USA

Komentarze

Transkrypt

USA
Allgemeine Infos
Ausrüstung
Helm, Motorradbekleidung, Handschuhe etc.
müssen grundsätzlich selbst mitgebracht werden.
Einige wenige Veranstalter/ Vermieter bieten
Zubehör zum Mieten an, diese sind in den
Leistungen oder im Preisteil aufgeführt.
Dokumente
Prüfen Sie bitte vor jeder Reise, ob Ihr Ausweis
bzw. Reisepaß noch lange genug gültig ist. Eine
Übersicht, welche Dokumente Sie für welches
Land benötigen, finden Sie im Internet. auf den
Seiten des Auswärtigen Amtes unter dem Menü
Adressen. Bezüglich eventueller Impfungen
erkundigen Sie sich am besten zusätzlich beim
Tropeninstitut.
Einzelzimmer
Wenn Sie sich als Einzelperson für eine unserer
Touren anmelden, buchen wir automatisch ein
Einzelzimmer, es sei denn, Sie kreuzen in der
Reiseanmeldung "1/2 Doppelzimmer" an.
In diesem Fall bemühen wir uns, für Sie
einen Zimmergefährten/tin zu finden
(gleichgeschlechtlich). Falls zum Zeitpunkt der
Bu chung kein halbes Doppelzimmer frei ist,
bestätigen und berechnen wir den
Einzelzimmerzuschlag. Sollte sich später eine
zweite Person finden, die mit Ihnen ein Zimmer
teilt, erhalten Sie umgehend eine Gutschrift von
uns. Soweit wir 1/2 Doppelzimmer bestätigt
haben und eine der beiden Personen im
nachhinein storniert, so belasten wir den
Differenzbetrag zwischen Stornokosten und
Einzelzimmerzuschlag der Person, die das
Einzelzimmer nutzt.
Flüge und Flugpreise
Die meisten unserer Reisen enthalten keine
Flugkosten. Das hat mehrere Gründe: 1. Die
Tarife variieren je nach Abflughafen und
Saisonzeit oft stark. 2. Die Airlines veröffentlichen
ihre Preise erst immer recht spät. 3. Die
Flugpreise ändern sich oft über Nacht und
manchmal nach unten. 4. Wir möchten Ihre
Reise individuell planen können und nicht
irgendeinen Termin, Abflughafen und Airline
einfach festlegen. Natürlich können Sie alle
Fluggesellschaften und Sondertarife über uns
buchen. Alle Preise und Verfügbarkeiten können
wir Online für Sie abfragen.
Führerschein
Soweit nicht anders ausgeschrieben, benötigen
Sie für die Teilnahme an Tour und für die
Motorradanmietung den Führerschein der Klasse
A (A1 auf Anfrage). Für Reisen außerhalb
Europas empfehlen wir grundsätzlich die
Mitnahme des internationalen Führerscheins.
Gruppengröße
Die Mindestteilnehmerzahl ist bei jeder Tour
gesondert aufgeführt. Eine maximale
Teilnehmerzahl ist in den meisten Fällen nicht
angegeben, da der Veranstalter sich die
Möglichkeit offen hält z.B. mit mehreren
Tourguides zu fahren. Die Angaben zu den
Mindestteilnehmern beziehen sich ausschließlich
auf Fahrer.
Liebe Kunden,
unser Anliegen war es immer schon,
hervorragenden Service und erstklassige
Leistungen zu fairen Preisen anzubieten.
Unser Personal ist hochqualifiziert und viele
wissen unsere kompetente Beratung in
Punkto Motorradreisen zu schätzen.
Motorradreisen auf allen Kontinenten und
das für jeden Geldbeutel. Ob in der Gruppe
oder Individuell, ob mit dem eigenen Motorrad
oder einem Gemieteten, ob On- oder OffRoad. Unser Programm läßt keine Wünsche
offen. Flüge mit allen Airlines zu allen
Destinationen, Pauschalangebote vieler
Gruppen und Sondertermine
Für Kleingruppen können wir viele Reisen auch
zu anderen, als im Internet ausgeschriebenen
Terminen anbieten. Schicken Sie uns Ihre
Anfrage mit allen wichtigen Details, wie Daten,
Teilnehmerzahl, gewünschte Motorräder,
Hotelkategorie, Zusatzprogramme und wir
erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot.
Gruppenzwang
Auf allen Reisen besteht grundsätzlich kein
Gruppenzwang. Die meisten Veranstalter
händigen Ihnen Infos und Kartenmaterial aus,
mit dem Sie an einem oder mehreren Tage
selbständig fahren können. Wir empfehlen jedoch
aus Sicherheitsgründen zumindest zu zweit zu
fahren.
Motorradtransporte weltweit
Sie ziehen Ihr eigenes Fahrzeug einem
Mietmotorrad vor, scheuen aber die weite Anreise
oder wissen nicht, wie Sie Ihr Fahrzeug
kostengünstig bis ans andere Ende dieser Welt
bringen. Kein Problem, wir haben vorgesorgt
und uns vor allem auch Gedanken darüber
gemacht, wie Ihr Fahrzeug sicher und pünktlich
am Zielort ankommt.
Reiseunterlagen
Ihre Reiseunterlagen erhalten Sie etwa 10-14
Tage vor Ihrer Abreise, jedoch erst nach Eingang
der Gesamtzahlung bei uns. Mit Ihren
Reiseunterlagen erhalten Sie Länderinfos und
nützliche Tips.
Reiseversicherungen
Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen
enthalten außer in den Leistungen aufgeführt.
Wir empfehlen dringend den Abschluß einer
Reiserücktrittskostenversicherung zu jeder Reise.
Besonders bei Reisen, die sich aus mehreren
Bausteinen zusammensetzten ist eine
Versicherung für nicht in Anspruch genommene
Leistungen wichtig. Außerdem weisen wir darauf
hin, daß die deutsche Krankenversicherung (gilt
meist nicht für Private Krankenversicherungen)
in allen außereuropäischen Ländern keinen
Schutz bietet. Im Falle einer Erkrankung müssen
Sie privat für die entstehenden Kosten
aufkommen und diese sind in manchen Ländern
ausgesprochen hoch. Erkundigen Sie sich bei
Ihrer Versicherung. Für die USA empfehlen wir
in diesem Fall unbedingt die Mitnahme einer
Kreditkarte, da Sie ohne vorherigen
Zahlungsnachweis in den USA nicht behandelt
werden.
Tourcharakter
Wir unterscheiden in folgende Tour-Arten:
Straßentouren diese Touren sind, falls nicht
anders angegeben, für jeden Motorradfahrer
geeignet. Sie sollten jedoch über
Fahrpraxis verfügen, da alle Touren
ansonsten sehr anstrengend sind.
Enduro-Wanderungen sind Touren, die mit
Enduros oder Tourenmotorrädern gefahren
werden können und hauptsächlich auf befestigten
Straßen (nicht immer Asphalt)
verlaufen. Diese Touren sind für jeden
Motorradfahrer geeignet. Vorkenntnisse
Reiseveranstalter, Reiseversicherungen, bei
uns finden Sie alles, was für Ihre
Motorradreise notwendig ist. Alle Bausteine
sind miteinander kombinierbar und wir stellen
Ihnen gern Ihre individuelle Traumreise
zusammen. Unser Gesamt- angebot finden
Sie auf unseren Internet-Seiten und über
Flugverbindungen und Verfügbarkeiten
beraten wir Sie jederzeit gern telefonisch,
per, Post, Fax oder per Email.
Viel Spaß bei der Urlaubsplanung wünscht
Ihnen
Ihr GS-Sportreisen-Team
beim Fahren auf Schotterstraßen können nicht
schaden. Bedenken Sie immer: Eine Reise kann
man nur dann richtig genießen, wenn die
entsprechende Routine beim Fahren vorhanden
ist.
Enduro-Touren sind in folgende
Schwierigkeitsstufen unterteilt:
Leicht Auch für Anfänger ohne Vorkenntnisse
geeignet, soweit zumindest entsprechende Erfahrung auf Asphalt
vorhanden ist.
Mittel Auch für Anfänger mit Vorkenntnissen auf
Schotter oder Pisten geeignet (soweit
nicht anders angegeben).
Anspruchsvoll nur für erfahrene Enduro Fahrer
geeignet (Expeditionscharakter).
Termine
Termine beziehen sich rein auf die Tour und
schließen keine Anreisezeit mit ein (außer, wenn
der Flug inklusive ist). Bei Touren außerhalb
Europas bedenken Sie bitte, die Zeitverschiebung
bzw. eventuelle Überschreitungen der
Datumsgrenze.
bei, Angeboten die wir in Fremdwährungen bezahlen
die Möglichkeit durch die Zahlung zu einem für Sie
günstigen Zeitpunkt, einen besonders guten
Umrechnungskurs zu nutzen. Leider wurde uns die
Art der Preisberechnung mit der Begründung, wir
würden in unzumutbarer Weise das Kursrisiko an
die Kunden weitergeben untersagt. Gerade Kunden
die in den letzten Jahren von dem stark sinkenden
US Dollar Kurs profitierten bedauern dies sehr.
Da Zahlung der Leistungen nun nicht mehr von
Ihnen gesteuert werden kann, müssten wir die
starken Schwankungen der Umrechnungskurse in
die Preiskalkulation einbeziehen, was zwangsläufig
zu höheren Tour- und Mietpreisen führen würde.
Um Ihnen trotzdem die gewohnt günstigen Preise
durch eine knappe Kalkulation bieten zu können,
müssen wir auf starke Schwankungen schnell
reagieren und die Tour- und Mietpreise gegebenenfalls
mehrmals pro Jahr angleichen. Dadurch kann eine
Leistungen die Sie zu einem bestimmten Preis
gebucht haben später zu einem günstigeren Preis
angeboten werden, eine nachträgliche Reduzierung
des bestätigten Reisepreises kann nicht gewährt
werden, wir bitten um Ihr Verständnis.
Tourbeschreibungen
Die Tourbeschreibungen beziehen sich immer
auf den normalen Verlauf einer Tour. Sollte es
z.B. durch Witterungseinflüsse oder Pannen zu
Verzögerungen kommen, behält sich der
Veranstalter das Recht vor, den Tourverlauf
geringfügig zu ändern.
Tourpreise
In den Tourpreisen sind grundsätzlich alle
angegebenen Leistungen sowie die Steuer
enthalten. Soweit nicht anders angegeben, sind
bei Touren immer unbegrenzte Kilometer bzw.
Meilen eingeschlossen.
Zahlungen
Nach Erhalt Ihrer Reisebestätigung ist eine
Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises sofort zu leisten. Der Restbetrag ist bis
spätesten 28 Tage vor Abreise zahlbar.
Buchungen, bei denen zwischen Buchungs- und
Abreisedatum weniger als 10 Tage liegen,
können nur in bar auf eines unserer Konten
eingezahlt werden (der Einzahlungsbeleg ist
umgehend an uns zu faxen) oder mit
Bankbestätigung an uns überwiesen werden.
Die Bestätigung muß direkt von der Bank an
uns gefaxt werden und den Vermerk
"Überweiseung wurde ausgeführt" enthalten.
Eine Kopie des abgestempelten
Überweisungsträgers reicht nicht aus.
Zahlungen aus dem Ausland
Auslandszahlungen sind immer porto- und
spesenfrei zu überweisen.
Zusatzkosten
Soweit nicht anders angegeben, sind folgende
Leistungen in den Tourpreisen nicht enthalten:
Flug, Verpflegung, Benzin, Zusatzversicherungen, Reiseversicherungen und
persönliche Ausgaben.
Einige Veranstalter richten Benzinpools (meist
auch für sonstige Ausgaben, wie Eintrittsgelder,
Parkgebühren etc.) ein. Die Teilnahme an dieser
Gemeinschaftskasse ist grundsätzlich freiwillig.
Sollten Sie im nachhinein feststellen, daß Sie
zuviel eingezahlt haben, weil Ihr Motorrad z.B.
weniger Benzin als der Durchschnitt gebraucht
hat oder Sie bei Besichtigungen nicht
teilgenommen haben, so können Sie eine
Erstattung nur direkt beim Tourguide beantragen.
Spätere Reklamationen bei uns können leider
nicht berücksichtigt werden.
Auslandswährung und Preisanpassungen
Liebe Kunden, in der Vergangenheit gaben wir Ihnen
Bewertung von
Mietfahrzeugen
Da immer wieder die Frage nach dem
Zustand der Mietmotorräder auftaucht,
haben wir versucht, die Mietstationen
bezüglich des durchschnittlichen
Fahrzeug-zustandes entsprechend zu
bewerten. Die Beurteilung erfolgt
aufgrund von Erfahrungs-werten und soll
Ihnen als Anhaltspunkt dienen. Fehlen
b e i e i n z e l n e n Ve r m i e t e r n d i e
Bewertungen, so liegen keine
verläßlichen Werte vor. Wir weisen
jedoch darauf hin, daß sich Standards
im Laufe eines Jahres ändern können
und unsere Angaben als reine
Information, Vergleichsmöglichkeit und
Ent-scheidungshilfe dienen sollen und
nicht als Buchungsbestandteil
angesehen werden können. Bei
Sonderangeboten und Specials können
die Bewertungen teilweise abweichen.
Soweit wir einem Vermieter für seine
Serviceleistungen mit fünf smilies
J J J J J bewertet haben, bedeutet
dies, daß der Vermieter die Kunden sehr
individuell betreut, ausgesprochen
hilfsbereit ist und oftmals viele Leistungen
erbringt, die man nicht erwarten würde.
JJJJJ
Fahrzeuge technisch und optisch in sehr
gutem Zustand.
JJJJ
Fahrzeuge technisch und optisch in
gutem Zustand.
JJJ
Fahrzeuge technisch in befriedigendem
Zustand. Optische Mängel sind
vorhanden.
JJ
Fahrzeuge technisch ausreichend, die
Reifen werden erst gewechselt,
wenn es unbedingt nötig ist.
USA „Die historische Route 66“
USA „Die historische Route 66“
3. Tag) Chicago - Lincoln (305 km)
Heute geht es dann richtig los: wir verlassen die Stadt und fahren auf ländlichen
Abenteuer für jeden Motorradfahrer
Willkommen im Land der Superlativen Wegen an vielen Farmen und typisch AmeAmerika der Traum fast eines jeden Motor- rikanischen Häusern vorbei. Die ersten
radfahrers. Fahre mit uns auf der “mother- Tankstellen der Route 66 tauchen auf und
road” die historische Route 66 und erlebe in Mc Lean sehen wir die ersten großen
das echte easy rider feeling. im Sattel einer Getreidesilos.
Harley Big Twin. Eine abenteuerliche Fahrt
über eine vielfach beschriebene Straße, 4. Tag) Lincoln - St. Louis (225 km)
ein Weg mit Tradition und eigener Ge- Wir fahren an Mount Olive vorbei (alte
schichte. Jährlich fahren Tausende über Bergwerke) und besuchen ein klassisches
die so genannte “Mother Road”, der Route “Roadhouse”. Weiter geht’s zum Mississip66, die ihren Anfang am Lake Michigan hat pi und nach St. Louis wo wir Zeit haben uns
und ihren Weg auf mehr als 2.400 Meilen in der Stadt umzusehen.
durch acht Staaten hindurch zur Pazifikküste führt. Erlebe mit uns dieses einzigartige 5. Tag) St. Louis - Lebanon (320 km)
Gefühl der Freiheit im Sattel Deines Mo- Ein Stück auf der Interstate, anschließend
torrades und genieße die faszinierenden sehen Sie das Versteck von Jesse James
Landschaften auf dieser Strecke die nicht „Meramec Caverns“, weiter über Rolla
nach Lebanon.
umsonst zum Mythos geworden ist.
- Get your kicks on the Route 66 6. Tag) Lebanon - Miami (265 km)
Über Springfield und Joplin nach Miami.
Zielflughafen: Chicago
Durch den Staat Kansas nach Oklahoma
1. Tag) Ankunft in Chicago, nutzen Sie den wo die typischen Route 66-Auslagen zu
kostenlosen Shuttlebus zum Hotel (genaue sehen sind.
Infos erhalten Sie von uns bei Buchung).
Genießen Sie die Annehmlichkeiten des 7. Tag) Miami - Oklahoma City (350 km)
Hotels (Zeit um sich vom jetleg zu erholen Wir besuchen Tulsa, die zweitgrößte Stadt
oder für einen drink). Der Rest des Tages Oklahomas. Als Sitz von 860 Ölgesellschaften ist sie heute die Ölhauptstadt
steht zur freien Verfügung.
der USA. Tulsa ist auch bekannt für seine
Brücken. Nirgendwo ist die Route 66 so ty2. Tag) Chicago Stadtbesichtigung.
Nutzen Sie den Tag und besuchen Sie heu- pisch, wie in Oklahoma, wo sich die Straße
te Chicagos Columbus Ave, Adamstreet, so der Landschaft anpasst, als wäre sie ein
Lake Michigan und den berühmten Sears Teil davon. Durch hügeliges Land geht es
Tower. Die Motorräder sind startbereit beim weiter nach Oklamoma City.
Hotel, wir fahren aber mit den Öffentlichen
oder mit dem Taxi, den hier finden wir mit 8. Tag) Oklahoma City - Amarillo (415 km)
An diesem Tag fahren Sie durch die einden bikes keine Parkplätze.
stigen Jagdgründe der Cheyenne- und Arapaho-Indianer, parallel zum Highway 40.
9. Tag) Amarillo - Santa Fe (415 km)
Wir besuchen heute die Cadillac Ranch,
auf der die gleichnamigen Automobile
eine überraschende, farbige Verwendung
bekamen. Wir erreichen danach den Staat
New Mexiko und Santa Fe mit seinen in
Adobe-Stil gebauten Häusern. Hier sind
viele Kunstgalerien, von sehr bis weniger
geschmackvoll.
10. Tag) Santa Fe - Gallup (350 km)
Wir decken uns mit viel Wasser für die
Fahrt ein, denn über Albuquerque fahren
wir die Wüste von New Mexiko hinein. Wir
übernachten in Gallup, das auch‚ Indian
Capital of the World’ genannt wird. Hier
leben viele Nachfahren der Hopi, Zuni und
Navajo Indianer.
11. Tag) Gallup - Flagstaff (335 km)
Wir erreichen das Gebiet der Navajo Indianer, besuchen den Petrified Forest.
Der Wald verdankt seinen Namen den
vielen versteinerten Bäumen und Fossilien
und ist so richtig wie man sich Wüste vorstellt. Das Hotel in Flagstaff liegt direkt an
der Old Route 66.
12. Tag) Flagstaff (freier Tag)
Wir haben einen freien Tag, Ideal um den
Grand Canyon zu genießen. Eine Fahrt
von etwa zwei Stunden bringt Sie zum
South Rim, wo Sie sich mit der meilengroßen Schlucht verewigen können. Selbst
vom Mond aus ist sie gut zu erkennen.
Empfehlenswert ist ein spannender Hubschrauberrundflug und die Vorstellung im
IMAX-Theater.
13. Tag) Flagstaff - Kingman (255 km)
Wir fahren in das gemütliche Williams zum
Kaffeetrinken. Dann weiter entlang der Historic 66. Wer will, lässt sich in Seligman
rasieren im berühmten ‚Angels’ Barbershop. Damen: ob sie dort auch Beine rasieren, wäre zu erfragen.
14. Tag) Kingman - Las Vegas (240 km)
Über Ed’s Camp und Oatman erreichen wir
den Staat Nevada. Wer will macht die Nacht
durch in der Entertainmentstadt Las Vegas.
15. Tag) Las Vegas - Barstow (255 km)
Wegen der Tageshitze brechen wir schon
zeitig auf. Unterwegs besuchen wir eine
Ghost Town und die Nacht verbringen wir
wieder an der Route 66.
16. Tag) Barstow - Santa Monica (265 km)
Wir beschließen “Get your kicks on Route 66” mit einer prächtigen Motorradtour
durch die Berge von Kalifornien bis wir den
Pacific Ocean erreichen.
17. Tag) Los Angeles
Der Tag steht zur freien Verfügung.
Wir genießen das Angebot an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten der City of Angels
wie, zum Beispiel die Universal Studios,
Hollywood oder einfach faulenzen am Venice Beach.
18. Tag) Heute heißt es Abschied nehmen
von unseren neu gewonnenen Freunden.
Transfer zum Flughafen oder Start Ihres
Anschlussaufenthaltes.
19. Tag) Ankunft in Europa
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
Kategorie 1
1
Kategorie
ü Honda
Honda VT
VT 750
750 Shadow
Shadow
ü
Kategorie 2
2
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 883
883 C
C
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 950
950
ü
Kategorie 3
3
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 1200
1200 L
L
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 1300
1300
ü
ü Honda
Honda VTX
VTX 1300
1300
ü
ü BMW
BMW F
F 800
700 GT
GS
ü
Kategorie 4
4
Kategorie
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 GS
GS
ü
ü
Honda
ST
1300
ü Honda ST 1300
ü
Yamaha
XV
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
5
Kategorie
ü H.-D.
H.-D. Heritage
Heritage Softail
Softail Classic
Classic
ü
ü H.-D.
H.-D. Road
Road King
King
ü
ü Honda
Honda Goldwing
Goldwing GL
GL 1800
1800
ü
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 RT
RT
ü
Kategorie 6
6
Kategorie
ü H.-D.
H.-D. Street
Street Glide
Glide
ü
ü H.-D.
H.-D. Ultra
Ultra Classic
Classic Electra
Electra Glide
Glide
ü
Kategorie 7
7
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Ultra
Ultra Cl.
