sönnen.
eines Bombardements der Stadt zur iteberfiedlimg der Bebölferitng und gortfepaffnng der Staatskassen und Arcpibe bienen.
w. Valcnctenneß, 19. EZärg. Ser Bergarbeiterftreif
h. AH e n, 19. EZärg. A3ie die „Reue greie Breffe" erfährt,
breitet sich über baß gange Aebier auß. Bon 13 000 Bergarbeitern
find
in Alien EZetdungen eingetroffen, deren Richtigkeit außer
streifen 6500 EZann.
Stoeifet stehe. Sanach sott fiep ein starkes italienisches ©ßfadre, bew. Bücfeburg, 19. EZärg. Beim Gemeinidaftßtoerf in stehend auß mehreren Schlachtschiffen, Kreugcrn und kleineren ©in»
Obers irden finb heute früh bon 940 Arbeitern 459 angefahren, gn heiteu bereits im Archipel befinden. Sie wurden am 17. b. EZ. bei
bet Konferenz, bie gestern abenb stoischen den Vertretern beß Berg- der gniel Senedoß in der Rape deß SardanettencingangeS gesichtet
aintcß unb ben Bergleuten stattfand tourbe born Bergrat ab 1. und befinden fiep in einer derartigen strategischen Bofition, daß sir
April eine ©rpöhung beß Lohnes um 10 Vfennig pro Schicht Zuge- innerhalb 6—10 Stunden zur Aktion gegen die Häfen bon Smprmx
Saloniki und gegen die Sardanetten borgehen können.
stauben. Heute nachmittag unb abenbß finben in betriebenen
Sörfern deß Bcrgamteß Bergarbeiterberfammlungen statt, in denen
die ©ntfd-eidung über ben Weiteren Streif getroffen Werben soll.
Sßcränbalidk tmniie, Mentocite jRitiiiMjdpee.,
Streik in überlebtesten.
Politische Cagesöberiicbt
Deutsches Reich.
Der Bergarbeiterltreik.
Beendigung des Streiks im Rubmvier.
Htisland.
Amtliche Otettervorauslage.
~
JllłU/lty**- VV1L
tiklwitzcr n&:^ri4)ten»
ttizdtplan L
20. SR ara 1012
fternftt. 171. tu 172
Stadteererdnetcntitzung
bom 19. SBbjs 1912.
Unser ©tabtbartament staub gestern unter bem geilen ber
©a#i#eit unb griebfertigfeit. SSenngteicB aut Bet ber Beratung
be§ fiabtiföen &m§fyalt2plcme§ ein sogenannter „großer Sag" ertoartet toirb, so mar Bierbon gestern menig ober gar nidytS gu ber*
fbüren. Unb bod> ging eine gemiffe ©rofegügigfeit but* br Be*
ratung insofern, aß unsere ©tabtüertreter ©insist genug Batten,
über meinlWeiten BinmeggufeBen unb in fad>Iidjet Erörterung bic
BeratungBgegenftänbe gu erlebigen. Sie Berfammtung mürbe Be*
Berti# bon ber ©timmung: »©barfamfeit unb toieber
©barsamfett", ein ©tanbbunft, ben man Bei ber Seere
unseres ©tobtfätfelS berfteBen unb Begrüben sann. Eine Sebatte
ernster ERatur entftanb ebenfotoenig, als mie eine fdyärfere Sonnrt
'angeschlagen mürbe- Man fW, e§ geBt aud> so. ©bmbatBift Be*
tuBrte eS nach ben bieten fommunat=botitifd)en ßämbfen unb ben
bieten Bormürfen, benen unsere ©tabtbertoalhmg in letter Seit
ausgefegt mar, baft ber neue ©tabberorbnetenborfteBer, #crr
^uftigrat Suftig, bem gesamten Magistrat für bie bftWtreue Ber
toaItung ber ©emeinbe-StngetegenBeiten im tarnen ber ©tabber
orbneten banste; ebenso, bah er ben nad) längerer ^ranfBeit miebet
erf#enenen ^errn DB erBürgermeister Mentet Begrüßte unb bem
©tabtoBerBaubt eine anbauernbe geftigung ber ©efunbBetr
roünfcBte. Sie SageSorbnung mürbe in berBältniSmäfgig Bürger
Seit ertebigt.
OTS-ntLiyta v
. —— . .---- ^
fationSBeiträge anbetrifft, so set tn einem etngtgen %^aue
AauSBefi$et gur MietSbfänbung gestritten morben. SmangSber» teilung mar sehr fhmah, dagegen in her 3. Eb teilung sehr lebhaft
Steigerungen Baben üBerBaubt ni# ftattgefunben. ^m übrigen
feien bie lauten klagen über bie $anatifat ionStaften mcBtsntreffenb
Umine und Versammlungen*
gemefen, mie herausgestellt mürbe. Eine erfreuliche Mitteilung,
X Sie österreichischen Eisenbahnen samt iebermann am grei.
eintreten merbe. gerner gestalten sich bte Berpanblungen
über ben BahnbofSborplap immer günstiger und merben maprf#inlieh schneller, als man bähte, beendet merben, Somit fhloB 4>ecr ®eni”t?inS otrontoUt "iÄlbißer ieigm Sit «nbtnbaSn.
Oberbürgermeister Menpcl mit feinem Bericht.
<&ez ©tabtbcroröneten-Borfteher, ^err ^uftigrat S u ft i g , banste
ihm im tarnen bet Berfammlung, fomie dem gesamten Magistrat
für bie pflihtgetreue Bermalhmg. Er begrüßte e§, bap uh bie
Gesundheit beS Oberbürgermeisters miedet gefestigt und hoffe, MB
sie dieselbe grtfhe mie ehedem erlangen merbe. hiermit erreichte
bie ©ipunq ihr Ende.
..
gür SonnerStag und ©onnabenb find gtoet meitere ©tptmgcn Ianb™ lei ^Glettotöer f£ofontottbführeramöarter « Bereut hielt
feftgefefet, in denen mit ber Beratung beS ^auShaltungSpIaueS fortgefahren und der BefhluB über die Gültigfeit der ©tabtberorbuetenmahlen born 22. und 24. gebruar 1912 gefasst mtrb.
nicht
u. EbfhWbrüfung an ber Maschinenbau- unb ^iittenfhnle.
SDer BrüfungSauSfhuB der Kgl. Maschinenbau- und %tenfhnle
hielt gestern unter bem Borfip beS £errn GehemuatS Klemftuber
auS Oppeln bie mündliche Brüfung ber Ebiturienten ab. Bon den *"TS MÄÄir. SÄ, »wt 25 in bie Brüfung eingetretenen Mafhmenbaufhulem bestauben
23, darunter Pier mit „Gut", unb gmar Baul ^bIer=So6rge, Karl
gritfh'BreSlau, Erthur Krgof-BreSlau unb Karl Bfetffer-Gleimtp.
Eine ©i|ung ber ©tobtoerorbneten fand gestern abend im Sie tarnen der übrigen find: Hubert Emmerth=GIeimtp, Georg
erbebten! Cefterrei*. «nWiefeenb sorgte ein SidMbttberWtttos
©iBungSfaate beS StothmifeS statt. ©tadtberorbmeten-Borfteher, Bernahfi-Babrge, Baul Eihhorn-grieblanb
, ^o-g go#f'
Jguftigrat u ft i g eröffnete diese um 6% Uhr bei Bef#uhfäBigfeit Babrge,
Stiharb Gahn-Brocfau, Gunther GoIiberfu#GIetmip,
unb berlaS gleit barauf ein Einladungsschreiben an bie ©tabtber* Melhior Gebauet-Kungenborf, Otto £einrih-Beuthen, Balter
orbnetenberfammtung seitens be§ OftmarfenbereinS, Ortsgruppe Klihe-GletmiB, grang Kofh-KottbuS, Mar KuihotoSjt-^ohenlmbe,
Gteimip, gu einer geier am 30. Märg im Shooter- unb Kongerthoufe. Eibert ßibera-Batibor, Sofef ßicgfe-EügutWuIt%in, Georg
ElSbann stritt er gut SageSorbmtng, bie auf 10 Bimste feftgefe# ßinbner-ßipine, grang Mufiol-Babtge, Erih OSfanbi-Berlm, grang motion unb beutfSe Einbeit. Sn «ernt Wtot.Sr-bW-S. Stunk
mar. Bon diesen finb endgültig 7 erlebigt morden. Sie übrigen Offabnif-^ohenlinbe, Elfred %eudinger-BerIm und Bruno Stiüer- aus Siennib bot bet StoeigDereiit einen bor3uglt*n Webnet für
blieben für spätere ©jungen gurüd.
^
Babrge. Bon der #üttenfhule traten 11 ©huler in die Brufmtg diesen BortragSabenb gernennen. ___________ _
Sen ©tabthouptfaffenberidjt born 24. gebruar 1912, ein. Beftanben haben 10,‘ babon gtoet mit „Gut , und gmar Beter
Bumst 1 ber SageSorbnung, nahm bie Berfammtung gur Kenntnis. Otrgonfef^ofefSborf 6. Kattotoip unb grang BaSbgernif-^ohen«
gür ben 2. Bimst, ber SßoBI eines Mitgliedes be9 lobehütte. Sie Stamen der anderen find: Bis tor Egapla-Saurahutte,
20. mm iota.
%tznm* less
Kuratoriums ber Oberrealfdjute anstelle beS Bud)- %ofef Suba-Saborge, Elfreb grang-KolonotoSfa, ^ermann Kun|e- ©ahtthofftt* 21
brudcreibefiterS Tßerrn E. g. Reumann, Bat fit bie Berfammtung Morgenroth, Elbert Otto-glenSburg, gauftm Stufepfi-^ohenlo#nat bem Borstige beS Magistrats entf#eben, ber ben ©tabtber- Bütte, Balter ©peer-Euba unb Ma$ BeiB-GIeimip.
Morgen, mit ber ersten Stunde beS SageS halt Sunset Sett
ordneten E g t B e borjdjtug. &rr ©tabtb. Egt# naBm bie SBoBI an.
0 ©tänbehen. sperrn Bfarrer %aglo mürbe gestern mittag
Ser 3. Bunft, Bildung einer neuen Klaffe an ber anlässlich feines Geburtstages bon der UlanenfapeHe und Butten- feinen Menbermäßigen Etngüg, nachdem feine Vorboten f#on feit
BoisSftute VII unb Einstellung ber Kosten für bie in biefe fapeńe ein ©tändhen gebracht.
einigen Sagen für ihn Quartier gema# hohen. Bon @#neegtö#
©tute gemahlte ßeBrerin in ben Etat für 1912 mürbe bebatteloS
0 ©tabttheerter. geute abenb, borlepter Ebenb im Gerhart #n, Beitchen und Himmelschlüsseln betoittEommnet, bon den Men­
geneBmigt. SaS EnfangSgehoti für bie ßeBrerin betragt 1200 Mt. ^auptmann-EpcCuS, gelangt in boüftänbig neuer ®ipitubierung
Grundgehalt unb 400 Mt MietSentfdjäbigung.
,
Ł. „Einsame Menfhen*, gamilienbrama in 5 Esten, gur Wffuhrung. schen erhofft unb ersehnt, nimmt er baS Septet gut Hand und führt
Sie Brüfung ber %aBreSretnung ber stabil­ śerr Regisseur ^ubermann hat baS ©tücf auf ba§ ©orgfalhgfte bie SRatut dem Blühen und Gedeihen entgegen. Bie mit einem
sten ©bar fasse für baS ^Rechnungsjahr 1912 mürbe burt borbereitet. ES findet nur eine einmalige Euffuh rung statt. Sauhetf#age ist überall neues Sehen ertixt#. Gräser und Blumen
©tobtberorbnete borgenommen. Erinnerungen mürben nt# ge* Morgen, SonnerStog, mirb als lepte grofee Operetten-BoIfSbor« beginnen gu sprießen, der Bald legt frif#eS Grün an, die Biesen
gegen. Sem Sten bauten mürbe daher Entlastung erteilt. Sannt fteüung gu deinen Breifen unb auf allgemeinen Bnnfh ,,SCte bebecfen steh mit einem meiden Seppi#, und die luftige Sängers#«
mär Buttst 4 erlebigt.
- .
.
Buppe" mit grl. ©anet, bie gerade mit dieser Bartie grope Erfolge fu#t, bon langer Meise ermattet, die alten Miftpläße auf. Andere
■Bimst 5 betraf bie Bemtlltgung eines Betriebs _•
ętrotŁ/*m tFmFlPtt Pt rtPttlPttl*
auf chuff e§ P on 9 00 0 Mf. an die Gemeinde DftropPd
Stere haben ihren Binterf#taf beendet unb lammen auS ihren um
fames Benem Die audits geicpagie «uniuecia unu
für bie StetnimgSiaBre 1907 bis einf#i#it 1912. Ent biefe grl. Baula hörnet unb bet erste Held unb Stebßaber 9tubolf Seng terirbifchen Bolmftätten heraus- Und au# der Mens# Perlaßt die
Borlage mürbe bemiHigt.
selb. Bur Aufführung gelangt daS Bolfsfiücf „Marianne, ein dumpfe Stube und ahnet mit Bohlbehagen die frtf#e gmhlmgSSen Buttst6, bie Euff tuttung ber ©trahe XXXVIII Beib auS bem Boise" gu Bedeutend ermäßigten Bretfen. Em Sonn­ luft. Auf bem gelbe ist der Bauer bereits tätig. Bflügend bur#
bon ber ©trahe XXXVII an bis gum ©#a#We unb Entnahme tag, nahm. 3% Uhr, bird gu Bedeutend ermäßigten Breifen „®te
ber Kosten in ^öBe bon ungefäBr 8000 Mars auS bem ©trahenneu- geschiedene grau" und abends 8 Uhr gum leiten Male „SaS ber- für# er den f#beren Boden und streut die gelbe Saat auS mit
heißen Bünf#en für die gufunft. Die Erbe hat in benigen Sagen
Baugnmbftod, lehnte bie Berfammtung ab, bamtt ber Magistrat munfdjene ©hloß" toieberholt.
normals Gelegenheit nehme, mit ber girima ^aedfet über einen
# Buufhfongert ber ftnfattterte-Kapdle. Bünfhe gu äußern ein gang PeränderteS Aussehen gewonnen. Sie ist ni#t btedergu*
Billigeren KoftenPorfchlog gu berhanbetn. Bach bet Meinung ber ist lei# unb billig, baS mußte auh der Setter unserer Infanterie- ersannen im S#mucE der ersten grünen Sprossen, grohgemut
©iübtberorbneten fei ber geforberte Breis ber girma ^aedei mit Kapelle erfahren, als er ba§ heutige Bunfhfongert auSfhneb. ßn
64 Bffl. bro cbm ober 48 Bfst- bro Kipplagen gu Bath gegriffen. übermäßiger giiffe find bie Bünfhe eingelaufen, fodaß $err Ober- f#auen die Menf#en in die SuEunft; denn
grühling ift’S nun bieder!
Bei ber Beratung -beS 7. BunfteS, Enfaufeinergtache mufifmeifter Marffheffel mit ber Bohl nun auch bie Dual hat.
grühltng, mild unb f#ön,
mit ben barauf befindlichen BauIWeiten auS bem Grunbftud Um ben Bünfhen toenigftenS nah Möglihfeit gereht gu merben,
Bliest mit blauen Augen
Srbnef Blatt 47 gut ftabtbauptanmähigcn Entage eines _ ofsent- hat ba§ ifmntfhecftge Brogramm einen außergemöhnlthen Umfang
Ueber Sal unb Höhn.
liehen BtafeeS an ber BreiSmiberftrahe, gelangte gunä#t ein En­ Wommen. SRi# meniger mie 20 MufiFftücfe find barauf bezeich­
Und die Erbe lä#elt
tsag gur Geschäftsordnung, biefen Bunft in geheimer ©tfeung gu net. BagnetS Striftan-Borfpiel steht hier friedlich neben gaj §
MtngS mit heiter
Beraten. Ein großer Seit ber ©tabtberorbneten mar jedoch bagegen „Geschiebener grau", Handels „Sargo" neben MaScagntS „EaSaufendfa# greude
unb so mürbe denn öffentlich berhanbelt Ser Eigentümer ber bafferia «Rufticana", MogartS „Menuett", SeharS „Graf b. SusemStrahlet hold gurtnf.
> Grundfläche ist $err Bb got, ber bor einiger Seit ohne Genehrm* burg" ujm. SaS Kongert beginnt heute um 8% Uhr tm Kongenauttg ber ftabtif#n Behörden einen BeuBau aufgeführt hot. Sa[1 Beft#toctf>fel. Die in Königshätte belegene Dampfgtegelet
Burd), bah £>err Stpgot feine Genehmigung nachgefu# Bat, stehen ^GU§§ S)er gestern hier abgehaltene Mrmntft mar bon Käufern'
beS
SiegeleibefilerS
Beter glaßef-Beuthen ist bon Kaufmann Mort#
ber ©tobt Gteimih gegenüber &errn Stpgol Mahnahmen gu, bie 'omie Berfäufem gang gut besucht. <8mat drohte in den ersten
ihn erheblich schäbigen mürben, falls bie ©tobt bon ihrem Be# Morgenstunden Jupiter plubtuS, feine ©hleufen gu offnen, aber Koplobiß in Antonienhütte erbothen borden.
[j Birkenhain. 55er hiesige Männer-Surnberein hielt am
Gebrauch ma#n sollte. Sa nun aber Me ©tabt ein fresse an doch Härte fih daS Better später auf, so daß fih btele Käufer auS
• obengenannter gtäche mit ben barauf befmbti#n Bault#eiten #t, ben benahbarten Drtfhaften einfinben sonnten. Gegen Mittag unb Sonnabend eine Stßrntg ab. ES tarnen 3 neue Mitglieder gur Auf*
‘so regte sie einen Kauf ber gtäche an. %ngrnif#n_finb Berhanb- in den ersten Eahmittagśfhmben fam auh die Erbeiterfhaft der nähme.
[] SdjleftengruBe. DaS Gjahrige Kind Hedbig SoBel Fant
' tunaen darüber gebflogen toorben, unb ein Bertrag ist guftonbe ge- hiesige industriellen Berfe, die fih megen deS ^ahrmarfteS fur die
fommen, monadj folgendes bereinbart mürbe: Sie Entlassung an iRahmittagfhiht bon der Erbeit hat beurlauben lassen, gahlreih auf in einem unbema#ten Augenblick mit feinen KIeib#en dem eisernen
' bie ©tobt Bat atSBato gu erfolgen, bie Sohtung bagegen erst bet den Marft. Eine besonders ftarfe Kauflust machte fih bei den Hand- Küchenherd gu nahe. Bon bem heißen Ofen fingen bie Kleiber bei
ber endgültigen Uebernahme burdy Me ©tobt. %n ber Smifchengeit lern mit Gebetbücher, «Rofenfrängen, Heiligenbildern pp. auf dem KinbeS genet, bobei ft# baS Kind so f#mete Branbtounben gugog,
baß eS Perftarb. 55er StaatSanbalt hat bie Set#e bef#Iagnahmi
bleibt &rr Bbgol alleiniger Buhmeher. Ser Btet§ Mo qm
Kirhetiborplal der alten Kirche gu Eintheiligen fhon in den ersten — 55er Grubenarbeiter B. kam am 18. b. MtS. betrunken na#
auf 4 Mars festgesetzt, bie auf ber gtache beftnbltchen Bautidjfeiten BormittagBftunden geltend, ma§ in der Hauptsache auf die beborfinb lediglich nach ihrem Materialienmert gu tarieren unb bement- flehende Konfirmation 31trüifanführen ist. Euh auf dem neuen Haufe unb benahm fi# in Gegenmart feiner jüngeren Gef#mifter
fbrechenb gu begaben. Bach bietfa#n gur unb SBtber erlangte Boßmarft (Krafaiterpla|) entmtöelte fih eine giern# rege Kauf­ derart unsittlich, baß er bon feinem Batet aus der Bohnung ge*
miesen mürbe. AIS ihn ber Batet gemaltfam entfernte, ergriff ber
biefe Borlage bodi bie Bestimmung ber Berfammtung.
lust, so bei den S#hmarenhänblem und bei den Zifhlctn born
Ser 8. Bwuft, Genehmigung beS BebauungS Sande, die ihre billigen einfachen Möbel auf den Marft gebra# 18jährige Burf#e einen Stein unb f#Iug feinem greifen Batet,
planes für ben ©tebtteit BeterSborf östlich ber Softerftrahe unb haben. Biele bon ihnen hatten bereits am Bormittag ihre Marsh gmei große Sö#er in ben Kopf.
f] Brgefottsiß. 55er dem Obers#Iefif#en Arbeiter-Sängerbund
nörbtid) ber Eifenbahnantage, mar nach Erficht ber Berfammtung maren berfauft und sonnten bereits Mittag mit leeren Bogen unb Angehörige
hiesige Erbe ttergefangberein hielt gestern in feinem
für biefe ©ihung noch nicht fprudireif, gumat er mögen feiner meit« borten haschen Geldes bergnügt nah Haufe fahren. ®er fhonen
BereinSlokal
Etablissement gmedS Meutix# eines Sieder*
tragenben Bedeutung eine längere Seit ber Borberatung in En- Bitterung megen entmiöfelte fih im EU gemeinen ein gicmlth guter meifterS eineS#aeferS
außerordentliche Generalberfammlung ab. Bon der
fpruch nimmt. Er mürbe ba#r bis auf weiteres bertogt.
Marftberfebr und mit Gold und Silber befhmert lehrten die auShierauf gelangte ein SringfidjleitSontrag gur Ebftimmimg, ber märtigen Händler der Stadt Gleimiß miedet den Buhen gu — bis sehr gut besuchten Versammlung mürbe einstimmig Herr Sefjrer
Kotiger auS Dt.-Biekar gum Siedermeifter gemahlt. ES ist gu er­
gum nächsten Mal. — Selbst die 3«nft der %afhendiebe und Sang* matten, baß daS deutsche Sieb feine ihm mnemopnettbe, einigende!
finaer blieb am gestrigen %ahrmarft niht auS ES murden u. a. Kraft unter Seihmg dieses tü#tigen Dirigenten nt#t betfehlen und
jedoch noch ni# gefaht merben, ba sich bagegen ein Emmanb for an der alten Kirche mehrere Gebetbücher gestohlen am BilhelmS- dogu beitragen mird, baS Gefühl der Zusammengehörigkeit gmif#en
bto| ein Bafet Emaillegefäße, fomie eine mit Bfeffersuchen gefüllte Arbeitgeber und Arbeitnehmer gu stärken. Auf dem Boden ber
' 11leIlt®cn
SiBiM Bitoetc em 58 e r i 61 beS $crcn ©Bet. Handtasche. Sogar Beitfhen nahmen bie SDiebe mit.
Königstreue und e#t kirchlichen Gesinnung mird der Verein au#
X ^te Biftoria-ßihtfbtcle bringen ab 20. Mqrg — nur 3 %age ferner bemüht fein, die hiesige Arbeiterschaft für ft# gu geminnen.
— einen neuen großen Beltfhlager „ % m Glüh Vergessen
fl MobgionEatt. DaS diesjährige Militärerfaßgefchäft für die
großes SenfationSbrama in 2 Esten, gur Borfuhrung. Eußerbem hiesigen MilitärpflWigen findet am Donnerstag, beit 28. Märg
noch anderes interessantes Brogramm. (BäbereS f. ^nferat.)
statt und gmar für 47 Mann auS dem Jahrgang 1890, 50 Mann
0 Ein dreister Diebstahl. EIS am 18. Märg, 2% Uhr nahm. auS dem bon 1891 und 62 Mann au3 dem bon 1892.
baS BcbiemmgSmäbhen, baS erst feit bem 1. Märg diese Stellung
fl Sornotaiß. Die pribilegierte Scbüßengilbe Sarnomiß hielt
innehatte, in die bon ihr gu reinigende Bohnung SReubotferffraße eine Generalberfammlung ab. Der !^ahreSberi#t gibt bie Zahl
25 III 1. font, befand fih im Entree ber Bohnung an ber Kühe der Mitglieder am S#luffe beS berfloffenen ^ahreS auf 146 an»
ein Mann, ber nun angab, baß er, bon bem Herrn der Bohnung Die BereinSfaffe meist einen Bestand bon 42 627 ME. auf, die
bestoß auf ihn marten sollte. %ro| dieser Engabe berließ er aber S#üßenfterbeEoffe 1776 ME. infolge borgerückten Eiters hat
die Bohnung, ohne baß daS Mädchen irgend einen Gegenstand in Stadtöltefter granE fein Ernt niedergelegt, En feine Stelle mürbe
feinen Händen bemerft hätte. EIS 1.5 Minuten spater der Herr Zimmermeifter Karl S#oIg gum S#üßenmeifter gemahlt. 8unt
unb Enforderunaen Oerurfncbt haben,
gangen feien Bertrage beimfelirte und bon dem Geschehnis erfuhr, blieb ibm nur noch fest- S#ü|enborfteher ist Direktor Strucgina unb gum ^Repräsentanten
in #öbe bon 000 000 Mars abgeschlossen morden. Sar ^menfdeibt guMen, daß ein brauner Karton, in bem fih Äeparaturmafhe be­ Stabtrat Baumeister Korbs# gemahlt morden. %n ben S#üßen*
Unterführung mürbe born EifenbahnfiSfuS ein Kofknauftoanb bon fand' an fernem Drte ouSoefebüttet mar unb baß mit diesem Karton borftand mürbe Beigeordneter Sobanja miebergemäblt, ebenso die
450 000 Mf. angeführt. Sie ©tabt höbe rechtzeitig für bcnGrnnb, der beste Binterongug und ber beste neue Sommerangug, beide in beiden ausscheidenden Mepräfentanten Mentier Eorbin und Kauf*
ermerb gesorgt. S«t ©diaffung bon greibtahen feien Slbfdünff. Grau, berfhmunden maren. Enfang 5>egeniber hörigen ^ahreS ist mann
iiiutm Ałuu
Seo BanofSEp.
j+5uuu)»łłj. %n uic
die ^unt:Biornmiiuori
S#ießEommiffton rouroen
murden oie
die ,vcuuw
Kanu,
mit einem Befiper in ^ Mottfeftrahe und bn: Kirctengemcmbe aus derselben Bohnung ein dunfelgrauer Herb)tmantel entmendet
Etterheiligen gema# morden, bie1 beträchtliche ©itmmert gefordert
rSSiPSS, 1H1EF5
gSl£L^S&?Ä’Är«ÄS
ttttÄBtt! AAS •£
Beutbener nacbricbtcn.
frühlings» Hnfang*
£SgSR,K
Äs
—
SiittWodł,
Mt, 66.
8toeitc§ ®lott be§ obci‘fd|lcitiri|cn 48a*t>erer$.