Cl. Trike
Trike
ü
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
H.-D. Road King
Honda Goldwing
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
USA „Abenteuer Wilder Westen“
USA „Abenteuer Wilder Westen“
Zusammen werden wir einen unvergesslichen
Motorradurlaub erleben, auf den schönsten
Straßen Amerikas. Sie führt uns durch Californien, Arizona, Texas und New Mexico. Diese
Tour hat alles was Sie von einem Motorradurlaub erwarten dürfen.
Wir fahren von Los Angeles bis nach El Paso
Texas. Temperaturen zwischen 20 und 25
Grad, einsame Straßen und Wüsten, Tombstone wo einst Doc Holliday gewohnt hat,
Tucson mit dem Größten Flugzeugfriedhof
der Welt und ein Besuch an dem allergrößten
Harley Dealer der Welt in El Paso.
Zielflughafen: Los Angeles
1. Tag Europa - Los Angeles
Flug nach Los Angeles. Transfer zum Airporthotel. Wir erfrischen uns, werden von der
Reiseleitung begrüßt und trinken etwas auf
der Terrasse, wo eine kurze Vorbesprechung
zum Auftakt der Tour stattfindet.
2. Tag Los Angeles - El Centro (370 km)
Frühmorgens holen wir die Maschinen ab und
fahren nach einem ersten Briefing schnell hinaus aus der Stadt Los Angeles in Südliche
Richtung. Von Oceanside fahren wir in das
Landesinnere über Julian und den Sweeney
Pass eine schöne kurvige und einsame Strasse. Wir Übernachten in El Centro.
3. Tag El Centro - Gila Bend (320 km)
Wir fahren weiter Östlich, machen einen
Stopp am Aussichtspunkt des Imperial Dam,
und sind dann schon in Arizona. Die Fahrt
geht an großen Farmen vorbei. Den letzten
Abschnitt führt über den Interstate 8 nach Gila
Bend, weltbekannt wegen der 90° Kurve des
Gila Rivers.
4. Tag Gila Bend - Tucson (305 km)
Der Tag beginnt und endet mit einer Fahrt
durch National Parks, der Sonora Desert und
der Saguaro National Park West Heimat einer der weltweit beeindruckendsten Pflanzen
- des Saguaro-Kaktus. Wir Touren über die
„Scenic Route“ dem Highway US-89 nach
Tucson, ‚The west‘s most western highway‘.
Der Spitzname von Tucson ist ‚The old Pueblo‘, eine alte von den Indianern gebaute
Stadt.
5. Tag Tucson (freier Tag)
Ein Motorradfreier Tag, Zeit Tucson zu erkunden, es gibt viel zu sehen. Die Old Tucson Studios versetzen den Besucher in den
wilden Westen, oder das Pima Air and Space
Museum es ist eines der größten Luft- und
Raumfahrtmuseen weltweit. Eindrucksvoll ist
auch ein Besuch des „Boneyard“ der weltgrößte Platz für ausrangierte Flugzeuge den
viele aus Filmproduktionen kennen dürften.
Alternativ bietet sich auch eine Fahrt zum
Mount Lemmon an.
6. Tag Tucson - Silver City (425 km)
Es geht früh los für eine lange aber abwechslungsreiche Tour nach Silver City. Wir
besuchen Tombstone, wo im „OK Coral“ die
bekannte Schießerei zwischen Wyatt Earp mit
Doc Holliday und Billy Carson stattgefunden
hat. Die Stadt ist größtenteils so wie sie einst
war. Danach geht es weiter zur historischen
und sehenswerten Stadt Bisbee. Wir kommen
nach New Mexico, den südlichsten Teil dieser
Reise.
7. Tag Silver City - El Paso (310 km)
Entlang der kurvigen US-152 fahren wir nach
Hillsboro, dann weiter dem Rio Grande entlang bis Hatch. Wir durchqueren den Franklin
Mountains State Park und erreichen Texas.
Auf nach El Paso wo der weltgrößte Harley
Davidson Dealer auf uns wartet. Das Hotel ist
gleich nebenan, also optimal um bis Ladenschlusszeit zu stöbern.
8. Tag El Paso - Carlsbad (330 km)
Die Fahrt geht entlang endloser Weideflächen
nach Guadalupe. Der berühmte El Capitan,
eine riesige Felsformation ist definitiv ein Foto
wert. Die Kamera brauchen wir dann gleich
wieder in den gigantischen Tropfsteinhöhlen
der Carlsbad Caverns National Park.
9. Tag Carlsbad - Las Cruces (375 km)
Erst noch Nordwärts und dann biegen wir ab
in Westliche Richtung. Wir fahren entlang der
Scenic US-82. Später besuchen wir die White
Sands, eine enorme Dünenlandschaft wo
man sogar mit speziellen Tellern so genannte
Snodisks Schlittenfahren kann.
10. Tag Las Cruces - Safford (370 km)
Eine herrliche, teils sehr kurvenreiche, Strecke entlang der US-152 und US-78 bis nach
Safford. Wir sind wieder in Arizona.
11. Tag Safford - Phoenix (270 km)
Wir fahren erst zum Coolidge Damm, die Straße lässt ein bisschen zu wünschen übrig, aber
es ist absolut lohnend. Endziel des heutigen
Tages ist Phoenix, die Hauptstadt von Arizona.
Phoenix hat von den Amerikanischen Großstädten das wärmste Klima. Jetzt, im Frühling,
sollte es schon sehr angenehm sein.
12. Tag Phoenix (freier Tag)
Heute ist ein entspannter Tag an dem man
sich ausruhen kann, die Umgebung erkunden
(z.B. den South Mountain Park) und vor allem
Phoenix besuchen. Eindrucksvoll ist das Pueblo Grande Museum & Cultural Park, hier
finden sich die prähistorischen Stätten der
Hohokam-Indianer, die etwa ab dem ersten
Jahrtausend v. Chr. Süd- und Zentralarizona
besiedelten.
13. Tag Phoenix - Brawley (415 km)
Wir verlassen die Stadt, weiter Richtung
Westen. Die Wüstenlandschaft ändert sich
schlagartig und man sieht wieder riesige
Ranches mit Viehhaltung, es sind enorme
Flächen.
14. Tag Brawley - Los Angeles (335 km)
Von Brawley, eine Stadt geprägt von der
Landwirtschaft, touren wir zum einsamen
Anza-Borrego Desert State Park und über die
kurvenreiche US-79 nach Los Angeles. Noch
eine kurze Pause in der „Hells Kitchen“, eine
echte Bikerbar und dann geht’s nach LA. Wir
geben die Maschinen ab, auch die schönste
Tour geht einmal zu Ende.
15. Tag Los Angeles – Europa
Der Hotelshuttle steht bereit, um Sie für Ihren
Rückflug nach Europa zum Flughafen zu bringen... Oder möchten Sie vielleicht die Reise
verlängern? Wir buchen selbstverständlich
gerne auch Ihre extra Wünsche.
16. Tag Ankunft Europa
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
Kategorie 1
1
Kategorie
ü Honda
Honda VT
VT 750
750 Shadow
Shadow
ü
Kategorie 2
2
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 883
883 C
C
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 950
950
ü
Kategorie 3
3
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 1200
1200 L
L
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 1300
1300
ü
ü Honda
Honda VTX
VTX 1300
1300
ü
ü BMW
BMW F
F 800
700 GT
GS
ü
Kategorie 4
4
Kategorie
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 GS
GS
ü
ü
Honda
ST
1300
ü Honda ST 1300
ü
Yamaha
XV
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
5
Kategorie
ü H.-D.
H.-D. Heritage
Heritage Softail
Softail Classic
Classic
ü
ü H.-D.
H.-D. Road
Road King
King
ü
ü Honda
Honda Goldwing
Goldwing GL
GL 1800
1800
ü
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 RT
RT
ü
Kategorie 6
6
Kategorie
Führerschein
ü H.-D.
H.-D. Street
Street Glide
Glide
ü
ü H.-D.
H.-D.
Ultra
Classic
Electra Glide
Glide
Klasse
A (B
nurClassic
Trike) Electra
ü
Ultra
Kategorie 7
7
Mindestalter
Kategorie
ü
Harley-Davidson
Ultra
Cl. Trike
Trike
Harley-Davidson
Cl.
21ü
Jahre
(18 Jahre aufUltra
Anfrage)
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
H.-D. Road King
Honda Goldwing
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
USA „Klassischer Westen“
USA Klassischer Westen
USA Süd West Paradies für jeden Motorradfahrer. Willkommen im Land der Superlativen
Amerika der Traum fast eines jeden Motorradfahrers. Sehen Sie die Naturwunder des Westens, die Welt der Canyons auf einer perfekt
gewählten Route ein Hochgenuss im Sattel.
Hinter jeder Kurve erwartet Sie ein neues
Wunder!
Zielflughafen: Los Angeles
Highlights:
Abenteuertour - grandiose Aussichten; ein
einmaliges Naturschauspiel, die imposanten
Canyons und Nationalparks werden Sie verzaubern. Fahren Sie durch das berüchtigte
Death Valley. Hinauf in die herrliche Berglandschaft Arizonas, ein echter Kurvenspaß mit
grandiosem Panorama. Besuchen Sie “The
city of angels” die berühmteste Filmstadt der
Welt und das Spieler und Entertainment Paradies Las Vegas. USA Süd West lädt Sie ein zu
genießen und zu staunen.
1. Tag Europa - Los Angeles
Flug nach Los Angeles. Transfer zum Airporthotel. Wir erfrischen uns, werden begrüßt
von der Reiseleitung und trinken etwas auf
der Terrasse wo eine kurze Vorbesprechung
zum Auftakt der Tour stattfindet.
2. Tag Los Angeles - Ensenada (335 Km)
Frühmorgens holen wir die Maschinen ab und
fahren nach einem ersten Briefing schnell hinaus aus der Stadt Los Angeles. Eine erste
Kaffeepause genießen wir in Laguna Beach,
von dort aus knattern wir weiter die Küste entlang nach San Diego. Bei Tijuana überqueren
wir die mexikanische Grenze. Die Natur gibt
uns einen ersten Eindruck von diesem unpolierten Land.
3. Tag Ensenada - Calexico (265 km)
Nach einem herzhaften Frühstück folgt eine
genauso herzhafte Fahrt. Wir kurven landeinwärts durch die beeindruckende Berglandschaft. Rast machen wir in Tecate, dem Städtchen in dem das berühmte mexikanische Bier
seinen Ursprung findet. Eine tolle Bergstrecke
führt uns nach Calexico.
4. Tag Calexico - Prescott (425 km)
Die ersten Meilen führen uns durch Agrarlandschaft, dann folgt Wüste bis nach Blythe, wo
wir Kalifornien hinter uns lassen und Arizona
begrüßen. Endziel dieses Tages ist Prescott,
das wir nach einer tollen Bergfahrt erreichen.
5. Tag Prescott - Williams (200 km)
Jerome - ein alter Goldgräberort mit einem
einmaligen Freilichtmuseum - wird Ihnen
lange in Erinnerung bleiben. Auch Sedona,
ein gemütliches Dorf, das zwischen den bekannten Red Rocks liegt, beeindruckt. Wir
übernachten im gemütlichen Williams, kurz
vor dem Grand Canyon.
6. Tag Williams - Flagstaff (280 km)
Heute nehmen wir uns viel Zeit für unvergessliche Fotoaufnahmen vom ‚South Rim’
des Grand Canyon. Bitte nehmen Sie extra
Fotokarten mit, denn als eines der Weltwunder raubt dieser ‚Riss’ Ihnen den Atem. Wir
empfehlen auch die Vorstellung im IMAX Theater und einen Hubschrauberrundflug um die
berühmte Schlucht näher kennenzulernen.
7. Tag Flagstaff - Page (215 / 400 km)
Durch den Painted Desert touren wir nach
Page zum schönen Lake Powell mit seinen
vielen Wassersportmöglichkeiten. Jetzt haben Sie die Wahl: hier bummeln und Sonnenstrahlen fangen oder Marlboro-county
entdecken während eines Besuches des
Monument Valley. Es ist bekannt als Kulisse
vieler Hollywoodfilmen und Reportagen.
8. Tag Page - Hurricane (295 km)
Heute heißt es: ‚Langsam fahren’ um ja nichts
von der Naturpracht zu verpassen. Über den
Colorado River, entlang Marble Canyon fahren wir zum bekannten Zion National Park.
Eine wundervolle Fahrt durch diesen wahrhaftig allerschönsten Nationalpark führt uns nach
Hurricane.
9. Tag Hurricane - Las Vegas (265 km)
Heute das Paradies der Unterhaltung: Las
Vegas, eine Stadt in der man wenigstens
einmal gewesen sein muss. Riesige Hotels,
spektakuläre Shows und Attraktionen, architektonische Höchstleistungen bei denen
weder Kosten noch Mühe gescheut wurden.
Superlativen reichen nicht aus dieses Spektakel zu beschreiben.
10. Tag Las Vegas - Bishop (464 km)
Wir fahren nördlich am Death Valley vorbei
(offiziell der wärmste Ort der Erde). Durch
Shoshone und später über den tollen Highway 266 und 168 durch die einsame Piper
Mountain Wilderness Area. Genächtigt wird
in dem geselligen Ort Bishop. Kneipen gibt‘s
hier jede Menge.
11. Tag Bishop - Visalia (430 km)
Von Bishop durch den Yosemite Park, über
den gut 3.300 m hohen Tioga Pass. Hier
wähnt man sich in den Alpen, wenn auch
die Baumgrenze hier höher liegt. Es ist eine
beeindruckende Bergtour, mit viel schöner
Natur, Seen und zahlreichen Kurven (falls der
Pass wegen Schnee geschlossen sein sollte,
passen wir die Route an).
12. Tag Visalia - Visalia (160 km)
Eine kurze Fahrt in den Sequoia National
Park, berühmt um die gleichnamigen Baumriesen, die Sequoia Trees’. Wir nehmen
reichlich Zeit für den Giant Forest und andere Besonderheiten, wie den Sherman Tree
(mehr als 83 Meter hoch) zu bewundern. Auf
kurvenreichen Straßen geht es hinunter nach
Visalia wo wir übernachten.
13. Tag Visalia - Los Angeles (430 km)
Heute folgen wir unserem Weg in südlicher
Richtung, entlang Zitrusplantagen, nach Mariposa. Dort beginnt der weniger bekannte, einsame Frazier Forest. In Ojaj machen wir Halt
in der Bikerbar. Danach weiter Richtung LA
wo wir Abschied nehmen von den Maschinen.
Abends besteht die Möglichkeit den Rodeo
Drive, Sunset Boulevard, Hollywood usw. zu
besuchen.
14. Tag Los Angeles
Wir genießen heute einen freien Tag. Sie können die Gelegenheit nutzen um die Universal
Studios oder Disneyland zu besuchen, zu
bummeln in Santa Monica oder zu faulenzen
am Strand und Boulevard von Venice Beach.
15. Tag Los Angeles – Europa
Der Hotelshuttle steht bereit, um Sie für Ihren
Rückflug nach Europa zum Flughafen zu bringen... Oder möchten Sie vielleicht die Reise
verlängern? Wir buchen selbstverständlich
gerne auch Ihre extra Wünsche.
16. Tag Ankunft Europa
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
Kategorie 1
1
Kategorie
ü Honda
Honda VT
VT 750
750 Shadow
Shadow
ü
Kategorie 2
2
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 883
883 C
C
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 950
950
ü
Kategorie 3
3
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 1200
1200 L
L
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 1300
1300
ü
ü Honda
Honda VTX
VTX 1300
1300
ü
ü BMW
BMW F
F 800
700 GT
GS
ü
Kategorie 4
4
Kategorie
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 GS
GS
ü
ü
Honda
ST
1300
ü Honda ST 1300
ü
Yamaha
XV
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
5
Kategorie
ü H.-D.
H.-D. Heritage
Heritage Softail
Softail Classic
Classic
ü
ü H.-D.
H.-D. Road
Road King
King
ü
ü Honda
Honda Goldwing
Goldwing GL
GL 1800
1800
ü
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 RT
RT
ü
Kategorie 6
6
Kategorie
Führerschein
ü H.-D.
H.-D. Street
Street Glide
Glide
ü
ü H.-D.
H.-D.
Ultra
Classic
Electra Glide
Glide
Klasse
A (B
nurClassic
Trike) Electra
ü
Ultra
Kategorie 7
7
Mindestalter
Kategorie
ü
Harley-Davidson
Ultra
Cl. Trike
Trike
Harley-Davidson
Cl.
21ü
Jahre
(18 Jahre aufUltra
Anfrage)
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
H.-D. Road King
Honda Goldwing
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
USA „Erfahre den Westen“
USA „Erfahren den Westen“
station wo die Motorräder bereits auf uns
warten. Nach einigen Formalitäten und
Zusammen werden wir einen unvergess- einem Breefing, verlassen wir die Stadt.
lichen Motorradurlaub erleben, auf den Wir kurven durch den Los Padres National
schönsten Straßen Amerikas. Sie führt uns Forest und vergessen bald den dichten
durch Californien, New Mexico, Arizona, Verkehr von LA. Übernachtet wird in dem
Utah und Nevada, und hat alles in sich was bekannten Badeort Pismo Beach.
Sie von einem Motorradurlaub erwarten
3. Tag Pismo Beach - Watsonville (345 Km)
dürfen.
Dabei fahren wir durch unendlich schöne Wir fahren über den Highway 1, der beund interessante Landschaften, wie z.B. rühmten Küstenstraße entlang des Pazifiks
den Grand Canyon, den Red Rocks, das und über einsame Wege im Inland. Auf der
Herz der Route 66, Städte wie Los Angeles, Strecke liegen bekannte Orte wie Carmel
(San Franzisco), Flagstaff, Page und Las und Monterey. Wir übernachten kurz vor
Vegas, sowie den National Parks Joshua San Francisco.
Tree, Zion, Sequoia und Yosemite.
4. Tag Watsonville - San Francisco (135 Km)
Schon um die Mittagszeit erreichen wir
Zielflughafen: Los Angeles
die vielleicht schönste Stadt der USA:
San Francisco. Es gibt verschiedene MögUSA Süd-West
lichkeiten: eine Fahrt mit dem Cable Car,
Paradies für jeden Motorradfahrer.
Willkommen im Land der Superlativen Besichtigung von Fisherman‘s Wharf, dem
Amerika der Traum fast eines jeden Mo- berüchtigten Alcatraz, China Town und die
torradfahrers. Sehen Sie die Naturwunder Golden Gate Brücke.
des Westens, die Welt der Canyons auf
einer perfekt gewählten Route ein Hochge- 5. Tag San Francisco - Merced (230 Km)
nuss im Sattel. Es ist dort atemberaubend Aus der Stadt hinaus entlang der San Franschön! Jede Beschreibung, jedes Foto, je- cisco Bay; danach genießen wir die Kurven
der Film kann nur weit hinter der Realität und die hügelige Landschaft. Über Mount
zurückbleiben. Hinter jeder Kurve erwartet Hamilton erreichen wir Patterson. Von dort
geht es an Zitrusplantagen vorbei nach
Sie ein neues Wunder!
Merced.
1. Tag Los Angeles
Ankunft in Los Angeles und Transfer zum 6. Tag Merced - Bishop (335 Km)
Airport Hotel. Am Abend kurze Vorbespre- Der herrliche Yosemite National Park mit
seinen Baumriesen und dem auf 3.300 m
chung zum Auftakt der Tour.
Höhe gelegenen Tioga Pass wird viele
2. Tag Los Angeles - Pismo Beach (370 Km) überraschen. Hinter dem Pass führt der
Früh am Morgen Transfer zur Vermiet- Weg hinab an prächtigen Seen vorbei.
Über Bishop erreichen wir unser Tagesziel.
Unten am „Berg“ angekommen fahren wir
rechts bis nach Bishop. Ein geselliger Ort
mit einer ganzen Reihe von Kneipen.
bekannt durch seine Red Rocks. Dann zum
Künstlerdorf Jerome. Über Chino Valley in
Richtung Seligman und über die historische
Route 66 nach Kingman.
7. Tag Bishop - Las Vegas (465 Km)
Bergliebhaber haben heute viel zu lachen, denn wir fahren über den Scenic
Highway 266 und 168 durch die einsame
Piper Mountain Wilderness Area. Später
umfahren wir nördlich das Death Valley
(offiziell der wärmste Ort der Erde) durch
Shoshone. Sorgen Sie bitte dafür, dass Sie
ausgeruht sind, denn heute Abend tauchen
wir unter in der weltbekannten Entertainmentmetropole.
12. Tag Kingman - Palm Springs (390 Km)
Über schmale Straßen setzen wir unsere
Fahrt auf der Route 66 fort zu dem bekannten Oatman Pass. Bei Needles überqueren wir den Colorado River, zurück
nach Kalifornien. Wir fahren lange über
einsame Wüstenstrassen, wenn die Zeit
reicht besuchen wir noch den Joshua Tree
National Park. An Windturbinen so weit das
Auge reicht vorbei nach Palm Springs.
8. Tag Las Vegas - Hurricane (265 Km)
Die Slotmaschinen hinter uns lassend fahren wir in die warme und stille Wüste.
9. Tag Hurricane - Flagstaff (456 Km)
Eine fesselnde Fahrt durch den Zion National Park mit seinen beeindruckenden Felsmassiven. Über die Navajo Bridge des Colorado River und durch die Painted Desert
zu unserem Ziel Flagstaff, eine historische
Stadt an der Route 66.
10. Tag Flagstaff - Flagstaff (320 Km)
Der Tag steht zur freien Gestaltung. Ideal
um den Grand Canyon zu besichtigen. In
nur 2 Stunden ist man am South Rim. Hier
ist es möglich einen Hubschrauberrundflug
zu machen, oder sich eine Vorstellung im
IMAX-Theater anzuschauen.
11. Tag Flagstaff - Kingman (390 Km)
Erstes Ziel der heutigen Etappe ist Sedona,
13. Tag Palm Springs - Los Angeles (320 Km)
Eine kurvenreiche Fahrt an Lake Elsinore
vorbei durch den Cleveland National Forest. Das letzte Stück der Tour über den
San Diego Freeway (I405) nach Los Angeles, wo wir bei der Vermietstation die
Maschinen wieder abgeben.
14. Tag Los Angeles
Der gesamte Tag steht frei zur Verfügung.
Empfohlen wird zum Beispiel die Besichtigung der Universal Studios, Venice Beach,
Santa Monica oder eine Limousinenfahrt
durch Beverly Hills.
15. Tag Los Angeles - Europa
Transfer mit dem Hotelshuttle zum Flughafen für Ihren Flug nach Europa, oder Start
Ihres Anschlussprogramms. Gerne stellen
wir etwas für Sie zusammen.
16. Tag Ankunft Europa
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
H.-D. Road King
Honda Goldwing
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
Kategorie 1
Kategorie
1 750 Shadow
ü
Honda VT
ü Honda VT 750 Shadow
Kategorie 2
Kategorie
2
ü
Harley-Davidson
Sportster 883 C
ü Yamaha
Harley-Davidson
ü
XVS 950Sportster 883 C
ü Yamaha XVS 950
Kategorie 3
Kategorie
3
ü
Harley-Davidson
Sportster 1200 L
ü Yamaha
Harley-Davidson
Sportster 1200 L
ü
XVS 1300
ü
Yamaha
XVS
1300
ü Honda VTX 1300
ü BMW
HondaFVTX
ü
800 1300
GT
ü BMW F 700 GS
Kategorie 4
Kategorie
ü
BMW R41200 GS
ü Honda
BMW RST
1200
GS
ü
1300
ü
Honda ST
ü Yamaha
XV1300
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
Kategorie
5
ü
H.-D. Heritage
Softail Classic
ü H.-D.
H.-D. Road
Heritage
Softail Classic
ü
King
ü Honda
H.-D. Road
King GL 1800
ü
Goldwing
ü BMW
HondaRGoldwing
ü
1200 RT GL 1800
ü BMW R 1200 RT
Kategorie 6
Kategorie
6
ü
H.-D. Street
Glide
Führerschein
ü H.-D.
H.-D. Ultra
StreetClassic
Glide Electra Glide
ü
ü H.-D.
Ultra
Klasse
A (B
nurClassic
Trike) Electra Glide
Kategorie 7
Kategorie
7
ü
Harley-Davidson
Ultra Cl. Trike
Mindestalter
Harley-Davidson
Cl. Trike
21 ü
Jahre
(18 Jahre aufUltra
Anfrage)
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
USA „Höhepunkte des Westens“
USA „Höhepunkte des Westens“
USA Südwest - Paradies für jeden Motorradfahrer. Willkommen im Land der Superlativen
Amerika der Traum fast eines jeden Motorradfahrers. Sehen Sie die Naturwunder des Westens, die Welt der Canyons auf einer perfekt
gewählten Route ein Hochgenuß im Sattel.
Es ist dort atemberaubend schön! Jede Beschreibung, jedes Foto, jeder Film kann nur
weit hinter der Realität zurückbleiben. Hinter
jeder Kurve erwartet Sie ein neues Wunder!
Zielflughafen: Los Angeles
Highlights:
Abenteuertour - grandiose Aussichten; ein
einmaliges Naturschauspiel, die imposanten
Canyons und Nationalparks werden Sie verzaubern. Cruisen Sie auf der motherroad
- The Route 66. Besuchen Sie “The city of
angels” die berühmteste Filmstadt der Welt
und das Spieler und Entertainment Paradies
Las Vegas . USA Süd West lädt Sie ein zu
genießen und zu staunen.
1. Tag Europa - Los Angeles
Ankunft in Los Angeles, Transfer zum Flughafenhotel per Shuttle-Bus. Der Rest des Tages
steht zur freien Verfügung. Abends findet die
Tourbesprechung statt.
2. Tag Los Angeles -Palm Springs (320Km)
Früh am Morgen findet die Übernahme der
Motorräder statt. Nach den Formalitäten verlassen wir so bald wie möglich die Stadt. Wir
fahren südlich über den San Diego Freeway,
Kurven und ein echtes Bikercafe erwarten
uns.
3. Tag Palm Springs -Lake Havesu (335Km)
Über Joshua Tree Park und Twenty Nine
Palms fahren wir in die Wüste. Bei Parker
überqueren wir den Colorado River und sind
in Arizona. Weiter geht es nach Norden,
nach Lake Havesu mit der originalen London
Bridge, importiert aus London.
4. Tag Lake Havesu - Williams (390 Km)
Heute erleben Sie einen großen Teil der alten
Route 66. Über den legendären Oatman Pass
(beachten Sie die vielen Esel!) nach Seligman, wo man sich beim berühmten Barbier
rasieren lassen kann. Anschließend Fahrt
nach Williams.
5. Tag Williams - Flagstaff (320 Km)
Heute werden wir uns mit Begeisterung auf
das Motorrad schwingen, denn der Grand
Canyon ist in der Nähe. Eine Fahrt von etwa
zwei Stunden und Sie machen die tollsten
Fotos am South Rim. Am besten machen Sie
auch einen Hubschrauberrundflug und sehen
Sie sich die Vorstellung im IMAX-Theater an.
6. Tag Flagstaff - Blanding (390 Km)
Durch die Painted Desert geht es über Kayenta nach Monument Valley, bekannt aus
zahlreichen Filmproduktionen, wo wir ausgiebig Halt machen. Wer will kann eine Off-Road
Tour im Jeep unternehmen. Weiter geht es
über Mexican Hat nach Blanding.
7. Tag Blanding - Panguitch (510 Km)
Eine herrliche Fahrt durch den beeindruckenden Capitol Reef National Park bringt Sie
nach Panguitch: Natur, Berge, Kurven......
8. Tag Panguitch - Hurricane (210 Km)
Eine kurze Fahrt mit vielen Sehenswürdigkeiten, u. a. ein kurzer Besuch am Bryce Canyon und danach dem Zion National Park mit
seinen besonderen Felsformationen.
9. Tag Hurricane - Las Vegas (265 Km)
Von Hurricane aus fahren wir nach Amerikas
Dorado des Entertainments, Las Vegas. Wir
kommen dort zeitig an und es gibt genügend
Gelegenheit um bis in die frühen Stunden in
diesem Vergnügungsort unterzutauchen.
10. Tag Las Vegas, freier Tag
Frei Verfügbar in Las Vegas.
11. Tag Las Vegas - Bishop (465 Km)
Wir fahren nördlich am Death Valley vorbei
(offiziell der wärmste Ort der Erde). Durch
Shoshone und später über den tollen Highway 266 und 168 durch die einsame Piper
Mountain Wilderness Area. Genächtigt wird
in dem geselligen Ort Bishop. Kneipen gibt‘s
hier jede Menge!
12. Tag Bishop - Merced (335 Km)
In nördlicher Richtung bis kurz vor Lee Vining.
Von dort aus hoch in die Berge des Yosemite
Park und über den 3.300m hohen Tioga Pass
eine beeindruckende Bergfahrt. Übernachtet
wird in Merced.
13. Tag Merced - San Francisco (225 Km)
Heute erreichen wir eine der berühmtesten
Städte der Welt, San Francisco, eine Metropole mit sehr vielen Sehenswürdigkeiten.
14. Tag San Francisco, freier Tag
Zur freien Verfügung in San Francisco. Die
Besichtigung von Fisherman‘s Wharf, Cable
Car, Alcatraz, China Town, der Golden Gate
Brücke oder eines der vielen Museen sollten
Sie sich nicht entgehen lassen!
Mexiko läuft. Dann kurven wir durch die hügelige Prärie, vorbei an Zitrusplantagen und
Weinbaugebieten nach Fresno.
16. Tag Visalia - Visalia (265 Km)
Wir durchqueren Sequoia Park mit seinen
berühmten, bis zu 2000 Jahre alten Baumriesen. Nach unendlich vielen Kurven erreichen
wir Visalia.
17. Tag Visalia - Los Angeles (430 Km)
Entlang Zitrusplantagen fahren wir Südlich
nach Mariposa. Dort beginnt der weniger
bekannte einsame Frazier Forest. In Ojaj machen wir halt in der Bikerbar. Danach weiter
Richtung LA. Nachmittags findet die Rückgabe der Motorräder in der Vermietstation
statt. Abends haben wir die Möglichkeit den
Rodeo Drive, Sunset Blvd., Hollywood etc. zu
besichtigen.
18. Tag Los Angeles
Der Tag steht frei zur Verfügung für z.B. einen
Besuch an die Universal Studios, Disneyland
oder für Venice Beach. Kultur und Aussicht
über die Stadt gibt es im Getty Museum.
19. Tag Los Angeles - Europa
Frühmorgens Transfer zum Flughafen mit
dem Hotel Shuttle für Ihren Rückflug nach Europa.... oder möchten Sie vielleicht Ihre Reise
verlängern?
20. Tag Ankunft Europa
15. Tag San Francisco - Visalia (495 Km)
Weiter geht es Richtung Süden auf dem
Pacific Coast Highway, der von Kanada bis
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
Kategorie 1
1
Kategorie
ü Honda
Honda VT
VT 750
750 Shadow
Shadow
ü
Kategorie 2
2
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 883
883 C
C
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 950
950
ü
Kategorie 3
3
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 1200
1200 L
L
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 1300
1300
ü
ü Honda
Honda VTX
VTX 1300
1300
ü
ü BMW
BMW F
F 800
700 GT
GS
ü
Kategorie 4
4
Kategorie
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 GS
GS
ü
ü
Honda
ST
1300
ü Honda ST 1300
ü
Yamaha
XV
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
5
Kategorie
ü H.-D.
H.-D. Heritage
Heritage Softail
Softail Classic
Classic
ü
ü H.-D.
H.-D. Road
Road King
King
ü
ü Honda
Honda Goldwing
Goldwing GL
GL 1800
1800
ü
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 RT
RT
ü
Kategorie 6
6
Kategorie
Führerschein
ü H.-D.
H.-D. Street
Street Glide
Glide
ü
ü H.-D.
H.-D.
Ultra
Classic
Electra Glide
Glide
Klasse
A (B
nurClassic
Trike) Electra
ü
Ultra
Kategorie 7
7
Mindestalter
Kategorie
ü
Harley-Davidson
Ultra
Cl. Trike
Trike
Harley-Davidson
Cl.
21ü
Jahre
(18 Jahre aufUltra
Anfrage)
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
H.-D. Road King
Honda Goldwing
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
USA - Die Rocky Mountains
USA - Die Rocky Mountains
4. Tag) Sandpoint - Lolo (400 Km)
Wir fahren entlang des Lake Pend Oreille.
Die Flathead, speziell die Kalispel und die
Kootenai Indianer schlugen ihre Sommerdörfer am Ufer des Lake Pend Oreille auf,
bevor sie im Herbst in ihre Winterquartiere im heutigen Montana oder heutigen
Washington abwanderten. Weiter geht es
über den Highway 200 nach Lolo.
Name des Schutzgebietes stammt vom
lebensfeindlichen Eindruck, den frühe Besucher hatten. Das Craters of the MoonDiese Tour beginnen wir an der KanaGebiet ist ein Teil der vulkanisch geprägten
dischen Grenze. Wir durchqueren die
Ebene des Snake Rivers.
legendären Rocky Mountains, besuchen
Im Rahmen des Apollo-Programms nutzten
Amerikas schönsten National Park den
Astronauten das Gebiet kurzzeitig zum
Yellowstone, fahren durch Idaho, Montana,
Training. Wir verlassen Idaho und überWyoming und Nevada bis nach Kaliforqueren die Staatsgrenze nach Nevada.
nien. Wir besuchen San Francisco und faWir übernachten in Jackpot, der Name ist
hren abschließend entlang der Pazifikküste
Programm. Die Stadt lebte vom Glücksüber den berühmten Highway 1 bis nach 5. Tag) Lolo-West Yellowstone (510 Km)
Heute geht‘s durch den Bitterroot Natio- spiel nachdem in Idaho 1954 das spielen
Los Angeles.
nal Forest bis kurz vor den Eingang zum verboten wurde, siedelten sich hier die Caberühmten Yellowstone National Park. Die sino Besitzer an.
Zielflughafen: Seattle
Bitterroot Mountains sind ein Teil der größeren Bitterrootkette und liegen zwischen 8. Tag) Jackpot - Austin (440 Km)
1. Tag) Ankunft Seattle
Flug nach Seattle. Transfer zum Hotel. Am den US-Bundesstaaten Idaho und Mon- Durch die endlose Wüste Nevadas über
Abend kurze Vorbesprechung zum Auftakt tana. Das Gebiet wird im Norden durch den Highway 50 „The loneliest Road in
Lolo Creek, im Süden durch den Salmon America“ in Richtung Austin.
der Tour.
River, im Westen durch die Flüsse Selway
und Lochsa, sowie im Osten durch das Bit- 9. Tag) Austin - S. Lake Tahoe (320 Km)
2. Tag) Seattle - Moses Lake (352 Km)
terroot Valley begrenzt. Der höchste Berg Das bezaubernde South Lake Tahoe auf
Die Maschinen stehen bereits am Hotel.
Nach Erledigung der Übernahmeformali- ist der Trapper Peak mit 3096 m. Wieder der Grenze zwischen Nevada und Kalifortäten geht es endlich los. Wir fahren Rich- werden wir mit atemberaubenden Blicken nien. Ein Tag mit Wüsten und Wäldern, Zeit
tung Osten, die ersten Kurven gibt es be- und schönen Motorradstrecken verwöhnt zum Erholen.
reits im Mount Baker Snoqualmie National bevor wir den Yellowstone National Park
erreichen.
10. Tag) S. Lake Tahoe-San Francisco (320 Km)
Forest.
Durch den Eldorado National Forest ent6. Tag) West Yellowstone (320 Km)
lang der Weingegend im Napa Valley nach
3. Tag) Moses Lake-Sandpoint (320 Km)
Langsam verlassen wir den Bundesstaat Der Yellowstone National Park war der San Francisco. Nach dem Einchecken geWashington und fahren wir über den Mount erste National Park der USA; Wälder, Wie- nießen wir diese tolle Weltstadt mit seinen
Spokane (1800 m) nach Idaho. Während sen, Geysire, Quellen, Wasserfälle, Bisons, vielen Möglichkeiten wie zum Beispiel die
der 1880er Jahre brachte der Bau der Nor- Grizzlys und Braunbären. Der Yellowstone Golden Gate Brücke, die Cablecars, Bethern Pacific Railroad europäische und chi- ist zurecht Magnet für unzählige Touristen such von Fishermans Wharf, das berüchnesische Siedler in die Gegend. Heute ist und Abenteurer. Wir sammeln so viele Ein- tigte Alcatraz und natürlich China Town.
es ein ganzjähriges Urlaubsziel beliebt bei drücke, ein unvergesslicher Tag.
11. Tag) San Francisco-Cambria (385 Km)
Anglern, Wassersportlern, Jägern, WandeRaus aus der Stadt und genießen auf dem
rern, Reitern und Skiläufern. Wir genießen 7. Tag) Yellowstone - Jackpot (540 Km)
die herrlichen Ausblicke dieser einmaligen Durch Idaho mit seiner ursprünglichen Highway 1. Wir fahren entlang der Küste
Natur, entlang Craters of the Moon. Der durch Santa Cruz, Monterey und Big Sur.
Landschaft und natürlich die Kurven.
Kurz vor Cambria machen wir halt um in
San Simeon die Elephant Sea Lions an zu
schauen.
12. Tag) Cambria-Santa Barbara (240 Km)
Wir fahren den ganzen Tag auf dem berühmten Highway 1; zur Linken herrliche
Hügel und zur rechten der beeindruckende
Pazifik. Unser heutiges Ziel ist Santa Barbara mit seinen Spanischen Einflüssen.
13. Tag) Santa Barbara-Los Angeles (240 Km)
Herrliche Kurvenfahrt im Los Padres National Forest. Pause in der Bikerbar von Ojaj.
Weiter Richtung Los Angeles.
Wir geben die Maschinen ab und Abends
kann man zum Beispiel den Rodeo Drive,
Sunset Boulevard, Hollywood usw. Besichtigen.
14. Tag) Los Angeles
Wir genießen einen entspannten Tag. Gelegenheit um zum Beispiel in die Universal
Studios oder Disneyland zu gehen. Wem
das zu hektisch ist geht schoppen in Santa
Monica, Faulenzen am Strand oder bummeln am Venice Beach.
15. Tag) Los Angeles - Abreise
Mit dem Hotelshuttle zum Flughafen,
oder.....wollen Sie Ihre Reise verlängern?
Wir buchen gerne Ihre weiteren Wünsche.
16. Tag) Ankunft Europa
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
H.-D. Road King
Honda Goldwing
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
Kategorie 1
Kategorie
1 750 Shadow
ü
Honda VT
ü Honda VT 750 Shadow
Kategorie 2
Kategorie
2
ü
Harley-Davidson
Sportster 883 C
ü Yamaha
Harley-Davidson
ü
XVS 950Sportster 883 C
ü Yamaha XVS 950
Kategorie 3
Kategorie
3
ü
Harley-Davidson
Sportster 1200 L
ü Yamaha
Harley-Davidson
Sportster 1200 L
ü
XVS 1300
ü
Yamaha
XVS
1300
ü Honda VTX 1300
ü BMW
HondaFVTX
ü
800 1300
GT
ü BMW F 700 GS
Kategorie 4
Kategorie
ü
BMW R41200 GS
ü Honda
BMW RST
1200
GS
ü
1300
ü
Honda ST
ü Yamaha
XV1300
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
Kategorie
5
ü
H.-D. Heritage
Softail Classic
ü H.-D.
H.-D. Road
Heritage
Softail Classic
ü
King
ü Honda
H.-D. Road
King GL 1800
ü
Goldwing
ü BMW
HondaRGoldwing
ü
1200 RT GL 1800
ü BMW R 1200 RT
Kategorie 6
Kategorie
6
ü
H.-D. Street
Glide
ü H.-D.
H.-D. Ultra
StreetClassic
Glide Electra Glide
ü
ü H.-D. Ultra Classic Electra Glide
Kategorie 7
Kategorie
7
ü
Harley-Davidson
Ultra Cl. Trike
ü Harley-Davidson Ultra Cl. Trike
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
„Die Kanadischen Rockies“
„Die Kanadischen Rockies“
4. Tag) Colville - Sandpoint (185 km)
Entlang dem Pend Oreille Fluss cruisen
wir heute bis nach Idaho. Sie kommen
total zur Ruhe auf den einsamen Wegen
durch das Flathead Indian Reservation,
dem Zuhause von drei Indianerstämmen:
die Bitterroot Salish, die Kootenai und die
Pend d’Oreilles welche von der Büffeljagd
und der Lachsfischerei lebten.
Startpunkt dieser eindrucksvollen Motorradreise durch die Kanadischen Rockies
ist Seattle USA.
Die Staaten Montana und Idaho bieten uns
einen freien Weg zur Grenze mit Kanada,
wo Sie Ihre zwei Räder in Kombination mit
den vielen Bergpässen schon schnell verzaubern und in den Ferienhimmel bringen
werden. Charmante Dörfer, Seen, Wälder 5. Tag) Sandpoint - Kalispell (280 km)
Genießen Sie heute das bezaubernde Paeine Tour mit unbeschreiblicher Natur!
norama entlang dem Lake Oreille. Der See
ist 105 Km lang und an manchen Stellen
Zielflughafen: Seattle
350 m tief. Damit ist er einer der tiefsten
Seen der USA. Viele Fischarten leben hier,
1. Tag) Ankunft Seattle
Flug nach Seattle. Nach Ankunft werden vor allem die Regenbogenforelle fühlt sich
Sie zum Hotel gebracht. Wir frischen uns hier zu Hause.
kurz auf und gehen in die Hotelbar wo wir
beim Willkommenstrunk den Reiseleiter 6. Tag) Kalispell - Fernie (370 km)
kennen lernen. Zum Auftakt der Tour hält er Früh auf! Über den Logan Pass erreichen
wir den Glacier National Park mit seinen
eine kurze Vorbesprechung.
vielen Pässen und vielen kleinen Seen.
Wir verlassen diesen Urstaat Montana und
2. Tag) Seattle - Wenatchee (480 km)
Die Maschinen locken uns an diesem fahren über die Grenze. Wir sind in KanaMorgen vors Hotel, jetzt kann unsere da! Schlafen werden wir in Fernie, einem
Reise richtig anfangen. Das Feriengefühl netten Skiort.
berauscht uns, wenn wir durch den Mount
Baker National Forest fahren und den 7. Tag) Fernie - Banff (290 km)
Cascade Range mit dem höchsten Vulkan Wir sind jetzt in dem Kanadischen Staat
sehen. Tagesziel ist die ‚Western’ Stadt British Columbia und brummen durch den
Kootenay National Park. Die Natur ist hier
Wenatchee.