20. *385«$ 1912
ft el. El fjanbelte ft# um bett SÜIitärfcffelbattou, ber auf bem Beratung. Sichrere Bimste ber Zagelorbmmg, bis für bie gestrige
folgen der Streikbewegung* herab
Esc.rsterplafee bet Slronenburg stationiert to ar. infolge eines bet* etpitng erstmalig angefept maren, mußten, ba bte Berfattmtlung
•6;m oBetWti*n Soffegen unb ffiogengtuBen Stodjfroge toegen
|BSlBp;E5SE6I
m®‘ ®u erroortcn' B?6 Me StoBtwnblćr
icr tbfietv OTSe unb gute pfa$gc6iek abgerungen Bot uttiv no*
p einet;-ć^eit' too ihnen fel&jt m*t geniigenö Noblen gur Serfügung
ftoBen, ;no* Unterstufen teerten, mögen .ft* untere guten Settern
'mtyten aergorbeitern mg gtnbeinebmen feJm/Me ihnen Sotto
m.S"Ke 3U forbern tn ber Soge finb. %o* einen onbeten
güten Jbsä tonnen ü>tr ben Englanbern geben, tncnn sie ettm mei=
nett mit ben gefotberten Söhnen ihrer EBergadbeiter nidbt auSforn«
nnb ^ar bie ^aMmnng eineß @#Ih)err§ in
v>b.effjelb (Cnglanb), ba§ infolge be§ au§gebtod)enen engl. $Qetg«
nrwiterftręip &nr ^eriWnng bon %rifeii§ an§ berfdbtebenen 9fb=
o 6 c r Ku sc n l cs) e rtto s] 1 rn isiren eingtgen unb' gröBten £tonfurrenten,
M brernml fo grobe ^eigfraft alg fohlen entüicfetn unb ihre śerWung nur ben 5. %eil be§ ^ohlenbreifeg erforbert, io sönnen bie
Englanbcr. ruhig ihre Arbeiter streifen Wen nnb gu bem neuen
Brennmaterial übergehen unb uns in gufunft mit ihren Angeboten
beregnen.
iUUeJte Hacforiebten
aus aller Hielt/
Ettt neuer Spionagepros&%
b. £ t b s i 9/ 13. Stärs* Slm 28. Stärs finbet bor bent bet«
einigten: smeiten unb brüten (Strafsenat beg Seichägeridhtg ein
#ionagebroaeb gegen ben Kaufmann unb Ingenieur äßitbelm
Wtenberger aug Mannheim statt. Er ist beg berfu#en Berratg
militärischer Geheimnisse angeklagt.
Ein Skandalprozeß.
tigen Sturmes riß er fi# Io! uns» trieb über S#tltighctm fort. 2er
fcffrtbollon toar mit stoci Offizieren Bemannt, sinter Sdjtltigbeint
geriet er in eine Hodifpannleitmtg, toobttr# ber Ballon ferner fing
ünb perbrannte. 2ic beiben Anfassen, Oberleutnant EInfct born
^nfanterie--9iegimcttt Śr. 132 unb Scutnant Böte er bom fuß*
arttßcrte=D?egiment Sr. 10, tourben f#tocr beriefet.
2te Enor#ic unb bte franzöftf#e Errnee.
hi Ber bu n, 19, Si arg. (Sestern na#mittag tourben hier bret
Sólbaten bel 151. Infanterieregiments berfeaflet, als sie, aller Uni*
formftiicEe lebtg unb nur mit ber Hofe betreibet, burd) bte Straßen
Berbunl gegen. Ehe bret Sólbaten trugen lange Steffer in ber
Hańb unb ergingen ft# forttoäbrenb in ben Stuf „Ho# bte Enar#te,
nteber mit ber Ermee". S#ltehli# fielen sie einer Batrouiße in
bte Hänbe, ber el na# kielet Scitlje gelang, bte Steuterer gu ber*
hdftdrt".
Den Beek zum Bärtner gefetzt.
h. Borbeaug, 19. Stärs. Euf bem Bahnhöfe bon Yangon
ist man einer großen 2tcbeSbanbe ans bic Spur gekommen. 2ie
Bölisci hat Staffenberhaftungen unter ben Eifenbahnangcfteßten
borgenommen. Weitere festnahmen stehen no# bebor- fn ben
Wohnungen bel EifeubahnperfonaH tourben mehrere Waggon*
Iabuitgen gestohlener Eegenftänbe bef#Iagnahmt. 13 Eisenbahn*
angestellte befinben fi# augcnbltcEIt#. in Untersuchungshaft.
Gin Oeiämtz für dis EumebiffaWt»
h. £ o n b o n, 19. Stärs.
2te besonnte ®ef#nfefabrtf Bieters
Simiteb lünbigt an, bah sie ein leidste! Eef#üfe fur flngmafĄinen
unb £nftf#iffc fertiggeftcÄt habe.
Ebgelehnte EitMtefemng.
h 9t empört, 19. Stars. 2ie Bereinigten Staaten haben cS
abgelehnt, bte bor bret Stonaten bon Stiimhen na# Emertfa ent*
flofeenen Egenten Boefel unb S#orrer, bte We#felfälf#mtgen in
Höbe bon einer halben Stihfon beruhten, auSgultefern. 2a§ @e=
ri#t sonnte fi# auf (Brunb bei bon ben beutf#en @eri#ten borge«
legten StaterialS bon ber S#nlb ber Engeflagten ni#t überseugett.
Zabrzer üacbricbten.
r ?h« Dreselb, 19* Störs. Ein Sfanbalprosefi, in bem stoölf
.trefelber $er)onen born reichen .Kaufmann big sunt Steffenger Bon 2oro#cettf*r. 10
30. Stärs 1912
fernfpr. 78
herunter Wegen Bergeheng nach § 175 bertottfcU maren, fahb heute
bor bem trefetber (Bericht natfj längerer Berhanblung fernen 9tb=
fd>Iuf?. 2er Scupiangcflagte, ein seltner Säeten, erhielt brei
oo s a b r s c, 20. Stärs.
^ghre fe# Stonate, ein äommig, bem and) Erpressungen nadjge-imefeu innrbe«, ein ^ahr fWthaug. 2te geringste Strafe War ein
Eul her 2atfa#e, bah bte Zogcsprbnung ber gestrigen (Be*
Stonaf Sefangmg* 2er Broge# gegen bie EngeEIagten, bereit $er= meinbebertreterfipung ni#t mentger all 2 %ahrelre#nungen unb 6
haftnng tm lebten Sommer biel Aussehen erregte, fanb unter Sng= .Haushaltspläne (außer ben übrigen Bansten) aufmiel, sonnten
schiltst -ber Deffentlithfeit statt*
........
selbst Uneingetoeihte mit einiger Sf#erheit ben Schluß herbei leiten,
bafe bte Ermähnen ber Bürgerschaft ft# man#e Stunbe mürben
h. Solingen, 19. Störs* 2er Stontenr 2annehl tarn in im 2 teufte bei (SemeintooblS mühen müssen. 2tcfe Ernt ah me
rttier hiesigen Hmformerfiaiton eineg Eleftrisitötgmerleg ber Stars*
mürbe bettn au# nt#t getäuf#t. 2ropbem man fi# bei Beratung
ftromleitung sn nahe unb mürbe getötet.
ber einseinen Haushaltspläne auf bte notmenbigften Erklärungen
Eeföhrliche Baßonfahri*
h. B o n n , 19. Störs. Eine ou&erorbentfiib gefährliche Boffam Bef#ränfte unb nur bei solchen prinzipieller 9tatur längere 2e=
8emeindeeertreterfitztmg.
■ v
Pom Strom gottlos,
einer ^öhe bon 2470 Stetem gelang eß #ie^Iidh bem
beg Ballong lieber ^err »n merben, na#em bte beiben
%hMffen beinahe baton gemessn maren, au erfrieren. Anbetn legte
M ber Sturm unb ber BaKön tanbete gestern nadhmittag na#
biet Uhr bei ^öbelhof int Greife Baberborn. 2te Sanbung ging
glatt bort statten unb mit EuSttahme be§ auSge.ftanbenen SÄredeng
tmb ber Zobcgnot, mie ber grimmigen Ratte haben bte Anfassen
feinertei Schaben erlitten. Eu# ber Barton blieb unberlept.
Hbfturz zweier Offiziere.
_,.1\ Sttafifiucg, 19. SRarg. 3raii*cn SrcuteitButo unb
Sdjttttgheun mürbe heute morgen nach 10 Uhr Beobachtet, bah ein
Siilitörbradjenbaßon plöblich in flammen aufging, berBranntc" unb
Z5glt#er (M#i#t§EaIenber.
lorntte. Eber m#t nur bte Ml, saubern gu# bte Bcbeuhmg ber
.'cmsö-lnm Beratmiglgsgeuftönbe fi#ertcn .ber gestrigen Stfetmg eilte
EulnähmeftcEttng. fragen bon .eins#rtetbenber Bcbeuhmg, tote
Bertoenbung bon ltcBcrf#üffcn aül .1909/10, 9ta#betotÜtgung bon
Stehrfosten für bic Beschickung ber Bofcncr (Betoerbe*EuifteEmg,
Uebernahme ber Soßnipaerftrahe ufm:, marcu su entf#eiben, gang
abgesehen bon ben Beratungen be: cingelnen Etats, bte bur#aül
ni#i su ben unmi#tigen Sa#en gehörten. EIS bemerfenStoert ber*
bient f#liehli# no# herborgehoben su merben, bah, mal sehr aft
borkommt, bte Stpung mieber sehr f#Ie#t befu#t mar; el maren
tm (Bansen einf#liehlt# ber SHtgtieber bei (BemeinbeborftanbeS
nur 11 Herren erf#tenen — eine ni#t gerabe erfreuliche Ersehet*
nttng. Bei fol# mi#tigen Ber p a nbltt n gl ge g enftänb en mic bte Etats*
für btefe Bor lagen nicht Befdtsttßläpig toar, zurückgestellt merben.
*
*
*
, .,,
Sa# Eröffnung ber Stpung teilte Herr Bürgermeister H e I b
Sunä#ft mit, baß bte höhere Siäb#enf#ule jept ßpzeum heißt, set*
ner tuurbe gut Kenntnis geBra#t, baß bte firma Strumpf##
& Eo* in SaBrze • bem (Memeinbcborftanb 50 Enzitge zur Bettet tun g
an arme S#ulftnber üBertotefen hat.
lieber bte fahreSre#nung 1910 ber GfenteinbehauptEaffe unb
bei E$tra=OrbmnriumS erteilte Herr Streiter %a n u l guitä#ü
Beri#t. 2ic %ahrelre#nuug für 19t 0 schließt in Einnahme mit
2 410 073,90 SÄ., in Eulgäbe mit 1760 268,88 SÄ., fobaß ein
Beftanb bort 649 769 SÄ. PerBIeiBt. 2al Ertra*Drbinartum
f#licßt ab in Einnahme mit 475 479,43 SÄ., in EuSgaBe mit
555941,29 SÄ., mithin Beträgt ber Borf#ltß 80 461,86 SÄ. 2te
Berfammlung erteilte Entlastung unb genehmigte züglet# bte
Ueberfchreitungen.
,
Ueber ben folgenben Eegenftanb, Beschlußfassung über Ber*
loenbung bon fRechnnng§üBerf#nffett, referierte ebenfaEI Herr 2f$
rektor ^ o n u I. Eni ben Ue6erf#üffen ber ßeipanttl* unb ber
©emetnbefaffe für 1909/10 sollen gebeeft merben: bte Steprkoftcn
ber S#ttlc: Nebenstraße mit 2931,75 SÄ., bal OkirberoBen&cmS auf
betn Sptelplape mit 3500 SÄ., bte SJeprkoften bei En guftc*Bifitirt n=
Krankenhauses mit 74628,99 SÄ.; ferner bte SeftaulgaBett für bte
Wasserleitung in ber Soßnipaerftraße in Höhe bon 2617,44 SÄ,
8134,38 SÄ- sollen all ßethamtsBetrieBlmittelfortbi angelegt mer*
ben, fob aß ein BeftüBerf#uß bon 105 000 SÄ. berBIeibt, bet bem
BetrieBlmittelfonbl ber Hauptkaffe zufließen fäll. "2te Borlage
mürbe genehmigt.
JDer 3. Bunki Betraf ben Ettkauf bon Straßenterram in ber
ßuifenfiraße. Bont HaulBeftper Stolp foH an ber Etfe ßutfen* unb
Baulftraße Zerratn zum Bretfe bon 4 SÄ. pro duaSratmeter an­
gekauft merben. 2te Kosten merben anteilig auf bte Separations«
Interessenten berteilt 2er ZerratmErmerB soll zur BerBreitmmg
ber ßuifenftraße an ihrer Etnmünbung bienen. 2etn Enfauf
mürbe zugeftiimmt.
Buttst 4: Eenberuttg ber Befolbung einzelner Beamteuflöffelt
hat Bereits bretmal bie Zagelorbnung geziert. (Bef.: Herr Bürger­
meister Hel b.) 2te Bezüge ber Effizienten ber 1, Klaffe merben
um jährst# 200 SÄ*, ber Effiftenten 2. Klaffe um jährst# 150 SÄ.,
bie ber BoUgtepunglBeamten um 100 SÄ unb ber staubigen Hi#'
arbeitet um 120 SÄ. jährst# erhöht. 2abur# tritt eine Slepr*
Belastung bon 4970 SÄ. fährst# ein. 2er Entrag fonb Ennahme.
Sehr f#neIX konnte itBer einen .Büfdjuß «n ben Bereist für
frouen=^ttfcreffett Perpanbest merben. 2er Etat steht Bereits einen
jährlichen Beitrag bon 100 SÄ. all 3uf#uß. für bie Bolklfücpe bor,
,bie au# int Interesse bei gemetnnüßtgen StoecfeS Bcmilltgt merben.
Hierauf gelangten bte HouShaltSplnne 1911: a) gemerBstcpe
^oriBtlbnngSfdntle, b) Engnftc*Biktortö=Krankenhaul, c) ßpccmn,
d) Bauontt, e) E$trn*Drbmorinm, f) Höupfdöt gut Beratung,
2 en Bomnj#Iag ber getoerB ti#en Öortbtlbungl*
f#uIe Bra#te Herr Bürgermeister HeIb zum Bortrag. 2te
einzelnen Bofitionen finb bon uni f#on geBra#t toorben. 2er
Etat mürbe angenommen.
Ueber ben Haushaltsplan bei Engttfte*Biftoritt=KrankenhöufcS
für 1912 referierte eBenfalll Herr Bürgermeister H e I b. 2em Etat,
bęr eBcnfaH# f#on bon uni Befpro#en morben ist,.tourte zage»
* - 2er -Haushaltsplan bei ßpzeitmS für bte Etats sah re 1912 H§
1914 mürbe bon Herrn Epefargt 2r. Eltma tut hprgetragęa w
.fanb ’eBcitfaEl- Ennahme-. ... 2al 2Bt#tigfte aul bemfelBcn kennen
Bereits unsere ßefer aul bem Bericht ber porigen SZttttoo#=9Ä,
2er Etat mürbe genehmigt.
, ,/
2en Batmmil=Boranf#Iag bug Herr 0emetnbeBaitfneifier
S # man bor. Ueber bte mistigsten 9Zeuerf#emungen, bte im
■Etat borgefepen stub, haben mir Bereits ausführst# Beruhtet 2em
Etat mürbe zugestimmt, beSgIet#en bem Boronfäjlage bei djfra*
Orbinarinml. 2erselbe fiept eine Zeilfanolifatton (1. State) mit
Kuse Ki
leicht verdauliche
Krankenkost,
MS“»»
m#t aulhre#en' körnten unb bte Stauftoitrfe keinen 3u« fi# ihre KinBerftuBe in geräumigen Wasserbehältern. 2al mi#,
BmWtekse ftnben. %n Ber^gett bon EnBe %i Bil gu ' ftgfte BroBIem ist au# Bei „Biesen Wie#*- Bie SahruttgSfrage.
^%Euguft stehen m Btefem umfrieBeten B# Bie Stutter*;So# #Irei#en Berfu#en erhalten nunmehr Bie kleinen S#i#
f#tfb traten Ba^ C5cf#ctft BeZEtepfegenl, unB gtoar auf eine sehr.träten all erste Speise eine Sarbinenart in gepackter gorm, unö
tnterenante Weife. Stan f:# ftę Wń#ft langsam aul Bens Waffe: gWr Bil gimt Enbe September. 2ann krie#en Bie jungen mie
emporsteigen, ben unteren BfgB auf* unb oBtomtbeln, um einen bie Elten in ben S#Iamnt iprel Baffin!, um ben Winterf#Taf gu
günstigen W aulgitfucpen.^HaBen fte btefen gefunben, so .legen | haften; fie ertoa#en im Eprif ober Stat unb Bie Kleinen Wommen
4.a:
r
20. aRörg.
. , 1801:;
©olp, burner. ©djriftftcHcr, geb., Wdtfćhau (f 12.
*Zöbbr. 1870, %hotn). 1821: ®u#ab gu Butlip, siebter, geb.,l&pin (f 5.
SfptBr. 18E) baf.), 1824: Zp. bon Heuglm, ÄfriBreifenber, #b., Sirs#
Buben (f o. Eßbbr. 1876, Stuttgart). 1828: Bring griebri# Karl bon
Bttußeu, #b. (t 15. %uni 1885). 1828: Henri! ^bfen, nortoea. 3)i6fer,
geb., Skieu. (f 28. 2Rat 1906, (ipriftiania). 1890: gärst SBi&matd tritt
‘übn feinen' Remtern gtträcE unb iotrb gunt Hergag bra Smtonburg unb
‘Eemraloberft ernannt. 1910: gelig Zonrnadhofi,: gen.: 9Bbar, from. bte Erbe bel E6ba it gel hinein unb bleibe it in biefer Stellung, btl
.^priftfteKer:in Suftfcpiffer, f, #ril (geb. 5. Epril.,1320 betf.). v ^' '’ bol Geschäft bei Eterlegenl boüenbet ist. Stit ben Hinterfüßen be* So imdpfen bie Scpilbkroten fepr mf#. Wogen fie bet ber Eebnrt
nur. bier Emmm, so Wiegen fie no# bem ersten %obr 170, no# bem
13.:..
; .
'
-——"----- —
'
- ■..'.3
ginnen, sie unterbeffen bal ßo# gu graben, in bent fie bann ihre zweiten 300, no# bent britten 560, no# bem bierten 740 Eromm,
Eier Uteberlegen. Sehr seltsam stub bte Bewegungen, bte ile ba* Eßbar finb fie bom zweiten %apr ab unb schmecken trn bierten ant
bet ausführen. 2te S#ilbfrötc gräbt gleichzeitig ihre beiben besten. Sian Bringt in ben Zei#en bie S#ilbfröten mit Karpfen
(itis&drÜcliE der mit SSeieben »ersehenen Epithel »erbettoi.)
Hinterfüße tief in bie Erbe unb fpretgt sie bann betbe gu glei#er unb Walen zusammen, bie bal Wasser unruhig machen unb trüben;
Bett fettst# auleinanber; so wirft sie gü beiben Seiten ben Boden bet klarem, ruhigem Wasser fühlt fi# bie SdjilbEröte ni#t Wohl
2ie Wtffcnfdjstff in ber Sdiilbfrßten-garnt.
auf unb boBgieht ihr Embunglgefcbäft mit solcher Kraft, baß bie
.:;':ćk,Ber li n, 18. Scärg. S#ilbf röten. sinh Beftin.ntli# ein EtbfW#en btl gu bret Steter weit fliegen: # bte Erbeit heenbet,
2er „Königs ber beuijtfjen S#tmbliterator f.
f#ma<fpastel Effert, aber Englätiber unb Emerühner, bie btefe bann. hat bol ßo# gewöhnst# einen Umfang bon etwa 10 cm ßänge,
■ftSttarif^it: Genüsse too hl |u mürbigen.missen, begnügen fi# ba= Ziese «u
u ^auc.
treu*
■ 2ie „Saß. S#ulzeitung", bal Organ bei ka#oSf#ett S2e|ra:»
unb
Brette. mm
2a ijuiau
hinein legi utc
bte ivratier
Stutter oarat
bann u
17- ms.
bil 20
281reil*
miß bte S#tIbkroten gu Verspeisen, bte ihnen bte Ftatur bon selbst rünbe ober etma! oBIonge Eier böh 2 ein 2ur#meffer 2al leük bereut! im Segterunglbezirk Wielbaben, schreibt: Eni Treiben
1 rpfitmł ; -;Sen:.Japanern
: ^ttfi.rtprn Blieb,
MtiUi pä,
fHfłotrtuitt-fAn anAU#' S.«s o^^hX&zsx«»
.......
•
£!■ <. ••. .'.v* •
liefert.
el hnrbpTvtTtp»'borBetjalten, »rtt»
eitle fhftemot.if#e
Wers bei ßegegcf#äfte3 beste# barin, vi-e.
baß r:.
fie nun
bie
Erbe über kommt bte Sa#ri#t. baß bafelbft ber „König'; ber beutf#en S#unb*
:S#tIi3frötenzu#t- anzulegen unb barnit eine nierktoürbige neue %'n* ben Eiern toicber sorgfältig guf#aüfelt unb ben 39oben glättet; be* literatur, ber Berleger Eibert Ei# ler, bitt# Setbfitnorb geeftbigt
büfthic a«: j#affen. So finb im Sei# ber aüfgcftcnbett Sonne bte frtebigt ziept sie barauf bic Borberfüße aul bem Erbrei# unb hat. Tiefer Staut, ber, fobiel Unheil unter ber betttf#en gugenö
erstell großen S#iTbfröten*Rarmcit entftanben,, bte an# für bte schreitet toüröig bem gtf#iei# gu. ohne fi# Weiter um ihre Sä#* angerichtet "hat, lernte fein jeefenmorbenbe! HanbWerk an ber Ouette,
■ Wissenschaft ein große! Interesse Bieten. E ernähren sie bo# bal kommen j#aft gu kümmern. ##. Sätfüturi konnte nur unter in Sorbamerita. Tort f#affte er fi# in bte Höhe unb kehrte 1903
miühau liebste Staterial gum Stub tum bei SMilbkrötenkbenl!. 2er größter .Borficht bal Eierlegen ber. S#ilbfröten beobachten,'tnbent na# Treiben zurück, Wo er ein eigene! @ef#äft eröffnete. Ziel
'fapantf# ßoalpge. Bros. Stitfukuri hat eingebenbe Beobä#timgen er st# hinter ben. Bo#cn ans bie Sauer fegte unb bur# ein ßo# nahm f#nell einen unerwarteten Erfolg. 1904 trat er auf ben Blau
.'in eiW :fo-t#en Srhilbfrötenfarm angestellt, fiber beten Resultate Zusah; fóbalb bie Ziere merken, baß sie ni#t allein stub, geben sie mit beit .BuffaIo*BiH*@ef#i#ten, na# einem halben igapre folgten
‘Send Beetle in ber „Statute" Berichtet. 2er Begrünber befer sofort ihr @ef#äft auf unb ftürgen eilig inl Wasser gutücf. Be* bie- Sic Earier« unb Witb=Weft*Erzählungen, bon benen bte ersteren
•neuen ettbußpie ist ein Bekannter gi)#gü#ter aul Zofio,. Hattort, fonberl Wertbois war cl bem Wehrten, baß er feststellen konnte, ben"Haitptf#tager au!mä#ten. Tiefe Serien erlangten Icibcr einen
ber in gußtgahxt. gtoei fdl#e farmen, eine Pott einer EttSbehnung baß bte Ziere fi# Währenb ber ßegegeit berf#iebcn herhalten. Ein so reißenben Ebfap, baß sie allerseits Sa#al)nmng unb Konkurrenz
bon 314 ha unb eine. bon 1 ha, unb eine britte Pich größere in Weib#en, bal gum ersten SSale biefel W#äft aulführt, geigt fi# mit no#, stärkerem garbenaaftrag. fanbeit. Erft all bor Wenigen
SHföfa Poit 12j4 ha angelegt hat. 2tefc brei 3u#tftätten können sehr ungewanbt, ma#t ihr ßo# fe# f#le#t unb f#üitet el ni#t fahren eine tatkräftige Eegenwepr einfette, erfolgte ein Sturz bte*
im %ahre 80 000 Eier liefern, bie na# brei fahren ber EufgteBung orbcntli# gu. 2ic alten Ziere erlangen hierin bagegen eine außer* fer S#anblitetptut in ben berbtenfen Ebgrmtb. 2er anfängliche,
(>0 000-S#il htröten liefern, bon bereit gleis# ba! Kilogramm bret orbcntTi#c Ecf#icKidhkeit; man kann so bei einem S#iIbkrbtenlo# anbauernbe Siefenerfolg berfüprte aber Et#ler bogn, jene Senja*
'Bil hier Stark-Äoftet. 2a im 2ur#f#nitt eine brei %ahre alte auf: ben ersten Augenblick erkennen, in Welchem Elter bie S#ilb* ticttlerzähfrntgen feine! Berlage! in! granzöftf#e, Steberlänbifdäc,
■ S#Übkrotc 300 Eramrn toiegt, so kann Hattori an! feinem Eef#äft krötc .war, bie el hergestellt hat, auf Erunb ber Sauberkeit unb 2änif#e, S#webtf#e, Spanif#e, Zf#e#if#e, Bolnifdpe, SMgpatif#e
mit einer jährlichen Einnahme bon ca. 60 000 Stork rechnen. 2ie Segelmäßigkeit,
angelegt ist,
baß U«»
bal *-^'.vł.,vyvH
übersehen 0u
51t m|rui
lassen ww
unb für
biefer frcmbfbra#lt#en
----- mit
---- ber cl v*'*Wv*Ms*
t|t* • ,,E! ist
lfi ft#er,
ItUjiUL, VU|)
|łiv ben
viu Bertrieb
-üuuiui VKfCt
| ŁCUrU |y LUWjaiUjm
- 'Eatlung," Me. hier gc5Ü#tet toirb, ist bte japanische • S#tlbfröte ter bet ber Eitlegimg feine! Seftel bom- Instinkt geleitet' wirb; I EuSgebcn gilmfen in beit betreffenbett ßänbern 31t grün ben. Salb
; (Trion^xßjapQiiicüs); bte Eufgu#t erfolgt in künstlichen "gif#* aber : e!‘erlangt in bet EuSfübrtmg biefer Erbcit büreft bie St*: -berlor er ben Itcbcrbsicf über biefc ait!gebe|nten IMernef) mim gett,
'rp Eęfd}idti#keit/" ■ W«rF
?ww rCX'A.'sSffür
hfe> rr
mtrfv fn-tit»
H/i-ffAnXo-tt $t>nyf-rn*.nt«
tei#en,. bte bur# bal Wasser eine! Benachbarten gluffel gespeist Wrung eine bid größere
Euf ber
Sdßlbfrötem für bie
er nv.cf>
feine paffcnben
Ber freier (»«{«»Sim
gefunben hatte. Tie W
toerbat.: .lieber Zei# hat etma einen Steter Ziese unb jein Boben garm Werben bie fertigen Sö#er^ Wenn bel Zier fort ist, mit einem f#äfte, nnn über Me reine S#unMtterätnr hinaus anlgebepnt,
■ toirb bur# eine biete S#i#t bon toei#ent S#lamm -gehilbet, barnit steinen Korb zum Scpuß iiberberft, bornit fie nicht bon anbeten wuchsen i#n über ben Kopf, unb na# bem unanl5leibli#en3u«
Mc.■ Sch'ilbkrbten 'st# hier toährenb ber HeBerminterung berBergen ScpilMröten zerstört Werben. 60 Zage na# bem Segen bei: Gier fammenbrn#, ben bie sieghaft Porbriugenbe Egitation ber Enti*
können. Stngl. um ben Zeich läuft ein kleiner Weg, auf bem fid kriechen bis kleinen Scpilbtröien an!. 2o# sann cl bei schönern Schnnbliteratnr-BcWegn^g bef#Iennigtc, fu#te Gidpter je# frei«
btej S'#ilbkröten litt-» unb herhetoegett körnten,-: unb er führt eine nnb fronen ein Setter auch: früher geschehen-nnb umgekehrt. Gäbe Willig, ben Tob. Glasier bat in f#nrbenf SJtammonSbrnngc ans bte
' Böfämng Bittan, bte etma 1,60 Steter gu betir Wafferbamm BcraB* Wi obgt.Enfang Euguft stub fie iebenfaül aulgekrp#en. SMn barf nieberften Instinkte im Ansehen ipefnliert unb eine grauenboBe
fällt;:..oben;
auf oerböoic#tng.
ber Böf#itng. titem
ist ein zwetier
gmeiter (ateg,
Steg; oergu
ber gu: einer
einer. um*
Um* nun mc
mui;..oo^:aut
^rnt mwt
üttli#e, ni#t
bloß literarische.