überwältigend, die Seen manchmal so blau
wie der Himmel, an anderen Tagen tief ja3. Tag) Wenatchee - Colville (320 km)
Wir fahren durch das Colville Indian Reser- degrün. Das lädt ein zu vielen Stopps, nehvation and Forest in Washington State im men Sie genug Speicherkarten für Ihre Kaäußersten Nordwesten der USA. Mit der mera mit, Sie werden Sie sicher brauchen.
Fähre überqueren wir den Columbia River Unser Ziel ist heute der sehr bekannte Ort
und touren weiter in der ländlichen Umge- Banff. Er ist von vielen Gletschern umgeben und jedes Jahr großer Anziehungsbung zu unserem Hotel in Colville!
punkt von vielen Wintersportlern.
8. Tag) Banff - Jasper (280 km)
Heute wieder ein Tag um ihn nie mehr zu
vergessen: der Colombia Icefield Highway
durch die kanadischen Rockies. Diese
Strasse ist angenehm verkehrsarm. Unterwegs sehen wir spektakuläre, verschneite
Berggipfel, den berühmten Lake Louise,
Wälder und vielleicht auch Grizzlys! Wir machen Quartier in Jasper, einem ruhigen und
charmanten Dorf mit viel Indianerkultur.
9. Tag) Jasper - 100 Miles House (425 km)
Wir verlassen heute die Berge und touren
ein gutes Stück durch die Wälder. Die vielen so genannten „log-houses“ fallen auf.
Das Städtchen 100 Miles House ist die
Heimat von diesem Holzhauseifer.
10. Tag) 100 Miles House-Vancouver (455km)
Durch kleine Städte und Dörfer erreichen wir
Whistler, den bekannten Wintersportort. Der
Ort verdankt seinen Namen dem Wind, der
an stürmischen Tagen um die Gipfel pfeift.
Diese Umgebung ist richtig paradiesisch,
wenn Sie ein Kurvenschwärmer sind. Nach
der Rast erreichen wir die Lions Gate Bridge,
die uns nach Vancouver führt. Am Abend
machen wir den Gaslight District unsicher.
11. Tag) Vancouver - Port Alberni (265 km)
Von der Fähre aus, die uns nach Nanaimo
auf Vancouver Island bringt, sehen wir tolle
Fjorde, Inseln und manchmal auch Wale,
Orcas und Seehunde. Halten Sie Ihre Fotound Filmapparate bereit.
12. Tag) Port Alberni - Victoria (240 km)
Wir fahren heute in die Hauptstadt von
Vancouver Island, Victoria. Dort haben wir
viel Zeit um die gemütliche Stadt mit ihren
englischen Einflüssen zu besichtigen. Bei
Sonnenuntergang geht’s auf die Fähre
durch die Strait of Juan de Fuca. Wir sind
wieder in den USA.
13. Tag) Victoria - Seattle (320 km)
Mit den vielen Serpentinenstraßen, die wir
heute befahren, ist ein wendiger Nacken
nützlich. Ab und zu weiß man nicht mehr
wohin man schauen soll, so viel Schönes
gibt es hier. Zur einen Seite tolle Aussicht
auf den Olympic National Park und zur
anderen Seite die Hood Canal Dabob Bay.
Wir fahren über den Highway 1, den Pacific
Coast Highway, der hier beginnt und bis zur
mexikanischen Grenze führt!
14. Tag) Seattle (Freier Tag)
Zum Abschluss dieser Reise genießen wir
einen freien Tag in Seattle, auch Emerald
City’ genannt. Die Stadt verdankt ihren
Namen den vielen immergrünen Wäldern.
Seattle ist auch bekannt wegen ihrer Kaffeekultur: sie ist nämlich das Zuhause des
berühmten Kaffeekonzerns Starbucks.
Besuchen Sie zum Beispiel auch den Pike
Place Market oder das Seattle Aquarium.
Auch einen Besuch der magischen Space
Needle lohnt sich.
15. Tag) Seattle - Europa
Transfer mit dem Hotelshuttle zum Flughafen. Aber vielleicht möchten Sie überhaupt
noch nicht nach Hause! Ihre Reise zu verlängern ist möglich. Rufen Sie uns an und
wir buchen gerne Ihre weiteren Wünsche.
16. Tag) Ankunft Europa
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
H.-D. Road King
Honda Goldwing
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
Kategorie 1
Kategorie
1 750 Shadow
ü
Honda VT
ü Honda VT 750 Shadow
Kategorie 2
Kategorie
2
ü
Harley-Davidson
Sportster 883 C
ü Yamaha
Harley-Davidson
ü
XVS 950Sportster 883 C
ü Yamaha XVS 950
Kategorie 3
Kategorie
3
ü
Harley-Davidson
Sportster 1200 L
ü Yamaha
Harley-Davidson
Sportster 1200 L
ü
XVS 1300
ü
Yamaha
XVS
1300
ü Honda VTX 1300
ü BMW
HondaFVTX
ü
800 1300
GT
ü BMW F 700 GS
Kategorie 4
Kategorie
ü
BMW R41200 GS
ü Honda
BMW RST
1200
GS
ü
1300
ü
Honda ST
ü Yamaha
XV1300
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
Kategorie
5
ü
H.-D. Heritage
Softail Classic
ü H.-D.
H.-D. Road
Heritage
Softail Classic
ü
King
ü Honda
H.-D. Road
King GL 1800
ü
Goldwing
ü BMW
HondaRGoldwing
ü
1200 RT GL 1800
ü BMW R 1200 RT
Kategorie 6
Führerschein
Kategorie
6
ü
H.-D. Street
Glide
Klasse
A + Ultra
A limitiert
nur Trike)
ü H.-D.
H.-D.
Street
Glide(BElectra
ü
Classic
Glide
ü H.-D. Ultra Classic Electra Glide
Mindestalter
Kategorie 7
Kategorie
Harley-Davidson
Cl. Trike
21ü
Jahre
(187Jahre aufUltra
Anfrage)
ü Harley-Davidson Ultra Cl. Trike
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
USA-Mexiko „Baja California“
USA-Mexiko „Baja California“
Allein wegen ihrer Vielfalt an Flora und Fauna,
ganz zu schweigen von dem faszinierenden
Gegensatz zwischen Wüste und Meer, ist
die Baja California ein wunderbares Reiseziel. Natur und Landschaft pur! Eine absolute
Traumtour für jeden Motorradfahrer! Die Baja
ist wirklich noch ein letztes Stück Paradies das
darauf wartet von Ihnen entdeckt zu werden.
Zielflughafen: Los Angeles
1. Tag Europa - Los Angeles
Ankunft in Los Angeles und Transfer zu Ihrem
Hotel. Abends eine einleitende Tourbesprechung in der Hotelbar.
2. Tag Los Angeles - Ensenada (300 km)
Im Sattel Ihres Mietmotorrades geht es über
den Pacific Coast Highway in Richtung Süden. Vorbei an herrlichen Stränden bis San
Diego und dann über die mexikanische Grenze nach Ensenada. An der landschaftlichen
schönen „ Todos Santos“ Bucht gelegen, bietet Ensenada neben einem milden fast mediterranen Klima vor allem besondere Genüsse
für den Gaumen. Viele der besten einheimischen Fischgerichte die nach alt überlieferten
Rezepten zubereitet werden, finden wir hier.
Dazu die ausgezeichneten hiesigen Weine
von internationalem Ruf die aus den umliegenden Tälern Guadelupe, San Antonio de
las Minas und Santo Thomas stammen.
3. Tag Ensenada - El Rosario (270 km)
Wir verlassen die Küste und fahren ins Viscaino Desert, eine eindrucksvolle Wüstenlandschaft mit gigantischen Kakteen. Die Baja California trägt auch den Namen Kakteengarten
Mexikos, 120 Arten wachsen hier und jeder
hat schon einmal die faszinierenden Riesenkakteen in einem der zahlreichen hier gedrehten Western sehen können. Doch was ist
schon der Anblick einer schönen Landschaft
in einem alten Film gegen das Erlebnis einer
förmlich explodierenden Flora nachdem hier
ein paar Regentropfen niedergegangen sind.
4. Tag El Rosario - Guerrero Negro (360 km)
Durch bergige Landschaften, vorbei an erloschenen Vulkankegeln und durch Kakteenwälder geht es nach Guerrero negro. Dieses
Gebiet ist bekannt durch seine Salzproduktion. Hier werden ca. 20% der Weltproduktion
erzeugt. In der Bucht von Guerrero Negro
überwintern ca. 6000 Grauwale (Dezember
- Mai). Sie bringen in den Wintermonaten ihre
Jungen zur Welt und ziehen im späten Frühjahr in die Region Kanadas und Alaskas (kein
Whale wathing im November).
5. Tag Guerrero Negro - Loreto (400 km)
Vor uns liegt das Massiv des Vulkans ‚Tres
Virgines‘, dessen erkaltete Lavaströme das
Bild des Hochplateaus prägen. Hinab über
‚Devil‘s Grade‘ einer 7 Meilen langen Serpentinenstraße (Kurven, über Kurven - Fahrspaß
pur) zur ‚Sea of Cortez‘, dem Binnenmeer zwischen Baja und dem Festland. Weiter auf der
Straße die sich entlang der Küste schlängelt,
vorbei an Bahia Conception mit den im blaugrünen Wassern vorgelagerten Vulkaninseln
und herrlichen Stränden, erreichen wir Loreto.
Loreto ist die älteste spanische Siedlung Kaliforniens und besitzt eine malerische Plaza.
Loreto ein natürlicher Tummelplatz für all
jene, die sich gerne im Freien vergnügen.
6. Tag Loreto - La Paz (360 km)
Durch die Sierra de la Giganta mit ihrem rötlichbraunen Gestein, geht es hinab ins Santo
Domingo Valley. Wir erreichen eine große
Lagune und am Horizont sehen Sie schon die
weißen Häuser von La Paz. La Paz gegründet im Jahre 1535 von Hernán gilt als eine
der schönsten Städte Mexikos. Die Stadt hat
obwohl sie die Hauptstadt des Bundesstaates
Baja California Sur (südliches Niederkalifornien) ist, ihren Kleinstadtcharakter nicht verloren und wurde in der letzten Zeit immer mehr
zu einem Lieblingsurlaubsort für Touristen. Die
Architektur ist charmant und sehr typisch, der
Hauptreiz dieser Hafenstadt liegt für den Urlauber neben seinen Läden mit zollfreien Waren, in der inneren Ruhe, La Paz (auf Deutsch:
der Friede). Genießen Sie den herrlichen Sonnenuntergang über der Bucht und lassen Sie
sich vom Flair dieser Stadt verzaubern.
7. Tag La Paz - Cabo San Lucas (215 km)
Wir fahren erst nach Todos Santos und besuchen das bekannte Hotel Kalifornia (aus dem
gleichnamigem Song), dann weiter der Küste
entlang wo wir unser Ziel erreichen - Land
Ends - die südlichste Spitze der Baja.
8. und 9. Tag Cabo San Lucas
Zur freien Verfügung in Cabo San Lucas das
noch immer das Gefühl eines Fischerdorfes
vermittelt. Cabo San Lucas ist aber nicht nur
Heimathafen großer Fischereiflotten sondern
auch ein Paradies für alle Touristen. Sie können Sportfischen, Tauchen, Tennisspielen,
Segeln, Surfen, Reiten oder sich ganz einfach
am Strand entspannen. Wer will geht Abends
zu einer Party im Cabo Wabo (Van Halen‘s
Club) und wenn wir Glück haben, sind einige
Prommis unter den Gästen.
10. Tag Cabo San Lucas - Loreto (490 km)
Entlang der herrlichen Küstenlinie folgen wir
der Sea of Cortez nach Norden. Nach kurzer
Fahrt erreichen wir La Paz. Von da aus geht’s
weiter bis nach Loreto.
11. Tag Loreto - San Ignacio (240 km)
Erst der Kueste entlang nach Mulegé. Eine
der hübschesten Städte der Baja-Halbinsel.
Diese Oasengemeinde ist ein Paradies für
Naturliebhaber. Mulegé ist schon lange ein
Hauptreiseziel für Angler und Ökologen. Besucher können Berge, Wüsten, Süßwasserseen, Buchten und Meer in einem Radius von
16 km finden. Farbenprächtige Vögel schmücken den blauen Himmel, wenn sie über die
Strände von „Playa Concepcion“ fliegen, dessen weißer Sand nicht nur der Traum eines
jeden Malers ist. Über Serpentinensträßchen
erreichen wir San Ignacio, eine Wüstenoase
mit Dattelpalmen und kühlen Wasserstellen.
Die Stroh gedeckten Häuschen mit ihren
sanften Pastelltönen reihen sich um die alte
spanische Mission.
12. Tag San Ignacio - Catavina (350 km)
Auf dem legendären Highway No. 1 fahren
wir wieder Richtung Norden nach Catavina.
Mitten zwischem den Kakteen steht ein Hotel.
Stromerzeugung dank eines Generators der
ab 16.00 Uhr für Licht sorgt!.
13. Tag Catavina - Ensenada (330 km)
Langsam wechselt die Landschaft ihr Bild.
Zuerst noch durch Wüstenregionen, fahren
wir langsam wieder in grünere Gegenden
mit Ackerbau. Wir genießen noch einmal die
traumhaften Ausblicke auf die Küstenlinie,
während wir durch die Ebene dahingleiten.
14. Tag Ensenada - Los Angeles (330 km)
In Tijuana überqueren wir die Grenze und fahren an San Diego Downtown vorbei wieder
Richtung Los Angeles. Wir geben die Motorräder wieder ab und wer Lust hat, kann noch
einen Bummel durch die Nightclubs oder über
den Sunset Strip nach Hollywood und Beverly
Hills unternehmen.
15. Tag Los Angeles - Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückreise oder
Beginn Ihres Anschlussaufenthaltes.
16. Tag Ankunft Europa
Mietmotorräder USA
Honda VT 750
Yamaha XVS 950
Yamaha XV 1900
H.-D. Heritage
Kategorie 1
1
Kategorie
ü Honda
Honda VT
VT 750
750 Shadow
Shadow
ü
Kategorie 2
2
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 883
883 C
C
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 950
950
ü
Kategorie 3
3
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Sportster
Sportster 1200
1200 L
L
ü
ü Yamaha
Yamaha XVS
XVS 1300
1300
ü
ü Honda
Honda VTX
VTX 1300
1300
ü
ü BMW
BMW F
F 800
700 GT
GS
ü
Kategorie 4
4
Kategorie
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 GS
GS
ü
ü
Honda
ST
1300
ü Honda ST 1300
ü
Yamaha
XV
1900
ü Yamaha XV 1900
Kategorie 5
5
Kategorie
ü H.-D.
H.-D. Heritage
Heritage Softail
Softail Classic
Classic
ü
ü H.-D.
H.-D. Road
Road King
King
ü
ü Honda
Honda Goldwing
Goldwing GL
GL 1800
1800
ü
ü BMW
BMW R
R 1200
1200 RT
RT
ü
Kategorie 6
6
Kategorie
ü H.-D.
H.-D. Street
Street Glide
Glide
ü
ü H.-D.
H.-D. Ultra
Ultra Classic
Classic Electra
Electra Glide
Glide
Führerschein
ü
Klasse A (B nur Trike)
Kategorie 7
7
Kategorie
ü Harley-Davidson
Harley-Davidson Ultra
Ultra Cl.
Cl. Trike
Trike
ü
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
H.-D. Sportster
Yamaha XVS 1300
H.-D. Road King
Honda Goldwing
Führerschein
Klasse A + A limitiert (B nur Trike)
Mindestalter
21 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
Der Tourpreis enthält die gesetzliche
Haftpflichtversicherung der Motorräder
mit einer Deckung von 30.000.- US$.
Für Schäden am Fahrzeug ist grundsätzlich der Mieter verantwortlich.
Um Sie vor diesen Kosten zu schützen,
empfehlen wir den Abschluss einer der
nachfolgenden Zusatzversicherungen.
Die VIP Versicherung zum Preis von
20.- € pro Miettag reduziert die Haftung
auf 2.000.- US$ pro Schadensfall, bei
Vandalismus, Unfall oder Diebstahl.
Achtung bei Auffahrunfällen 3.000.US$, also bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Die EVIP zum Preis von 27.- € pro
Miettag enthält eine Zusatzhaftpflichtversicherung über 1 Mio. € und die
Selbstbeteiligung von 2.000.- US$ wird
Honda VTX 1300
BMW F 800 GT
BMW R 1200 GS
Honda ST 1300
BMW R 1200 RT
H.-D. Street Glide
H.-D. E-Glide Ultra
H.-D. E-GlideTrike
erstattet = ohne Selbstbeteiligung!
Bei Auffahrunfällen bleibt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500.- US$, also
bitte Sicherheitsabstand einhalten.
Gepäckmöglichkeiten
Die Fahrzeuge sind mit Gepäckträgern
und auf Wunsch mit Satteltaschen und
sissy bar (Rückenlehne) ausgestattet.
Durch Abschluß einer zweiten Zusatzhaftpflicht zu Preis von einmalig 65.- €
können Sie die Deckung der Haftpflicht
um eine weitere Million € erhöhen.
Modelle
Es können die einzelnen Modelle bestellt werden, zur Vereinfachung der
Preisdarstellung sind jedoch die verschiedenen Fahrzeuge in Kategorien
zusammengefaßt.
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
der Selbstbeteiligung ausgeschlossen:
* Schäden, die durch Missachtung der
Mietbedingungen entstehen. * Schäden durch unsachgemäße Behandlung
der Motorräder * Schäden durch grob
fahrlässiges Handeln, Trunkenheit am
Steuer oder Bewusstseinsstörungen
durch Medikamente oder Drogen wenn
der Fahrzeugschlüssel verloren oder
beschädigt wurde. * Privatgegenstände,
die durch einen Unfall beschädigt, aus
dem Mietfahrzeug gestohlen wurden
oder abhandengekommen sind * Folgekosten, z.B. für Hotels, Telefon, * Schäden, die von der Fahrzeugversicherung
des Vermieters ausgeschlossen sind.
Kaution
1.000.- US$
500.- US$ (bei Abschluß der VIP)
300.- US$ (bei Abschluß der EVIP)
Kautionshinterlegung
Mastercard, Visa oder Travellerschecks
Die Kreditkarte wird nicht belastet, der
Betrag wir nur blockiert, so fallen keine Kreditkartengebühren an wenn das
Motorrad unbeschädigt zurück gegeben
wird. Auch ein sonst auftretendes Kursrisiko fällt dadurch weg.
USA - Route 66 Classic Tour
USA - Route 66 Classic
(LQPDOTXHUGXUFK$PHULNDDXIGHU5RXte66. Diese Route, auch liebevoll “Mother
Road” genannt, ist längst nicht mehr nur
HLQH 6WUD‰H GLH GXUFK DFKW %XQGHVstaaten führt, sie ist Lebenseinstellung
XQG.XOWJHZRUGHQ.HLQHDQGHUH6WUD‰H
ZHFNW VROFKH 6HKQVFKWH ZLH GLH HUVWH
ununterbrochene Verbindung zwischen
Chicago und Los Angeles. Erlebt eine
XQYHUJHVVOLFKH =HLWUHLVH DXI GHP 6DWWHO
einer Harley-Davidson durch Illinois, MisVRXUL .DQVDV 2NODKRPD 7H[DV 1HZ
Mexico, Arizona und Kalifornien.
=LHOÀXJKDIHQ&KLFDJR
1. Tag) Chicago
Bitte nehmt Euch ein Taxi von Chicago’s
O’Hare Flughafen zu Eurem Downtown
Hotel. Das EagleRider Team wird Euch im
Hotel empfangen und Euch Informationen
zur bevorstehenden Tour geben. Genießt
das Nachtleben in der “Windy City” und
bereitet Euch auf das bevorstehende
Abenteuer vor.
7DJ&KLFDJR±6SULQJ¿HOGNP
Nachdem wir unsere Motorräder bei EagleRider abgeholt haben, geht es los RichWXQJ 6GHQ YRUEHL DQ GHP HKHPDOLJHQ
7UXFNVWRSS 0F/HDQ GXUFK GLH .RKOHDQbaugebiete von Illinois und entlang des
3RQWLDF 7UDLOV 8QVHU HUVWHU 7DJ DXI GHU
OHJHQGlUHQ 5RXWH JHKW LQ 6SULQJ¿HOG
zu Ende.
7DJ6SULQJ¿HOG±6W/RXLVNP
Der Tag wird aufregend! Bei unserer AnNXQIW LQ 6W /RXLV HUUHJW GDV DXIIlOOLJVWH
%DXZHUN GHU 86$ XQVHUH $XIPHUNVDPNHLWGLHÄ*DWHZD\$UFK³GDVV\PEROLVFKH
Tor zum Westen. Das glänzende GebäuGHDXV(GHOVWDKODP8IHUGHV0LVVLVVLSSL
grüßt alle Reisenden von Osten nach We-
VWHQ XQG LVW HLQ EDXOLFKHV :XQGHUZHUN
1HKPW(XFKELWWHGLH=HLWGLHVH$WWUDNWLRQ
]X EHVLFKWLJHQ 6W /RXLV ELHWHW ZHLWHUH
$WWUDNWLRQHQZLHGDV%DVHEDOOVWDGLXPGHU
Ä6DLQW /RXLV &DUGLQDOV³ GLH $QKHXVVHU
Busch Brauerei oder eine Fahrt auf dem
0LVVLVVLSSL 6SlWHVWHQV KLHU ZHUGHW ,KU
HUNHQQHQGDVV,KUPLWXQVHUHU5RXWH
Tour eine großartige Wahl getroffen habt.
XQVKLHUNDQQPDQPLWHLQHP)X‰LQ1HZ
Mexico und dem anderen in Texas stehen.