Ute
bie junge
iunge Brut
nicht mit oen
ben Elten zusammenbringen, benn
beim sittliche,
m#t bloß
BerWüftnng im beu#eii Boßc cm*
saunten SteKc führt, bic bur# fepr foltbe unb -fest in .bic Erbe ge* i bie gemütlrohen Estern würben ihre Kinber fofort auffressen. Tie, geleitet
geleitet unb
unb na#
na# Kttr
Kräften geförbert. Eil Sclbftmörber pat inökr
Yc^ArvYrvV*y-hrA-^S.rw geenbet.
Sn4" •
rammte Bohlen abgef#loff<m ist, so baß bie 6#isbfrötcn ani biesem'Kleinen müssen also bcfonbcrl erlogen Werbern mb gwar hefinbet ^Seclenmörber
Buntes Ellerlei.
ans dem KSnigl.
Mineralbrunnen
zu Fachingen
(Beg.-Bez. Wiesbaden).
100 000 Ä bor, Me auS Enteihcmüieln gebest Werben. ©ie für
ben E$u!neir6au §rieM)offtrn6e borge}efienc Enteile bon 80 000
Mars ist abgelebt, weit ber ,%reib=S[u§fd>itB al§ EuffichtSbeprbe
Sum stoeiten 2ttosc in biefer (Zacho beschlossen bat, bie Eufnähme
einer Enlethe bon 50 000 B2f. abzulehnen. BaS an gefe%Iidhen
Mitteln gegen biefen BefAIuh zur'Berfügnng stehen, bot ber 0e=
membeborfttmb nrtgeWnnbł.
,§etr Bürgermeister
e I b referierte bann fiber ben
hafiSbitm her 65etneinbe=Bcrtoattung für 1912. ©ic für bie £)effent=
lidbfeit intereffierenben Stiert When loir bereits genannt, beS=
gleichen bie Beranbenmgen, bie ber neue BoranfdEag auswerft, be=
fgroßen- ©er ©tat Würbe in erster Sefung angenommen. — ©er
En trag beS Ferrit © 3 c nt biet auf Enfteffung eines (9emembc=
• partners würbe abgelehnt.
.©ie nächsten Bimste: Badjbetoittigung bou 295,75 Bis. 9JM)t=
kosten für bic Bcfcfncfmig bet fßofener ®etoc.rfie=EnSfteßtmg unb
ßkuehmignng ber Fluchtlinien: a) einer (Strafe in ber (Zanb=
fotonie, b) einer straffe• 511m BM>enmarftblnb am Bentbener
Baffer, unb Uebernahme ber ©ofeni|a er strafe Würben
ton ber ©ageSorbnnng abgefegt.
%n geheimer 0i#ung Würbe bann über Bclmttignng einer
.Unter ft Übung ierhaubeft.
Br.
wird nur in
natürlichem Zustande,
sowie es der Quelle
entfliesst,
unter Kontrolle der
Königl. Staatsregierung
*6«0A.
KatiiiMes
:MIneöIfi0s?Bt
gefüllt und versandt.
7470,10 m. auf 1484 742,80 Bi?. gestiegen. ©%_&*# tm1SRoabiter^
Unter»
Bedhfelberfehr stieg im gleisen Settraum bon 17 577 Bi?, auf bli&e ^oberer in Sßrag festgenommen
bon
9 376149,32 Bis. (Zeit 15 %ahr Werben 6 % ©ibibenbe geza#. fud)uiiQ5gefängm§ angeführt würbe, ctooerer gab an. vag .er bot
ben gälfdnmoen BiiaS nidtS gewußt unb ihre ©hmgcit nicht bę
— ©ie ©eneralberfammlung finbet ant 21. Biär§ statt.
zweifelt habe. BZia bezeichnete sich ^
als '—--pfan ber «‘partfierzigfeit
66
SS 3#
3n Der
ber Sitmng ocs
beS e^eniWen^anoeeauoiqngcg
Sd)iefiid>en fianbeSauofrfntffcS oe^
beS zweneiigao^
©eutfd>en Oftmarienber eiitS Würbe in bgn Bücfbltd ans, bcS bcr= beS Örnfen bon ^obenan nnb berit^ertef^aB
y U| U‘Ui auf
f[offene BereinSjafjr and) ber ©ätigteit ber Ortsgruppe'; fibrze! beit Beisein echt feien unb bafe ge „btejc ^scim^r .t o
grafen
gęba#. ©S heißt barin: %n Bobrze behüt baS bon ber bortigen beim le^en Bnfammenfem abgebettelt bobe.
Bu ecu beUtgcn
#reiSgrnbbe eingerichtete Oftmarfenbureau feine erfolgreiche j Termin ist ein großer Bengenabbara. antgebown.
©ätigfeit mehr unb mehr auS unb Wirb bon ber ErBeiterbeböU
ferung retd)Iid> in Ensbrud) genommen. %m Sah re 1911 haben
nmb 60 000 Personen betberiet @efd;Iecbt§ Bat unb EufflÖrung
in ben berfd|t ebensten fragen bort nachgesucht, ©en Erbcitsnndh. Bt ü % <5 e n, 19. Biör%. M ben bet bet Büimhenet ßrt§»
Weis
580 ErbeitSfitcbenbe, we»
bieS ucueuici
bebentet eine (Stet berWaltnng
berwaltung Des
beś ^ennwen
©eu#ett wmneiue*.wiyu,w,^
ahttetbetbcrbattbeB cmgeraufeneit Be»
weto benuiten:
oenugien. 17
-wuou
gemng bon 26 Bragent gegen 1910; 4808 Erbeitgeber, eme (Stet^
beS ScntratborftanbeS ist ber (Stanb ber Ensfberrnng tm
gerung bon 48 Prozent, ©ie Saht ber nachweisbar eingestellten S%ńeibergeWer&
—©O.t. „„.mnWMi.-t
Her: Sw'^8
%n -88 wtäbten
(Stäbten Balten
gegenwärtig f-ńTnnn
fólgenber:
Wm
insgesamt 1232 Erbeitgeber ihre gesamten ©eWfen, 9384 an Ml
ait§ gesperrt. Sn bet ©ainen sehneiberet find Bisher nur 1J7 Vcr=
erteilt- Sm 25ol)nimgSnacbWciS ist bie Saht ber Bermietß» hegm. fönen ausgesperrt Worden, sämtlich organisiert, unb unter Eins#«;
BÜetSgefmhc bon 419 im Sahtc 1910 auf 612 im Söhre 1911 ,ge= ber am 1 Äßärg freiwißig in ben Streif eingetretenen Reibet.
stiegen,
Snterefie utu
ber Bürgerschaft «
unb
Hityeu. ©tefe
Ä/wxic im
uh ^luci-eye
uv Erheiterheböl i gdnifen stehen also nunmehr 1304 i (Gehilf en «Wb 162
setting bon dem Verein geschaffenen Einnchtimgen weifen Sahleu. ^.ri e 11 e r i n n e n im.Sohnfampfe. Ein Ende ist noch nicht ab*
auf, die Wobt saunt bon anderen aemeinnübigen Vcb einSeińr igtifh- | ^ufeben
gen übertroffen Werben bürsten:
.
' '
---------------—--------------Fb ©er ^rtegerbereitt 306017,0 hielt einen ©cneralappeß ab,
Bet bent Seh rer En sorge einen Ms aff tg aufgenommenen Bortrag
über ,,©ie Snftfchtffahrt bon ihren Enfängen htS §nr ©egenwart"
Soziales iindErbeiferbeweaung.
T Stafiitothcater. ©ie bor fette Theaterbotffeßung in bi cfer
'Saison Brachte bem Bithltfum nod> eine bodünterefiante Bcubeit,
bie überaß mit stürmischem Erfolge ausgeführte Schnurre „©er
^elbherrnhügei" bon Boba-Boba imb ®arl Bögler, ©ie ©uf#
füurung Weser „schnurrigen" ©efd>id)te betrat felhftberftänblid) Sh6
um Bug bie Feber beß Simpltzi jfimu Smeifter§. ©ie Entführung
staub unser einem glüöEIicben Stern, einerseits tear eS bie Porlepte
1 9«
Vorstellung in btefer Saison, anbererfeitS spannte aber Wohl and) hörte in her fBitglieberberfammlimg den Vortrag beß B?itglteb,eß \ BZtß., unb empfehlen taten Vingltct- t
' t
■ ■
. .
,
. « .
ber Eh schieb ber einzelnen Künstler bor bem hiesigen Buhlt sum an, SBehß über „etergeMrcnbe Fifd>e". ©pmuaftalhtreffor ©ri ;©r#ß'|
ifjr Bestes herzugehen, lieber baS Stiles sowohl Wie über bie ein- Zer feierte bie Beiben Subilare beß Vereins, bie Tehrór JEtnit \ fj|| BISO, ' ÜIIH IlBSt fl 11 S BUCtl ßff Blirflü,
Seinen ©arsteiler haben Wir Bei ber Entführung in Beiithen. schon
cingehenb Beruhtet, ©ie einzelnen Zünftler lösten and) bieSmal
"ihre Eufgaben in barfteHertfd>er Einsicht zur boHen Sufriebenheit.
fScrr Stern fell S leitete bie Bogie mit ber an ihm stets so fchähenßWerten Umsicht unb Sorgfalt, ©ie nächste grofee unb lebte
.Qlaffiicrborftel'fimg ist für ©tenSfag, ben 26. Btorz, angefeht unb
wirb Frtebrid) ^ehhelS Trauerspiel „©ie Bibelungen" in Szene fernem 1. Borfibenben, gahifteiger unb fteßb. Obersteiger %rbn
gehen unb zwar mit ben bethen ersten Bbteiltmgen: „©er gehörnte Bktgner ans Entast feines (Geburtstages ein ans 4 BiännerrhÖren
Siegfried" unb „StegfrtebS Tob", ©ie BorfteEung ist bon unserm Bestehendes Ständchen dar und über reichte ihm bet dieser (Gelegen­
©herregiffeur ©arl Sternfels sorgfältigst borhereitet unb haben heit eine toohlgelunpcne photogrgbhiidje Eitfnabme der Vereins0 (Möticßbtcmiorbmmg ber Bfnrrfirche Ettcrhetltgen ©leih#,
bie ^anbtroßen hefte Bef epung gefnnben: Siegsrieb-Bia: En##; mitglieber, Worüber der Bedachte jehb erf rent War.
©onnerßtag um 6 %r Aant für tt Enbreaß Urban/ Ehefrau
jßrtmhilb=EIma Barbach; BrunbilWDttilie Osten; ^agen-©ir.^anß
Sofefa, DRarre Borbtn nub BerWanbt#aft, um 7 Uhr Sahreßmeße
Ertapp: Hänig ©ünther-lhtrt Mittag; ttte=Bi. bon Seßbronn; Bob
für ft Stau granda ^rohaßfa, Söhne TheoBbt unb Bobert, um
fcr=ÓS?ar Seituer; ©antiuart-Earl Herrmann. ^ebbelß geWal8 Uhr ^ant. für t ŚW## OßWalb Behlert auß ^enneißborf,
©ie Erpressungen ber Bita Ferrari.
tigeß SBer? ist zu besannt, dlß ba^ cS ber Äßorte barnber bebürfte;
abchbß um 7 Uhr beut#e ^reugweganba#.
^
öbbbcf, ber urwüchsige, EraftPóKc Borbgermane, War befonberS ge­ (Ba#r. kerb.)
’ ©Dtteßbienfiorbnuttg ber Bfarrftrchc St Beier*B«mI SIethnh.
H. B e r 11 n, ben 19. Biäi*zrf912.
eignet für bie altbeutfehe Sage mit ihren mpftiid>en Bedengeftalten.
tt v'"''"::;
Sahann goremba,
©ie Schauspielerin Bita Ferrari, bte mit ihrem bürgerlichen ©onnerßtag um 6 Uhr' Sdhreßrequiem für *A'
Stemfid) getreu folgt ^ebbef bem alten Bibehmgenlieöe, zugleich Bamen Biartc EperftiiM heißt, hat jid> heute bor ber zweitem Straf* Sohn Btnzent unb ©roheitern, um < Uhr Bequtem fur f .Stanz
Bat er and) bie norbtfdien ©ueßen ber Sage benupt. Um baS Sammet, beß ßanbgeriehtß I Berlin wegen umfangreicher SBechfel- ®u§ta aitß Eßgnth'Sgbrge, um 8 Uhr Äant. nnt I>s. Segen für bte
hrt« £CmitPt1 hpr .#s)TtFwlhsf mfo*.
©ranbiöfe. ber gewaltigen Bedengeftalten bem mobernen Ernpftn- fälfdjungeit 31t ber antworten. Bita Ferrari War bte (Geliebte beS rtvrrfar» (eXoosori
ben fpmpatbifd) zu md^en, hielt eS ber ©#ter aber für nötig, ben ebematiqen ©arbeleutnants. ©rasen
historischen BealiSmuS . zif meiben unb über bte ©eftalten ben1
Schleier beS übermenschlich Baltischen unb optischen zu werfen.
ZC BoIBBottf Baörze. ©ie BolfSbanf zu Sobrze (teb Überein
für $anbwerfer unb ©ewerbetrefbenbe) ©. ©. m. b.
berfenbet I’m i'H
tin Wrnlgen blnVo jK i If i ?ni c lCs'iil'cI ®l Tf'lottcSbiejBirtinunn in' ber .SrimłatóRtit in Skefle*.
für baS Saht 1911 ihren 18. (Geschäftsbericht. Sir entnehmen bem- beifügte, tut SBege stand, ©er ©raf einigte fid) frillies’,tief) mit ©bnnerßtag, 21. BZärg, Pormittagß um 6 Uhr: polnische bl SBeße;
selben: ©ie Suhl ber ©enoffen betrug am 1. Sanitär 1911 1398. seiner (Geliebten auf ,
um 7 Uhr: deutsche hl ÜBeffe; um 8 Uhr nach bet 61 üBeffe:
Eingetreten im Saufe beS Sdhre 1911 finb 169, zusammen 1567.
Borlesnng deß Ebangelinmß Pom Tage und # (Segen; abendß um
eine
EbfmbuttgSfitmme
bon
300
000
Bt
art,
Biif Schluß beß SahreS schieben auS: freiwißig 47, burch ben Tob
7
Uhr: Endadht aum hl- %ofef.
25, burdf EuSfchW 26, zusammen 98. Bestaub am 1. Sanitär 1912 für bte er zunächst Bedjfet gab. Badjbem die Berheiratnng statt­
[] ©ottcßbicttftorbttuttg in ber 6t. gtwztnfbHrche in Beuthen.
gefunden
batte,
Wurden
die
SBedpel
bon
einer
Ban?
in
Breßlau
ein­
1469 mit 2464 ©efdjäftSanteilen, Welche eine Haftsumme bon Bis.
©onnerßiag, 2l. ÜBärz, Pormittagß um 6 Uhr: polnische hl SBesse.
gelöst.
©ie
Schauspielerin
hatte
inzwischen
eine
nette
Station
mit
,789 200,— .Pertreten. Sm ©cfchäftßfahr 1911 hat fidß gegen baß
[] ©otteßbienftorbmmg in ber ebtmgel. ©emeiube in Benthe«.
Borfahr bie Haftsumme um BiE. 12 300, unb baS ©efdmftSgut- einem österreichischen Baratt Engn ft d. Soberer eingegangen, der ©omterßtag, den 21. BZöri abenbß um.844 Uhr: Bibelftunbe im
Wegen
Betrugs
in
Bien
bereits,
mehrere
Zuchthausstrafen
erhalten
haben um Bis. 10596,02 bermehrt. ©aS abgelaufene ©efchäftS»
Saale deß ©iätonifienhaufeß, abgehalten durch -gerat Kandidaten
fahr ist baS 18. ber ©enoffenfehaft. Su Weser ISföhrtgen Beriobe hatte und bem nach öfterreidüfehem Bedtt daß Edelsprädifat abge­ ©hageu.
sprochen
War.
©aß
©cid
ging
bet
den
foftfpieltgen
Beigungen
deß
zeigte sich ein Btlb ruhiger unb gefunber Fortentwicklung ber ©e[] ©oHeßbienfttirbmutg in Beiden Synagoge« in Benthe«.
#afte. Sm abgelaufenen ©efchäftSfahr waren bie Umsähe auf Stebeßpaareß balb $n Ende nnb nun tarnen die beiden auf bte ©onnerßtag, 21. ÜBärz, Pormittdgß um 6% Uhr: SRorgengotteß»
aßen Betriebßfonten ganz bebeutenb.
habeu sich im Behältniß Sbee, an dem jimgberheirateten ©rasen Erpressungen gu Perüben. dienst; nachmittagß um 6 Uhr: EbenbgotteßMenft; am Borabend
zum Vorjahre betmehr: ber Äßechfeßrebit um Ä 157 404,45, baß Sie fälschten bie Unterschrift deß ©rasen b- ^o#uan auf einigen
SRitglieberguthaben um Bis. 10 596,02, bie Spareinlagen um Bis. Bechfeln, die über die refpettablen Summen bon 20 000 ÜB?, unb um; 6 Uhr: Eßendgotteßbienft.
94 042,31, bte Haftsumme um Bis. 12 300, bie Bütglieber um 71 30 000 Błar? lauteten, ©ie Bechfcl brachte ^oberer burd) einen
Elan verlange nur BSttger’s Husten-Tropfen
Bcrfonen. ©er ©efamtumfab in Einnahme unb Eußgabe beträgt „©ireftor" in Bien in Umlauf und ©ras ^obenan löste auch einen ä SŁ 60 m. unb m 1.10 in ben
9tur echt mit bem
Bit. 18 923 997,80. ©ie Subenturaufnahme erfolgte am 1. Sammt* Bechfel über 30 000 Btar?, ber bei einer Berliner Ban? präsentiert
SlamenSsug
Epötbefen $u haben.
Würbe,
ein.
©leser
Erfolg
ermutigte
den
^oberer
zu
weiteren
1912 unb würbe an biesem Tage ber Bestaub an SBedjfeln, an #po©rudt unb Berlog: EeutttstttitS StdbtBudjbrucfereŁ
ithetenbriefen unb an Effekten feftgefteßt. ©ie Btüfung ber Sah%e3= Bechfelfälfdmngen. Elß ©ras ^obenan sah, bah bie Erpressungen
niemals
aufhören iimrocu,
Würden, weigerte
die Bechfel
einzulösen .
15 ouworeu
nxngenc - er fid>,
|iu>, u«
^cu-ia «upwtm
Für ben Ber log beranthrortlich: Ertbur 9Z e u m <t tt tt.
fechnnng unb bet Bilanz feitenß beß Euff#tßrateß begiehnngß- memo.
Weife ber BtüfnngSfommiffion fanb am 22. Februar 1912 statt. unb erstattete Strafanzeige gegen feine ehemalige (Geliebte unb*^cronttoortlM) für Kolitis unb Feuilleton: Ehefrcbalteur Sßcter $u_6.
En ©arfehnSberlüften finb im ©efchäftßjahr 1911 Bis. 256,83 ein­ ben Baran b. Koberer. ©ie Sdhaufptelettn 3Ria Ferrari Würbe. En* 8S.eber; für Males, unb ben allgemeinen Teil: E. ©.eisler; für
getreten. — ©er Bestaub ber Spareinlagen ist fett 1894 bon fangs beS %abreß bann in ©eut#Ianb Perhaftet unb in baß EeUamen unb ben Engeigenteil: © usta b T ie & sämtlich in ©leitoiß.
Uns dem Parfeilebei.
Kirchliche Had)rid)fen»
Brütetet und Schauspielerin»
,6eit Sohren litt ich an ouätenber
Sardinen
englische UHl-Dekorationen
Erbs-Cull-Dekorationen
ITladeras-Dekoraflonen
Gewebte Stoß-Dekorationen
Beitickte Leinen-Dekorationen
Störes
Bets-Decken
Vorhänge • Vorhangifoffe
Teppiche
hänferftoffe • Linoleum
6rS§ie Huswahl
Bette Fabrikate
Billigste Prelle!
Reigber
Gleiwifj
Ring 6.
Ein
anerkannt vorzügliches Heil- and Vorbeugungsmittel bei
igteit, meine Sternen ti. mein hörnet
moren ttital Beamter. Euf oratl. Sftat
tron! id) 911« bud)borstet Włorf«
Bytubrl Starsgit eile (3ob»(Stfen*
9Jlongatts$locbfQl8auene). BcBon na®
roenig ßlafcBen fam ber BeizerseBuü
Sddaf mieber.3<B trinfe9Śtótt«Sytn*
bei feit 4 Söhmaten unb füBle midi so
gefunb, frifiB u. fräftig, mie ntesutmr.
Elar 3.' EeratL marm emotoBL RB
95#. 3n(«lctmth6. Öerm. Simon;
i.Äöuiflßbüttettiötocuoy otb* «.©«ft*
fRofettbaum; in ®eutbeu: Ei. ti.
$8o!ßft: in Wrembct: ff. ©lugte"
totes ? in Eutonieubätte: Ela* Śrub?*
manu; in 3ab«se: 2ft. ti. SBoIdh;
in £8ie!fd|otoiU: V» Eiebet.
(Arteriosklerose)
ist das gesetzlich geschützte, ans vollständig neuer Basis im Gegensatz zu Jodpräparaten,
auf Grund jahrelanger ärztlicher Erfahningen’hergestellte
ANTI-KALKIN"
unter Nr. 13V 883 patentandich geschützt in Deutschland und allen Kulturstaaten
1 Originalglas.................................... ....
M. 2.75
3 Gläser für einen ca. monatlichen Gebrauch M. 7.50
®<B9n|cit ist
Zu haben in allen Apotheken; wo noch nicht erhältlich, versenden wir durch unsere eigene Apotheke.
Ans Wunsch senden wir Ihnen die uns regelmässig zugehenden Anerkennungsschreiben der Herren
Aerzte und des Publikums. Wissenschaftliche und populäre Broschüre nebst Prospekt gratis u. franko.
Deutsche Änti-Kalkin-Werke Grosswusterwitz (Prov. Sachsen) Nr, 63
unb „33 title«.® litfer'
BeibeS gteicöäeitig 9#
gebrauchen. $rei§ fut
1 Tube 91 ana H.50,1#
dliEier 2.50.
johns^Fmserhöhung ■weitbckaonle
{SolidaPia-Fafenrädsr^Baria
NSh., Spreohm*łch.i
Gummi, ZtibehOr- *
teil* spattMHIfi.
Rotates gratis.
„------. i. kmdreeeh 6 Da. |
30,
Stottern
heilt
I nach bewährter Methode
jüattofitzerSprach-Heilanstalt
UAiaiobtram 3&
mąt:
ps ten-Creme, jüna“
Sichererer (Erfolg, gut:
unfdjäbtidb.
so tute alle fmötifttctt*
EttiM
ifcl billigst
FrauJ.lainka
__________ ©lettvib,3o6cmni9fi'.27
gegen
Stotilttitfe
geg. (Eins, mm —.90 in Sörietmarfetr
ß. Seidel, Casael,
föoBenaoUernftr. 21.
steil:
m»
Wx. 66.
drittes IBlatt bc§ uberfdjlefifd^ett $8artberer§.
SRttitoodł,
20. WiSt% 1912
Dein Blut
Dein bestes Gut
Reinigt nur
Regenerator-Tee
Betoä^rt Bei rljeumat Seihen,
@tdjt, £>aui<nt3fdjlag, SeBer«
nnb 92terenfranf^eiteit, $amots
tbotben, Slutanbrang, §ett=
fudfjt unb aßen folgen.
Preis Mk. 1,50; 3 P. 4 Mk.
# ettctttl=Q3ctttie6
Schwanen - Apotheke
Dortmund, SScftenbetttoeg 34
Phanzen-BuftefrMargarine
Wenn Ihre Wäsche weinen könnte
9
Mia
®
nur in Originalkartons
bann erst mürben Sie nachfühlen, meld* Seih Sie i§r antuen, fobalb
baS Sehen ber Sßafdje mit fäjäbltdjen SBafdjmitteln gerftürt rotrb. — $>eS*
halb fe§re gurüd oereljrte Hausfrau §u ber altbetoäfyxten SBaftiEjmethobe.
Franka
mihwertvoller Gutscheinmarke
sr etn billiger delikater im wesen!
i dien aus den reifen Früchten
1er Kokospalme gewonnener mode»
ier und hygienischer Ersatz für.
Heger-Seife lindert den Schmerz.
Butter-
Segen Rückgabe der Gutscheine
wertvolle Prämien
BienenSchlender-Honig
latetog mit Bildern kostenfrei
Garant!# Zurücknahme!
ffefkaufcsreSen nennen auf Wunsd
Franz Kathreiners Nachfolger tmJbM
Hamburg 3Ł
garantiert rein, offeriert in
Büchsen zu 9 Pfund NettoInhalt inkL Porto, Verpackung
und Nachnahmegebühr mit
7,60 M. 1 Zone 25 PL billiger.