)QI 6WDDWHQ KDEHQ ZLU EHUHLWV SDVVLHUW
und weitere drei liegen noch vor uns. Wir
fahren durch das Land der Comanche und
7XFXPFDUL,QGLDQHUEHYRUZLULQ6DQWD)H
GHUlOWHVWHQ+DXSWVWDGWGHU86$DQNRPPHQ XQVHUHP 6WRSS IU GLH QlFKVWHQ
zwei Nächte.
7DJ6W/RXLV±-RSOLQNP
'XUFK GLH ODQGVFKDIWOLFKH 6FK|QKHLW
des Mittleren Westens geht es Richtung
-RSOLQ02:LUIDKUHQGXUFKÄ'HYLO¶V(OOERZ³GHPHLQVWWLHIVWHQ6WUD‰HQHLQVFKQLWW
in Missouri und erleben dann die Route 66
wie sie einst in ihrer Blütezeit aussah. Der
Tag endet in Joplin für unsere wohlverdiente Nachtruhe.
7DJ6DQWD)H
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung.
(QWGHFNW6DQWD)HHLQHYRQVSDQLVFKHQ
0LVVLRQDUHQ JHJUQGHWH 6WDGW GLH VHLW
EHU-DKUHQ]XGHQEHOLHEWHVWHQ5HLVH]LHOHQLQGHQ86$]lKOW
7DJ-RSOLQ±2NODKRPDNP
'HU 7DJ EHJLQQW PLW HLQHP NXU]HQ QXU
0HLOHQ ODQJHQ $EVFKQLWW GXUFK GHQ
%XQGHVVWDDW .DQVDV 'HQQRFK NRPPHQ
ZLU KLHU QLFKW ]X NXU] PLW DOOHUKDQG 6HKHQVZUGLJNHLWHQ HQWODQJ GHV :HJHV
QDFK 2NODKRPD &LW\ ZR ZLU GLH 1DFKW
verbringen.
7DJ2NODKRPD&LW\±$PDULOOR
Der heutige Tag beginnt früh! Vorbei an
XQ]lKOLJHQ )HLJHQNDNWHHQ NRPPHQ ZLU
QDFK 7H[DV LQ GLH gOVWDGW 6KDPPURFN
:LU IOOHQ XQVHUH 7DQNV DQ HLQHU DOWHQ
NODVVLVFKHQ 5RXWH 7DQNVWHOOH XQG IDhren weiter Richtung McLean. Macht Euch
gefasst auf ein über zwei Kilo schweres
µ7H[DV6W\OH6WHDN¶'DQQJHKWHVZHLWHU
nach Amarillo im Norden von Texas, unserem heutigen Ziel.
7DJ$PDULOOR±6DQWD)HNP
:LUYHUODVVHQ7H[DVXQGNRPPHQLQGDV
sog. “Land of Enchantment”, nachdem wir
der Cadillac Ranch einen Besuch abstatten. Die Geisterstadt Glen Rio wartet auf
7DJ6DQWD)H±*DOOXSNP
Es geht weiter nach Albuquerque und
³2OG 7RZQ´ XP ZHLWHUH (LQGUFNH XQG
6HKHQVZUGLJNHLWHQ GHV DOWHQ :HVWHQV
zu erleben. Wir überqueren den Rio Grande und halten uns westlich, begleitet von
der einsamen Weite der Navajo Wildnis.
8QVHU KHXWLJHV =LHO LVW *DOOXS HLQH DOWH
Eisenbahnstadt in New Mexico.
7DJ*DOOXS±*UDQG&DQ\RQNP
,Q XQVHUHP QlFKVWHQ 6WDDW $UL]RQD
IKUW XQV GLH )DKUW GXUFK +ROEURRN XQG
GHQ 3HWUL¿HG )RUHVW ZR PDQ 7DXVHQGH YHUVWHLQHUWH +RO]NO|W]H HQWODQJ GHV
:HJHV ¿QGHW ± VWXPPH =HXJHQ HLQHU
vergangenen Zeit. Weiter geht‘s Richtung
:HVWHQ ZR ZLU GLH µ-DFNUDEELW 7UDGLQJ
Post’ passieren und in der alten Westernstadt Williams für zwei Tage unser Lager
aufschlagen.
7DJ*UDQG&DQ\RQ±.LQJPDQNP
Heute habt Ihr die Gelegenheit eines
der sieben Naturwunder zu erleben: den
Grand Canyon! Falls Ihr einen Rasttag
HLQOHJHQ P|FKWHQ N|QQW ,KU :LOOLDPV
HUNXQGHQHLQHQHWWH.OHLQVWDGWGLH]XP
%XPPHOQ6KRSSHQXQG5HOD[HQHLQOlGW
7DJ.LQJPDQ±/DV9HJDVNP
Von Williams fahren wir weiter auf der
alten “Mother Road”, die hier in Richtung
Westen verläuft. Wir fahren durch Peach
6SULQJV XQG HUUHLFKHQ .LQJPDQ GDV
“Heart of Historic Route 66”. Wir überqueUHQ GLH 6WDDWVJUHQ]H QDFK 1HYDGD XQG
NRPPHQ]XXQVHUHPKHXWLJHQ=LHO±/DV
9HJDV:HUJHUQVHLQ*OFNDQHLQHPGHU
XQ]lKOLJHQ 6SLHOWLVFKH YHUVXFKHQ P|FKte, ist hier am richtigen Ort.
7DJ/DV9HJDV±9LFWRUYLOOHNP
1DFKHLQHPIUKHQ6WDUWHUUHLFKHQZLUGHQ
OHW]WHQ6WDDWDXIXQVHUHUOHJHQGlUHQ5HLse auf der Route 66 – Kalifornien. Wir fahren durch den sog. “Devil’s Playground”
LQGHU+LW]HGHU0RMDYH:VWHXQGNKOHQ
XQV DE DXI GHU 6WUHFNH GXUFK GLH 6DQ
*DEULHO0RXQWDLQV9LFWRUYLOOHHLQHNOHLQH
5RXWH6WDGWLQ6DQ%HUQDUGLQR&RXQW\
ist unser heutiges Tagesziel.
7DJ9LFWRUYLOOH±/RV$QJHOHVNP
:LU EH¿QGHQ XQV DXI GHU OHW]WHQ (WDSSH
des “American Dream” und durchfahren
ein Teil der Riesenmetropole Los Angeles
PLWGHP=LHO6DQWD0RQLFD3LHUGHPRI¿ziellen Ende der Route 66. Hier genießen
ZLUGLHDQJHQHKPH%ULVHGHV3D]L¿VFKHQ
2]HDQVEHYRUZLUXQVYRQXQVHUHQ%LNHV
verabschieden müssen. Nach Abgabe der
Motorräder erfolgt der Transfer ins Hotel.
Wir lassen dann diese fantastische Tour
EHLP JHPHLQVDPHQ Ä*RRG%\H 'LQQHU³
noch einmal Revue passieren.
15. Tag) Los Angeles
Abreise. Wir hoffen, Euch im nächsten
Jahr zu einem neuen Abenteuer auf zwei
5lGHUQEHJU‰HQ]XN|QQHQ
Mietmotorräder Eagle Rider
+'6SRUWVWHU
,QGLDQ6FRXW
7ULXPSK7LJHU
+RQGD67
Honda Gold Wing
%0:5*6
H.-D. Road King
H.-D. Low Rider
H.-D. Fat Boy
H.-D. Heritage
H.-D. Electra Glide
+'6WUHHW*OLGH
Bedingungen Mietmotorräder
Deutscher Führerschein
Klasse A und A limitiert
Mindestalter
21 Jahre
Kaution
siehe Liste rechts
KDOWHWQHEHQGHU=XVDW]KDIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJPLWHLQHU'HFNXQJYRQ0LOOLRQ
(XURDXFKHLQH(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJ RKQH6HOEVWEHWHLOLJXQJ
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
jedoch ausgeschlossen:
6FKlGHQ GLH GXUFK GLH 0LVVDFKWXQJ
GHU 0LHWNRQGLWLRQHQ HQWVWHKHQ 6FKlden durch unsachgemäße Behandlung
6FKlGHQGXUFKJUREIDKUOlVVLJHV
+DQGHOQ 7UXQNHQKHLW DP 6WHXHU RGHU
%HZXVVWVHLQVW|UXQJHQ GXUFK 0HGLNDmente oder Drogen. Wenn der Fahrzeugschlüssel verloren oder beschädigt
wurde - Beschädigung, Zerstörung oder
$EKDQGHQNRPPHQ YRQ EHZHJOLFKHQ
6DFKHQGLHPLWGHP)DKU]HXJEHI|UGHUW
werden (auch Navis) - PrivatgegenstänGHGLHGXUFKHLQHQ8QIDOOEHVFKlGLJW
Normalversicherung
im Tourpreis enthalten
VIP Versicherung
3UHLVSUR7DJ
EVIP Versicherung
Preis pro Tag 27.-
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
GesetzO+DIWSÀLFKW
'HFNXQJJHVHW]l. HaftSÀLFKWXQG=XVDW]KDIWSÀLFKW0LR(XUR
Kautionshinterlegung
Mastercard, American Express und Visa.
6FKDGHQVIDOO
Zusatzversicherungen
Die im Tourpreis enthaltene Versicherung umfasst nur die gesetzliche HaftSÀLFKWGLHLQGHQ86$QXUHLQH'HFNXQJ
LQ+|KHYRQ86YRUVLHKW
Mit den optionalen ZusatzversicheUXQJHQ 9,3 RGHU (9,3 VFKW]HQ 6LH
VLFK YRU KRKHQ .RVWHQ LP 6FKDGHQVfall (Preise und Leistungen siehe Liste
rechts). Die EVIP Versicherung bein-
+DIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJ3HUVRQHQ
XQG6DFKVFKlGHQ
GesetzO+DIWSÀLFKW
Beschädigung des Mietfahrzeuges,
soweit nicht vom Mieter verschuldet
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
8QIDOOVFKDGHQ0LHWIDKU]HXJ6FKXOG
des Mieters zum Beispiel6WXU]
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
xxx
xxx
inklusive
86
86
86
Diebstahl
(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJLQ
Deutschland (auch bei Diebstahl)
Kaution
%0:557 Indian Chief Vintage
Indian Chieftain
Indian Roadmaster
aus dem Mietfahrzeug gestohlen wurGHQ RGHU DEKDQGHQ JHNRPPHQ VLQG
)ROJHNRVWHQ]XP%VSOIU+RWHOV7HOHfon, Abschleppen und Reifenschäden.
Motorradmodelle
(V N|QQHQ GLH REHQ DXIJHIKUWHQ 0Rdelle gebucht werden, der Tourpreis ist
immer gleich. Eagle Rider behält sich
das Recht vor Ihnen ein gleich- oder höherwertiges Ersatzfahrzeug zu stellen.
Stornobedingungen
%LV7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
USA - „The Wild West“ Tour
USA - „The Wild West“
Erobert den Wilden Westen im Sattel Eurer
Lieblingsmaschine! 16 Tage durch einsame Wüsten, pulsierende Städte, tiefe Schluchten und
über Bergeshöhen. Auf dieser Tour findet Ihr die
Attraktionen des Südwestens: Grand Canyon,
Bryce Canyon, Monument Valley, Death Valley,
Yosemite Park, Los Angeles, Las Vegas und San
Francisco. Genießt die Fahrt auf über 2500 Meilen
atemberaubender, landschaftlicher Schönheit mit
dem Pacific Coast Highway von San Francisco
nach Los Angeles, als krönendem Abschluss.
Zielflughafen: Los Angeles
1. Tag) Ankunft Los Angeles
Bitte nehmt den Shuttle Bus zu Eurem Hotel am
Flughafen Hotel in Los Angeles. Das EagleRider
Team wird Euch im Hotel empfangen und Euch
Information zur bevorstehenden Tour geben. Anschließend treffen wir uns zum Abendessen.
2.Tag) Los Angeles – Palm Springs 304 km
Nach dem Frühstück im Hotel kommt der große
Moment: Wir fahren zur EagleRider Zentrale und
nach einer kurzen Einführung geht es Richtung
Süden und wir cruisen auf kurvenreichen Bergstraßen in Richtung Lake Elsinore. Nach der
Mittagspause genießen wir die tollen Straßen des
San Bernardino Forest auf dem Weg nach Palm
Springs, wo wir die erste Nacht verbringen.
3. Tag) Palm Springs – Laughlin 371 km
Heute lassen wir uns von der spektakulären Landschaft und den fantastischen Felsformationen im
Joshua Tree National Park verzaubern. Anschließend bereiten wir uns auf unseren Trip durch die
Mojave Wüste vor. Wir stoppen in Amboy, wo wir
auf die legendäre Route 66 stoßen und fahren
weiter Richtung Laughlin. Unser Hotel liegt direkt
am Colorado River.
4. Tag) Laughlin – Grand Canyon 392 km
Wir überqueren den Colorado River und machen
Bekanntschaft mit wilden Eseln in Oatman. Unsere Strecke führt uns weiter nach Kingman, auch
als „Heart of Old Route 66“ bekannt. Von dort aus
geht es dann durch das Hualapai Indianerreservat
in Richtung Seligman auf einem der längsten Teilabschnitte der originalen Route 66. Nach dem Mittagessen geht es zur größten Attraktion des amerikanischen Südwestens, dem Grand Canyon!
5. Tag) Grand Canyon–Monument Valley 272 km
Am Vormittag genießen wir die atemberaubende
Aussicht entlang des Südrandes des Grand Canyons. Weiter entlang des Little Colorado River ins
Land der Navajos. Nach einem authentischen
Navajo Mittagessen nähern wir uns dem heutigen
Ziel, dem fantastischen Monument Valley. Weiter
geht es in die Navajo Indian Reservation und das
Monument Valley, bekannt als Kulisse unzähliger
Indianer Filme.
6. Tag) Monument Valley–Bryce Canyon 544 km
Am nächsten Morgen fahren wir weiter durch das
Valley of the Gods, das Tal der Götter, wo Szenen
des Films “Thelma und Louise” gedreht wurden.
Wir überqueren den Colorado River, wo dieser in
den Lake Powell mündet. Wir fahren entlang der
Südspitze des Capitol Reef National Parks und
cruisen weiter über den Devil‘s Backbone, bevor
wir den Bryce Canyon erreichen.
7. Tag) Bryce Canyon – Las Vegas 400 km
Den heutigen Morgen verbringen wir mit mehreren Stopps im Bryce Canyon, um die fantastische
Aussicht und die atemberaubenden Felsformationen zu bewundern. Unsere Reise führt uns weiter in den Zion National Park. Der Zion National
Park befindet sich im Südwesten von Utah, wo
sich das Colorado Plateau mit den Bergen und
Tälern des Great Basin vereinigt. Im Gegensatz
zum Grand Canyon oder Bryce Canyon sehen wir
im Zion den Canyon von “unten”. Auf einer wunderschönen kurvigen Strecke vorbei an bizarren
Felsformationen halten wir einige Male an, um
uns die die unglaubliche Schönheit des Parks
zu verinnerlichen. Von Zion ist es nur eine kurze
Fahrt in die Neonlichtoase und das Paradies des
Glücksspiels, Las Vegas. Sollte Eure Reise in Las
Vegas zu Ende gehen, haben wir am heutigen
Abend unser “Good Bye Dinner”.
8. Tag) Las Vegas
Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Entdeckt
die Stadt, versucht Euer Glück beim Roulette oder
erfrischt Euch im Hotelpool.
9. Tag) Las Vegas – Mammoth Lakes 504 km
Von Las Vegas aus fahren wir weiter in Richtung
Norden und durchqueren das Death Valley, den
heißesten Platz der Erde! Es gibt fast keinen
Schatten dort. Gleichzeitig ist das Death Valley
aber auch ein Ort subtiler Schönheit. Die von
der Sonne beschienenen goldglänzenden Sanddünen, die farbenprächtigen Wildblumen und
die umgebenden Berge tauchen den Besucher
schnell in eine eigenartige harmonische Stimmung. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter
Richtung Westen am Rande des Sequioa National Parks entlang, bevor wir unser Tagesziel in
Mammoth Lakes erreichen.
10. Tag) Mammoth Lakes – Yosemity N. P. 240
Heute stehen Kurven über Kurven auf dem Programm. Wir überqueren den Tioga Pass und
fahren in einen der schönsten Nationalparks in
Amerika, dem Yosemite National Park. Dieser
Park bietet traumhafte Straßen für Motorradfahrer, wo man umgeben von beeindruckenden
Granitfelsen, Wasserfälle und kristallklare Bäche
genießen kann. Verzichtet nicht auf den atemberaubenden Ausblick vom Glacier Point.
11.Tag) Yosemity – San Francisco 320 km
Von El Portal aus geht es weiter durch den Yosemite National Park. Nach Verlassen des Parks
nähern wir uns langsam unserer nächsten Etappe
– San Francisco. Wir überqueren die San Rafael
Bridge, die uns ins Marin County führt. Hier kann
man den Luxus des kalifornischen Lebensstils
und auch die natürliche Schönheit des “goldenen
Staates” sehen und fühlen. Das Marin County ist
einer der reichsten Landkreise der USA, mit seinen goldenen Stränden, Bergen und Redwoodwäldern. Wir fahren weiter gen Süden in die bezaubernde Kleinstadt Sausalito, wo wir zu Mittag
einkehren. Sausalito ist eine beschauliche Stadt
am Pazifischen Ozean; einst Schauplatz für betrunkene Matrosen, heute ein Hauch von Cote d’
Azur. Nach dem Essen überqueren wir die Golden
Gate Bridge und erreichen unser Hotel.
12. Tag) San Francisco
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung um die
Stadt zu erkunden. San Francisco wird Euch mit
seiner Überschaubarkeit, europäischem Flair und
seinen Sehenswürdigkeiten begeistern. Verpasst
auf keinen Fall eine Fahrt mit dem Cable Car!
oder z.B. einen Trip nach Alcatraz, eine Bootsfahrt
in der Bucht von San Francisco oder auch eine
Weinprobe im Napa Valley.
13. Tag) San Francisco – Monterey 189 km
Heute treffen wir auf den Pacific Coast Highway, einer der schönsten und berühmtesten
Motorradstrecken der Welt, auch Highway No.
1 genannt. Wir cruisen Richtung Süden entlang
der Pazifikküste und genießen die spektakuläre
Aussicht umgeben von einer kühlen Meeresbrise.
Monterey ist unser heutiges Ziel, u.a. bekannt als
Heimat der Motorrad- und Autorennstrecke Laguna Seca sowie des “Aquarium of the Sea.”
14. Tag) Monterey – Pismo Beach 243 km
Der heutige Tag wird jedes Motorradfahrerherz
höher schlagen lassen: 90 Meilen auf der Küstenstraße liegen vor uns. Wir cruisen auf dem
Highway No.1 Richtung Süden, begleitet vom
Rauschen des Pazifiks und unbeschreiblichen
Ausblicken, die zu vielen Fotostopps einladen.
Die Fahrt führt durch das bekannte Küstengebiet
Big Sur, weiter durch San Simeon und Cambria,
bevor wir in Pismo Beach einchecken.
15. Tag) Pismo Beach – Los Angeles 360 km
Nachdem wir ein kurzes Stück auf dem Highway
101 zurückgelegt haben, fahren wir auf kleinen
Nebenstraßen Richtung Santa Barbara mit Kurs
auf Los Angeles. Unterwegs kommen wir durch
Malibu, die weltbekannte Strandkolonie, in der
viele der Hollywood Filmstars leben. Bevor wir
die Bikes bei EagleRider in Los Angeles abgeben,
kommen wir durch Venice Beach, hauptsächlich bekannt durch seine tägliche Parade von
Künstlern und Selbstdarstellern. Nach Abgabe
der Motorräder werden wir beim gemeinsamen
Abschiedsessen die Tour noch einmal Revue
passieren lassen.
16. Tag) Los Angeles
Leider heißt es schon wieder Abschied nehmen.
Transfer zum Flughafen, oder Start Ihres Anschlussprogramms.
Mietmotorräder Eagle Rider
H.-D. Sportster
Indian Scout
Triumph Tiger 800
Honda ST 1300
Honda Gold Wing
BMW R 1200 GS
H.-D. Road King
H.-D. Low Rider
H.-D. Fat Boy
H.-D. Heritage
H.-D. Electra Glide
H.-D. Street Glide
Bedingungen Mietmotorräder
Deutscher Führerschein
Klasse A und A limitiert
Mindestalter
21 Jahre
Kaution
siehe Liste rechts
haltet neben der Zusatzhaftpflichtversicherung mit einer Deckung von 1 Million
Euro auch eine Erstattung der Selbstbeteiligung (= ohne Selbstbeteiligung).
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
jedoch ausgeschlossen:
- Schäden die durch die Missachtung
der Mietkonditionen entstehen - Schäden durch unsachgemäße Behandlung
- Schäden durch grob fahrlässiges
Handeln, Trunkenheit am Steuer oder
Bewusstseinstörungen durch Medikamente oder Drogen. Wenn der Fahrzeugschlüssel verloren oder beschädigt
wurde - Beschädigung, Zerstörung oder
Abhandenkommen von beweglichen
Sachen, die mit dem Fahrzeug befördert
werden (auch Navis) - Privatgegenstände, die durch einen Unfall beschädigt,
Normalversicherung
im Tourpreis enthalten
VIP Versicherung
Preis pro Tag 20.-
EVIP Versicherung
Preis pro Tag 27.-
Selbstbeteiligung
Selbstbeteiligung
Selbstbeteiligung
Gesetzl. Haftpflicht
Gesetzl. Haftpflicht
Deckung gesetzl. Haftpflicht und Zusatzhaftpflicht 1 Mio. Euro.