(5§ ist eine Seife non eminenter RemigtmgSlraft nnb ein reelles nur
au§ besten Rohmaterialien BejtehenbeS jEBafdjmitteL SSerfndjen Siel
Ehrlich St Co.
Slebenelohen 4 Schlesien.
Graf aiolff-mellernicb
bor (Stricht.
H. Berlin, bett 18. RZStg 1912.
(©ie BläboberS.)
©ie Berhanblmtgen in betn großen ©btelerprogefs gegen bert
©rosen 2ß0lff=RZeiternid) nnb ben Rumänen BujeS touröen beute
nach eintägiger $<mfe mit bem Bläboger be§ ©taatSantoaliS tot eher
aufgenommen. ©er Bertreter bet Enflage ©taatSantoaltfchaftSrot
Korsett ging gu nächst ans bie Entführung bet in Betracht fontmen»
ben ©lüdsfpiele ein unb erläuterte bann bie einzelnen gut Enflage
ftehenben gpäHe. ©te Rolle, bie BujeB spielte, fei eine bireft gemein»
gefährliche unb bet babei gu %age getretene 9BiHe ein bireft bet»
Brechender getoefen. ©er Eintrag be5 ©inatSantoaltS lautet auf
insgesamt biet % ab re ©es ä n g n i § unb aufeerbem für jeben
:5aH 2 0 0 0 R<t a r f (Selb ft rase, ferner EBerfennung bet Bürger»
liehen Ehrenrechte auf fünf %abre.
Begügld beS Engeflagten ©rasen WolfbRZetternidj Betont ber
©taatSamoali, bag bies er galt aufeerorbentlich an bie Effare beS
©rasen §eftetitf<h erinnere, bet genau bie gleichen $aubtmomente
auftoeife, bie ©hlebberbienfte, baS Auftreten mit bem bochflingenben Rauten ufto. ©ras Wolff»RZetternd ist nicht so geistig Be»
dränft, toie er sich selbst hinstellt unb toie er bon ben ©acbberftän*
bigen Bezeichnet toirb. Er butte gang gtoeifelloS bas S3etou%tfein,
bah er für bie Buldfbieler ©ä>Iebberbienfte leistete. ©iefe 2tn»
(Rachbr. beth.)
er&alten Sie
out SBunfdj
Umsonst 53$ 100,000
Katalog
Set Engeflogte Beantragt Ben Beugen ßeutnant BecfhauS noth- %m OftoBer b. %S. fam ber 20 %ägre alte ©chloffer ReffenSmann,
mats laben gu lassen, ©arauf pläbiert R.-E. Werthauer: ©en nochbem er furs bother eine ©efängnisftrafe Berbübt hutte, Bon Ber­
©Bielem toirb borgctoorfen, baS ©efep beriet gu haben. ©ie lin nach Bub erbotn, ^ier lernte er gtoei ©chüler fernten, benen
©taatSontoattfchaft hut nun heute gang neue Tatsachen hergebracht, gegenüber er sich als ©thiffSfeffner ausgab. Er erwählte ben Beiben
bie gut Bertoahrung aufforbern.
jungen so biete schöne ©inge bon feinen groben Reifen unb ben
.f>eute berlangt ber ©taatSantoalt bon bent (Gerichtshöfe, bab babet erlebten EBenteuem, bab auch ihnen Sie duft gum Reifen er»
er ettoaS als Betotefen ansehe, teas garnicht Betotefen ist. ©ie machte. Ratnentld feine Erlebnisse m ben ttrtoalbern EmerifaS
©taatSantoaltfdaft Braucht eben neue RZomente, toetl bie Bisherigen toubte ber Bürde in so glühenben Barben gu dtlbem, bab bie
nicht ausreden, um bie $tage toegen BaldsBiels gu rechtfertigen. Knaben am liebsten schon am gleichen ©age ben heimatlichen ©eftl»
%m Buff ©ibbe liegt ein objeftiB falsches BeugniS bor, insofern bort ben entflohen toäre’n, um auch in bie Berne gu fcfjtoeifen. ReffenS­
©ibbe Behaubtet toirb, bie harten feien fächerartig ausgebreitet mann bersbrach ben Beiben ©chülern, sie mitgunehmen, hoch mühten
getoefen. ©er Berteibiger Betont, bab ©ibbe auSdliebld 5U sie für baS nötige Reifegelb sorgen, ©er ©feubo«©IoBetrotter sprach
©pielgtoecfen nach hi.er gefontmen fei unb bab er eS toar, bet gu mit solcher UeBerrebungSfunft auf bie Bethen ßnaben ein, bab ber
ben hohen ©äpen animierte* %n Wirffichfeit toiirbe eS gar feinen eine ©chüler auS einer ©elbfaffette feines BaterS über 400 RZarf
Baff Wolff»RZetternd geben, toenn ©ibbe nicht 80 000 RZarf ber» Ml toährenb ber anbere feiner ©robmutter ein ©parfoffenBuä)
Ioren hätte, unb toeil ©ibbe bie Summe nicht gahlte, tmtb BujeS enttoenbete unb barauf über 600 RZarf abhob. Elle btet statteten
feit länger als ein %ahr in Untersuchungshaft den. Euch gegen fd nun redid mit Aletbung unb Wasche auS, unb bann ging eS
©ibbe hätte ein Berühren toegen Berlefeung feiner EibeSBfldt gunächft an ben Rhein, in bie ©tabi mit bem etoigen ©om; bort
eingeleitet toerben müssen. %h toiff gugeben, bab bie ©taatSan» hinterlieben sie in einem stillen Wtnfel bie Kniehose beS jüngsten,
toaltdaft ben guten ©tauben hat, bab Balfhfbiel bortag, aber idj ben man Borher mit BZännerfteibimg Berfehen hutte, unb bann ging
Bestreite, bab fie eS Bestimmt Betoeifen sann.
eS auf bie Reife nach EnttoerBen, too sie in einer RZatrofenfneiBe
©er Berteibiger beS Engeflagten ©rasen Wotff-RZetternd* einsehrten. ReffenStnamt, ber % Bon ben ©thülem Bet Beginn
RechtSantoalt ©r. %aff6 toeift bar auf hm, bab ber ©acbberftänbige ber Reife baS gesamte ©elb hatte auSbänbigen lassen unb bernnaä)
Criminalsomrniffar bon RZanteuffel selbst gugegeBen hubę, bab et als ReifemarfchUff affe soften Bestritt, bestimmte bie Knaben, einen
ben Rauten be§ ©rasen RZetternd in ber gegentoartigen Ber-banb* ,;®httoBB", gu Befiden, toährenb er in einer Ebothefe ©albe für
lung gum erstenmal gehört unb todter nachteiliges über thu nicht feine Bube saufen tooffte- ©ie %ungenS lieben sich baS auch nicht
erfahrenw*»”,
hübe. ©ie bon ; ber
ins^ ©reffen a»ge stwuuw»
gtoetmal sogen,
both Ul»
als sie
toi-eber in
bie ytwewifuinc
gemeinsame ?oajau]«itj
Behausung
, ©taatSantoaltjehaft
'■'t . rr*
luysu, uuuf
|ic wtwci
nt dk
ffÄ'Ä.’ÄLS'Jfl" »L%fetWtoutóen «ni Jięfe.
bent komme für RZetierpd überhaupt nur em eingtger solcher Baff m#r Pon fd hören unb sehen. ©a saften fie ohne ©elb unb ©ut in
in Betracht." Ree tiernich hübe überhaupt nicht getmi%t, bab eS sieb ber fremben ©tobt. EffeS, toa§ sie an Perfeftbaren ©öden bet fid
um ©rtcfS gehanbelt habe, ©er Berteibiger bespricht fobamt ein» haften, toanberte gum Bf<mbbermittlet, unb baun schüttelten fie ben
gehenb ben Baff BecfhauS unb gtoar zunächst ohne Berüdfdttgung ©taub EnttoerpenS Pon ihren Büften unb machten fd ba ihnen bie
ber habet in Betracht fomtnenben Berfonen, unb fobann bie Ber» duft nad Eben teuern Pergangen toar, auf ben Heimtoeg per pebes
fönen selbst, ©ie _ Behauptung ber ©taatSantoaltdaft, bäb RZetfer» apoftosorum. Eber toeit konnten sie mit bem toemgen ©etbe nidf
nid) mit $orff=$önig einen regen Berfehr unterhalten habe, fei kommen, unb als sie an einer Biffa nicht toeit Pon ber ©tobt an»
unrichtig, benn bie bethen feien nur ein paar RM gnfammenge» klopften gur Erlangung einer tntlben ©abe, hutte bie Brau beS
lammen. RZan sönne auch nicht annehmen, bab $orff».®önig, ber HaufeS RZitleib mit ben beiden Bangen unb sie sorgte bafür, baft sie
berüchtigte Hochstapler unb Baldfpieler ber Welt, tote ihn ber in einem Master untergebracht tourben, bis ber Baser beS einen,
©taatäanimttfdjaft genannt habe, ben jungen ©rasen RZetternd ben man benathridtigt hatte, bie bethen SBeltenbnmmler, bie mit
toanbten. ©er ©taatSantoalt geht bann auf bie einzelnen Bäüe
«her ein. Ein gtoeifel barüfier, oB bie jgprberuug, bei Engmaß»
ten Rietternidh an ben Seutnant Bccfbawä rechtStoibrig toar, toirb
rno-hl säum erhoben toerbenfönnen. Eber auch toenn bet Engeslogte
hier beS ßalfchfbielB nicht überführt märe, mürbe bet Bcrfitd) einer
Erpressung hoch bor liegen, benn bie gorberung tourbe eben burch
ein falsches RZanöber ertoorben. ©er Engeflagte ist toeiter noch bet
Begünstigung in ben Bällen ©ibbe unb RZ Untermann fchulbig- ©er
©taatSantoalt Beantragt, schliesslich ben Engeflag ten in allen Bällen
dulbig gu fb^echen. 3u Berücksichtigen fei Bei bem ©irafmaf feine
Bebrängte Sage, ©er Entrag beS ©taatSantoattS gegen ben ©rasen
BMff»RZetterni<h lautete: toegen BalfhfbielS 9 RZonate ©efängniS,
toegen berfuchter Erbreffung 6 RZonate, toegen Begünstigung in gtoei
Bällen je einen RZonat, toegen gtoei Bälle berfnebten Betruges je ©er Buff RMternid) müsse auch bom ©tanbpimkt beS inter»
eine Woche, ©iefe ©trafen sollen gu einer ©efamtftrafe bon 1 %ahr nationalen Rechts geprüft toerben nnb auch hier Ioffe sich Me Ein»
klage nicht aufrecht erhalten. Euch toenn eine strafbare ©at bor»
3 RZonaten gufammengegogen toerben.
liegen toürbe, könne nur bann eine Bestrafung eintreten, menu bie
©dlebperöienfte geleistet hoben, er fei sich beffen aber nicht betonst
getoefen. ©ie gegen BujeS hergebrachten EIrgumente feien höchstens
interessante Hypothesen, toeiter nidhtS. Was ben HdratSfchtoinbel
anlangt, so mühten Me borltegenben Berhältniffe unb bie in Be*
tracht kommenben Rerfönlich'fetten berücksichtigt toerben. ES fei
möglich,, baft BujeS unb fein alternbeS Herg BrI« b. Räber gegenüber
noch einmal toarm getoorben ftnb. ©er Engeklagte tooffte einfach
nicht toarten, bis Me ©cbetbung bon feiner Ehefrau rechtSgiltig toar,
et tooffte sich zeitig nach einer gtoei ten B-rou umsehen, unb hutte bie
Elbficht, BrI. b. Räber gu heiraten, toenn sie genügenb RZittel befaft..
bcnn eine StebeSheirat tooffte er toohl kaum fchlieften. RZan müsse
, auch Berücksichtigen, baft girr Seit ber Berlobung. BrI. b. Räber an»
, bete Empf.inbungen für BujeS hegte als heute, too fie sich bon ihm
betrogen -glaube« ©er Berteibiger plabiert schliesslich auf Brei»
fUrecBitng feines RZanbanten. RZan sage im Baske: je kleiner baS
, (Gericht, beste höher Me ©träfe. Run hanbele eS sich hier um. baS
nröfite Oieriebt ©eutfchlaubS, er hoffe bähet, baft gegen feinen ßlicn»
ten auf Breifbrechung erkannt toerbe. ©ie beantragten (Mbftmfen
beS ©tagtSantoaltS feien ungeheuerlich unb bebeuteten lebiglich eine
toeftere:,Gefängnisstrafe, benn BujeS 'bcftfce nichts mehr. Wenn aber
totrfliä) eine Berurteilung erfolge, bann müftte min bestens ein .Bahr
bet Untersuchungshaft angerechnet toerben.
ES tritt hierauf bie RZittagSpaufc ein.
;
Rach Wieberaimtahme ber BerhanMungen macht ber Borftftcftbe
ben Engeklagten RZetternich barauf aufmerksam, bah er toegen Be­
günstigung beS getoerbSmäftigen ©lückSfbielS in ben Bällen ©ibbe
mib RZimtermnnn berurteilt toerben könne, ©er En geklagte RZetter»
nirh ertoibert, haft baS nach englischem Recht gang ausgeschlossen fei,
bettn : baS englische Recht kenne kein getoerbSmähigeS ©lücfsfbiel.
a#
aBo8rfttfle==Sorten
bet SRöbame ßenormcnb, RattS, bet
über
berühmtesten Wahrsagerin bet Weit,
Stücf oerfd&iebene Obstbäume in aßen Störten nnb formen, Nadelhölzer, tenbe ich iebem nur gegen Stücfporto
Alleebäume, ZlergehSlze usw. au tmrflid&en ©etegenbeitßpreifen. Gebrüder MT gratis. IW Schreiben Sie an
ISiearaann. OIbersdorf (Soc&fen). — Selefon 9lo. 610, Sinti Sittern. $oflfcbliefctad& gtr. 247 ©ortnronfr.
den heimatlichen Betraten anführte. Bttgtmfden hutte ReffenSmmm
fiel) mit dem erbeuteten Gelbe nach Berlin begeben, too er halb ba»
rauf gefaßt tourbe. Be# hatte er sich bor der hiesigen (Strafkammer
3« Peron ttoor ten, die den ©chmindler, einschließlich einer kurz bother
gegen ihn toegen ErobnrdSbiebftablS erkannten Gefängnisstrafe bon
W2 Bahren gu 3% Buhren SadthuuS bmtrteilte.
gegen SMternid gerichteten Ens sage ein, nämlich ans ben Ber
such ber Erpressung, gtoei Bässe ber Begünstigung unb gtoei Be*
trugsfalle unb berftnht im einzelnen nadeutoeifen, baft auch hier bon
einer betrügerischen Ebfidt begto. Erpressung nicht bie Rebe fein
könne. Er schliesst mit bem Entrog, ben Engekiagten freizusprechen.
— Schon verzollt! — Verlangen Sie Muster! ■—
BalfS keine Besprechung erfolge, stellt er ben Ebentnasantrag auf __ __________
G. Beimeberg, Zürich.
ßabimg Weiterer Beugen in EuSfidt, barunter and bie ©edier bet
Brau Werthetm- — ©arauf toerben Bethanblungen auf morgen
ber tagt.
Berlin, 19. BZärg. Bring Engn ft Wilhelm bon Breußen,
ber rürglich baS Brotestorat bei ber Entführung be§ grtebrtdfefi*
^^MeSdmcfter mar febr Blutarm unb neroös. Biele sonst ange« fpieleS „BI Re Baftore" übernommen hatte, ist bom Ber ein für bie
mattbten Ehttel maren ohne, ben geroümdten Erfolg. Schon nad funtem Geschichte Berlins gum Ehrenmitglied ernannt Worben und hat bie
®ebraud von Bipfon bagegen «etgte sieb eine merfticbe Besserung. Rad EuSgeichnung angenommen. Bring Enguft Wilhelm ist als erster
preußischer Bring Ehrenmitglied be§ GefhichtSbereinS geworben,
ber bekanntlich unter bem Brotektorat beS Kaisers steht
meinen besten Ban! auSfpreden unb roerbe #r Biofon überaß als ü6er=
Königsberg i. Br., 19. SRärg. Rach bent Rkufter ber staats*
Wissensdastüchen Bereinigungen in Berlin unb Köln ist bor furgem
eine solche Bereinigung auch in Königsberg i, Br. begrünbet toor»
ben. ©ie soff ben Z-toeck haben, Beamten mit abgeschlossener Hoch*
Offizieren unb Bribatleuten einen lt eberbück über baS
®tC 60m ®'°« 8"^- fdulbilbung,
Gefamtgebiet ber Wissenschaften born Wirken unb Sehen 6e5 ©taateS
gu geben unb ihnen einen Einblick in die Zusammenhänge ber SandWirtschaft Handel unb Gewerbe mit bem gesamten ©taatsfeben er*
möglichen. ©er erste SortbilbungSfurfuS toirb born 6. bis 15. 9Rai
in Königsberg stattfinden.
(Rothbr. herb.)'
H. Babe r b orn, ben 18. RZärg 1912. ,
Bor ber htcßgen ©trafkammcr gelangte ein Bctrug&faK gutj
Bcnianblung, ber eines tragikomischen Beigeschmackes nidi entbehrt. 1
Foulard-Seide.«,,,
nab und fern.
Für Nervöse!
assassßws
ea» sm% mi
iDie unterbrochene Reife nach
HmeriRa*
HAGGI
IMP to innerer taten Hellen floh
Nur mit kochendem Wasser
übergössen, geben Sie augen­
blicklich delikate Fleischbrühe
zu Suppen, Gemüsen, Saucen
• und Trinkbouillon.
Man verlange stets ausdrücklich MU&QQF Bouillon-Würfel und weise andere Marken zurück.
SBoHett ©te bas profits dje, ieti&ntfä&e |
Unter ber Struta
für ESoLstoctF, SOiafehinettbau,
Fteffelfsbmiebe, Stätten bou «nb
@ife»fDMsituffionen ooUfiSttbifl it.
fitter none SSorfennimffe, tinier ©a=
rantie erlernen, so rserlanoen ©ie
foftenL Sßrofpefie non A rag. Arens,
[email protected], S'üffelbetf.___________
gteöor Eie patente anmelben lassen,
rooüett Ete sieb, um fein (Selb gu
nerlteren, megen 9tat unb Prüfung
»ertrauenSüOÜ an un§ roenben.
Off. unter SOI. fR* 2 an Stubolf
SOioffe, Säht.
Verkaufs-Vereinigung
Sein habest!
Sem Stttpit«! erf orbetüdb!
ftnbet strebsamer ßerr ob. Same 1
als fiiialleiter
I einer BerfonbfteHe. Verdienst bis I
i 6009 Mark pro Jahr event. mehr.
] Streng reelle Sache, passend für
jedermann, gleichviel ob in ©tobt
j ober Scmö wohnhaft Geschäft
I wird von uns eingerichtet. Kennti nisse nicht erforderlich. Auch ohne
j Aufgabe des Berufes als Nebener­
werb gu betreiben. Versand von!
Nachnahmepaketen (2—H ®timber
täglich). Prospekte gratis u. frko 1
Enfr gu ridhten unter
©. 3Ä
an Aügem. Anzeigen-Büro Leipzig,
ImtarttG.
905Sl
Stelle
30 matt SÄ wss ©rö6«,
itiib
27 Sabre alten verheirateten SDtann
eine ©teile als 3Sage= ob. SJJlatjmeiftcr,
SBörobiener, Enffeber u. bgl. oerftfiafft.
Off. tt. Y. 724 an ben SBanber er (Sleirotit für bauembe Beschäftigung sucht
Säifertti elfter
%«Bt felBstänbige ErBeit, audj in
einBatferet Bemanbert. Offerten it.
728 an ten SŚanb. SönigSBütte.
Wilhelm Müller,
Drahtwerke Sn Wianu»*«
£üd?tige
Lackierer
Gleiwitzer Ziegelwerke 6. m. b. H.
haben ftd& bte ©leimiger Siegeletbefiher vereinigt unb ihr BetfaufS*
Büro in
am der KBedm&z 2
eröffnet. EHe geschäftlichen Enfragen ftnb nur an baß genannte Büro
gu richten. Beste Bebienung u. billigste Berechnung tvirb gugefWrt.
1rotrb
Ml#
gegen gute ©iribeihcit. SlüdAatjtuno
ist 1 $8öinmtia von 4 Sintmern, monatl. 25 Rif. pünftHdb. Off. unter
I Rüche u reitiil. Beigeiah. pęr 1. 4. er. © 73* an ben RSanberer ©leirpife
' su vermieten. Näheres bet
Sears gratis, Zeuch ertftr. IQ.
Wirst śLSeS«t!ili
in baß ©es(haft. Off. u. 31. B. 86
pofttagernb ©letroits.___ ^
ist 1 $Bobmms von 4 Sintmern u.
reicht. Beigeiah per 1. 4. er. event!,
früher gu vermieten
EäbereS bei gur 1 ©teile gesucht. Offerten unter
Sears tifranf, Zeudhertftr. 10.
9t 71.3 an ben SSanberer Peutben.
SStephaeiiegstr. 17, 3. Etgr.
Stuf ein ©runbliitd; im (Berte oon
von 4 Zimmern, 38000,— m. merben gut 1. ©teile
eins
flliebcrw nil itr. 4
| ,
Bominialschmieb,
j
sucht per sofort Bcbwfterfniber älterer Sdmttebegefette, bet felbfiön« !
folgeret, f9ilhelntinehüttg.___ _
big als Zomtnialfchmteb arbeiten
Pur anftänbige, folibc
tritt, rotrb ?,um 1. SIprtl b 3. gesucht
Hanbroerfggeug im Befi# be§ So= \
Herdera
miniums.
t
leben ©tanbeS, nicht tint. 20 Sohren,
Gutsvenmltimg Schalscha,
|
für lotmenbe Stetfcpofien sucht
CB oft SdMföuau.
Hermann Frenasel,
u jüngere, tüchtige
Reuthen OE., Zamoroiberftr. 30,
3. @tg. L
Bleib. tagt, nachm, oon 2—4 Uhr.
'Sonntag norm, oon 10—12 Uhr.___ Il«eii*6i»w!
roerben gnm bolbtgen Entritt gesucht. ■
per sofort gesucht.
8892 Offerten unter S 7.18 a. b. SBanberer
©leimt# erbeten.
9020 j
Ho.beTt schramm,
Beuthen, Äriebrtih^SBtlheimSrtng 11
Kslsebei*
Sum halb. Ent. resp. 1. Eprtl wirb
nüchtern unb gunerlässig, sucht Me
SBeertügimg^eiiifMt epictett
;
©leimt#, Ricolaiftr. 21,
miß anftänb. Samilte für m. RoIo=
nialroarenge^thäft gesucht.
1 WlRO /.ffikÄÄ
iRuboif nJofd, "Beuthett OE.,
Zpftgoßftrafie 38.
ReHitedefjdtng
Lehrling
Sohn orbentltcher ©Item, sofort gef.
A, Zernik oorm Schafer’s Hotel,
Rnahe orbentl. (Sitem, samt steh me!=
©leimt#.
ben fürß Bösferhonbroerf Bei
[email protected] flRüife, Wüthen OE.,
Rür Seberbanblung mit EuSfchnitt
SUucfotPtlterg unb Znngoßftr.g^cfe 25.
1 tießrltitn
per 1. Eprtl ob später gesucht. Sohn
für (Destination gum sofortigen En= achtbarer ©Item. Off. unter Wß=
tritt gesucht.
_
. 009*2 itiilieftfadt 49 ©IcirtJth.
Schindler, 9JHed$otöit$.
1 tirtufbtirfifieti
IC attowr ätzet1 Oebieł
gum sofortigen Entritt fudd
©tithe für sofort ober 1 Eprtl er. X. JacelmwStz, «leiwltsi.
©alanterie« unb SupuSroarengefdsäft.
liiiser SßMieterselÜle
iidiig. WMte Älen
SMlinius, Oppeln.
ESauerwasche
Retfenbe u. Platwertreter verlangt Sohn 30 RlarE bet freier Station per
meine neueste Preisliste mit aller« Ri on at. .1. (irnnwald, @rob=
beftittation. RlpSlomtb.
912!'
höchste« Rabattfötsen.
meld)eß and) lochen lernn, bei Bobem #a«l ©oltmer, Berlin @€\ 36,
ECösiigshüttes1 Gebiet
Reichenbergerftr. 55.___
Bobn per sofort gefudd.
(9100
W. Siesel.
Restaurant „gttr (Stehe , (Scfel.
©tünbe non 14 Bts_85 galten, i
Sum Entritt per 1. 4. er. tüchtige
xocldje in tcenigen SBOitSjen
' '« . I cuts grosse ttnb Heine Stüde ftnben
' fürst Lakaien ) wrb.mcil., fud)t Sei#
itittfi. Sdjättfetin
bmternbe Pefdmtiirmna.
W. Drlowskl, Sfönigdbütte
gesucht, ©eft. Offert, mit Engabe b.
Rronjrimenftrafje H.
©ebaltßanfprücbe unb Protogr. unter
■
365 postlagernd Cosel.
(Stewards) J
gerbalnftr. 80.
I
i sptojp. umsonst (Emit lögt mbssü
?,itr ftćmbmen Stcgelabfubr roe
:
nmićbt. Fi&.tr>k, ©gmofgiei
für 2 Rtttber gum Entritt per 1. 4,
.8061
Ś0nią@!)tittc._
Pergüt. ent. (Ol. 300.— monait.
'
^ttfeur-Sealing
ffiaufm. E. Kistsehera, Senftenberg NL
v. 14—35 J. sucht stets die
sucht Start Wffchińtelo, Herren^,
** Züchtige, felbftänötge
Breslauer Dlenerschule
Somcnfrh'nit mtb_ Pc-rritcfcnmncher
w
.
Inh. Heins .Kopka, Breslau,
mn.neiar.&opKa,iir8
PÖmaTdbüttsÖS.rRÖnmännfir2'
a. d.
Tüchtiges laichn,
—I Süchtige Schneider
«if,
lilies grille!
L ^utpadjerin
Bet 8a6re§fteEung per sofort gesucht.
Hans Tessarz, Nicolai OS.
ätflcttt gef-ä-stet*
Leute
tägl.
Antr.
Prospekt kosten!.
18-200991.
erfrag, bet Bub­ gesucht. Engebete unter 0. 714 an
ben (Bcmbercc ©leimig.
8996
Bcibftgelier g. Tarieren ohne
1 (#8
ein ^effvltng
ISänüiaes Si66ea,
Gä der
fBillfelinfm 43»- ller lei! Ält ....
^otopoglo, 3ohanni§str. 25 a.
für bauernbe Beschäftigung
EÜi6et6Wet
\\
g e f u di t. %. Bdiaercr. Srabt=
für Renopatton sofort gesucht. . . f gesiechtefobttf. ‘Zarttamift CE,
Klapper & Co., Gleiwitz. j
mit elcftr. Sidhtmafdt it. b. Samps für Personenwagen, geftmb, nicht
giegelei&remdie nerir., fucfit Stetig. über 40Śabre alt, ftnben Beschäftigung
Off. it @ 73*0 a. b. SSanb. .tattornii. Äküsß-Geseilschall iür Fabrikation
von Eisenbahn-Material zu Görü.z.
Süchtige
für SW6iIb=$:beater, oottft. nertr. f.
©amnont» u. SntcmationaMttpparai
Tischler
stiebt per sofort ©tellung. Off. erb.
ßtptne pofitogernb tint. fl?. Ś. 200.
Gesiellbawer
d|rt, 25 3. alt, ©dbneibertn, t. ©längs
ö plätten n. ßanbarb. firm, stiebt».
Stellmacher #«b
1. 4. ob. 15. 4. ©tilg. §. gr. SHnb. i. e.
fatb. ßattS. Off erb tt. B. B. 100 posts
Schlosser
Iagernb ©obuHabütte O©.
für SBagenbau geeignet, gefunb, nicht
üb er 40 Sabre alt, finben Beschäftigung
16Sabre alt, fuht wettere EuSbtlbtmg Äkiien-Geseilschait Üür Fabrikalon
itt ein ©cbanf in Sabrse ob. Betttben. von Eisenbahn-Material zu Görlitz.
Off. u. A. M. 100 Gostl. Rokittnitz.
a»» ©telle fuht. verlange ben
„Deutschen Stellennachweis“.
Zögltcb bestellbar gu 1 9JtarE für 4
felbftänbig unb umsichtig, sucht neben gSodien tn München X Nr. 33.
# ab eben in Iletnerem föaüßbalte
ge, intelligente Beute sönnen
DberfcbleftenS ©teHung. Offert. t$. fid)Sun
burch Wrtrehmg unserem tabel«
£f. 7$1 an ben SBanberer ®Ieimt&. losen
Minaretten bei bober Provision
BebenßfteÜung erwerben. Branches
ffcffpiTP StPlIPłi
Kenntnisse nicht erforb. ©eff. Off. u.
W. 911 an Nassenstein & Vogler A,-G.,
Dresden erbeten
welches firm in ber Rüche ist itttb
Hausarbeit übernimmt. Euberbem
Sür m. SelifcteffensSefdjaft suche
per halb ober später eine tüchtige, erg. tnteKig. Beute burdb Hebern, e.
tM)tigc£ Stäbdjm
polnisch sprechende
Bodjtobn. Vertretung. Perfanb=ßau§ für Simmer unb Söäfcbe.
Leasnmnn, ^rantfurt st. 'M.,
Rrau M. Zoqel, Myslowitz. Ring
"""Suche per 1. Eprtl MT traftigeii,
Dffeden mit Jilb mib ©ehaltgan=
»Äd,,«»«, g0i5||i|jeL
9109
fprüdben an
"äüdjttger 93orfüS)ret
Gleitentzer Gebiet
i
Xafcrses* Gebiet
SBer reellen «♦ lofoncnben
WST Nebenverdienst,
felbftftäubioe (Srifteng,
häuSL unb schriftliche Erbeit, Per«
tretung, Perfanbftetle. HanSfabrifa«
tion, öanbarb. (a. f. ©am.) sucht, Perl
fof, ©ratiS'-Profp. pom Verlag Fürs
prakt, Leben. Leipzig 71.
I Zößl. Berbicnft big 20 Bis, möglich.
Bicirl tilgt. Perbienft b. Perth
m. Patentartifel für Herren.
9«euf)ettcnfßbtiE 99Hihueiba»
anarterdbah 9fr 97.
jHomsftr. II
reell ful. Ratenrücfgablg.
Piele Sabre bestes). Strrna Zie^ner,
Berlin
B69,
Sriebridsstr 248. Rüflp.
3u oermieten.
RäSerel bei
IkWO#
oom rotrfl. Selbstgeber EdtilinSfh#
Berlin-Ch. 156, Sohmepersir. 19.
1. * • V4-. 6, V4,4* 1 * Vłr
©totliefen
......v.v.», RöbereS bei
©córą traits, Zeucberiftr. 10. in Stabt u. Sanb in ieber Höhe schnell
u. au ben günstigst. Bcbing. Th. Pazur,
Beuthan OS.. RI. Biotin. 9. Rüdporto.
/ IWIVCV fl w yvvuuvtvH,
__©leimi#, SBil&elmstrafce 39.
©rof?e Stube unb Stiche
©in junger Btann, 25 Sabre, Be»
mbige Rtieter per 1. Eprit gu am ter, stattliche ©rfćbemung, ang.
lieten
______ ffarlfirtröc 10« Eeufjere, fath., non ehrhaft, ©harass
be, Rüche, Rammer 1. ©tg. eiest, ber Sinn für ang. Häußliddeit hat,
iebt, Rticte 18 Rtf monatt, ist g aber burch feinen (Dienst üerbinbett
prit ob. später g. oerm. RäbereS ist, Samenhefanntfchaft 3tue#
rroaüftr. 26.
Mainka,
Heiraten
Heirat
ruhige Rtieter per sofort gu
' '
Battel. SchrÖterftrafce 6.
Ei ne (fisie bełw© hn un g
(tujben u. Rüdie, foroie 1 (öietvtbe für einzelne Person, ferner eine
üelEerw®liamnsr
iBe unb Ruche, sofort 3. oermieten.
łfterftrahe 18/20. Su erfragen
Wohnung,Simmer
Zosterstr.
5
u reicht. Su=
Tratten uerblenea
Epril au cermieten.
©iß^fstbrt« ©teinntt.
Mel ©elb burd) Berlauf eines groft.
Bebarfsartifels an Brroate. ©r«
:ą 5 Simm. Reh. n. Betgel.
torberlid) 6—10 Blarf.
fflofterftt« 8. Biautcrmflr. Kuczora.
Offerten unter (8 6055 an ben
SBanberer ©leimt#.
egięuen
_____ 3
mm mm m
E
Per sofort ober später ist 1. (stage
(Ebler) u. sonstige Rontorarb.p. 1.4.12
ß
gef. EuSführl. Off. m. ©ehaltSanfpr.u. - - ^
A. 726 an ben SBanberer ©letroi#.
Saubere flSefoietnmg, b. a. SS äsche
V moschen «ersteht, toirb für sofort
gesucht. ©leimt#. Rriebboffir. 1,11.
(IStteinfteh. Rraut. leichte Badarbetten !. Rühe, (Bilhelmstr. 41, 1. ©tg., per
S 44 in ein Berfanbtaefcb. f. bauer. gef. | „i. 1912 ątt perm. Rfih. im ©dloben
1 Bleib, erbet. ©L Bloltfeftr 15, pt. r.
jjStne gute Hattgfdmeiberm rotrb ge=
W roünfcht ©L. Zamoroiticrfirofte 3.
f?g. Bläbch. t. b. gang. Zag p 1 Eprtl
U gef. Rrau Stoper, ©I. Rifolatfir.,29.
m
SöBsiii sol i giwera
Hgiinter-lobnma f. #.
Mieii
1 gefjrttiäbdjett
per 1. 4. gesucht, ^tfdthaubluug
flBtlhelmftr. 49, ©lelroi#
Miet-ßesübhe
ebne Pürg, Raten»
, v rütfgablg. SHßfret.
roeC«.schnell o. Selbstgeb. SchSevogt
Berlin 3, Rohstrahe H- RS&porto.
0#t ")^ne Bürgen schnell,
Läden
gu machen, Bittet ©amen um gest.
Offerten mit Engabe be§ Vermögens
unb Photographie, roelche retourniert
roirb, unter #. 87 hanptyofilag«
Sattotnift emgufenben.__ ______ _
26 jähr fath- SSaife ISÖjfiÖd Perm«,
38 jähr. Srartgöfm 100,000 Perm.
22 jähr. Zürfin 100.000 Perm.,
fotoie viele 100 andere vermög. Damen
roünfch rasche Heirat Herren (ro. a.
ohne Berrnög.) erb. Rah. Koftenl. b.
Stislefittąet*, (Berlin 18.
8Rit
22 jähr. Baife. 500.# Bis. Btitgift
u. niete anb. perm ©amen roünfdb.
paff. heirat« Herren ro. a. ohne
Perm. ro. f. melben. Enonpm groed»
[email protected] Max Rothenberg, Berlin N. W. 23
c 4. Reiourm. erb.
5467
%, # WV jgJVfftWIVt
deutscher Sdröferbunb, Raffe SBolfS»
buttb mit ©tebobren ec. Stammb.,
biß 3 Ś. alt, ber gut nah ©erSbacb
abgeführt mtb prämiiert ist. Rur
erftfiaffiger Sieger mit I a Rase. unb
ber bereits gute (Srfolge im Spurest
suchen nachm eisen muh Hünbinnest
nidjt ausgeschlossen. Off. m Preis»
angabc unter 31. 33. 20 pofilagernb
Rreugburg erbeten.___
9107
Wer verkässt einen mittelgrossen Hund? lÄUf«
3 fHstt?l>ict« (Benthe«, Biouerftr. 5.
IS sit habest
» 4 Mimmetttrofi mittet mit gtrfa 5 Bieter lang, gebraucht, Billig
Bat Bit ttttb Pab. eine 2 Mimmer» gu saufen gesucht.
leistn* 31 biet, Wiifnltfdmst.
trobtmtvt mit nie! Reb enget ah
•Ediröbcg. BreiSmiberitrahe 1.
U9U&
i qn b Rahe
@ül IltVvb
8I0W» ßWiKM mit Pension
PenhonjiY»
Räbe b.
h. Rgi.
RaJ. ßoromotroroemt.
ßoBmotjomeTHt.
ah 1.4.ob später gesucht. Eng. m. Preis I) « neue Hulbfchinßfgm. 8 «oben
u. X. 6P8 an ben SBanberer ©leimt# f m.2Sio.u.Rtib..root.steh e.gutgeh.Por«
foftgefrh. hei., fof g. oerm ob. g perff.
Rah. TOnttf, Prfobtanft, Eblerptaft.
' in geteilte Śatafi®
ca. 23/* iUUr. lang unb
gebt.
•Sdttctbpülte für Päro paffenb, so«
fort gu saufen IW gesucht
SOi. ÜtttfhatM 9i«idifL, ©. m. b. H.
©letroiij. SBithelmftr. 80.
Suche uom 1. Epril ab für mein
Restaurant einen tüchtigen. !atition§=
'vs+vt,** uvi i. 4-, LL. ÄU wiimtueii.
Töhtßen
st Stuben tmb Rüche Eblergoffc 4 gu
_Utidenborg« 9ttcolaiftr. 26.
SßinettsSto«fe£tion!
u
oernt.
RäbereS
Oberroallftr.
80
pt.
Vertreter.
(Sebroudbi gut erhalt, Sportwagen
Per sofort ober 1. Epril suche
gu p ersaufen. ©1., ^riebnchftr. 8, I.
Sn erfr. Sahne. Rronptimcnftr. 95, ©rohe Rlühtftrahe 26, ist gang
_______________ (Bernsstrafte 80,
Blei ne gut eingeführte flł einig.* u.
i gelitte, t &4mppm fBüßd'MnWt mit gut. Runbfdt. iß
0
$tmmcr
bie in beff. (Beschatten mit @r»
anb. Seich äftsübern. halber sofort gu
Sann steh für sofort melbeit.
folg tätig roar, unb im Persons
Par 1 Staliwach, Zabrze sehr reiihlidieS Pctgelah, ©arten«
oerf. Off. it. ML K. 100 poftl. ©leimig.
fotoie s&iWC«mi>
foro. Ebänbern burchaus firm ist.
_ RuBniolioarcrt — ©elifateffen. tiettttftuttą, eo% Wröefioß, unb
in PeterSborf gelegen, sofort gu uer=
JCdsneh jfarbolla, Halibor.
Sum 1. Epril er. ober später ein jföagenremtfe ober geteilt 7 Simmer muhten.
©la^fabrit (Rteitoiti.
burchauS guoerläfftger, nüddetner, unb Peigetah it. unb 2 Simmer unb
; in Ob er «Paulsb or f ist sofort gu oer«
p erheirateter
9142 Pab sofort %\i Permieten.
saufen. Bu ertragen Bet Saftnnrt
i!
Rohere VluSfimft in ber Rangier be§
Przy bi lla, ^aUorgc.Storf.____
Redhtganroalt
Wemtmmt
in
©leiwiö,
für Prot«, SBeib« n. ifeinBäderet roirb für Per Un unb mtf§ ßanb, forme
Eaüborerftrafte
21.
f|i|ö6L
SdjTnf«
unb
9Bo6ngtmmer
mit
unter günstigen Pebmgungen halb Rn echte ti. jungen finben Stellung (guter Pferbepfteger u. sicherer fahret)
<** eteftr. Sidit, nahe bem ©eridite stehen billig gum Bedeut.
eingestellt Bei Johann Güttier, ftettt« ■ burdi 'Ltotiltnc fl? ei chert, gemerbs« gesucht, Stellung ist angenehm unb
ist am 1. Hpril su oermieten. (9118
mäßige ©tellenoermittlcrtn, Berlin, bauemb. Offerten mit Engohe ber
Offerten erbeten unter S3 785) o#
Bäderet in Chariottenbrunn i. Schl.
(Cofefcrftr. Ńa, I r. um bte ©de.
©ebaltSanfprücbe unter 3 734 an mit reichlichem Peigelaf? per 1. 4 12
ben gSanberer RlmggHütte._____
Snoalibenftrahe 15.
au
pcrmieten.
-ßu
erfragen
Bei
ben SBanberer Snhrge
ffl. SrhtmPf», Ring 23, l. StA.____
8809
bet ßuft bat, bie Prot« unb $em« ®Wäle»ÄnÄ,S "m^TEmirBÄeldh
Schöne, sonnige 3 u. 4 Zimmer-Woh- -W* in hellerem Haufe. Roffoftfmle nebst tmffenöen Saöentüren fiebert
Päderei grünblidb gtt erlernen, tarnt EufEntrag Reifegelb. GertrudWegenęr,
mgen, Gas, elsktr. Licht sind billig (SHeitutU, Ricbertoailftraftc 17, ii.__ btütg sum Berfauf.
1 geßtüp olft Sofsiifir. mw«,........
9137
unter günstigen Pebingungen Ostern j gerocrbSmiifnne ©tcfienuermittlerin,
8a neben
N. fiiarimer. Rttbabammer OS.; zu vermieten Coseierstr,
Cos
II. Roth, Bourse. Bahnbofftrafte 7.
in bieSchretretcn. EuSSlagenroerben (Berlin, Snnalibenftrafee 12,
4297
RfltoniflK
Blanutafturroaren.
I
jjg.g|.
Sjeghennansg.
pergüt igt.
I’araS Neremann.
1. ©tage, neben ber Ratferfrone, per ßjelterapparat "seht gut erb , fpotibitt.
Śetstheeier Gebiet
Pädermeifter, (Sbergroalbe.________
1. 4. a. permieten. ©Silbe Rlobnift 7a. Wju oerf. ©Ieitoift. Obcrmadftr. 30.
Sum 1. Epril ober Quli er. suche
Reueroettstr. 3b. (ßntclfa. Ifttmöbl. Simmer 1. 4. ». per mieten.
ich einen
8214
"__________ Bans
strafte
10 1. ©tg.
______
_______
nspädenneHter E. Herrn, Borsigwerk. \ Stube unb Rüche forort gu »er« jj ™___________
unb 1 Sahen, mbrtid. ŚielSettrag
1 mieten.____Rieh, ©de Zurmftrafte (jńabl. Bim. t. 1 ob 2 Herren mit ob. lübO Bis. für 12000 Bis. gu »ersaufen.
_____Babrać R, Rronpanaenftr. 87a.
aus guter Familie unb mit guter j
!®il|eImftr.2|(2.Bg.
Scöttlbtlbung.
'
tüi’S Rorttor sucht per halb
Beabsichtige mein in Sdnuientofcöo»
9%il*ücrforuHMU S^brge. ist eine OST schöne flBobiumg mit I losem ©ftepaar, PbttMtr. 15. nt. r. mit? Rr. ©leiroth belogenes ©ruttb«
Oscar Eisenecker
in
erben
gesucht
bei
7 ßmofheiymg, 5 Bimmer [babci | ©ut mbt Simmer g. o. Cberroaffit. 80. ftiisf, 7 Bl argen ober 12 Va Blorgenin
__ ©rogcnbanbluttg, 9tiiroltti C©©rfer unb Balfongtmmer), Ruche,
ArbeitekrSfte--------in einem ©tuet (smifchcn ber Bahn
Arbeitskräfte
Babegimmer
sofort gu ocrmieten imb
I finbet sofort baurrnbe Stellung bet
unb bent ©orfe) ?,u »ersaufen, ©et
m<6t
unb
Höbet
ein
sehet
am
besten
©tahlroerlStor
3.
ner
1.
4.
cr.
gu
begie&en.
RitbcreS
6.
! Śrnu Soppa, Sflbrge, Stoflenftr. 2.
Btorgen gu 600 Bit. Engebote erbitte
für bauernbe PeTcbäfttgung sönnen]
unb
idjneJQfien
bur*
Endige
in»
Hausmeister
ober
Herm
^djaerec,
Sehen Zag 3.Bit. Potfchufc.
an Johann Kroll, ©djroientofcbotmf
melben bei ©dhneibermeifter
a.
ber
Rtobnih
6.
8499«
M&mbera,
i Bost ©dbafanau 008194
rieh smerf, (9rottfnu.
88081
Ałmą._________
mim MW
łSSSBSiregaSBS
®tJieröcffB» sSlStsS
25
Setjtlimt
.Verkäufe
jlifi5lat!5iiil8»iSwW
MBüBBiECWl
Riitfrf'er
4-5gi»et=l0ötiii!tfi
Eieret* a. gfiöeneteiltoö
IngeWet fmk .
Elegant möbliertes Zimmer
Lehrlings
Sie Blneiletgeieiien
i Sons tsrammm
llliiiif
PEentek, gtieiesslfiiie
ßdsrliiig
Deutscher Reichstag«
Sifcung born 19. 9RSi% 1912.
Ent BunbeSratStifdbe: Staatssekretär Dr. Dcfbrüd.
Präsident Dr. ÖKaemßf eröffnete bie Sißung um 1 Ufjr 20
Rannten. — Die Beratung be§ Ctats bee RehbSamtS bc§ innern
mürbe mit ber Debatte über baS & a Ii io e f e n fortgelebt.
Der $ r ä i i ö c n t fünbigte an, baß bie Sibling bis 6 Uhr
bauern imb alSbann um 8 Uljr fortgelebt loerben mirb.
Abg. Dr. Cohn (Sog.): Die geftfeßung ber burdjfcbmttücfrcn
unb ber tatsächlich gezahlten Dohne muß Veröffentlicht imb ben Ar­
beitern in ben Äaltioerfen zugänglich gemod>t loerben.
Abg. & o t h c t n (gortfeßr. Bßt.): Die enbanernben Debatten
ftnb bie übelsten folgen beS ÄcligefcBeS. (Sine gierte Ausgangestation tft notig, btcttctdjt liesse sich eine Einigung baT>m erzielen,
bat Colmar in EuSfidjt genommen tnirb.
Abg. @raf n. 2B c fr a r b (Äons.): (53 muss Borsorge getroffen
toerben, baß bie Bropaganbcgllber nicht zu bolitifcben Shxifeit Oermenbet loerben, unb bogn gibt eS ben BerlocnbungsnachtoeiS.
Abg. -§ o d> (Sog.) trat nochmals für eine Btonobol tfi entisg bes
^alibergbaueß ein.
Die zur Debatte ftchenben DM mürben hetoittigt. EIS Vierte
EuSgangSfiation mürbe Colmar in baS (Befeß eingefügt. Die
Resolutionen_ tourben angenommen.
3u Safires „Statt ft if^eS Amt" beantragen bie frei­
sinnigen eine Resolution, baß gelegentlich ber 19i3~ sättigen Crbebung über feie Boöenbenußung and) Crmittehmgen über Bersauf unb gufauf von (Betreibe, 3)Mü, Brot ii. a. seitens ber lanbn>irtfd}aftlid)en ^außt- unb Rebenbetriebe für baS Etats jähr 1912
in bet Seife veranstaltet toerben, tote solche in'Baben von ben Sroß-hcrzogltdjen EmtSborftänben im fahre 1902 bi mhgeführt tourben.
_ Abg. S äfu mann orft,(Sog.): lieber. bie Arbeitszeit, bie
(BefunM>eitSVerbältnifie unb bie Borbebingungen für Einführung
ber allgemeinen Sonntagsruhe im B in nenfebiffaßr tsgeloerbc sollten
umfangreiche statistische Erhebungen angestellt loerben. Euch' bie
Berbältntffc ber in Berlin tätigen Chauffeure Verlangen im fitteresse ber Sicherheit' be§ Sß#6I#mn§ bringenb einer Reform hW#"
Iid> ber Arbeitszeit. Die DogtS Verhältnisse ber DmnSportarbeiter,
L er fnhrleute, ftnb ntenfchemmlpürbig. Erhebungen über bie Erbettsbauer ber StmßenbabnbeQmien müssen ebenfalls angestellt loer­
ben. Rebnev fä)ilbcrte eingehenb bie Berhältniffc ber bcrfd>iebenen
Straßenbahnen unb schloß, sorgen mir bafür, baß auch ben Straßen­
bahnern ein menfchcntoürbtgeS Dasein befeßieben toirb.
Abg. Sittart (Sentr.): Die Regierung muß immer mieber
auf bi esc Berhältniffc ßingemiefen me eben, bie unhaltbar firrb.
ÜVtiniuerialbireftor Caspar: Die Regelung ber Berhältniffc
ber Recht San maltSan gestellten fasst bem Reffort beS Rcich§ju[nz=
gmteS zu.
Abg. Dr. b. S ä) u I z e - @ a c b e t n i ß (sortsehr. Bgt.) begrünbete bie Resolution feiner spartet. Alle Agrarpolitik muß baS
3icl bähen, eine zahlreiche, ivoblbabcnbc unb beutfdje lärtblidjc Bt­
böl fern ng zu schaffen. (Sehr richtig I red)tS.) Sir sorbent bie Auf­
hebung beS futtermittcIzoöS, um ben Bauer frei zu machen für
ben Bau bort IRehlgetretbc. CS muß bah in gehörst loerben, faß
tie Bauern fünfrig nicht mehr betreibe zulaufen als Verlaufen.
Abg. Dert ei (Äons.): Sir stimmen ber Resolution zu, eigent­
lich. müßte sie babin auSgeM>nt loerben, and) festzustellen, ioiebiet
glcifd) ber Bauer zulaufen muß.
Darauf loitrbc bie Sibling auf zloei Stuubcu unterbrochen.
Schluß furz nach 6 ltßr.
Streif inszeniert, in ber .Absteht, bie Aktien henmtergubrüdPen, ba
mit genösse Deute ©efcfjöfte machen. (Abg. Hoffmann ruft:
Baffen Sie nur auf, baß Sie nicht noch Datsborr sommert!) Söcrrn
ber Abg. Deinert gesagt bat, baS SPMiiär mirb auf Rhitter unb
Dachtet ber Sireifenben schießen, fa frage ich, toarum gehen JRutter
unb Dachtet auf bie Straße unb befdüntpfen bie Erbett Stoitligen?
(Ruf bei ben ^03.:' Dügc!) Sie haben, rate Sie e§ in fRoabit
getan haben, ^freuen unb Äinber auf bie Straße geschult unb sich
babtatet gebrüeft (Ruf bei ben Sog.: tinberühäm tbeit!) Die
Bergarbeiter finb Vielfach garnicht cinberftanben mit ben ßührern,
bie sie in bert Streif gefjeßt höben. (SSibetipTudi hei ben Sag.)
Die Arbeiter sollten sich enbfkh Von betn fcmbimichen ^och befreien,
unter ba# bie Sa?,tnlbema?ratie sie gmingt. Affe Dcite fassten in
fachlicher Arbeit gum ^rieben mir sen (lebhafter Beifall.)
Damit schloß bie Besprechung.
3ut $cfd)üft#orbnung bemerkte Abg. Dr- D i ab f n cd) t
(Sog.): ES ist ferner, im Rahmen ber @efchaftSorbnimg ben %ubaS
^chariot 51t kennzeichnen, ber mir in ben Rüden gefallen ist.
(Sroßc Unruhe: Rufe: Romen nennen!)
Bräjibcnt ß r h r/ V. EtffaS: Reiben Sie mit bem $?ifbaS
Sßhoriot ein SRitglieb be§ Laufes gemeint?
Da Abg. Dr. Dieh in echt eine gnftimmenbe Beilegung
möcht, mürbe er Vom Beast ben ten gut Grbmtng gerufen.
Der (Sefeßenttourf hüt. Ahanbernng be§ Berggesetze# mürbe
in erster Beratung ohne Debatte an bie Commission für .öanbel
unb (fernerhe bertoiefen.
Radöte Sitting Sättmocb 11 Uhr: ÄuIiuSetöt.
seh# 3*1 uht. :
fenhofteS Aussehen hatte _JL .
w-
"©et
„
—
Mdcgratverkrimafflg
roirtfc mit überrafebenbetn Erfolg selbst in ucr=
Bttieifalten galten, too naditreiSIich aKeS anbere
mirfmtpslos roar, ber
Haas’seke rocltpaientierte. regulierbare
Redactions»Briefkasten«
s# «*♦ unserem Eelerttreilc, dtncti dctttücba Rd rette nttd
SÄ
ttiüiie«
sus?
madfee
Htt«łrttiit* urtfd »i*« erteilt.
Bfiettiefce
©. 11. Der Vermieter tft im Red#.
GhefrattS enöngettehme gugabe. Für bie arii Sdnotden Bebet riefe
iß ba§ Schnarchen oft nicht weniger unangenehm, <$TS für unfreiwillige
guhorer;. eS entsteht burd Schwingungen, in Weid# ber hintere häutige
Dcii bc§ ©aumsmS burd bie Beim Ernährten borBcisir öt rtenbe Sufi tierse#
tutti), guweiler. ist e§ bie Folge großer ©rmttbtmg unb tritt barm gewöhnlid nur für surge ge it Beim Einsdürfen auf, Wobei baS Kinn herunterfinit unb ber Ah mb ftd öffnet; zuweilen ist c§ ba§ Resultat ber fdledkn;
©emohnheit, mit offenem SRunbe, mich fei stars hinten üherhängenbetn
stapfe gu atmen, lug# burd guBänben beS AhmbeS ober burd eine feste
Anden rotte berhtnbert to erben sann. Steiften# aber ist baS Schnarchen bie
Folge einer gtx engen Aase, too* bunh ihren Bau ober burd Scfitoellmtg,
•.Veijbidfmtg, tote burd ©cfd#oüIfte bet SMfet^dletmhcmż Bedingt fein, samt.