Beschädigung des Mietfahrzeuges,
soweit nicht vom Mieter verschuldet
Mieter haftet zu 100%
für Schäden
Mieter haftet bis US$
2.000 für Schäden
keine
Unfallschaden Mietfahrzeug (Schuld
des Mieters zum Beispiel Sturz)
Mieter haftet zu 100%
für Schäden
Mieter haftet zu 100%
für Schäden
Mieter haftet bis US$
2.000 für Schäden
Mieter haftet bis US$
2.000 für Schäden
xxx
xxx
inklusive
US$ 1000.-
US$ 500.-
US$ 500.-
Kautionshinterlegung
Mastercard, American Express und Visa.
Schadensfall
Zusatzversicherungen
Die im Tourpreis enthaltene Versicherung umfasst nur die gesetzliche Haftpflicht die in den USA nur eine Deckung
in Höhe von US$ 30.000.- vorsieht.
Mit den optionalen Zusatzversicherungen VIP oder EVIP schützen Sie
sich vor hohen Kosten im Schadensfall (Preise und Leistungen siehe Liste
rechts). Die EVIP Versicherung bein-
Haftpflichtversicherung, Personenund Sachschäden
Diebstahl
Erstattung der Selbstbeteiligung in
Deutschland (auch bei Diebstahl)
Kaution
keine
keine
BMW R 1200 RT Indian Chief Vintage
Indian Chieftain
Indian Roadmaster
aus dem Mietfahrzeug gestohlen wurden oder abhanden gekommen sind.
Folgekosten, zum Bspl. für Hotels, Telefon, Abschleppen und Reifenschäden.
Motorradmodelle
Es können die oben aufgeführten Modelle gebucht werden, der Tourpreis ist
immer gleich. Eagle Rider behält sich
das Recht vor Ihnen ein gleich- oder höherwertiges Ersatzfahrzeug zu stellen.
Stornobedingungen
Bis 60 Tage vor Anreise 20%
59 - 46 Tage vor Anreise 40%
45 - 35 Tage vor Anreise 50%
34 - 0 Tage vor Anreise 100%
USA - „The Heart of Route 66“
'DV+HU]GHU5RXWH$XIGLHVHU7RXU¿QGHW,KU
GLH$WWUDNWLRQHQGHV6GZHVWHQV*UDQG&DQ\RQ
0RQXPHQW9DOOH\'DV+HU]GHU5RXWHXQGGLH
0HWURSROHQ/RV$QJHOHVXQG/DV9HJDV
=LHOÀXJKDIHQ/RV$QJHOHV
7DJ$QNXQIW/RV$QJHOHV
%LWWHQHKPWGHQ6KXWWOH%XV]X(XUHP+RWHODP
)OXJKDIHQ+RWHOLQ/RV$QJHOHV'DV(DJOH5LGHU
7HDPZLUG(XFKLP+RWHOHPSIDQJHQXQG(XFK
,QIRUPDWLRQ]XUEHYRUVWHKHQGHQ7RXUJHEHQ$QVFKOLH‰HQGWUHIIHQZLUXQV]XP$EHQGHVVHQ
7DJ/RV$QJHOHV±3DOP6SULQJVNP
1DFKGHP)UKVWFNLP+RWHONRPPWGHUJUR‰H
0RPHQW:LUIDKUHQ]XU(DJOH5LGHU=HQWUDOHXQG
QDFK HLQHU NXU]HQ (LQIKUXQJ JHKW HV 5LFKWXQJ
6GHQ XQG ZLU FUXLVHQ DXI NXUYHQUHLFKHQ %HUJVWUD‰HQ LQ 5LFKWXQJ /DNH (OVLQRUH 1DFK GHU
0LWWDJVSDXVHJHQLH‰HQZLUGLHWROOHQ6WUD‰HQGHV
6DQ%HUQDUGLQR)RUHVWDXIGHP:HJQDFK3DOP
6SULQJVZRZLUGLHHUVWH1DFKWYHUEULQJHQ
7DJ3DOP6SULQJV±/DXJKOLQNP
+HXWHODVVHQZLUXQVYRQGHUVSHNWDNXOlUHQ/DQGVFKDIWXQGGHQIDQWDVWLVFKHQ)HOVIRUPDWLRQHQLP
-RVKXD7UHH1DWLRQDO3DUNYHU]DXEHUQ$QVFKOLH‰HQGEHUHLWHQZLUXQVDXIXQVHUHQ7ULSGXUFKGLH
0RMDYH:VWHYRU:LUVWRSSHQLQ$PER\ZRZLU
DXI GLH OHJHQGlUH 5RXWH VWR‰HQ XQG IDKUHQ
ZHLWHU5LFKWXQJ/DXJKOLQ8QVHU+RWHOOLHJWGLUHNW
DP&RORUDGR5LYHU
$P9RUPLWWDJJHQLH‰HQZLUGLHDWHPEHUDXEHQGH
$XVVLFKWHQWODQJGHV6GUDQGHVGHV*UDQG&DQ\RQV:HLWHUHQWODQJGHV/LWWOH&RORUDGR5LYHULQV
/DQG GHU 1DYDMRV 1DFK HLQHP DXWKHQWLVFKHQ
1DYDMR0LWWDJHVVHQQlKHUQZLUXQVGHPKHXWLJHQ
=LHOGHPIDQWDVWLVFKHQ0RQXPHQW9DOOH\:HLWHU
JHKWHVLQGLH1DYDMR,QGLDQ5HVHUYDWLRQXQGGDV
0RQXPHQW9DOOH\EHNDQQWDOV.XOLVVHXQ]lKOLJHU
,QGLDQHU)LOPH
7DJ/DXJKOLQ±*UDQG&DQ\RQNP
:LUEHUTXHUHQGHQ&RORUDGR5LYHUXQGPDFKHQ
%HNDQQWVFKDIWPLWZLOGHQ(VHOQLQ2DWPDQ8QVHUH6WUHFNHIKUWXQVZHLWHUQDFK.LQJPDQDXFK
DOVÄ+HDUWRI2OG5RXWH³EHNDQQW9RQGRUWDXV
JHKWHVGDQQGXUFKGDV+XDODSDL,QGLDQHUUHVHUYDW
LQ5LFKWXQJ6HOLJPDQDXIHLQHPGHUOlQJVWHQ7HLODEVFKQLWWHGHURULJLQDOHQ5RXWH1DFKGHP0LWWDJHVVHQJHKWHV]XUJU|‰WHQ$WWUDNWLRQGHVDPHULNDQLVFKHQ6GZHVWHQVGHP*UDQG&DQ\RQ
7DJ0RQXPHQW9DOOH\±%U\FH&DQ\RQNP
$PQlFKVWHQ0RUJHQIDKUHQZLUZHLWHUGXUFKGDV
9DOOH\RIWKH*RGVGDV7DOGHU*|WWHUZR6]HQHQ
GHV)LOPV³7KHOPDXQG/RXLVH´JHGUHKWZXUGHQ
:LUEHUTXHUHQGHQ&RORUDGR5LYHUZRGLHVHULQ
GHQ/DNH3RZHOOPQGHW:LUIDKUHQHQWODQJGHU
6GVSLW]H GHV &DSLWRO 5HHI 1DWLRQDO 3DUNV XQG
FUXLVHQZHLWHUEHUGHQ'HYLOµV%DFNERQHEHYRU
ZLUGHQ%U\FH&DQ\RQHUUHLFKHQ
7DJ*UDQG&DQ\RQ±0RQXPHQW9DOOH\NP
7DJ%U\FH&DQ\RQ±/DV9HJDVNP
'HQKHXWLJHQ0RUJHQYHUEULQJHQZLUPLWPHKUH-
UHQ6WRSSVLP%U\FH&DQ\RQXPGLHIDQWDVWLVFKH
$XVVLFKWXQGGLHDWHPEHUDXEHQGHQ)HOVIRUPDWLRQHQ]XEHZXQGHUQ8QVHUH5HLVHIKUWXQVZHLWHULQGHQ=LRQ1DWLRQDO3DUN'HU=LRQ1DWLRQDO
3DUN EH¿QGHW VLFK LP 6GZHVWHQ YRQ 8WDK ZR
VLFK GDV &RORUDGR 3ODWHDX PLW GHQ %HUJHQ XQG
7lOHUQGHV*UHDW%DVLQYHUHLQLJW,P*HJHQVDW]
]XP*UDQG&DQ\RQRGHU%U\FH&DQ\RQVHKHQZLU
LP=LRQGHQ&DQ\RQYRQ³XQWHQ´$XIHLQHUZXQGHUVFK|QHQNXUYLJHQ6WUHFNHYRUEHLDQEL]DUUHQ
)HOVIRUPDWLRQHQ KDOWHQ ZLU HLQLJH 0DOH DQ XP
XQV GLH GLH XQJODXEOLFKH 6FK|QKHLW GHV 3DUNV
]XYHULQQHUOLFKHQ9RQ=LRQLVWHVQXUHLQHNXU]H
)DKUWLQGLH1HRQOLFKWRDVHXQGGDV3DUDGLHVGHV
*OFNVVSLHOV/DV9HJDV6ROOWH(XUH5HLVHLQ/DV
9HJDV ]X (QGH JHKHQ KDEHQ ZLU DP KHXWLJHQ
$EHQGXQVHU³*RRG%\H'LQQHU´
7DJ/DV9HJDV
/HLGHUKHL‰WHVVFKRQZLHGHU$EVFKLHGQHKPHQ
RGHU6LHVWDUWHQ,KU$QVFKOXVVSURJUDPP
USA - „The Wild West II“ 9 Tage
(UREHUWGHQ:LOGHQ:HVWHQLP6DWWHO(XUHU/LHEOLQJVPDVFKLQH 7DJH GXUFK WLHIH 6FKOXFKWHQ
EHU%HUJHVK|KHQXQGHQWODQJGHV3DFL¿F&RDVW
+LJKZD\ YRQ 6DQ )UDQFLVFR QDFK /RV$QJHOHV
DOVNU|QHQGHP$EVFKOXVV
=LHOÀXJKDIHQ/DV9HJDV
7DJ$QNXQIW/DV9HJDV
%LWWHQHKPW(XFKHLQ7D[L]XP+RWHOGLUHNWDP6WULS
GHU5HVWGHV7DJHVLVWIUHLIUHLQ6SLHOFKHQ"
7DJ/DV9HJDV±0DPPRWK/DNHVNP
9RQ/DV9HJDVDXVIDKUHQZLUZHLWHULQ5LFKWXQJ
1RUGHQXQGGXUFKTXHUHQGDV'HDWK9DOOH\GHQ
KHL‰HVWHQ 3ODW] GHU (UGH (V JLEW IDVW NHLQHQ
6FKDWWHQ GRUW *OHLFK]HLWLJ LVW GDV 'HDWK 9DOOH\
DEHU DXFK HLQ 2UW VXEWLOHU 6FK|QKHLW 'LH YRQ
GHU6RQQHEHVFKLHQHQHQJROGJOlQ]HQGHQ6DQGGQHQ GLH IDUEHQSUlFKWLJHQ :LOGEOXPHQ XQG
GLH XPJHEHQGHQ %HUJH WDXFKHQ GHQ %HVXFKHU
VFKQHOO LQ HLQH HLJHQDUWLJH KDUPRQLVFKH 6WLPPXQJ 1DFK GHP 0LWWDJHVVHQ IDKUHQ ZLU ZHLWHU
5LFKWXQJ :HVWHQ DP 5DQGH GHV 6HTXLRD 1DWLRQDO3DUNVHQWODQJEHYRUZLUXQVHU7DJHV]LHOLQ
0DPPRWK/DNHVHUUHLFKHQ
7DJ0DPPRWK/DNHV±<RVHPLW\13NP
+HXWHVWHKHQ.XUYHQEHU.XUYHQDXIGHP3URJUDPP :LU EHUTXHUHQ GHQ 7LRJD 3DVV XQG
IDKUHQ LQ HLQHQ GHU VFK|QVWHQ 1DWLRQDOSDUNV LQ
$PHULND GHP <RVHPLWH 1DWLRQDO 3DUN 'LHVHU
3DUN ELHWHW WUDXPKDIWH 6WUD‰HQ IU 0RWRUUDGIDKUHU ZR PDQ XPJHEHQ YRQ EHHLQGUXFNHQGHQ
*UDQLWIHOVHQ:DVVHUIlOOHXQGNULVWDOONODUH%lFKH
JHQLH‰HQNDQQ9HU]LFKWHWQLFKWDXIGHQDWHPEHUDXEHQGHQ$XVEOLFNYRP*ODFLHU3RLQW
7DJ<RVHPLW\±6DQ)UDQFLVFRNP
9RQ(O3RUWDODXVJHKWHVZHLWHUGXUFKGHQ<RVHPLWH1DWLRQDO3DUN1DFK9HUODVVHQGHV3DUNV
QlKHUQZLUXQVODQJVDPXQVHUHUQlFKVWHQ(WDSSH
±6DQ)UDQFLVFR:LUEHUTXHUHQGLH6DQ5DIDHO
%ULGJHGLHXQVLQV0DULQ&RXQW\IKUW+LHUNDQQ
PDQ GHQ /X[XV GHV NDOLIRUQLVFKHQ /HEHQVVWLOV
XQGDXFKGLHQDWUOLFKH6FK|QKHLWGHV³JROGHQHQ
6WDDWHV´VHKHQXQGIKOHQ'DV0DULQ&RXQW\LVW
HLQHUGHUUHLFKVWHQ/DQGNUHLVHGHU86$PLWVHLQHQ JROGHQHQ 6WUlQGHQ %HUJHQ XQG 5HGZRRGZlOGHUQ:LUIDKUHQZHLWHUJHQ6GHQLQGLHEH]DXEHUQGH.OHLQVWDGW6DXVDOLWRZRZLU]X0LWWDJ
HLQNHKUHQ6DXVDOLWRLVWHLQHEHVFKDXOLFKH6WDGW
DP3D]L¿VFKHQ2]HDQHLQVW6FKDXSODW]IUEHWUXQNHQH0DWURVHQKHXWHHLQ+DXFKYRQ&RWHG¶
$]XU1DFKGHP(VVHQEHUTXHUHQZLUGLH*ROGHQ
*DWH%ULGJHXQGHUUHLFKHQXQVHU+RWHO
7DJ6DQ)UDQFLVFR
'HUKHXWLJH7DJVWHKW]XUIUHLHQ9HUIJXQJXPGLH
6WDGW]XHUNXQGHQ6DQ)UDQFLVFRZLUG(XFKPLW
VHLQHUhEHUVFKDXEDUNHLWHXURSlLVFKHP)ODLUXQG
VHLQHQ6HKHQVZUGLJNHLWHQEHJHLVWHUQ9HUSDVVW
DXI NHLQHQ )DOO HLQH )DKUW PLW GHP &DEOH &DU
RGHU]%HLQHQ7ULSQDFK$OFDWUD]HLQH%RRWVIDKUW
LQGHU%XFKWYRQ6DQ)UDQFLVFRRGHUDXFKHLQH
:HLQSUREHLP1DSD9DOOH\
7DJ6DQ)UDQFLVFR±0RQWHUH\NP
+HXWH WUHIIHQ ZLU DXI GHQ 3DFL¿F &RDVW +LJKZD\ HLQHU GHU VFK|QVWHQ XQG EHUKPWHVWHQ
0RWRUUDGVWUHFNHQ GHU :HOW DXFK +LJKZD\ 1R
JHQDQQW:LUFUXLVHQ5LFKWXQJ6GHQHQWODQJ
GHU 3D]L¿NNVWH XQG JHQLH‰HQ GLH VSHNWDNXOlUH
$XVVLFKWXPJHEHQYRQHLQHUNKOHQ0HHUHVEULVH
0RQWHUH\LVWXQVHUKHXWLJHV=LHOXDEHNDQQWDOV
+HLPDWGHU0RWRUUDGXQG$XWRUHQQVWUHFNH/DJXQD6HFDVRZLHGHV³$TXDULXPRIWKH6HD´
7DJ0RQWHUH\±3LVPR%HDFKNP
'HU KHXWLJH 7DJ ZLUG MHGHV 0RWRUUDGIDKUHUKHU]
K|KHU VFKODJHQ ODVVHQ 0HLOHQ DXI GHU .VWHQVWUD‰H OLHJHQ YRU XQV :LU FUXLVHQ DXI GHP
+LJKZD\ 1R 5LFKWXQJ 6GHQ EHJOHLWHW YRP
5DXVFKHQ GHV 3D]L¿NV XQG XQEHVFKUHLEOLFKHQ
$XVEOLFNHQ GLH ]X YLHOHQ )RWRVWRSSV HLQODGHQ
'LH)DKUWIKUWGXUFKGDVEHNDQQWH.VWHQJHELHW
%LJ6XUZHLWHUGXUFK6DQ6LPHRQXQG&DPEULD
EHYRUZLULQ3LVPR%HDFKHLQFKHFNHQ
7DJ3LVPR%HDFK±/RV$QJHOHVNP
1DFKGHPZLUHLQNXU]HV6WFNDXIGHP+LJKZD\
]XUFNJHOHJW KDEHQ IDKUHQ ZLU DXI NOHLQHQ
1HEHQVWUD‰HQ5LFKWXQJ6DQWD%DUEDUDPLW.XUV
DXI/RV$QJHOHV8QWHUZHJVNRPPHQZLUGXUFK
0DOLEX GLH ZHOWEHNDQQWH 6WUDQGNRORQLH LQ GHU
YLHOH GHU +ROO\ZRRG )LOPVWDUV OHEHQ %HYRU ZLU
GLH%LNHVEHL(DJOH5LGHULQ/RV$QJHOHVDEJHEHQ
NRPPHQ ZLU GXUFK 9HQLFH %HDFK KDXSWVlFKOLFK EHNDQQW GXUFK VHLQH WlJOLFKH 3DUDGH YRQ
.QVWOHUQ XQG 6HOEVWGDUVWHOOHUQ 1DFK $EJDEH
GHU 0RWRUUlGHU ZHUGHQ ZLU EHLP JHPHLQVDPHQ
$EVFKLHGVHVVHQ GLH 7RXU QRFK HLQPDO 5HYXH
SDVVLHUHQODVVHQ
7DJ/RV$QJHOHV
/HLGHUKHL‰WHVVFKRQZLHGHU$EVFKLHGQHKPHQ
7UDQVIHU ]XP )OXJKDIHQ RGHU 6WDUW ,KUHV $QVFKOXVVSURJUDPPV
Mietmotorräder Eagle Rider
+'6SRUWVWHU
,QGLDQ6FRXW
7ULXPSK7LJHU
+RQGD67
+RQGD*ROG:LQJ
%0:5*6
+'5RDG.LQJ
+'/RZ5LGHU
+')DW%R\
+'+HULWDJH
+'(OHFWUD*OLGH
+'6WUHHW*OLGH
Bedingungen Mietmotorräder
Deutscher Führerschein
.ODVVH$XQG$OLPLWLHUW
Mindestalter
-DKUH
Kaution
VLHKH/LVWHUHFKWV
Kautionshinterlegung
0DVWHUFDUG$PHULFDQ([SUHVVXQG9LVD
Zusatzversicherungen
'LH LP 7RXUSUHLV HQWKDOWHQH 9HUVLFKHUXQJ XPIDVVW QXU GLH JHVHW]OLFKH +DIWSÀLFKWGLHLQGHQ86$QXUHLQH'HFNXQJ
LQ+|KHYRQ86YRUVLHKW
0LW GHQ RSWLRQDOHQ =XVDW]YHUVLFKHUXQJHQ 9,3 RGHU (9,3 VFKW]HQ 6LH
VLFK YRU KRKHQ .RVWHQ LP 6FKDGHQVIDOO 3UHLVH XQG /HLVWXQJHQ VLHKH /LVWH
UHFKWV 'LH (9,3 9HUVLFKHUXQJ EHLQ-
KDOWHWQHEHQGHU=XVDW]KDIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJPLWHLQHU'HFNXQJYRQ0LOOLRQ
(XURDXFKHLQH(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJ RKQH6HOEVWEHWHLOLJXQJ
,Q IROJHQGHQ )lOOHQ LVW HLQH (UVWDWWXQJ
MHGRFKDXVJHVFKORVVHQ
6FKlGHQ GLH GXUFK GLH 0LVVDFKWXQJ
GHU 0LHWNRQGLWLRQHQ HQWVWHKHQ 6FKlGHQGXUFKXQVDFKJHPl‰H%HKDQGOXQJ
6FKDGHQVIDOO
6FKlGHQGXUFKJUREIDKUOlVVLJHV
+DQGHOQ 7UXQNHQKHLW DP 6WHXHU RGHU
%HZXVVWVHLQVW|UXQJHQ GXUFK 0HGLNDPHQWH RGHU 'URJHQ :HQQ GHU )DKU]HXJVFKOVVHOYHUORUHQRGHUEHVFKlGLJW
ZXUGH%HVFKlGLJXQJ=HUVW|UXQJRGHU
$EKDQGHQNRPPHQ YRQ EHZHJOLFKHQ
6DFKHQGLHPLWGHP)DKU]HXJEHI|UGHUW
ZHUGHQDXFK1DYLV3ULYDWJHJHQVWlQGHGLHGXUFKHLQHQ8QIDOOEHVFKlGLJW
1RUPDOYHUVLFKHUXQJ
LP7RXUSUHLVHQWKDOWHQ
9,39HUVLFKHUXQJ
3UHLVSUR7DJ
(9,39HUVLFKHUXQJ
3UHLVSUR7DJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
*HVHW]O+DIWSÀLFKW
'HFNXQJJHVHW]O+DIW
SÀLFKWXQG=XVDW]KDIWSÀLFKW0LR(XUR
NHLQH
+DIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJ3HUVRQHQ
XQG6DFKVFKlGHQ
*HVHW]O+DIWSÀLFKW
%HVFKlGLJXQJGHV0LHWIDKU]HXJHV
VRZHLWQLFKWYRP0LHWHUYHUVFKXOGHW
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
8QIDOOVFKDGHQ0LHWIDKU]HXJ6FKXOG
GHV0LHWHUV]XP%HLVSLHO6WXU]
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
xxx
xxx
inklusive
86
86
86
'LHEVWDKO
(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJLQ
'HXWVFKODQGDXFKEHL'LHEVWDKO
.DXWLRQ
NHLQH
NHLQH
%0:557 ,QGLDQ&KLHI9LQWDJH
,QGLDQ&KLHIWDLQ
,QGLDQ5RDGPDVWHU
DXV GHP 0LHWIDKU]HXJ JHVWRKOHQ ZXU
GHQ RGHU DEKDQGHQ JHNRPPHQ VLQG
)ROJHNRVWHQ]XP%VSOIU+RWHOV7HOHIRQ$EVFKOHSSHQXQG5HLIHQVFKlGHQ
Motorradmodelle
(V N|QQHQ GLH REHQ DXIJHIKUWHQ 0RGHOOHJHEXFKWZHUGHQGHU7RXUSUHLVLVW
LPPHU JOHLFK (DJOH 5LGHU EHKlOW VLFK
GDV5HFKWYRU,KQHQHLQJOHLFKRGHUK|KHUZHUWLJHV(UVDW]IDKU]HXJ]XVWHOOHQ
Stornobedingungen
%LV7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
Von Kanada bis Yellowstone
Kanada bis Yellowstone
'LHVH HLQ]LJDUWLJH 5HLVH EHJLQQW LQ 6HDWWOH
:DVKLQJWRQGHUÄ6PDUDJGVWDGW³ZDVHLQH$QVSLHOXQJDXIGDVYLHOH*UQLQGLHVHU6WDGWLVWXQG
führt uns durch die prachtvollen Cascade MounWDLQVEHYRUZLUYRQGHQ+|KHQGHUNDQDGLVFKHQ
5RFNLHVKLQDEIDKUHQ]XP6RQQHQEDGHQDQGHQ
8IHUQGHV/DNH/RXLVHEHL%DQII$OEHUWD
9RQ.DQDGDEHUTXHUHQZLUGLH*UHQ]H]XUFNLQ
GLH86$GXUFKGLHJH]DFNWHQ*LSIHOGHV*ODFLHU
1DWLRQDO3DUNVLQGLHPDMHVWlWLVFKH6FK|QKHLWGHV
<HOORZVWRQH3DUNVPLWVHLQHUJU|‰WHQ$WWUDNWLRQ
GHP*H\VLUÄ2OG)DLWKIXOO³8QVHUH)DKUW¿QGHWLKUHQNU|QHQGHQ$EVFKOXVVGXUFKGHQ5RFN\0RXQWDLQ1DWLRQDO3DUNXQGHQGHWLQ'HQYHU&RORUDGR
der „Mile-High-City.