Bei BartncdEigcm Schnarchen ist cS stet# geraten, eine genaue Untersuchung
unb bie etwaige nötige Behanbfimg burd einen Args, etientuett burd einen
Spezialisten hernehmen B« lassen.
Abonnent Ol. in O. Rad Ablauf ber Probezeit sonnten Sie ohne tuettereB entlaßen werben. Es toar als felBftherftänblid hormiSjufepen, baß
Sie nicht angestellt toürben, toenn bie petite nicht gut gufricbenheit au§*
fiel. Sic fatten also unseres .©tadjfcenS Einerlei Wettere Ans prüde.
Abonnent £. 2. 22. Bei Jinbecretden Familien Wirb eine ĄóBmafdinc
in bor Regel als unentbehrlid, baßer gemäß § 811 ber gi tii I Prozeßordnung
als unpfänbBar 311 cmeßten fein. Dasselbe gilt unter llmftänben and
bann. toenn feine Kinber ba find.
' Ścftnc.. VrcBen barf bte ©efettfcBaft and an Riebtmitglieber abgeben,
nicht aber bars biefelBe an Ridhnitgriebcr regelmäßige Steferungen maden,
falls bicS burd baS Bete. Statut ober burd bie ©es ettfdaftääefti mmungen
untersagt iß. gur .HerBeifüBnrrsg einer Aufklärung formen Sie ftd an bie
dortige poitedBebörbe Weiden.
y ,
Stimng Vom 19. Rietz 1913.
Alte Abonnentin, GTettmß. Rad ben boo Jdncti angeführten Datraden
Śni 3)2iniftertifiS HonbclSmimftcr Dr. Sptwto imb Rcintftcr
iann gmtädfi Otts VHeberBerfteUung bet ehelichen ©emetpfdäft gelBrgt"
bc» innern b. Daltotf.
Den ersten Gegenftanb ber DageSorbnung bifbete bie erste Werben. SBenn bairn nad Re#Sfraft -fees' Bt*ciT6 bie ©Befsan innerhaBj
nic# gutfidffehrt, rann auf Sddbung geflagt' toerben. " " -' Beratung beS Antrags ber Rationalliberalen auf Annahme eines f,eineSB..ffahrrS
in f)l. Hier;Baöen,Sie' eite borzüglideS Aegept gu H;e r i pg ttt
GefekeutmurjS über bie Befreiung her Dijfibentenfinbcr bont Re- ©cieco;(.
: Die frischen,.gilt gereinigten unb gefc#xppben Heringe Werben
iigionSmtierridjt.
eine paTBc Shmbc eingefafgen. SBährertb biefer geit hx# mmt halb
Auf Vorschlag be# Abg- -t> a es e n 5 u r g (Rail.) tonrbe bet SSaffer, h-iIB'Essig mit Saig, gwte&elfder&en, Pfeffer, einem SorBeerBIatt
Antrag obne Debatte an bie tlnterridstSfommiffion bertoieifert,
imb ©etourzfönter auf, läßt, fo&alb baSfer&c stehet, bie fduett «Bgetm[ebe­
ES folgte bie Besprechung ber Interpellationen betreffend ben ne n Heringe barin langsam garfodjen, a-Ber ni# gerfatten, unb fdichtet sie
aisbann auf einige gitrotteufdeiBen in eine Umsturz form.
1 fitter
Bcrgnrbeiterftretf int Äol)lcnrcPier.
Abg. v. D r a m p c 3 p n § F i (Pale): Die polen maren stierst gleisddriihe Wirb 5cd) Beiß mit hier Blatt ausgelöster Weißer Gelatine
unb burd ein Steh über bie fische gegeben. RaĄbem baS
anbeten Sinne# als ber Alte Bergatbeiterüerbgnb. Sic haben ftd) turdgerührt
©elee fest geworben- iß, lernn man bie goetn Bürgen. Alan, nimmt mir
aber bem Streif angeschlossen, weil fie ber Ansieht maren, baß ohne schiel gifd&rühc, als erforberlid) ist, um bie Heringe 3« Bebeden.
Solidarität ber Verbäitbe ein Erfolg nicht §u erlmden tear.
Rad? Ztmtrdg. Der Herzog tiem pleß Wohnt in Berlin A?., SSinfalm«
Abg. Seihet! (S03.): Das gentrum freilieh, hat cS nicht ftraße 78. — SSenben Sie sich an ben Verein ixm AItertumSfremtixn im
erlaubt, bie Sobnbrnivgung burebsufübten, 9Sit bedauern, baß ber 9t#inlanbe. — DaS Frankfurter Bankhaus AotBfdAb Beste# nie# mehr.
drtßltde Getoerfverein, anstatt sich itn# anzuschließen, nach soliści Die Ab reffe ber bort noch fcüerrfcen Familienangehörigen ist tmS nid#
„
unb RHlitnr gegen feine ArbeitSbrüber ruft (Sachen re##.), Durd) Besannt.
9?. 2)7., Eidetton. 1) gu alt ftnb Sie für ben rftdfdBefdauer&eruf
bie Heranziehung von Polizei uftb RäTit-or sollen nicht bie Arbeit#mittigen geschilpt, son betn e# soll ber streif favttt gemocht loerben. nicht- Bleiben Sie steh bei ber Poltet. (2 Eine Unze ist ein englische#
unb zwar hat ein englifde# pfitnb 16 Itnjen, gleid 0,4536
(Ruf im gentrum: Sehr mehr! Abg'. ^offmann (S03.): Da ©ctoidtftücf
beitHde Kilogramm,
haben Sie sich mal Versehnappt!) %ch betotmbere ben mut ber heute
Regierung, baß sie ben gefälschten lügnerischen fßoliseibcrichten
Fr«ttotßi«er 28. ©. Die roten Husaren • hohe« t#c ..Ekrmtfbn in
Glauben f theilst. (Präfibent Sr hr. V- Er ff a rügte biefen Au#- RatBenoto. Bleiben Sie ftd sofort nod bor Bein 1. April. Vielleid# Wer­
brud.) Die Streifenben ftnb ganz rußig, (guruse: Die reinen ben Sie noch angenommen.
Fraa Dtimmerfabtt. .Hier #6en Sie baS erbetene Äegept gn Vitirfd#
Dämmer.) SBaS ber Abg. Sachse im Reichstag übet bie Polizisten
gesagt hat, sann ich mtr unterstreichen. Euch ich sann nicht anberS, creme: Auf 100 ©r. ganzen gutter Wirb ritte gitrrme abgerieben. Fft bie­
tet fein gestoßen unb gesteht unb mit 6 ©igdh leid# gerührt, so gibt man
als bie Polizisten als Bluthunde 3« bezeichnen.
ten Saft einer gitrone, ritten Deelöffel Kartoffelmehl, einige fiöffel Steiß­
Vizepräsident Dr. Porfd rief den Redner gut Ordnung.
tori tt unb Aras #nzu unb fdlägi alles zusammen auf Bern Feuer zu einer
Abg. Seinert (603.) fortfahrend: Die Regierung hat nicht# bicfltc&eTt ©rente. Diese bermifd# man, toenn sie aufgeJod# unb halb fält
getan, um beit Streif beizulegen. Sie hätte ein Gefeß machen geschlagen ist, mit bem Stimee ber ©iwriß, gießt sie in eine ©Ia&- ober
müssen, burd) baS die gedenbefißer gezwungen meiden, mit ben pvarzerfanfc#ipcl unii serbtert GöffcIBiSfiniS baz u.
Arbeitern 31t verhandeln. Der Äaifcr selber hat im ^ahre 1889 ben
300 3- 2- Beantragen ©te bei ber @ertc#5foffe, baß men $#ten bie
VergtoerfSgefefff&afien empfohlen, mit ihren Arbeitern Fühlung roten tocise Bezahlung b*t ©träfe imb Kesten gestattet.
®. 2# 100. ĆJb boś «i*t5r#Iid# Institut für ÄerPenteWiblung
zu halten- heutzutage motten die gedenherren bc§ natürlich mdht.
ist ober Vertrauen berbient, öatüBer sönnen Wir nid# ent*
Sic (nach rechts) stehen natürlich so, baß Sie die VWer dritter ©djlvintel
Älaffe, die Arbeiter, nicht brauchen; da# gibt #nen ober noch nicht scheiten.
?‘?, DeutfA.ptefat. %n einem ©treiben an ben Papst Tontet bie
da# Recht, diese in so hundsgemeiner Seife gn beschimpfen.
lkteridirifi: AHcrbetligfter, H^ätohrbigfter Voter, Attergnübigfter Voter
Vizepräsident Dr. P 0r fd) rief den Redner &ur Ordnung.
unb Herr! Die Anrebe im Briefe: Heiligster Vater ober Euere päpstliche
Abg. Seiner t (Sog.) fortfahrend: Die SRehrpdt de# Hcmfe# Heiligkeit. Unterschrift: Eurer päpstlichen Heiligkeit gehorsamster 3?. g).
hat fid> als die #iIf#gorde der ©ntbenbeftßer etmiefen. (Dessen Abreffe: Seiner päpstlichen Heiligkeit BiuS X.
P. 3., Homngrttte. Sie brauchen nid# anSgugieBen. ßm imittiger
rechts, Beifall bei den S03.)
Abg. b. ®efcher (Äons.): Affe Beriete über die Sage de# Verlauf Bricht nid# SSiete.
H. 28.» ßropptb. ©lütfsfpiele ftnb verboten, auch bie bwt $Efuen pro­
Streifs lügen, nur einer sagt die Wirheit übet affe diese Dinge,
ba§ ist ber. Abg. Seinert. (Heiterkeit.) Die gugiehung Von mittat jektierten.
6. ®. 103. ?ifxq bor Wenigen Dogen haben kr.r biefelBe Anfrage Bete.
ist ein ernster unb schwerer Schritt, der nur dann unternommen ©unrmi erteilt. Vielleicht Btt ba§ auch steten genügt.
loerben sott, menn andere RZitiel Versagen. %ch hoffe und mitnfahe.
Sehrer-Differenif« bet C. Eurasier ist eine Abkürzung <m§ Europ*
baß bie Bergleute bald gur ruhigen Ueberlegung gurueffehren und After. Sic Inerben auch HABkaften (englisch Balf=eaft§) genannt.
erkennen, tote sehr sie getäuscht find, damit ber streif bald beendet ganz gnbten bezeichnet man termit bie Abkömmlinge bon Europäern unb
^nbtermnen. ^hcc gaijl Betragt gegen 130 000. Viele bon ihnen erhalten
lottb. (Seßhafter Beifall rechts.)
sinister be# innern b- Dalltoiß: SBenn bie Poligeibe europäische Erziehung unb sprechen baß Englische korrekt, twtooljl mit eigen­
amten Von ReichStaaSmitgliebern beschimpft, Von ber fogtalbemo- tümlichem Assent. Die V?öbchcn ftnb oft fcljr schön unb Wollige baut, mit.
bunkier Hautfarbe. Vielfach Verheiraten sie fiel) mit Steißen. %n
Fratifden Presse als Reorder bezeichnet morden, dann darf man steh Ziemlich
unterneorbneten Stetten ftnb bie Eurasier meist sehr brauchbar, in Bäbe reu
nidit mundern, daß die Von solchen Rührern beratetimi Streifenden tevrben sie nicht gebuhtet. Von. ten Europäern inerben sie [email protected] fycrrBige an­
in immer großer meidende Aufregung geraten. (Seßhafter Bet Taff gesehen imb bater nid# BefcnterS geachtet.
©.
©lettotp. 1) Der Briet hat für alte. Unkosten aufzusammen,
'^Abg. Änupe (Rat!.): Rinn sann hoffen, baß die Streif- hxmn biefelBen entstauben ftnb, ist gleichgültig; nur müssen Sie mit bet
führer bald Offiziere ohne Soldaten fein merben. Der rheinndh" Hauptsache in ursächlichem g ufam menbang stehen. 2) Etwa 40 Vtorf.
©emtUItäicr SSti3bettetif<h, ©Teitoip. Beispiele van außerorbcutlicher
meftfälifcbe Betrieb ist Vorbildlich für ben gesamten beunden Bergfrühreife bei Kentern hat un§ bie (Beschichte mehrfach aufbewahrt.
bau. (Beiraff.)
ter körperlichen frühreife, Bet ter He Kin ber schon :m 7. Geben 3 r
©pi ns iff (Smtraf.): Sir «tarnen ben Arbeitern Außer
fahre ®röße unb Starte eines erwachsenen Viens<5en hätten, gibt cS auch
da# Redst zu, bie Äoniunftut auSgunußen; babci darr aver unot eine geistige frühreife, gtnei seist Bekannte Beispiele finb bas „Güteeher
gegen Dren unb Glauben verstoßen merden. (Beifatt.)
©unterünb" Ehr. H- Heiitecfen, am 6. Februar 1721 geboren, toelöjeB
Abg. Äindler (Rortfdr. Vpt.): Dte Regierung muß alles schon im 15. Vionate mit ber SSesigefchidtte besannt gemacht tourte, mit
tun, um da# Ende de# Streif# zu hef#unigen; in Wunfa muß tottenbetem 3. GehenBfahre in ter bämtefom (Geschichte genau Betete#
sie aber schon Vorbeugen, ehe die Biogen über ote Ater ph»ctgen. tov.ßte unb lateinisch lesen lernte, ater schon im 5. £ahre starb, unb ba?
fränkische SBtmterltnb namen3 BatxtiicrS, am 19. Januar 179.1 wbarcu,
(Beifatt bei den freisinnigen.)
Preußischer" Kantitäg«
„ . ..
Seit meist bicie Beispiele ban SBimberfinbcnt auf. ©te cue enttpracben
bureaus nicht ben in sie gefaßten Hoffnungen ;mb starben früh, gang ane
bie Stinbcr mit Idtperlicbcr frühreife. Bormtf biqe bnr&auS traufhaften
(mebeirungen Unruhen, ist node ti5Hig unbesennt.
100 SR. 1) Der schlechte Geschäftsgang ist lein ©nmb gur Aufhebung
bc§ SSfetbertrageS. 2) Die gum Betriebe t<§ Gctocrlx'S unentbehrliche
©coenftanbe, wie Sabentifd?, IMfingtocgc, £adbIMc bürfen nicht ge*
pfantet toerben.
Eengieriget A. 9. fyraaen Sie in Hahenfalga selbst <m.
$. D. G. in 9. Senn £br Aftermicter baburdj, baß er ben Zag übe.
im Bett hegt, gljncn bet# anbcrlvcitige Bertnieten beS .geninbigien gim.
metS unmöglich macht, so sönnen vric ten fi)ut Schaben erfaß, b. b. bie gab»
Tuna ber "Miete bis gut enbertoeitiaen Vermietung, febod) nicht über einen
Bconai hinaus verlangen. Die Besichtigung bee g immer# muß er ben
10 Uhr an ermöglichen. Die Reinigung ber ten threat Bcictcr burd) Salbe
tierunreinigten SRatrahe tonnen Sic auf feine Äeften ausführen Taffen.
9. ©. 55 Rtibnif, Sölbeeluft. Der Appell an baS Beicb»bctfi<he»
rung Samt iß u. 6. ałńedloŁ Die ärgtlicben Etirfte geben ben EuSfcblag.
91. 100, Stars. Die baupoftgeiltdje Erlaubnis müßen Sie bother
ertöt rten.
döeöe meg 15. Die Sterben rrimbe gbrer berftorbenen grau unb bi»
Geburtßurlunbe %hrer freiten grau müssen Sie vorlegen.
imb flitter*
F. Menzel
3.
Orthopädisches Institut
Bleimtz ÖS., §^i^eußr* 6,
Broschüre n. fachmännische Beratung kostenlos-
i wami
MSNm
Das selbsttätig^
Waschmittel.
Unentbehrlich für Jeden kinderreichen,
HaushalL Vereinfacht und erleichtert
das tägliche Waschen der Säuglings®
wasche, macht sie
geruchfrei
und schneeweiß, selbst wenn vorher stark
vergilbt. Bestes Desinfektionsmittel bei
Krankheiten.
Erprobt u. gelobt!
Nur in Originalpale ten, niemals lose.
HENKEL & CO., DÜSSELDORF.
Älleinige Fabrikanten auch der allbeliebten
SBemt Sie
pusten,
quält
unb nichts mehr hilft so gebrauchen Sie Apotheker Nothmano’s
„ipeett)ltropfen,‘ (Eypreffentropf). Sie werben erstaunt fein über bie
vorzügliche unb schnelle SBirmng oon 10 Dropsen biefcS StittelS.
Pectyl ist baS Veste bei Husten. Gungenleiben, Brust leiben unb
Asthma, ttlehmeu Sie nichts anbereS. Viele Dankschreiben. Bureaus
Vorsteher Earl A. in ®. schreibt: „Habe mich uon ber guten SBirfung
Dieser Dropsen gleich beim ersten (Gebrauch überzeugt unb merbe sie
überall empfehlenT Preis pro V» Öl. 1.50, V» 5L 2.50, */» ÖL 6.50 93!?.
Depots: Beuthen: Alte Apotheke. Königshütte: Abler=Apothe!e unb
<ütarten»Apothefe. Glelwitz: Hütten»Apotheke. Mysiowitz: St. Barbara»
1088
Apotheke ee. Batibor: Sdbroanen=Apotheke.
auf alle Wa ren mm.
Beleihung und Lagerung
von Textil«, Schuh-, Pelzwaren,
Rohprodukten, Zigarren, Wein etc.
Deteph on - aSerzeichttiS
be§ QnbufUtebegi#
unter iSeriicfüditigaing aliev 9Zcno$tf(3dii??e imb nach fKcbiftott
SeS neueste« amtliche» *Ber&eid)»tfic8 pfammengcfteltt u. ergänzt, \
in fibmuhtltchcr Slnorimmtg als SBasbtafeln ist erschiene« im
Verlag Iss oberschiesischea Vasöcrer
@!eitoi<|, ilattotoip, &önigShüttc, tSenthen O.-B 3«s6tzc,
Sd)tyteMtod)lotO£h«
Pe'ees für beide Tafeln ««aufgezogen 15 Pfg.
3« beziehen burd) unsere obigen (Geschäftsstellen.
SS®
Zabrze.
' 53et;siet* c*tttt£.
Söttnabenb, beit. 28.-er, nachmitt.
3 libr, tDeróe id) im Säurt rage bc&,
j fibnfürSoerraalterS Herrn Heinöe ba3
gür St>rhfom$fi’fi5)en $onFur§maifb
gehörige ŚBarenlager. kronorittsens
itraye K Zagmert SM. 1271,70, be=
i Uehenb ,au3:
Sbcrrcns unb Suttcrftöfien, 2 Äe=
ffßldn »r.
: meifi&ictenö fretroittm uerftetgem
1/$. e i unbe tmrber $8end)tinmtn be§
2agctS in bet; Zaire. Sitars 200
SBielungSfdiititm
Schweüengreber,
©ericbtStJoIUie&er in dabrße.
Sitten t?rcmtben imb ®e fan men sage ids) für öle 'jfransfoenben
unb bie Teilnahme an ber Becrbigmtg meines lieben SftamteS,
unseres guten SSaferS meinen hcrjlidjften San?. S3efonber§ banse
# bera Äriegerocrein Snbor.^e, betn ßbtteriebereiu. Dorern ba, sotnie
ben Herren (Sifcnbabnbeamtcn ber «Stationen gabrge G. A. unb
$oremba für bie lebte @l)rc, bie fre iem crinicfen haben.
Rkyk’$ Knaben-Anzüge
sind dig 9«BHd«te rntfl be<s ernste HU’diswa der fegetwart
^ paffen füt jcbe
flcfben Docirc-ffiidj, stub aufterstttntüirfl öotietijsifi, tajje« sttf) gut
reinigen mtb sönnen besser nnb ftpaer roie jeher cithcre Wrjug tu ich er aufgebessert tuerben.
Orosse ÄteswahS eleganten Formen .
für 3ontt; nnb Festtage, tote andi einfache, htaftifchc formen für bie Schale, in garantiert
reintvpflener C-nalitiit, bottEommen Iicht« niib Soafthccfften färben.
. • Vorrätig tit aQen Wö|en tion,2—16 Sauren.
Soborze, ben 19. fülarj 1912.
Slamen bet mntmtben Hinterbliebenen
Binsen, Sachen und Bosen werden euch einzeln abgegeben.
INutme JNsnij*
Verkaufsstelle in Zabrze bei Ädolf Schill©!18
Ausführliche illustrierte Kataloge gratis.
mimamm i# lilii.
SBaĘIer ber 2. klaffe mätyst am
l#WW.8immer%:S
sum . Sprit non einem,Herrn gesucht
|l<mne?$lag*
1
Vlnaebdtc mit Preisangabe unter
U. 720 a. b SPonberer -flabrje erbet.
£!♦ &#, pt#M mrĄm? 4 lüjt? im üfteumarf fajen
Saale bie für (Sttdfj geeigneten Vertreter unb gmar
bie gerren
10 qm grqff mit 205 Ätdrf jährlichem ©ebäubefteuernuhunaSroertc unb ist
eingetragen in ber ©iimbfteuetmuttcrrolle Ariifcl 449 unb in ber ©ebättbe*
fteuerroüe unter Ar. 78 a.
.
Der PerfteigcrungSuermerE ist am 9. Sftärg 1912 m ba§ ©runbbuäh
eingetragen.
/
s
; Pc.iSlretfcffam. ben 16 Atärs 1912.
I
___ ftöntglieheS 9!mt3gericf)t.__________Der im AedjnungSjiaijre 1912 ju ©traffemtnterhaltungSünuten ęrfot*
betlidje Hic§ nnb gtogr:
a) 300 cbm Pflafterlteß,
b) 600 „ DcdfieS
gelangt hiermit 3ur bffentttdjeiv2Iu§fd)ret6img.
Der ©reis ist. #ro cbm frei ©anstelle anzugeben.
• Die ŚteferungSbebingunncn liegen in unserem Diesbauamt, ©rosse
mit SBetmung, foroie eine 4 Btmuter» fKRühlftrage 12 gur (Anficht au§.
aSSobmmg l.Stg. ist for.in Zaborze A
Perfiffloffene, mit einer bcßügltdsien Anffdmft berfehene Angebote finb biß
1 SBokmittfi
Stuben imb
- ilitthe per fof.
ober 1. 4. in 12 gu oermteten.
Kars Rlaroschek, Sabrge. Purmftr. 1
SSobnmtgctt non 5 u. 2 Simmer,
ilücbe nebst SSeigelań fof. ob später
su permieten bet 9$t»oif ©oilers,
Sabrse. ©protbeenftrafte 81.
Q Stmm.=23oEm. m Pali it. Sltane
« Eonnenf. p, 1. 4 ob. ip. git perm'
Sobrsc, Eofemfraerfttcfte 3
August ßlagla
Zabrze ©S.
v y ^
Freibank Zabrze
Sonnerftag oormittag billiges
rohes Rindfleisch.
laipfiEfiiiBnflalt
ti. pafiijiimipläitfrei
eröffnet habe.
A, A. -A-
j
Snbem ich ftihonenbffc 33djentblung ber SBäfdhe unb künstliche
Lieferung justiere, bitte id) um geneigte itntcrftütnmg.
^
Ernst Gabriel.
äl Pesach!
Offeriere rote tittrobrlićb:
schrägüber Haltestelle ber elettr. Pabn
Donnerstag, ben 28. 90tär$ b. ^S. mittags 12 Ufftt
su oermieten. SnbereS bet ©runo
Bei itnferem Diefbauamt emgurcidben. JgitfcülogSfrift 6
Ć>cr*betg, 3<tbrge am Pabnbof.
, Seiteslungen für ©uttct unb
^ Räte erbitte fdmeslftens.
<
4 Simmer 1. ober 2. (Stage mit Tamil.
Peigelak ot§aot8 ber Sfttenbraueret.
ferner i Elciner fassen forme 8
schöne fWemtfen ftnb per sofort su
uermteten unb per 1. Sprit au be*
ateben.
Fa« H. FisehePg
i
terebitoerem für Hcmbtocrler unb ©emerbetreibenbe
hält am 81« 9Jtäts cc* im Kasino bet SonnerSmardhüttc ihre bicSiäbrtge j
..... Zabrze
gegenüber HänblcrS 9Jtü6Te.
SeiternlberfuimiiEimii
Olctmiff, ben 18.
1 SSoftitmia
ą Konfitüren, Konserven etc.
9$e üolksbanls zu Zabrze öS.
2
Eine tendierte $äßetei
Jk,_^
4 fäiiWüerlilegpeseteieit
Hochachtung§boIt
OaisieB Weiss, Zabrze
1 SSoltmmit
Hronprinaenstrafee 144.
eB tmb m erben bie Herren (Senoffen au ber selben hierburch höflich eins 5Simmer, Aüche unb reicht. Setgelaf?
geloben.
©e« ©otftoub« ist sofort au nennt et en unb u. 1. Suli
3. beateben.Franz Newiadomsky,Stöbet*
gefchäft, Zabrze, .tronprinaenftr.
@ine 26» unb S Simmer»&Wol)nmrg
mit ctslem Sebengelaft, Saison, eleftr.’
Sicht. Sabeahnnter etc. ist'sofort per
1. SIpriL enentt früher au pcrmieten.
SeSgleiAen ein erlaben perl. 4.12
unb ein äfenftr,, neu riuSgebrochener
Sftiben per sofort au nermtetch hei
Bruno Herzberg, Zabrze erm Salmbot
1 line Mum KUÄ
4 Simmertt, Hücbe, (Sntree, 9Jläbd)en*
summer, ©peifeinmmer, Pabeaimmer
per sofort au per mieten unb am 1.
Sprit er. gu Belieben ©afelbft ist
eine Stanfarbenroobnung cer sofort
3U permieten unb au beat eben.
SBäderttreifier. ©tdor (fit!)on,
Sabrae. Śricbrtdbftr. 8.
alamander
_
Zabrze (Hotel Kochmann)
Steine Sßcrlobmtg mit
Hamen-n. HerremStiefel
,
®ie Herren Pen
erint.__•_
serein toelsberger
<....
„*vr-'As
Lädiern
nute Sage, 2 or. Schaufenster, mit
Pebenräumen, für leb. ©efdhäft, 1800
Start Stiele, per 1. 4. gu perm. Off
n. © 544 an ben 2Banb. Pentium
i
Karbstein, Beuthen 0,-8,
tretet gesucht
Beuthen 0S„ PoftfchtieMacb 32.
y.M-'/K
Z^tZt
%cd)titfd)cv
:
Dircttfon: Emanuel Raul.
PUttroodj, ;ben 20. Piövg, 8 Uhr
VO.RTRAG
Słefercnt; Herr gtrdiitcft Kaufmann,
Gin bcutfcheS Trauerspiel non
griebrtcö Hebbel.
TW 1. unb 2. Teil. "WS
Der gehörnte Btcgfricb.
Sind) bcm Portrage: Freie Aussnrache.
Um regen P.efucb unb Einführung
non ©ästen bittet Dec ©oeftawb.
SutfiunSDcKsfrigmmg.
Donnerstag, ben 21. Piarg. norm.
10 libr o ersteigere ich in ©laser’s
©.arten
bin. möhcl, IGpicgel, 3000 Pogen:
5lon,tt't)t=Pan tcr:
um. 1.1 Uhr glorianftr. G
in ui ©anbftem*Denfmöler, ill ü ft*
breiter, iticS unb <3anb, 1 Hanb*
maßen unb uielcS anbere.
©dltoeflengtcber, ©edchtSooEsieher .
in Sßbrge.
Die fünf Frankfurter.
Störverformen
ergielt man in
fürs er Seit bur<h
basfeit 15 fahren
oorsgt bewährte
Bu8en-Nährpn!ver
3n Dirimtt an ber Hirche ist
.ein Laden
wit «r. ÖJolssiUitg
„tiraEslolo“
Padct % 2.-, 8
Pad. (gur Hur er*
forberl.) #. 5.—
ßugiigl. Porto
Pcrfnb. bisfret b.
für jebes .©tfdjäffe paffcnb, in bent
lange Sahrę pmhbinberet Betrieben,
per 1. April b. Q. 31t permieten. Sa*
selbst 8 (fifltibcn mit $8olmung pass.
«iegfrtebS Dob.
Stoßiigdticrftcigenma.
ticWigc ©iifłe,
fdiöttc Volle
Donnerstag, ben 21. Piarg, 8 Uhr
lebte HTaffitcr^Borftellung.
Bir fliMiip.
su vermietest Off. an 31. iRitter,
Slattoiuit?, SMSmnrdftraffe 1.
Sie
Hugenotten.
■ ©rofee Oper non Pieperbeer.
Zabrze
Dienstag, beit 80. 9Rär$ 1918
itbcnbS 8 Übt:
* Solinie tmb twirtjtyafUidjć
/: ćy #fy&!
jHauptocrfelir« [email protected]
Mtawitzer Sta9ttheatef.iÄ”Ä
•j straffe ist ein W8~ Laden
stad) SBustfd) ausgebaut, preiswert
Casino-Theater
$aht$e.
SBemn
tfveitaa, ben 22. b. 50f., abcttbS
S1/® Uhe In Sabr^e, HocfjmamfS
Hotel, filuBgintmer;
y.
KaÄmmtz
S cuts(f) er
$edjtiifer=Per6<mb.
'
"Hi monimn, ferner 1 Hobelmafdbine,
M1 Hart on mit 6etfc nnb 30 gL
Boerfdńeb.-. Parfüm.,i
Milewski, ©eriddSooügieher xßabr?,e..
i
Baekflffen
nlfer, Systeme Baut:
Low'sis [email protected]
©adröfenbanfabtif,
,
Leipzig 28.
&Ät
mmmm Obstbauen©
$0tel=©erfmtf.
stehen Billig ginn Persons.
SBegcn Eranlheit verlaufe ich mein
P.
.
flöt renommiertes Hotel mit allem
©ärtnetei unb Blumengeschäft,
Homfort ber Aeugeit ausgestattet.
(Sentralbeignng. elefir. Sicht. Säber ©Teiroih. Bohnhofftr. 7. Telefon ,159%
u. f. ro.) altes gutes, ©efchäft 12
grembengimmer mit uorgügl. Setten,
1 grosser, i Heiner ©aal, Theater, 2
»erlauft ab Hof
©arberobengimmer. 3 ©afigimmer,
©taßung für 50 Pf erbe, Etsfeflcr,
W mtSgclcfetie "W .
AcftaurationSgartcn u. f. m, ff euer*
Versicherung 1951)00 9Jtf. Preis ©Veifeiartoffdii
85 0(H) 9Jif. Engahlung 12000
ben Beniner au 4 Atari unb
9)tf» Best lasse id) viele ^ahre un*
fimbBar stehen. Ueber ©efch.ättSgang
unb■ .-sonstige Detais gibt erst bei ver*
fönlichei Porfteßüng' ber Seftßer
ben Beniner au 2 Atari.
EuSlunfi. Anfragen erbitte mit Aes
tourmatfe an
Robert HL nitrier, HotelBćftffer
Habelfchtverbt
Płein in verfehrSreich. Hireh-Dorf
AofterSborf, Hr. ©tetnau a. £>. gcleg.
mil ftovf
tnaff. £>atto
SiffrlĄtcbene Riticn fjabe
gemad)t utn
0«i tfiitigen Sanöroutm los *u werben aber
alles oeriagte. id) lieft mit babei 31« 93anb«
Wurmmittel Solileenl» lebt de«; tcelebes oon
oorjögttdjei BMriung «tat unb fpredst- 3{jnea
Ejicrmii meinen hezptdScn Bant ane unb
werbe bemfitjl lern bas »mittet wettet *«
empfehlen öodja&tungsootl(PmmdStfiöps
$U-»3)fod)betn im iDZal 1910 HnUlaodi»
ff» errocidiictte 2,SO M, ffu ftinbet j 60 *
Wtw. Emma Sohild, Rostersdorf. (it
eibältlldb tn ben Stpot&efe«. g.
Gięiwitz: Hüttcnapoth., Löwarfapoth.
mit Aebcngeb. u. Btaß,,für Privatier
U. ieb. ©eroerbcbetrieb (g. S. Hlempner.
Ofens eher hier sehr gesucht) geeignet,
mit 7 öJtg.'g. St verpadtf. gut Eder,
bin ich roißcnS gu nerfaufen. Preis
15000 Elf. Eng. n. Uehcreinf..
oraisani Hr Frauen +
in bio. Qualitäten
liefert bil lig ft
Georg Kłem
Spebitimt u. ffäffer engros
.Schweidnitz i,Mehl..
śgerttfKcdmnfdtlufi 129
liefert
lax Langnicke!
gugiigtidh ©tetrer.
©uftaosgreitagftraffe 23.
C feit Li anet befit« bet fid) staubig
in €berfd)!cfiett.
wenben fids) nur an Berfanbbaus'
„©Hitcttm", ©cisthnt C«.
Gleiwitz, löschst!*. 16
Osram-Campen
"
BeborrSaritM alter Ert, AtonatS*
bmbctt. Spülartparate ec. Eusliinfi
unb graueniatalbg gratis. Aitcfporio
ÄÄlliÄilbc!
iax Goliberstich, HF Frauen -|»
Vertreter!
ItS. May
7----------------------------------- -------------~łi**i«snwiu*KDO^OTj«sa^
r
Donnerstag, ben 21. b Pt IS. vorm, j |
10 Ubr versteigere ich in SabrdC i
©laser’s ©arten:
;j
" 1 Posten Oersdhteb. Ptöbcl, 1 Har
5H!ein«©erEuttf für CSieituin tmb lltttgcger.b:
_______ WIIhclm l)eas. Mpeditenr, KSmissIifitte.
(Sroffer ©often
Baadwarm
Unentbehrlich-für fast sehe Hausfrau, leben Geschäftsmann unb Sanb*
. SBiGtger
MS!
Wt>= u. ©diieifmafdjine „Sbeal".
Anschaffungspreis! Sleufeerft einfache ©anbbabmtg! — Per*
Kroiiprmzensfr. 144, neben dem Kaiserantomat -TeSef. 1406
„ISOLAT“.
lelies fÄffst
^Srnffifslfe füesafptit!
iv-U-y
________ ___________
Meuestes toohermittei gegen Feuchtigkeit
mom
i in Bester.Sage, eingige am Orte, ist I
S sofort ßu oer-mreten. ßu erfr unter s
- © 727 Beim Söanberer Pcutben.
________________________
ist die seit Jahren siegreiche
Marke; endlos ist die Liste
der Erfolge, der Weltrekorde
und Meisterschaften, die auf
Brennabor erkämpft wurden
m. b,H.,
Frankfurt a. ML 94,
©röhter ßuftfpielerfolg btefer Saison.
'Sie fünf grants ntter*
Su« ^feltertmg für Dätiter 9fiauer«, CSiebgimänbe, Sementwarcij
ßuftfpiel pon ©art Stöhlet.
unb ^olstetle. iRoftfdmümUtel für (fHfenioitftntEttoneu «. iLt3cÜMecl>
Donnerstag bei ticinen preisen.
bcn24.mrjl912.
.SReue gkifdsjem
Küstet-S Co.,
worauf sofort obenerwähntes ©er!
gratis nnb franso gugefanbt wirb.
leies 6faöll6e8ier Wen.
Stfttiüoih, ben 20. 8., abenbs H1/^ tlfjr
Beehre ids) ntief) ergebenst anjn
jetgen.
griebenSbütte,
sind eingetroffen,
Alle Franken
befcnberS solche, bie mit (Steht, Slmrmtbeitte, ^SdiictS, 9tcruo»
fitćtt, ferner ouf nervöser Pafis beruhenben iRiidcnftiimergen*
Bäbumitgen, 93htgen» u. ©erbamtttgd»
bcfrfftoersen behaftet unb. verlangen im
eigensten gntereffe iof. unser illustriertes
80 ©eiten umfaffenbes •
0098
Sratgs-Buch
„Die Gleftrisität als Aaturheilmittet",
welches gablreid)e örgiüche Aatfcbläge
barüber enthält, wie bie meisten nervösen
Beiben ohne Perufsftörung in für gest er
48eit r-abifa)gu(>efc-itigen finb. Sablretche |
”Jlncr?cttmmgen voidKiiiben, Anfragen
ftnb su richten an:
Fabrik elektro-medizin. Apparate,
* Elisabeth Mentzler <
Josef Schefczyk
Unsere Frühjahrs- Neuheiten
1912.
Der Magistrat.
9
Beuthen
Schuh-Centrale
in den vohrnehmsten Formen
.. und modernsten Farben
Sromtasoerfteigerung.
l?j. Roth, Zahrv.e.
^r* % v
fieschäfts-Anzelge i
Gleiwitz
am 2«h 90?at 1952, vormittags 10 Hffr
<m meinem Haufe ‘’Doroibecnftr. üO
iTt per 1 4. eine SEStihmmg. besteh, burd: bas unterseidmete ©eitdd — an ber ©criebtsfteße — Stmmer Ar. 5
auf 4 Zimmern, (Sn tree, Hü ehe nebst
Das ©runbftüd ist eine HauSBefthung auf ber ©Ictroiüer Straffe, 2 ar
Pctgelay in ber 2. (ytg. gu permieten.
Maschinensteiger Waniek
Molzkanfmann 3. ifallmann
dwent geehrten $uMifum bon Babrje unb llmgegcnb jur gest.
SemttmS, bay ich hier selbst, ©ototbeettftrat?c 4 eine
Seite 18 des Kataloges für Interessenten sehr wichtig
Sm ©ege ber SwangStJotlftredung soll baS in ©ciSfreffdiat» belegene,
Slöfett, (Sntree. ist sofort bu oermiet im <Sumb6udf)e von peisfretfdmm Panb III Platt 188 sur Seit ber Gin*
unb eoentL am 1. Sprit ßu bestehen iragung bc§ PerftciqerungSoermerfeS auf ben Aanten beS Aderbürgers
©obaüa, ©emeinbebaumeifter Schaun (.JtuVfc unb helfen Gbefrau Ülmta geborenen Polebnie su ©eiS»
S81.1
in Saborse
trctfcbam ie gur ibeeßen Hälfte eingetragene ©runbftüd
gasmeister Ch. Chrsibaslk
Vertreter: DlctOf
man adite auf die Sdiufomarke j
16 m 50
mil.
Bünde 8iimoi?l-Kn!t-Ese
ükä Sid,
^ \
Gaben.) :
(Damenbebten.) BebüriSartiföf aßer
Art. EuSfimft unb ^rauenfataiog.
gratis. Aücfporto erbeten.
erprobt gegen ©i.cf)t iff
I
niitb. Sastenic.' Wtoöo'igrtmlf'w'«
! A ©Ąpd für 1 Płf. 20.p?g„ oerfenbet Bu haben & mafdie At. JAO .in ben.
Dohrc verlängert Ter Boh^mS ist bett l«w ans 1600 Mf. erhöbt BonlTtraße 7. Ter grafttfdjc Ergs Tr. Krebs, ber telephonisch gu unb Rep mann (Rc^htsttńKerifdbaft). SanuS (Mebtgttt? unb Wiccgoraf
morden.
.
.§tlfe gerufen tourbe. machte drei Stunden lang WieberbcIebunqS- (Philologie), Riinf Prüflinge toarcn gurücfgeftcEt morden und
[] (general pon Brtgeltotg, ber foitnnanbicrenbc (General beS versuche, bie mit ©rfosg gefrönt too ren. Ter gum ©eben gurüä- gtoei bestanden nicht.
_
„
B. Rcuftabt CS., 19. Märg. Em legten Sonntag beranitatiąfcs
6. EtmeeforpS, nimmt am Tonnerstag eine Befidjtigung bes Btefv gebrachte Knabe fand nachher Entnahme im Kransengaufe der barm«
gen BataiEonS bür.
bergigen Brüder. Tort hat fid) fein (GefunbbeitSgitfianb bereits io der Mefige Sdbtoimtnberetn fern 2. nationales Sdimimimett tn bem
[] ReueS ^iuPitbeaiet Senilem TonncrStag toirb bei flehten gebessert, baß ber Batient
elteriidhe £>au§ gurüeffehren sonnte. SpffeRichtoinunbabe ber städtischen Badeanstalt. Bon auśtoc rügen
greifen bie auSge&iffene ©bereite „Sie Herren bon Martm" sum TaS Unglücf ist dadurch geschehen, baß sich der unvorsichtige Bursche Vereinen maren erschienen: Elter SchtotnintoercimBrcslau Reuet
legten Male miebeir$)oItam Rande beS Teiches gu schaffen machte, nach unten rutschte und Schmimmtierein - BreSlau. Schtoimmflub „Borussia" = Breslau,
fl SSalbbranb. %n bei Rabe ber KafteEcngogrubc bei Rofitt- in den Schlamm geriet, in den er bis über den Kopf einfanf. — SdjtDimmbercin „3tIejia"=BreSlau. Schmintinfiub Ciegiv.g, „Königsnig find gestern mehrere borgen SBcIbung abgebrannt. Tie geuet- Sum gunbe ber KinbeSleiche auf. bem griebgofe ist gu berichten, berget" Scbtounmfiub und Sdbrointmberein (Gleimiß. Tie äWtrotbren bon Bobreit unb Borftgtoerf maren bie ersten am Blage. baß die Seftion ergab, baß bas Kind nach der (Geburt gelebt hat. sümpfe, gu denen 88 Remmngen abgegeben morden maren, um­
Mit Bestimmtheit sonnte bie Todesursache nicht festgestellt toerben, faßten 23 Ritntmcrn und mürben in 3 Stunden erledigt, ©ui sohlMan bermutet Brandstiftung. Ter Schaben ist bebentenb
[] ©rttbenunfaUe. Euf ber KönigSgrube (BerfuchSfhaht) er­ bod) bat cS den Enfdjein, baß baS Kind infolge Unterlassung der reiches Publikum mahnte den interessanten Borführungen bei. Tie
litt ber (Grubenarbeiter Dofef BafuEa auS £obettlinbe burd) Eb- nottoenbigen Ebbinbung an Verblutung gestorben ist. Tie Bpl^i meisten preise eroberten die Breslauer Vereine. Ebenda ionb im.
„Dägcrhof" die preisVerteilung und im Enfdjluß daran ein Kom­
fturg eines mastigen- £oIgftempelS einen fompri£iertcn Ermbrnd). forscht eifrig nach der grausamen Mutter.
mers statt.
Euf ber Karften-Senfeumgrube erlitt ber jugendliche ®rubenarbeiKönigs hätte, Kaiferftr. 48, 20. Marg= EuS Rußland. (B e r f <h t e b c n e 5.) %n ber JDrahtfeilter Böntfh auS Kars durh SBagenanpraE einen Toppel-Ermbruh. gernfpr. 1348.
§§ C6erfd)TefttdjcS Bolfstheater. Rädpieit greitag findet eine fabrif Roblin, Serfarg & Eo. in Benbgtn, mürbe am Sonnabend
Benefig-BorfteEung für Kapellmeister Hüsing statt. ©S fommt die dem Erbeitcr Thomas Ggernpga von ber Tampfmafcfüfie ein Bein
große ©per „Ter BoftiEon Von Sonjumeau" gut Eufführung. Ent tiuSgertftcn. — %m sattle SStesmetoSfi auf Kolonie Kfarour mürbe
fommenben Sonntag ist nur RadEjmittagSVorfteEung, in der gum eine Erbeiterfrau Vor einiger 3eit Von einem ioEen Sund gebissen,
legten Male die ,,©va" gegeben toirb. Dn beiden BorfteEungen ohne baß cimaS dagegen getan tourbe. Tic Ernte tourbe fegt von
gernfbr. 1418.
Kattotoig, Seateftr. 2, 20. Märg. toirb bie ©pernföngerin grau MiggtSteinhart als (Gast mitroirfen. der ToEtout BcfaEen, riß sich die Kleiber Vom Sei be, Verlegte ihr.
§§ Tie gur Eibert (Golbfteiitfdhen StquibationSmaffe gehörigen Kind unb tourbe fegt auf behördliche En Ordnung nach Warschau in
+ Stahtberorbnetenflbune. %n ber am Montag fiattgefundenen Stgnng tourbe in ber Beratung beS ©tatB fortgefahren. 3 ^olgläger: %n KönigShütte, Sobcfitaße unb in Kattotoig, BiS- daS Dnltitut Palmir otosli geschafft. — Tie Rohcifen-Gtgeugimg
Unter Mitteilungen gab ber Borfieber gunähft besannt, dag bet marefftraße unb Euguftaftroße find am legten Montag im #oteI pro 1911 in Polen betrug bei ber Suta Banfotoa 5 002 610 Bub,
Semmarlebrer Enton Kraft auS Bromberg gum ctnabenmittelfdjul* ..RetchShof" hier meistbietend freihändig Versteigert toorben. TaS Süttenanläge ©uro toi egt 3 421 785 pub, Egenftochaucr ^>ütte
lebrer unb ber Segret DohanueS SoftuS aus Kungendorf gum Segrer hiesige $o!gIaget brachte 57 500 Mf. gegen 64 197 Mf. (Grundlage 5367302 pub, Katharinehüttc 2 223 430 Pub, #ttenanlage gaan ber BolfSfdjuIe 1 bon ber Regierung bestätigt toorben feien. — unb tourbe Von ber ^olgfirma Kopio totg-gilegne gesaust. TaS mietete 3 964 390 pub, Süitcnanlage Stapo;:fotv 977 710 Pub unb
(Stabtb. Brauer richtete an ben Magistrat bie Enfroge, ob er mit ‘oolglager in Kattotoig, BiSmarcffiraße mit einem Tagtoert Von der Sitttcnanläge ©hlelriSfa 203 6(16 pub, im (Gangen 21 160 833
bem Berein selbständiger Kaufleute ber Enfiht fei, bag ber bom 35 482 Mf. ging für 29 500 Mf. in den Befig ber ^olgfirma Scpind- Pub. — Tie KtcTcer BerabaugefeEkhaft baut im Torfe Borfoto eine
Reih^poj tarnt burd) Bermegnatg um ein StodtoerE beabsichtigte ler-Kattotoiß über und auf baS Solglager Kattotoig, Euguftaftraße, Rabrif für Raffer gut Berpacfung industrieller Erzeugnisse. die erste
©rtoeiterungSbau be§ BoftgebaubeS durchaus genüge. Oberbürger­ nab baS Meiftgebot Von 12 000 Mf. (Tajtoert 11830 Mf.) die dergleichen in Polen. Bisher tourben selche Raffer au§ ßibau be­
zogen. — Tie Sosnototcer Post- und Vclcgraphcn-Bertoaltung ist
meister Bohlmann ertoiberte barani, bag diese SteEungnagme beś girma Dofef gißef-BiSmarcfhütte ab.
§§ Tie Meisterprüfung im Schneibergetoerbe bestanden hdt angetoiefert toorben, toeber einheimische, noch über die (Grertge
Rei#poftamtS bem Magistrat nicht besannt fei. Gr toerbe bie
gehende Telegramme gut Beförderung anzunehmen, die gang ober
nötigen Sdjritte unternehmen, um bie Brojefte beS BoftfiSfuS gu bie Schneiderin Marie Botor Von ber Dunghannftraße.
§ß ©inen ernsten UnfnE erlitt Vorgestern im Brücfenbaubetrieb auch nur teiltoeife im Tert Bis fern enthalten. Euch Vom England,
erfahren, ber Magistrat müsse aber schon fegt bebauetn, bag ber
geplante Umbau bie Boftmifere nicht beseitigen sönne. — Ueber ber KönigShütte beim Umfanten eines febtoeren Bleches ber Erbet- also auch hon Ten tief; fand eingehende Telegramme, bie dergleichen
Stehen enthalten, toerben nicht toeiter befördert. ■— Ter Berteidiger
ben ©tatberSaubertoalimng referierte Stabtb. RubginSft. ter Bamletta. ©r tourbe in5 KnappfchaftSIagarett geschafft.
§§ Schaufenster gertrnmmcrt. ©in bem guhrtoerfSbeftger der .Selene Bcagoch, EbVofat Korrvin pictrotosfi auS Warschau, hot
Ter ©tat toeift eine einnähme ban 101 900 Mf. unb eine EuSgabe
EuSgabe bon 219 700 Mf. auf. Tie Mehrausgabe für bie Besol­ ground gehöriges (Gespann ging Vorgestern auf der hiesigen Kaiser- für bie Entlassung ber -Selene Magoch auS ber Saft eine Barfautms
dung der technischen Beamten beträgt 4779,17 Mf. Ter Referent straße durch unb fuhr mit aller (Getoalt in ba§ große Schaufenster Von 10 000 Rubel ober Bürgschaft in Sähe Von 25 000 Rubel ange­
toünfht EaSfunft, ob bie geforderte Mehrausgabe für einen Regie- beS Slotofcf schert Möbelgeschäfts. TaS eine Bferb erlitt giemlid) boten. TaS Bctrifauer Bezirksgericht hat *gur Entscheidung dieser
Rrage in besonderer eigung Verhandelt, das Engebot tourbe jehodj
rungSbaumeiftcr nottoendig fei. Stabtbaumt OelSner bejahte bieS. starte Schnitttounben.
.§§ geftgenommen tourbe biet toegen TiebftahlberdachtS ber abgelehnt.
Oberbürgermeister Bohlmann schließt fid) dieser Enjicgt an. (Größere
Brojefte, toie die ©rtoeiterung bet geuertoadje, ber Krans engauS- (Gelegenheitsarbeiter Dohann Öifchfa.
Greife bc9 obcrfd)!efifd)Ctt ®robuftenraa«ffc§ born 19. Sifteg.
§§ BiSmnicffmtie. ©in SBobTtätigfcitS-Kongert gum Besten
anlage unb bet gleiftigbafle gu einer SSerfsteife machen einen grösse­
der
gerienfolonien,
an
bem
u.
o.
mehrere
hundert
Schulfinber
mitsictittg
beste Ottalitstfl
mittel
ren Beamtdnfiab nottoenbig. — ©ine lebhaftere Tebatte entstand
für 100 Älgr.
höchster Inifbrgft. höchster Imebrgft. höchster Iniebrgfł,
bei ber Besprechung über bie Bergebimg ber städtischen Erb ei ten totrfen toerben, findet nächsten Montag fMariä-Berfünbigung) im
Breis 1 Preis 1 preis | preis | preis | Prri§
seitens beS BauauSfcguffeS. Tie Beraulaffung hiergu gab ein born „©tfernen Kangler" statt. Tie Musis stellt die BiSmarcfgüttei
Referenten Vorgelesener Brief, in bem ein ^anbtoerfSmeifter feinen ^üttenfnheEe.
Wetzen inl meist. . AI 20.50 20.30
19.50
—*v—
§§ ©gorgoto. Euf dem WilhelmSblag Rr. 33 hier läßt SteEen„ aelfe .
./
Bergicht an ber Beteiligung bon Submissionen funbgibt mit bei
befißer
Dohann
Kuvnt)
fein
altes
(Gebaute
bereits
abbrechen,
tooWeizen nit?l meiß
)
Bemerfung, bgg er ja doch nicht berüdftdjtigt toerben tourbe. TaS
*,
. tiflb
■)
bon einer Scfcte Verlangte strafrechtliche Borgehen gegen diese rauf mit bem Reubau eines modernen Wohnhauses begonnen toer­
18 30
17.60
18.10
Po,men tnl. ,
. .
Eeugmmg ist rjtdjt mehr möglich# toeil Berjährung eingetreten ist. ben foE.
-- '--— »------„
nu8i.
• • •
§§ Schtoicntoihloloih. Dn ber (Gemc-intcbertretcrfißung am
Stabtbaurat ©elSner betonte bie guten (Gründe beS BauduSfdjuffeS
1 ©erste in!. .... A 20.Montag
ist
an
Stelle
beS
onSmmhtcbenen
Stoffen,
(GofibanSbefigerS
17.15.—
15.50
19.18.und toiberlegte die Bortoürfe. Stabtb. genäse änderte ben SB misch,
! „
att?T. . ... ./
—-e—
-- —
Heinere Erbeit&t freihändig gu Vergeben, bod) bedauerte ber Stobt BUatoa, m solchem aut Mc Tauer Von 6 Dahren der Befturant sinkt ini. alt . . .
— ——
18.90
19 50
19 30
bäumt, biesem Borfdjlag nicht näher treten gu sönnen, eben um
19,10
sinkt inl. nett . . .
—
—■—
’
—.—
baS Stabtbauamit bor Berbädjtigungen gu betoabren. Tanach tourbe
.sinkt aimlänb . . .
Mp Sio to tg. 20. Märg.