7DJ6HDWWOH
:LOONRPPHQLQ6HDWWOHHLQHUGHUVFK|QVWHQ6WlGWH GHU 9HUHLQLJWHQ 6WDDWHQ *HQLH‰HQ 6LH HLQHQ
6SD]LHUJDQJGXUFKGDVEHOLHEWH+DIHQJHELHWEXFKHQ6LHHLQH%RRWVWRXUGXUFKGLH(OOLRW%D\EHVLFKWLJHQ6LHGLHÄ6SDFH1HHGOH³RGHUEHVXFKHQ
6LHGHQZHOWEHNDQQWHQÄ3LNH¶V3ODFH0DUNHW³'DV
$EHQGHVVHQ¿QGHWLQHLQHPDXVJH]HLFKQHWHQDOWeingesessenen Restaurant statt.
7DJ6HDWWOH±:LQWKURSNP
+HXWHYHUDEVFKLHGHQZLUXQVYRQGHU6PDUDJGstadt und bewegen uns zügig auf den Landstraßen Washingtons. Der Highway 9 windet sich
Richtung Norden durch Tulpenfelder auf dem
:HJ]XGHQ1DWLRQDOSDUNV0RXQW%DNHUXQG1RUth Cascades. Die Fahrt führt uns dann zum North
Cascades Loop auf dem Weg Richtung Osten
mit einigen der schönsten Aussichten südlich der
NDQDGLVFKHQ5RFN\0RXQWDLQV:LUEHUQDFKWHQ
LQGHUNOHLQHQ:HVWHUQVWDGW:LQWKURSZRZLUPLW
$XVVLFKW DXI GHQ )OXVV EHL HLQHP NKOHQ 'ULQN
oder einem Glas Wein den Tag Revue passieren
lassen.
7DJ:LQWKURS±.DPORRSVNP
*HQLH‰HQ6LHGLH$XVVLFKWYRP)UKVWFNVWLVFK
bevor wir Richtung Norden über die Grenze in
GDV=HQWUXPGHVNDQDGLVFKHQ:HLQEDXVIDKUHQ
Dort bei Oliver, British Columbia, erleben wir eine
entspannende Fahrt durch die Weinberge. Bald
VFKRQJHKWHVZHLWHUHQWODQJGHV8IHUVGHV/DNH
2NDQRJDQ]XU+DIHQVWDGW3LQWLFWRQ0LW%OLFNDXI
majestätische Berge am Horizont fahren wir nach
.DPORRSV ZR ZLU NDQDGLVFKH *DVWIUHXQGVFKDIW
EHL/LYHPXVLNHUOHEHQGUIHQ
7DJ.DPORRSV±-DVSHUNP
$OEHUWDLQ.DQDGDGDV7RU]XGHQNDQDGLVFKHQ
5RFN\0RXQWDLQVLVWHLQ6DPPHOSXQNWIU$EHQteuerreisende aus aller Welt. Mit seiner ganzjähULJHQ 6DLVRQ OlGW GLHVHV *HELHW ]XP :DQGHUQ
0RXQWDLQELNLQJ 5LYHUUDIWLQJ XQG 6NLIDKUHQ HLQ
8QVHUH)DKUWKHXWHEULQJWXQVLQGDVEH]DXEHUQGH
Bergdorf Jasper, mitten im Jasper Nation Forest.
Jasper hat einen besonderen Platz in unserem
Herzen, da dort Kanadas faszinierender HighZD\GHUÄ,FH¿HOG+LJKZD\³*OHWVFKHUVWUD‰H
EHJLQQW 6LH IKUW GXUFK HLQH DWHPEHUDXEHQGH
/DQGVFKDIWQDFK/DNH/RXLVHLQ$OEHUWD
7DJ-DVSHU±%DQIINP
Macht Euch fertig für einen weiteren, tollen AbVFKQLWW DXI GHP +LJKZD\ LQ XQVHUHQ$XJHQ
HLQHUGHUEHVWHQ0RWRUUDGVWUHFNHQ1RUGDPHULNDV
entlang von Gletschern und Eisfeldern. Wir garantieren höchsten Fahrgenuss für den heutigen Tag.
8QG PRUJHQ VFKRQ ZLHGHUKROW VLFK GDV *DQ]H
Heute Abend genießen wir den lebendigen
Bergort Banff mit seinen freundlichen Menschen
und einem aufregenden Nachtleben.
7DJ%DQII±:DWHUWRQ/DNHVNP
Auf diesem Trip reiht sich ein Traumziel nach dem
DQGHUHQDXI,QGLHVHP6LQQHJHVWDOWHWVLFKDXFK
GHUKHXWLJH7DJ:DWHUWRQ/DNHV1DWLRQDO3DUNDXI
GHUNDQDGLVFKHQ6HLWHGHV*ODFLHU1DWLRQDO3DUNV
bietet einige der besten Panoramen in NordameULND,Q:DWHUWRQYHUEULQJHQZLUHLQHQUXKLJHQXQG
HUKROVDPHQ1DFKPLWWDJXQG$EHQGDQHLQHPNULVWDOONODUHQ%HUJVHH=HLW]XP(QWVSDQQHQ«
7DJ:DWHUWRQ/DNHV±:KLWH¿VKNP
:HOFKEHVVHUHV:LOONRPPHQ]XUFNLQGHQ86$
N|QQWHHVJHEHQDOVGLH)DKUW]XP*ODFLHU1DWLRQDO3DUN"$OV]HKQWHU1DWLRQDOSDUNLQGHQ86$JHJUQGHWLVW*ODFLHUEHNDQQWIUVHLQHWLHIHQ*OHWVFKHUWlOHU XQG ]HUNOIWHWHQ %HUJH (LQ 3DUDGLHV
IU GLH 6LQQH HLQHV MHGHQ 0RWRUUDGHQWKXVLDVWHQ
XQGGDV9HUNHKUVDXINRPPHQLVWGHQNEDUJHULQJ
auf den von uns gewählten Routen.
7DJ:KLWH¿VK±)DLUPRQW+RW6SULQJVNP
:LUYHUODVVHQGHQ*ODFLHU1DWLRQDO3DUNXQGOHQNHQXQVHUH%LNHVGXUFKGLH6FK|QKHLWGHV*ODFLHU
National Forest Richtung Bozeman, Montana. Die
Gegend um Anaconda war Jahrtausende lang
von Indianern bewohnt. Heute beherrschen wir
KLHUGLH6WUD‰HQXQGJHQLH‰HQGLH$XVVLFKW
7DJ)DLUPRQW+RW6SULQJV±5HG/RGJHNP
$QGLHVHP3XQNWZLUGHVVFKZHUQHXH:RUWHIU
GLH:HJEHVFKUHLEXQJ]X¿QGHQ%OHLEHQZLUDOVR
dabei und versprechen Euch einen weiteren Tag
YROOHUXQJODXEOLFKHU(LQGUFNH8QVHU0LWWDJHVVHQ
ist heute in dem von uns sehr geschätzten Eisenbahnstädtchen Livingston, Montana. Genießt hier
GLHDXVJH]HLFKQHWHQ6WHDNVDQGZLFKHVRGHUIULVFKH
Forellen vom Grill. Nach dem Mittagessen machen
wir uns auf den Weg in den Bergort Red Lodge, bei
XQVVHKUEHOLHEWIUGLH]DKOUHLFKHQ6LFKWXQJHQYRQ
ZLOGOHEHQGHQ7LHUHQLQGLHVHU*HJHQG6FKODIWJXW
denn morgen nehmen wir den Beartooth Highway
und den Chief Joseph Pass in Angriff!
7DJ5HG/RGJH±&RG\NP
Machen Euch fertig für wieder einen der besten
und aufregendsten Motorradtrips in NordameULND (V JHKW KHXWH EHU GHQ %HDUWRRWK ± XQG
den Chief-Joseph-Pass, letzterer benannt nach
dem legendären Häuptling der Nez-Perce. Es
fehlen die Worte für eine Beschreibung des vor
uns liegenden Tages. Auf der Fahrt werden wir
RIWDQKDOWHQXPGLH(LQGUFNHXQG%HJHJQXQJHQ
GHV7DJHV IRWRJUD¿VFK IHVW]XKDOWHQ 6LFKWXQJHQ
von Bären, Hirschen und Antilopen sind möglich.
Am Ende dieses Tages wird sich jeder mit unJOlXELJHP%OLFNIUDJHQREGLHVQLFKWDOOHVQXUHLQ
Traum war. Wir übernachten in Cody, Wyoming,
HLQHU NODVVLVFKHQ :HVWHUQVWDGW HLQVW +HLPDW
für Buffalo Bill Cody. Nach dem Abendessen ist
QRFK=HLWDXIGHPQDKHJHOHJHQHQÄ&RG\5RGHR³
YHUZHJHQH&RZER\VDXIERFNHQGHQ%XOOHQXQG
Broncos zu bewundern.
7DJ&RG\<HOORZVWRQH13&RG\NP
$XFKGLHKHXWLJH(WDSSHZLUGZLHGHUGHP6WDQdard der vergangenen Tage gerecht. Die Fahrt
von Cody zum südöstlichen Eingang des YellowVWRQH1DWLRQDO3DUNVELHWHWHLQPDOPHKUPDMHVWltische Aussichten und Begegnungen mit wildleEHQGHQ7LHUHQ'LHKHXWLJH(WDSSHLVWUHODWLYNXU]
gehalten, um einen ausgiebigen Motorradgenuss
LP3DUN]XVLFKHUQ.HLQ*UXQGVLFK]XEHHLOHQ
ZLUIDKUHQPRUJHQZLHGHUGXUFKGHQ3DUN
7DJ&RG\±-DFNVRQ+ROHNP
:LU¿QGHQNHLQH$GMHNWLYHPHKUIUGLH%HVFKUHLEXQJ GLHVHU XQJODXEOLFKHQ 5HJLRQ 'HQNW JDQ]
einfach an die vergangenen elf Tage und verlasst
Euch darauf, dass dieser Tag ebenbürtig sein wird.
+HXWHEHUQDFKWHQZLULQHLQHPGHUEHNDQQWHVWHQ
XQGH[NOXVLYVWHQ6NLRUWHGHU86$±-DFNVRQ+ROH
:\RPLQJ +LHU ¿QGHW PDQ ZHLWOlX¿JH 5DQFKHV
Anwesen internationaler Prominenz und umherziehende Büffelherden. Zögert nicht Euch in das
DXIUHJHQGH1DFKWOHEHQGLHVHU6WDGW]XVWU]HQ
Wir schlafen morgen etwas länger.
7DJ-DFNVRQ+ROH±*UHHQ5LYHUNP
Obwohl sich unsere gemeinsame Zeit dem Ende
zuneigt, ist der heutige Ausritt so stimulierend und
EHHLQGUXFNHQGZLHGLHYRUKHUJHKHQGHQ7DJH'HU
Abend ist dem gemütlichen Beisammensein im
.UHLVHQHXHU)UHXQGHXQWHUGHP6WHUQHQKLPPHO
am Lagerfeuer gewidmet.
7DJ*UHHQ5LYHU±6WHDPERDW6SULQJVNP
6WHDPERDW6SULQJV&RORUDGRLVWHLQHUGHUDWWUDNWLYVWHQ%HUJRUWHGHU86$:LUNRPPHQDXVGHP
+HU]HQGHU5RFN\0RXQWDLQVKLQXQWHULQGLHVHQ
JHVFKlIWLJHQ2UWGHULP6RPPHUYRQ:DQGHUHUQ
0RXQWDLQELNHUQ XQG DQGHUHQ (UKROXQJVVXFKHQGHQEHY|ONHUWZLUG
7DJ6WHDPERDW6SULQJV±'HQYHUNP
(VVFKHLQWDOVKlWWHQZLUGHUVWJHVWHUQLQ6HDWWOH
aufgesattelt und uns auf die bevorstehende Fahrt
gefreut. 17 Tage erschienen als eine lange Zeit,
GRFKQXQLVWGLH)DKUWVFKRQIDVWYRUEHL'HUNU|nende Abschluss steht aber noch bevor. Der Ritt
GXUFK GHQ 5RFN\ 0RXQWDLQ 1DWLRQDO 3DUN +HXWH
Abend genießen wir noch einmal unsere Gesellschaft beim Abschiedsessen und heben die Gläser
auf eine faszinierende Reise, lebenslange Erinnerungen, und am wichtigsten, auf Freundschaften
welche auf solch wunderbare Weise entstehen.
16. Tag) Denver - Abreise
Wir verabschieden uns von unseren neu gewonnenen Freunden, bevor es wieder Richtung
Heimat geht.
Mietmotorräder Eagle Rider
+'6SRUWVWHU
,QGLDQ6FRXW
7ULXPSK7LJHU
+RQGD67
Honda Gold Wing
%0:5*6
H.-D. Road King
H.-D. Low Rider
H.-D. Fat Boy
H.-D. Heritage
H.-D. Electra Glide
+'6WUHHW*OLGH
Bedingungen Mietmotorräder
Deutscher Führerschein
Klasse A und A limitiert
Mindestalter
21 Jahre
Kaution
siehe Liste rechts
KDOWHWQHEHQGHU=XVDW]KDIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJPLWHLQHU'HFNXQJYRQ0LOOLRQ
(XURDXFKHLQH(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJ RKQH6HOEVWEHWHLOLJXQJ
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
jedoch ausgeschlossen:
6FKlGHQ GLH GXUFK GLH 0LVVDFKWXQJ
GHU 0LHWNRQGLWLRQHQ HQWVWHKHQ 6FKlden durch unsachgemäße Behandlung
6FKlGHQGXUFKJUREIDKUOlVVLJHV
+DQGHOQ 7UXQNHQKHLW DP 6WHXHU RGHU
%HZXVVWVHLQVW|UXQJHQ GXUFK 0HGLNDmente oder Drogen. Wenn der Fahrzeugschlüssel verloren oder beschädigt
wurde - Beschädigung, Zerstörung oder
$EKDQGHQNRPPHQ YRQ EHZHJOLFKHQ
6DFKHQGLHPLWGHP)DKU]HXJEHI|UGHUW
werden (auch Navis) - PrivatgegenstänGHGLHGXUFKHLQHQ8QIDOOEHVFKlGLJW
Normalversicherung
im Tourpreis enthalten
VIP Versicherung
3UHLVSUR7DJ
EVIP Versicherung
Preis pro Tag 27.-
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
GesetzO+DIWSÀLFKW
'HFNXQJJHVHW]l. HaftSÀLFKWXQG=XVDW]KDIWSÀLFKW0LR(XUR
Kautionshinterlegung
Mastercard, American Express und Visa.
6FKDGHQVIDOO
Zusatzversicherungen
Die im Tourpreis enthaltene Versicherung umfasst nur die gesetzliche HaftSÀLFKWGLHLQGHQ86$QXUHLQH'HFNXQJ
LQ+|KHYRQ86YRUVLHKW
Mit den optionalen ZusatzversicheUXQJHQ 9,3 RGHU (9,3 VFKW]HQ 6LH
VLFK YRU KRKHQ .RVWHQ LP 6FKDGHQVfall (Preise und Leistungen siehe Liste
rechts). Die EVIP Versicherung bein-
+DIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJ3HUVRQHQ
XQG6DFKVFKlGHQ
GesetzO+DIWSÀLFKW
Beschädigung des Mietfahrzeuges,
soweit nicht vom Mieter verschuldet
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
8QIDOOVFKDGHQ0LHWIDKU]HXJ6FKXOG
des Mieters zum Beispiel6WXU]
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
xxx
xxx
inklusive
86
86
86
Diebstahl
(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJLQ
Deutschland (auch bei Diebstahl)
Kaution
%0:557 Indian Chief Vintage
Indian Chieftain
Indian Roadmaster
aus dem Mietfahrzeug gestohlen wurGHQ RGHU DEKDQGHQ JHNRPPHQ VLQG
)ROJHNRVWHQ]XP%VSOIU+RWHOV7HOHfon, Abschleppen und Reifenschäden.
Motorradmodelle
(V N|QQHQ GLH REHQ DXIJHIKUWHQ 0Rdelle gebucht werden, der Tourpreis ist
immer gleich. Eagle Rider behält sich
das Recht vor Ihnen ein gleich- oder höherwertiges Ersatzfahrzeug zu stellen.
Stornobedingungen
%LV7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
USA - Key West Tour
USA - Key West Tour
=LHOÀXJKDIHQ2UODQGR
%HJOHLWHQ6LHXQVDXIHLQH5XQGUHLVH
GXUFKGHQ6XQVKLQH6WDWH)ORULGD:LU
VWDUWHQLQ2UODQGRXQGLPPHUGHU.VWHHQWODQJJHKWHVZHLWHUGXUFK2UWH
wie Vero Beach, Palm Beach, Miami
%HDFKDOOHLQGHUHQNODQJYROOH1DPHQ
ODVVHQ DXINHLPHQGH :LQWHUGHSUHVVLRQHQZLHGHUDENOLQJHQ
In Miami machen wir Halt und verbringen den Abend in Coconut Grove oder
DP2FHDQ'ULYHZRVLFK0LDPL6W\OH
XQGNXEDQLVFKH.XOWXUDXIHLQ]LJDUWLJH
:HLVH ]X HLQHP KHL‰HQ SULFNHOQGHQ
Mix vereinen. Life‘s a Party!!
Die aufregendste Etappe unserer
7RXU EHVFKUHLEW GDV NP ODQJH
7HLOVWFNGHUPLWODQJHQ%UFNHQYHUbundenen, Inseln Key Largo bis Key
:HVW DXI GHU XQV OLQNV GHU $WODQWLN
XQGUHFKWVGLH.DULELNEHJOHLWHW6ROOWH
VLFKGLH0|JOLFKNHLWELHWHQVRN|QQHQ
wir die Delphinschule besuchen, in
der Flipper zum Fernsehstar wurde
und mit seinen Nachfolgern eine verJQJWHKDOEH6WXQGHLPZDUPHQ0HHU
planschen.
Auf unserem Weg durch die Everglades sagen wir „hallo“ zu ein paar
Aligatoren, und ein Trip mit dem
6XPSIERRWGXUFKGLHVHSKDQWDVWLVFKH
Gegend wird zum unvergesslichen
Erlebnis.