-- e —
16.75
16.25
17.joint?- neu
. . .
bet Bauetat genehmigt. — gerne: tourben noch bie ©tatS ber
2220 —
18.—
!! SScrhnfhtng. Montag abend tourbe unverhofft der Steife; i*OetbUn
28 - 26.- 24 —
.... \
KanaliiattonSberVDaltung — ©innahmen 63 800 Mt, EuSgabcn
r#—
int. . . J 13 50 i 1355 000 Mt, mitqln gufhuh 8800 Mt — unb der Bromenobenber- Vermittler 3. Von hier Verhaftet und nach Reutben gebracht. (i 5i :)iav8fitdheu
„
nit'jl. . A 19 5) i, 19._.__ i____
toaltung — ©inmhmen 4150 Mf., EuSgabcn 55 250 Mt, mithin soll die Silfc der Sebamme KrgiSfcmSft in mehreren Ratten in E i Vemhvten
tnl. . . ./
i
spruto
genommen
haben.
i
•
Sufdjug 51100 2Rf. — ohne todtere Tebatte angenommen. — gut
ßttyincn ......
2Q.~ i 19.!!
Rcucr
in
Stöhnn.
TienStag
mittag
geriet
burto
RunfencmsiPuputcn
.
.
•
*.
;
Beendigung ber (gbotSberahmgen ist für den fommenben Tonńctś—•. —
—.—*
13 50 j ld i-\ :)ioggentuttcrmchl inl.
tut.
14 — i 13.50
tag eine Tauetfigłing beS Kollegiums bon 5 bis 10 ober 11 Ufjr tours eines österreichischem (Güter,zngeS die an dem Wege nach dem Si tosgemuttcunc^t
„
ÜU§1Bismaräfturm betenene Scheuer des Besitzers Rohamt palta
13 — 1 12 50
. ©dzenflcte reine . . .
anberaumt.
14.— 1 13.50
1 —
; Wcizeutcljole grob. . .
+ ShauhmtttL TaS gmbiohrS-Enhmten beS Elten Turn­ Brend. SauSdntoohner und Rach Bant griffen so frästin ein.
vereins Kattotoig Wirb am 21. Epril in gorm eines Schauturnens
Refh'cgttng
ber
ftöbtifege»
MarHuotimtngS'Koammioa.
Birfentol eingetroffenen Reucrtoehren nicht mehr einzugreifen $?rc$lrttt, ben 20. Märg
in ber Turnhalle ajn ber Shulftrage abgehalten.
gute
mittlere
get. Were
+ BeSfibenberąitt Kottotoig. Tie Mitgliebergagl ist im legten brauchten. Ter Brandschaden ist durch Bcrfitommg gedeckt/
2040* loib llUrTTaBo 18.40™ 17A0
100 kß Seiten, meist
gahte bon 292 auf $01 gestiegen. Tie ginanglage bessert fid) da­
20.80 1.0.40 10.30 18.40 18.30 17.36
„ „ Seiten, gelb
Fachkundige
durch, dag 46 Enteiltöjeine gu je 10 Mars ausgelost toerben sonnten:
Streng reelle
« » „ Roggen, neu
18.10 17.60 17.50 16.60 16.50 15.60
aufmerksame
feste Preise ü „ „ (Gerste . .
bie legten 45 EiltetIgtheine find gaglbar unb toerben den Inhabern
17.— 16.70 16.60 16.30 16.20 15.50
Bedienung'
Brillen von Mk. 1.00 sn
durch baS Banfgefchttft Kunert auSbegaglt- Sum Schriftführer
20.— 19.50 19.10 17.70 —
» w Braugerste .
19.10 18.60 18.50 18.30 18.20 18.—
. .
tourbe anstelle beS nc# BreSlau bestehenden Oberlehrer Tr. (Ger­
A .(baser
26.00 25.00 24.00 23.00 22.00 21.00
Vtfioria'Erbfcn
lich, Kaufmann ©Stoölb Rabel getoählt.
Erbsen ...... 21.50 21.- 19.80 18.80 18.- 17.60
+ EHe KantttdjestRÜdiierbcrciite beS oBerihleftfhcn gnbuftriebegirfcS tourben bom SŚerein Belgischer RtefenfaninhengiWer für
SinnbcyQtnt Saürge Rotb.
-Spezia’-Optiker,
gang Schlesien gu dem <am Sonntag, den 17. Märg, im Restaurant
(Gestorben: Roses Wyhra, 1 M. 25 X. Ernestine .^eba, 1 M.
Reparaturen
—J
„Bring Heinrich" ftattg^junbenen Bortrag§=SbHuS eingeladen- Ter
18 X. Sd)ubmad>crlehrling Rn. Train.!)asm, 17 R. 5 M. 13 X
, sauber,
Besuch tear so grog, bajj bie gut Berfügung stehenden Räume nicht
eigener Werkstätte
Karl Mrofef, 8 3)2. .1.9 X. Roses Bartobgiej, 5 X. (Gertrud Kpa§,;
ausreichten. Ten Borhrägen ging eine geschlossene BereinSfigung
1 3)2. 9 X. Ber.-Tb.-Reuertoebrm. «'pitgo Schott, 36 R. 11 M,
r artwrtwa
^vwnfey&'a?-.#Voraus, bie bon dem erßed Borfifeenben Brogmann aus ©Wein ge­
14 X. Sugie Biegański, 16 X. EgneŚ Kopiesz, 1 R. 15 X. (Ger*.,
leitet tourbe unb sich
Verschiedenen internen BereinSangelegenhard StolencscL 9 M. IQ T.- Rosalie Klocict/ 61 R. 7 M. 16 %
heiten Beschäftigte. ©S sprachen sodann ©berpoftaffiftent SBolnif
Roses ^üdamuS, 2 3)2. 21 X.
auS ©ppeln über „TaS herein Sieben", ^üttenaffiftent Klöfel auS
unb bcn ©renggrBieten.
Reuborf über „Tie Raube 'der Kaninchen" unter Illustrationen bon
CO Wjeft, 19. Mar 5. Ter hiesige Ti er argt Bittner tit Beute
mtfroffoptfehen Borführunden unb ©bergüterborfteher Stürmer auS morgen in der L Stunde halb erstarrt auS einem Teiche untocit ber
BreSlau über baS Thema „;4urüd gur Ratur" unter Berüdfichtigung Klobnth por Vorübergehenden Betoohnern der Stadt IjerauSgcgcgen
“ gütterung ber Kaninchen. Ten interessanten EuSführungen und noch lebend nach feiner Wohnung gebracht morden. Bor girrn
* r! en lebhafte Tebatten, an denen sich besonders der Bo rügende gtoei Monaten mar der Tierargt längere Seit in einem Sanatorium
reS Kanindjengüchterbereinh bon Kattotoig und Umgegend, Steiger in Beut hon ©S. untergebracht.
Sonntag, tecn 24. Märg 1912, nbenbS 8 Itfcr
im ©ote( „(Grat Śtebcn* gu KönigShütte
Tu Sfer aus Bogutfdbüg, in. hervorragender SBetfe beteiligte. Sum _ X Gosel, 19. Märg. (Verschiedene B.) Rn der legten,
©hing fand die Berlofung Von 4 Kaninchen und einer Torte statt. S ta dt Verordneten ]i g u n g teilte Bürgermeister Kremser mit, daß der
Tie BerhanMungen, an denen auch Tarnen teilnahmen, toerben diesjährige ober schlesische Städtetag hierorts Voraussichtlich am 10.
sicher bogu beitragen, bie B^rbreitung unb Hebung der Kaninchen- und 11. Runi stattfinden toirb. — Tie Scßülergahl der gewerblichen i
Ant obi Mekliing-Bepiäsi,
gucht gu fördern.
Fortbildungsschule hat derart angenommen, daß der ^err Regie­
Programm:
Ebotiothcatcr. TaS. neue Brogramm im EpoEotheater rungspräsident die Einrichtung einer gtoeiten Klaffe als unumgäng­
©höre non Stietfd), S5ucf, Eemnamt, Sibeinbcrgcr, fiiemlf, Bruch.
fhliegt sich toürdig bem borlegten an; eS ist reichhaltig unb durch5 lich notwendig bezeichnet hat. Tie hiergu notwendigen Kosten Wur­
Kogę 5 Mf-, Sperrst^ 8 Mg., SteW# 1 MF.
auS febenStocrt. EIS besonders berborragend ermähnen toir bie 4 den Bewilligt. — Tie Rsnßbadcanftait, die bisher Von ^errn Bo raffn
KaufaSfaS mit ihren sibirischem Tangen, ferner Madame Tuba! mit Verwaltet Wurde, ist diesem für eine RahreSpadyt bon 200 ML auf
ihren dressierten funden und bie Enbalufia-Trupge mit ihrem 2 Rohre Weiter übertragen Worden. Eine neue Bef0IbungSordnung
deutet HandlSnien u. Zukunft«
phänomenalen Bühnen-Öufta&t. ©ttoaS durchaus aparteS bieten Wurde angenommen, durch die die Begüge der Kommunalbeamtcn
Krettcg. ben 22. Man, 1912
Sit sprechen
Benefiz
für
Konrah
fusing
„The ttoo Marios" in ihrer Bgene „Dm groföh-Barabiefe " gür nicht unwesentlich erhöht Wurden. Eine längere Erörterung rief
ÄBnigSbütte
•
(Große
Opern=9luffül)rung
bie SachmitSfeln ber Sufchaueg: sorgt in urtoüchfig-broEigcr SBetfe der Magiftratsantrag auf Einführung einer SchanffortgcffinnSfteuer
der süddeutsche Komis er (Georg Reumüller. Recht unterhaltend find oder eine» SuWageS gur BetriebSfteuer für (Gastwirtschaften har­
auch die Entipoden-Spiele bon Mopo ElmandoS unb bie charman­ bor. TaS Kollegium entschied fid) schließlich für die Schauf- mit ftrau Mizi ©teinbarbt als ©aft,
ten Sieber ber ©veretten-Soufi rette SBallt) Senau. Ten gtoeiten FongefftonSfteuer. — Rn der feit längerer Seit die Tagesordnung Sonntag, ben 24 März 1912, S Upr
9?ur EüdjmittagSoorftefiung
UewigeSBiifte
Teil beS BragrammS füEt bil? parobiftifdje BurleSfe „Kattotoig Beherrschenden ©derbrüdengottfrage Wurde beschlossen, die Reitllmuiberruflid) lefctes Mal
erhalten Samen ohne
amüsiert sich". Man mug bie# flotte Spiel gesehen haben, um ftettungSflage herbeiguführeu und den progeß cbentl. durch alte RnSUterSunterfdncb in gang
Eva .
fid) bon ber güffe groteSfer ©intäffe, ftarfer Komis unb tollem 9B*g ftangen durchzuführen.
karger Seit burcö mein
mit
Rrou
Mizt
©icinfiftrbt
als
©aft.
SBufeti • 9Zäbt = tönkoer
eine BorfteKung gu machen. Beschreiben lägt steh so ettoaS nicht, bie
:: $ultfd)tn, 18- Märg. Ein (Grubenunglüd ereignete sich heut
,firacio8a',
garantiert
neuen gilme in TroefeS Belogtoph find totederum recht unter- nachmittag auf dem ©SfarkhachŁ ©berhäuer Sheffcgbf auS Bo­
unfdhäbltds), a Srbacötel 3 Mt, 3
brownik War sofort tot. Bergmann Badguro auS ^n'ftnhin und
Schachteln 8.50 Mf. Pariser Büsten«
Ulteub. ^ gO|0O0f^c RäuBer&sttbc ist trog der heftigen Dagb Bergmann Edamcgpk auS peterShoien find schwer Verlegt. Bon
©linier ,Eau de Beaute', (äußert an»
roenbb.). a Rt 5 ME, Probest t.2o Mf.
seitens ber Boltget immer noch rht ergriffen. Tie biet* Boligei- den schwer Berichten sott einer bereits gestorben fein.
5 Bf. a 32-38 Mf. pro Mille bisfret bureb Versandhaus „Minerva”,
beamten, bie bauernd hinter ber ’Bande her find, Vermochten deren
k. Cppeltt, 19. Märg. Tie Reifeprüfung am Kgl. (Gymnasium
Beuthen OS., Parallelste. 9, 1. ($tg,
« Pr. a 41-48 „
„ „
Sdjlubftoinfel nicht gu entdeckn. Ern meisten gefahndet totrb nah Bestanden die Primaner Mo inka, Raleppa, Sdgup (studieren sämt­
Kein Baben, Samenbebienung.
7 93t. ft 49-55 „
„ „
den Mitgliedern (Grgptoog unb Richter. Ter Mitgenoffe Sftoara, lich Theologie), Kintfcfier (unter Erlaß der mündlichen Prüfung)
S Pf. a 5fi-«4 „
„ „
„Mein SEinb hatte eine
19 Pf. ä 95-75 „
„ „
der bor einiger Seit nah einem heftigen geuergcfeht auf den
12 Pf. a 78-90 „
„ „ec.
Bruhfelbern bei Saurahütte festgenommen tourbe, lyat über baS
Per PadEma&me. 9tctto! */io franko
Räuberleben ber Bande einige bemerfenStoerte Engaben gemäht.
Muster 100 SIüdE sortiert, unfrank.
Ernst Wandelt,
Sftoara stammt auS achtbarer garailie. EIS baS ^aubt der neuen
bie allen Mitteln iroßte, moI)I auch
Edfönsberg-aScrlitt,
Eublose sehr gern und mit gutem Erfolg bei
Kotoottbanbe gibt er (Grgptoog an. Begterer ist ettoa 20 Dahre alt,
ocrfd)roanb, aber immer mieber auf«
Sotonnenftr.
54.
T.
(ffegg.
1885.
blutarmen
Frauen
und
besonders
bei
Wöch­
listig, bertoegen unb — EntialfohoWer. EIfo ein gtemlth merftrat. Suleßt ocrfuc&te ich Smier’»
nerinnen.
schreibt
Dr.
Kl..
Stuttg.
Wöchne­
„tssaluberma" unb bin erstaunt
toürbiger BerbredbertwuS. toenigftcmS für ©betfddeften.
rinnenheim. — Unübertroffener Blutbildner
mtc schnell u. grünbltcb ba§ liebe
4- Bogutfhühr 20. Märg. ßebloS au§ bem Shlomme eines
finden biSfrete u liebevolle Aufnahme__
____beseitigt mürbe. Ś. Refcit.',.
bei Bleichsucht Blutarmut, Nervenschwäche.
babutcli
Klärteiches ber gerbinanbqrube hercröiSgegogen tourbe dieser Tage
der 9jährige Sdjulfnabe EloiS Klifo^Sft, tooljnhaft gu Kattotoig,
Hacbricbtcßi aus Kattowitz und
Königsbütte.
Ekmntri
Brillen
„Bacha
r-ssFis'sisäi«
Ems Oberleblefieti
Kön:gshut#e.
Lehr®^"[email protected]@m ESüigshuite
555
iüäiiiiershör'-iCosizei't =
Obersehles. Velkstheafer
Khigsbätte.
Ser Million oon Soniameau
^msoliigiit
"g&g*
(Selb gutüd!
Zigarre»
Verkauf zu Engrospreisen
Flechte,
ich verwende
Damen
3SSS&
Tausendfache* Auswahl
Tarnowitzerstraße
Jede Preislage
^ Größtes, belfrenomierfes Spezialkaurhaus Oberfdileliens ifir yornehme Berren u. Knaben-Bekleidung |
führt der richtige Weg zum Einkauf non
Bahnhofstraße
Fa»»°"* I
Bekannt bitlige Preise
i Slawe F.briti Breslau i Knaben-Konfekfion []
Haltbarste. Qualitäten
ln jedes)1 «Ausführung
mm
Unfolge eigener Fabrikation iff unsere Leistungsfähigkeit mit anderen Geschäften dieser Branche nicht annähernd zu Dergleichen.
Gleiwitz
Verkäufe
gjłiitrood), ben 20.
ljhl2
Jöorlefcter Ebenb im ©erstirbt
&aitptmann»(£gdu3.
9lur einmalige EutfübnVng!
3n öoüfiänbig neuer (Sinftubierung 2
Am Sonntag, den 17. März, abends 9 Uhr,
verschied nach schwerem Leiden im 44. Lebens­
jahre mein lieber Sohn, unser treuer Bruder,
Schwager and Onkel, der Ingenieur
(Einsame SJlenÄe
SSHitz. St«! Vorbereihmpanstaft
Vorzügl. Pensionat: Vorbereit, für Einj. - Fähnr. - Abitur. Ex. u. alle Klassen höh. Lehranst. Zahlr. Empf.; glänzende
Erfolge; kl.Kurse; Prpsp. 1910/11 bestand, von 14 Prüflingen 13.
Adelheid Reinecke
Rosenheimerstraßc 6
geb. Lucht, Berlin.
Gleiwitz, Theodor Wendt. Gleiwitz.
aort ©erb. &aaptmßnn.
mit SSaffeegarten,, cn her gauptftrafje
H|ontag golbeneUör mit l^rser Sette unb Sßromenabe gelegen, wegen an«
bauernber SfaanSbeit be§ SBcfifcerS
sofort su oerlimcn. Stöbere 9lu§=
u. 3. 735 tm gSanbetet ©lettoik.
funft burdb: I'm«! Jarrasch,
Brcstara If, ffirletiugftr 84.
mit SDrebroEe *bet SrebroHe ejtra
Billig au »erhuben.
Wtmbcrg, >r.sS)omBrowtaftr. 42.
staatlich konzessionierte höhere Knabenschule mit Pensionat, gewährt
sorgfältige Aufsicht und Verpflegung und erzielt in kleinen Klassen
durch individuelle Behandlung auch bei schwachen Schülern gute
Erfolge. Bisher bestanden 814 Schüler die Aufnahmeprüfungen bis zu
den obersten Klassen aller höheren Schulen und 213 Zöglinge das
Einjährig-Freiwilligen «Examen meistens mit grosser Zeitersparnis.
Im Namen der Hinterbliebenen
e&W sofort au »ersaufen
3&brąe, S)orotbeenftr. 51.
28egen anderer llnterneßmen~6e=
abfitibtige idb, meine 22 Sorgen grofee
Berlin W.,
Wilhelmstraße 35.
Die Beerdigung findet am Freitag, den 22. März, 1/g3 Uhr
von der Leichenhalle des Jerusalemer Kirchhofs, Berlin,
Bergmannstraße statt
Kaftowitzer höhere Prirafschale Rafhaassfr. 7. II.
:■
- :: '.. .';■- . :v.;-v. : ■:■ ..X" R
:'R
v'-j:
•freute bormittag berftarb «adj langem fernerem Setbett, 20 %age
nadj bem blo^lidfen Zobc feiner ©attin, ber StgL Sdbleafcnmeifter
Herr Theodor Oppitz
PmIJ-Lotterie
flMIli
für das Kaiserin
loo ooo lop,ooo
3667 Geldgewinne i. Gesamthetr. Mk.
1. Hauptgewinn Bar-Geld Mir.
2. Hauptgewinn Bar-Gtid Mk.
wnfreÄ2e4 P. Kaehlig, Gleiwitz 'Si’tltSg«4
Ęgg" Alte Hüte werden nach neuesten Formen umgearbeitet. ""88%
jttusfkschute f)uss Gleiwitz
Mrad! in Wer, Sesam, We
I
Berliner Lose ä 1 Mk.
Porto und Liste 30 Pfg. extra.
Porto und Liste 26 Pfg. extra.
IvSSüüü 3 Berliner Lose S ffirMk. 542
11 Berliner Lose Ä für Mk. IQ*» %%%
Ltiizdn Müller & Co» in Berlin
sreitestr.5
MadenwümerlürhSIg
i in jjiLŁLi ..mu
■—
„Anti wurm“.
Snroeli. 1,20 a, bei
soift genau«
Gtnj. oort 1,40 A frans0. amuiai, Mm. o«uui,. w,#, Kni»» csMextr.
»,e. AnmM. «shu-eetekcL ee*
Saboratotium Seo, Dresben 3. Erhältlich in den Apotheken.
Depots in (ßlcttoiti: föüttcnapotheic. ßöroenapothcfc. fKohrenapothefe.
en. 5400 3JÖJ, 1, £>riv. 55000 SOW, a. 41/*°/a
Neue Gasse 17, I.
lWÄBr^ÄÄ
; oet£a#en. 3tt ertr. ^euttieit C5.,
{©t. BSfottniftastr. 12 a. Śufdmlif.__
©rfttlttff. Mittel
Alte Herren-Riege
fit»,
(2Uter SBetem)
Bei filOOO SK!. StngoMung sofort gu
oerfamfen, Offerten unter
713
on bfen
b(tm SBanberer Beuthen.
Beut&en.
M 25. SJiärg ja erbe ich in Orhbn*
totoäs meine
linier giinft.
Bebetgungen treiroittig meifibtetenb
SCurnoalle ©chröterstrafce.
geben Oonncr8tag aBenb 8V» tthr. oerfomcn. 9?i. Ulbrid), BegitfSr
hebotmme. SRoąaii bet ffirapptft.
Paul Dworatzek
Inh.: G. Zipser
Pferd
SBoÄEadEj, rotbraun. 1.60 gross, steht
»um S3 ersauf. Schief, tpettvleim«
Efinftltdhe Sehne, tßlnmben etc.
»• *
Si?e$.: ©olbfrtmcn «ab 58rifdett»
arbeiten nt. abnehmbaren Sühnen Sfr fet «cne nr @<hnhmad}erttäh*
Gleiwitz,WilheImstr.25
Returns 1183
gafl&oerp mitimg
Ist e$ unlieb
4xeorg Cohn, Toat ÓS.
bessere tlRöbel
pi& umgugshalBer billig abgugebett
©lettotl. Softerftr. 1, patt, rechts.
^»WSSS
werden Sic fragen, daß
jedem Paket von
Viktoria-Lichtspiele, ©leiwitz
C. a. 55 poftl. 3nbrąe.______
fflhfoiitfcfiüb, ©rfnoerinftrafoe 8.
9łeuerib7frau3 mit ©lad, Scheune
tt 8
Reib ist bei @r^9tauben,
25 Sin., u Bahnhof (SUeinhahn) fof.
u*. w/vm . «w»»* Sin», ö**
Vviv. 9läh. ßu
bet
gu uerf.
gu
ertr. u. SS8 723 im SBiinb. ©leinnft.
Bis 3ttr fünftlcrifcben Steife
Stonferoatorifcb gebilbete ßehrfräft
9fttmpThimm>tt icben SJlontafl n. SoimerSton non 2-8 Uti
VliUuvlUJlJICJvu Nikolaistraße 5, I. treppe neben Gassmam
6hio»5 öfSÄ Ü
SIna.au uR $reiB 77000 St. Siete
cmaunehmeni. Offerten unter H. 733
an ben SSattberer ©leitnife.________
1. Hauptgewinn W. Mk.
10.00010,000
im
SeffereS ftnfeerlofeS (ś&epaat sucht
sPec-17 Gierde, Gesamtw. Mk.
Auguste Victoria Esid-Lssc a 2 Elk.
m n- ji
im gan». ohn get., fof. a. oerf. 9löb.
b. m. selbst. J. Bannig, Sütt>
ftmąeufrotft. Rr. 9teurobe.
6039 Gewinne im Gesamtbetr. Mk.
5000050000
{Bet SBorfttmb mtb bie Beamten
be§ S?ömglttf)c» &3affe?b<mattsi3
in anerkannt chiken n. kleidsamen Formen zu soliden Preisen
mer i%
::
UHiU Auguste Vlotorla-Haus
eaf Sd&Ienfe 9hr. 11 be§ föobntSfanaleS gu Bfowniotoits. 2B«btenb
feiner 22 fahrigen Xätigfeit am fölobniSfanal hat sich frerr Obbits
aI6 ein tmcrmüblicher, frfüe^ttrcucr Beamter uttb Sitarbeiter
erwiesen.
2Btr werben ihm baxternb ein chrcnbcS 2lnben!en bewahren,
©leimiS, ben 18. Sarg 1912.
Samen-Modell-yote
Besitzung,
..------ Individueller Unterricht. —------ ^...
Nimmt Schüler von VI—U L auf. Gymnasial- u. Realabteilungen.
ESprechattaraden: Wochentags von 11—12 Uhr,
———■■ ...... . —- Nachm, von 3—V20, mit Ausnahmen von
Mittwoch und Sonnabend.
Näheres durch den
Leiter.
Ziehung am 27. u. 28. äfiärz esb'&gy Ziehung am 3. u. 4. April
■ '--.
Sn einem aurförebenben SBabeoric
mit inbuftriereieb- Umgebung ist eine
tjamiltenörama in 5 'listen
Dr. Krohns Pädagogium i, Kätscher t=Gsb),
Expert für Materialprüfungen des Germanischen
Lloyd und des Bureau Veritas.
In tiefster Trauer
Zwei Hansel*
nebst Söauplofc stub in Birkenhain,
Ubtemannfir. fof. su oerfouf. ,3« eifr.
sirti
TiknmnA UmmaI# 'COlwf
BeiThomaTM^ekraWin."
'l&kr
edbt. Stamm Seiffert, habe
TV. mod) welche abgug., auch gute
Sudhtmbdh. Bret8I.fr. Christoph Sonder*
mann, Neuendort bei Teistungen Harz
Dr. Gcntner’s
Veilchenseifenpul ver
Wagen
316 SO. ®iär$ — 9int 3 2<iflC
Grosser Weit-Schlager
Im Glück vergessen
Sänge ca. 800 m. @r. <5>enf.»2)rama in 2 Sitten. Steuer ca. 3/i ©tunben
und ein Blütenstrauss moderner Lichtbildkunst!
Scihiifelietiei? dolomit
St&fjub mib ©dsjottcr in alien Siimumgeit non 0—100 mm für Bctonierum
nitb ©leiSbmt. Breisangebot auf Verlangen, ©efl. Einträgen unter S
7<$3 an ben SBanbeter Statten»*!.
so ein hübsches Geschenk
beigelegt werden kann und
trotzdem nicht mehr
kostet, aisandere Wasch-
h mWel ?
Uebcrzeugcn Sie sich
und Sie werden Ihre
Frage bestätigt finden.
Verlangen Sie aberbitte aus­
drücklich „Goldperle“.
Alleiniger Fabrikant auch
der so beliebten Schuh­
creme „Kigffiae“!
Carl toner is Oöppiogea (ML)
Ś a 11 a.
El&SuS1"9"
m xr
Klein.
SBgttthen O©.. BteforetUrafce 11. _
Luden Hegniro Auf Abzahlung JÄ
Ilerren- A n zu ge nach Maß
1
I hat Billig abgugeben.
Glasfabrik Gleiwitz,
^

Podobne dokumenty

Beridjte

Beridjte fidj sh einem Beiträge bon 300 Ji bertfiidjtet. Sa§ @tanbgelb iit ber fvfieifcf)eralfe tnurbe mit 30 nnb 55 & für bert öuabratmeter feftgolegt. ©in Oberfenerloefirmann bat bie 3Iufficf)t in biefer ...

Bardziej szczegółowo