.RPPHQ6LHPLWXQGODVVHQ6LHVLFK
von dem American dream der Freiheit
XQGGHPHDV\ULGHUIHHOLQJDQVWHFNHQ
Wir bieten Ihnen ein unvergessliches
(UOHEQLVLP6DWWHOHLQHUQHXHQ+DUOH\
Davidson big twin.
7DJ$QNXQIW2UODQGR
Bitte nehmt Euch ein Taxi vom FlughaIHQ 2UODQGR ]XP $QNXQIWVKRWHO 'DV
EagleRider Team wird Euch im Hotel
empfangen und Euch Information zur
bevorstehenden Tour geben.
7DJ2UODQGR±-XQR%HDFKNP
Nach einer erholsamen Nacht erfolgt
morgens die Abholung der Motorräder
EHL (DJOH5LGHU LQ 2UODQGR 9RQ GRUW
DXVIDKUHQZLULQ5LFKWXQJ$WODQWLN:LU
cruisenweiter entlang der Küste nach
-XQR%HDFK:LUFKHFNHQLQXQVHUHP
+RWHOHLQXQGJHQLH‰HQGHQ6RQQHQuntergang im Abendrot.
7DJ-XQR%HDFK±0LDPL%HDFKNP
$XIGHUKHXWLJHQ(WDSSHNRPPHQZLU
GXUFK HLQLJH GHU EHNDQQWHVWHQ 8U-
ODXEV]LHOHDXIGHU:HOW±:HVW3DOP
%HDFK%RFD5DWRQ)RUW/DXGHUGDOH±
bevor wir nach Miami Beach gelangen,
XPGDVKHL‰HNXEDQLVFKDQJHKDXFKWH
Nachtleben zu genießen, oder einfach
HLQVSHNWDNXOlUHV$EHQGHVVHQLP$UW
Deco District einzunehmen.
fach verzaubern von dem Flair AmeriNDVEHUKPWHVWHU.RUDOOHQLQVHO
7DJ.H\:HVW±)RUW0\HUVNP
Wir stehen früh auf und cruisen durch
GHQ (YHUJODGHV 1DWLRQDO 3DUN +LHU
N|QQW ,KU GLH 7LHU XQG 3ÀDQ]HQZHOW
bestaunen und vielleicht sogar auf
7DJ0LDPL%HDFK±.H\:HVWNP Alligatoren treffen. Danach geht es
Wir sagen “Auf Wiedersehen” zu Mia- ZHLWHUQDFK)RUW0\HUVXPGHQ6RQPLXQG³+DOOR´]XU.DULELN]XXQVHUHU QHQXQWHUJDQJ DQ GHU +RWHOEDU GLUHNW
5HFKWHQ XQG GHP $WODQWLVFKHQ 2]H- DP6WUDQG]XJHQLH‰HQ
DQ]XXQVHUHU/LQNHQ$XIGLHVHU
Meilen langen Etappe cruisen wir über 7DJ)RUW0\HUV±2UODQGRNP
die wunderschönen Inseln der Florida Vorbei am Charlotte Harbor lassen wir
Keys, bevor wir im legendären Key den Golf von Mexico hinter uns und
West eintreffen. Genießt bei einem fahren Richtung Inland, bevor wir in
&RFNWDLO GHQ ZHOWEHUKPWHQ 6RQQHQ- 2UODQGRGLH0RWRUUlGHUZLHGHUDEJHXQWHUJDQJDP0DOORU\6TXDUH
ben. Bei unserem gemeinsamen Abschiedsessen lassen wir die Tour noch
5. Tag) Key West
einmal Revue passieren.
:LU EHVXFKHQ ³6ORSS\ -RHV %DU´ DXI
Key West wo sich Ernest Hemming- 7DJ2UODQGR
way den einen oder anderen Rausch 7UDQVIHU]XP)OXJKDIHQ2UODQGRRGHU
DQJHWUXQNHQ KDW 9HUVFKLHGHQH $NWL- 6WDUW ,KUHV $QVFKOXVVSURJUDPPHV
vitäten stehen optional auf dem Pro- 6LH VDJHQ %\H%\H ]X ,KUHQ QHXHQ
gramm. Genießt eine Ausfahrt auf Freunden und Guides und freuen sich
einem Glasboden-Boot oder bummelt auf ein Wiedersehen auf der nächsten
GXUFK GLH 6WDGWPLWWH YRQ .H\ :HVW Tour.
XQG PDFKW HLQH 6WDGWUXQGIDKUW PLW
dem Conch Zug. Begebt Euch auf die
6SXUHQYRQ7KRPDV(GLVRQXQG7HQnessee Williams oder lasst Euch ein-
Mietmotorräder Eagle Rider
+'6SRUWVWHU
,QGLDQ6FRXW
7ULXPSK7LJHU
+RQGD67
Honda Gold Wing
%0:5*6
H.-D. Road King
H.-D. Low Rider
H.-D. Fat Boy
H.-D. Heritage
H.-D. Electra Glide
+'6WUHHW*OLGH
Bedingungen Mietmotorräder
Deutscher Führerschein
Klasse A und A limitiert
Mindestalter
21 Jahre
Kaution
siehe Liste rechts
KDOWHWQHEHQGHU=XVDW]KDIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJPLWHLQHU'HFNXQJYRQ0LOOLRQ
(XURDXFKHLQH(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJ RKQH6HOEVWEHWHLOLJXQJ
In folgenden Fällen ist eine Erstattung
jedoch ausgeschlossen:
6FKlGHQ GLH GXUFK GLH 0LVVDFKWXQJ
GHU 0LHWNRQGLWLRQHQ HQWVWHKHQ 6FKlden durch unsachgemäße Behandlung
6FKlGHQGXUFKJUREIDKUOlVVLJHV
+DQGHOQ 7UXQNHQKHLW DP 6WHXHU RGHU
%HZXVVWVHLQVW|UXQJHQ GXUFK 0HGLNDmente oder Drogen. Wenn der Fahrzeugschlüssel verloren oder beschädigt
wurde - Beschädigung, Zerstörung oder
$EKDQGHQNRPPHQ YRQ EHZHJOLFKHQ
6DFKHQGLHPLWGHP)DKU]HXJEHI|UGHUW
werden (auch Navis) - PrivatgegenstänGHGLHGXUFKHLQHQ8QIDOOEHVFKlGLJW
Normalversicherung
im Tourpreis enthalten
VIP Versicherung
3UHLVSUR7DJ
EVIP Versicherung
Preis pro Tag 27.-
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
6HOEVWEHWHLOLJXQJ
GesetzO+DIWSÀLFKW
'HFNXQJJHVHW]l. HaftSÀLFKWXQG=XVDW]KDIWSÀLFKW0LR(XUR
Kautionshinterlegung
Mastercard, American Express und Visa.
6FKDGHQVIDOO
Zusatzversicherungen
Die im Tourpreis enthaltene Versicherung umfasst nur die gesetzliche HaftSÀLFKWGLHLQGHQ86$QXUHLQH'HFNXQJ
LQ+|KHYRQ86YRUVLHKW
Mit den optionalen ZusatzversicheUXQJHQ 9,3 RGHU (9,3 VFKW]HQ 6LH
VLFK YRU KRKHQ .RVWHQ LP 6FKDGHQVfall (Preise und Leistungen siehe Liste
rechts). Die EVIP Versicherung bein-
+DIWSÀLFKWYHUVLFKHUXQJ3HUVRQHQ
XQG6DFKVFKlGHQ
GesetzO+DIWSÀLFKW
Beschädigung des Mietfahrzeuges,
soweit nicht vom Mieter verschuldet
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
8QIDOOVFKDGHQ0LHWIDKU]HXJ6FKXOG
des Mieters zum Beispiel6WXU]
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHW]X
IU6FKlGHQ
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
0LHWHUKDIWHWELV86
IU6FKlGHQ
NHLQH
xxx
xxx
inklusive
86
86
86
Diebstahl
(UVWDWWXQJGHU6HOEVWEHWHLOLJXQJLQ
Deutschland (auch bei Diebstahl)
Kaution
%0:557 Indian Chief Vintage
Indian Chieftain
Indian Roadmaster
aus dem Mietfahrzeug gestohlen wurGHQ RGHU DEKDQGHQ JHNRPPHQ VLQG
)ROJHNRVWHQ]XP%VSOIU+RWHOV7HOHfon, Abschleppen und Reifenschäden.
Motorradmodelle
(V N|QQHQ GLH REHQ DXIJHIKUWHQ 0Rdelle gebucht werden, der Tourpreis ist
immer gleich. Eagle Rider behält sich
das Recht vor Ihnen ein gleich- oder höherwertiges Ersatzfahrzeug zu stellen.
Stornobedingungen
%LV7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
7DJHYRU$QUHLVH
Reise- und Geschäftsbedingungen
GS-Sportreisen GmbH tritt für folgende
Leistungen als reiner Vermittler auf:
1. Motorradreisen weltweit, bei denen ein
anderer Veranstalter ausdrücklich genannt ist
2. Mietmotorräder weltweit
3. Personenflüge weltweit
4. Motorradtransporte, Luftfracht und Fly & Ride
5. Versicherungen
Hier gelten ausschließlich die Geschäftsbedingungen des einzelnen Leistungsträgers bzw.
Veranstalters, die wir Ihnen auf Anfrage gern
zusenden. Für die Leistungen unter Punkt 3-5
werden keine Reisepreissicherungsscheine
ausgehändigt, da diese Leistungen nicht
versicherungsfähig sind. Für die Punkte 1 und 2
werden nur dann Sicherungsscheine ausgehändigt,
wenn zu der gebuchten Leistung eine zweite
touristische Leistung gebucht wird (z.B. Flug). In
diesem Zusammenhang verweisen wir ganz
ausdrücklich auf den Punkt 9 Mitwirkungspflicht
bei auftretenden Leistungs störungen hin. Soweit
der Kunde es unterläßt Mängel bereits während
der Reise bei uns anzuzeigen, ist ein Anspruch
auf Reisepreismin derung in jedem Fall
ausgeschlossen.
Für Reisen bei denen GS-Sportreisen GmbH als
Veranstalter auftritt, werden ergänzend zum
Reisevertragsgesetz BGB §651 folgende
Bedingungen vereinbart:
1. Anmeldung
Durch die Anmeldung bietet der Kunde dem
Reiseveranstalter (nachfolgend kurz RV
genannt) den Abschluß eines Reisevertrages
an. Die Anmeldung kann mündlich, fernmündlich
oder schriftlich (auch per Fax oder Email)
erfolgen. Der Reisevertrag kommt durch die
schriftliche Rückbestätigung des RV zustande.
2. Anzahlung / Restzahlung
Nach Vertragsabschluß (Zugang der
Reisebestätigung) ist im Regefalll eine
Anzahlung in Höhe von 10% des Reisepreises
(mindestens € 60) sofort zu leisten. Die
Restzahlung ist bis 28 Tage vor Reiseantritt
fällig und ohne nochmalige Aufforderung zu
zahlen. Bei Reisen, für die eine Mindestteilnehmerzahl gilt, kann die Fälligkeit frühestens
dann eintreten, wenn der RV nicht mehr
berechtigt ist, die Reise abzusagen. Mit der
Reisebestätigung erhält der Kunde einen
Sicherungsschein, der die geforderte
Reisepreisabsicherung nach § 651 k BGB
dokumentiert. Nachteile aus verspäteter Zahlung
gehen zu Lasten des Kunden.
Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich
vereinbarten Reiseantritt nicht vollständig
bezahlt, obgleich der Kunde einen Sicherungs
schein erhalten hat, behält sich RV nach
Mahnung mit Fristsetzung vor, den Rücktritt
vom Reisevertrag zu erklären und Schadensersatz entsprechend den Stornosätzen nach
Ziffer 4 zu verlangen wenn der Kunde nicht ein
Recht zur Zahlungsverweigerung hatte.
3. Leistungen und Preise
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt
sich aus der Ausschreibung im Prospekt bzw.
der Internetausschreibung und der Reisebestätigung des RV. Klimatabellen, Tourskizzen
und sonstige, allgemeine Informationen gelten
nicht als Vertragsbestandteile.
Änderungen oder Abweichungen von Terminen,
einzelner Reiseleistungen, die nach Vertragsabschluß notwendig werden und vom RV nicht
wieder Treu und Glauben herbeigeführt wurden,
sind nur gestattet, soweit die Änderungen nicht
erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der
gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.
Eventuelle Gewährleistungs ansprüche bleiben
unberührt, soweit die geänderten Leistungen
mit Mängeln behaftet sind. Der RV behält sich
vor, die Fahrtroute geringfügig zu ändern und
geplante Hotels durch gleichwertige zu ersetzen.
Wir behalten uns vor, die ausgeschriebenen
und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall
der Erhöhung der Beförderungskosten oder der
Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafenoder Flughafengebühren insbesondere die
Treibstoffkosten zu ändern. Bei einer Änderung
der Wechselkurse nach Abschluss des
Reisevertrages kann der Reisepreis in dem
Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise
dadurch für uns verteuert hat. Eine Erhöhung
ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsschluss
und dem vereinbarten Reisetermin mehr als
4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden
Umstände vor Vertragsschluss noch nicht
eingetreten und bei Vertragsschluss für uns
nicht vorhersehbar waren. Im Falle einer
nachträglichen Änderung des Reisepreises
haben wir Sie unverzüglich zu informieren.
Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt
sind unwirksam. Bei Preiserhöhungen um mehr
als 5% sind Sie berechtigt, unentgeltlich vom
Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme
an einer mindestens gleichwertigen Reise zu
verlangen, wenn wir in der Lage sind, eine
solche Reise ohne Mehrpreis für Sie aus
unserem Reiseangebot anzubieten. Die
vorgenannten Rechte wollen Sie bitte
unverzüglich nach unserer Erklärung über die
Preiserhöhung uns gegenüber geltend machen.
4. Rücktritt/Umbuchung durch den Kunden
A) Von der Reise können Sie jederzeit vor der
Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang
der Rücktrittserklärung bei uns. Wir empfehlen
Ihnen, Ihren Rücktritt schriftlich zu erklären.
B) Bei Rücktritt des Kunden vom Reisevertrag
hat der RV Anspruch auf eine angemessene
Entschädigung gemäß § 651 i BGB. Maßgeblich
für die Berechnung ist der Zeitpunkt des Beginns
jeder vertraglichen Leistung, bei mehreren
einzelnen Leistungen sind die Stornogentgelte
einzeln zu berechnen und anschließend zu
addieren. Im Falle eines Rücktritts fallen je nach
Leistungsart folgende Entschädigungssummen
an, soweit bei der Leistungsbeschreibung nicht
ausdrücklich hiervon abweichende Stornosätze
angegeben sind
Individual-und Pauschalreisen
Bis 60 Tage vor Anreise:
59 - 30 Tage vor Anreise:
29 - 7 Tage vor Anreise:
6 - 0 Tage vor Anreise:
des Reisepreises
20%
40%
70%
90%
C) In allen Fällen steht dem Kunden das Recht
zu, dem RV einen geringeren Schaden
nachzuweisen. Falls für bestimmte Reisen
andere Rücktrittskosten ausgeschrieben sind,
so gelten diese, anstatt der Vorgenannten.
Soweit bestimmte Leistungen in der Funktion
eines Buchungsagenten nur vermittelt werden
und die Rücktrittskosten der Leistungsträger die
unter B aufgeführten übersteigen so gelten die
Stornoregeln der Leistungsträger.
Jeder Leistungsträger hat unterschiedliche
Stornogebühren in seinen Geschäftsbedingungen festgelegt. Diese können im einzelnen
nicht aufgeführt werden. Sie können jedoch
jederzeit über uns angefordert werden.
D) Wird bei Gruppenbuchungen, durch Stornierung
einzelner Personen, die erforderliche
Mindestteilnehmerzahl für die der RV eine
Gruppenermäßigung angeboten hat, unterschritten, so ist der RV berechtigt, vom Vertrag
zurückzutreten und die entsprechenden Stornokosten zu verlangen, außer die Teilnehmer erklären
sich bereit, den Einzelbuchungspreis zu zahlen.
E) Läßt sich der Kunde bis zum Reisebeginn
durch einen Dritten ersetzten, so sind dem RV
alle entstehenden Kosten zu ersetzen. Die
Mindestgebühr beträgt € 30. Die Kosten können
jedoch erheblich darüber liegen (Rundreisen).
Wir können jedoch dem Wechsel in der Person
des Reisenden widersprechen, wenn dieser den
besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt
oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften
oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.
Tritt eine Ersatzperson in den Vertrag ein, so
haften Sie mit dieser zusammen als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den
Eintritt des Dritten entstandenen Mehrkosten.
F) Soweit der Kunde vor Reiseantritt einzelne
Leistungen umbuchen möchte, sind die
entstehenden Mehrkosten und Umbuchungsgebühren von ihm voll zu tragen.
5. Reiseversicherungen
Die Katalogpreise bzw. Internetpreise enthalten
keine Reiseversicherungen, außer es wird in den
Leistungen ausdrücklich darauf hingewiesen.
Wir empfehlen in jedem Fall eine Reise
rücktrittskostenversicherung abzuschließen.
6. Rücktritt durch den RV
Der RV kann bis zwei Wochen vor Reisebeginn (bei
Reisen außerhalb Europas bis vier Wochen vor
Reisebeginn) vom Reisevertrag zurücktreten, wenn:
A) die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl
für die entsprechende Reise nicht erreicht wird.
Soweit nicht anders angegeben ist, beträgt die
Mindestteilnehmerzahl 5 Personen. Der RV muß
dem Kunden die Rücktrittserklärung unverzüglich
zuleiten und den eingezahlten Reisepreis
zurückerstatten.
B) sich herausstellt, daß der Kunde den
Erfordernissen der Reise nicht entspricht (z.B.
Führerschein nicht vorhanden). In diesem Fall
muß der Kunde dem RV die entstehenden
Kosten erstatten (siehe auch pauschalierte
Stornosätze unter Punkt 4)
Der RV kann die Tour abbrechen, wenn:
C) der Reiseleiter / Tourguide wegen Erkrankung
oder Verletzung ausfällt und keine Ersatzperson
vom RV gestellt werden kann. Der Teilnehmer
erhält in diesem Fall den anteiligen Reisepreis,
für die noch verbleibenden Tage rückerstattet.
D) Witterungseinflüsse oder sonstige unvorhersehbaren Ereignisse die Durchführung der Tour
unmöglich machen.
7. Nichtgenutzte Leistungen
Nimmt der Kunde nach Reiseantritt aus zwingenden,
weder von ihm noch vom RV zu vertretenden
Gründen, einzelne Reiseleistungen nicht in Anspruch
oder tritt der Kunde die Rückreise vorzeitig an, so
besteht grundsätzlich kein Recht auf Rückerstattung
des anteiligen Reisepreises. Der RV wird sich bei
den Leistungsträgern jedoch um Erstattung ersparter
Aufwendungen bemühen, soweit es sich nicht um
völlig unerhebliche Leistungen handelt. Werden
Mietmotorräder früher zurückgegeben oder werden
Meilenpakete nicht aufgebraucht, so ist eine anteilige
Rückerstattung grundsätzlich ausgeschlossen.
8. Haftung
Der RV haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht
eines ordentlichen Kaufmanns für die
gewissenhafte Reisevorbereitung, Auswahl und
Überwachung der Leistungsträger und die
ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich
vereinbarten Reiseleistungen.
Die vertragliche Haftung des RV für Schäden, die
nicht körperliche Schäden sind, ist auf den
dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein
Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob
fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit der RV
für einen dem Kunden entstandenen Schaden
allein wegen eines Verschuldens eines
Leistungsträgers verantwortlich ist.
a) Kommt uns die Stellung eines vertraglichen
Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung
nach den Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den internationalen
Abkommen von Warschau, Guadalajara und
der Montrealer Vereinbarung (nur für Flüge nach
USA und Kanada). Die im Warschauer
Abkommen festgelegten Haftungshöchstgrenzen
gelten auch für Luftbeförderungen, die nicht den
erwähnten Abkommen unterliegen.
b) Unfälle während der Reise. Jeder Teilnehmer
ist für seine Fahrweise selbst verantwortlich,
auch dann, wenn er in der Gruppe fährt und
dem Reiseleiter folgt. Der Teilnehmer erklärt
durch seine Unterschrift, dass er die zivil- und
strafrechtliche Verantwortung für alle von ihm
verursachten Schäden (z. B. Personen-, SachFolgeschäden) übernimmt und sorgt selbst für
ausreichenden Versicherungsschutz. Wir
empfehlen den Abschluss einer Reiseunfallund Haftpflichtversicherung (sofern nicht schon
in den Leistungen enthalten).
9. Mitwirkungspflicht
Der Kunde ist verpflichtet, bei auftretenden
Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen
Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden
abzuwenden oder gering zu halten. Der Kunde
ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich dem Reiseveranstalter
mitzuteilen und ihm eine angemessene Zeit zur
Abhilfe einzuräumen. Unterläßt es der Kunde
schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so ist der
Anspruch auf Minderung nicht gegeben. Eventuelle
Ansprüche sind innerhalb eines Monats an den
RV zu richten. Wir empfehlen die Schriftform.
10. Paß-, Visa-, Zoll-, Devisen- und
Gesundheitsvorschriften
Der Kunde ist für die Einhaltung der Paß-, Visa, Zoll-Devisen- und Gesundheitvorschriften selbst
verantwortlich. Der RV wird den Kunden nach
bestem Wissen und Gewissen, im Rahmen
seiner Möglichkeiten, über die wichtigsten
Bestimmungen informieren.
11. Mietfahrzeuge
Grundsätzlich wird jeder Mietvertrag immer
zwischen dem Vermieter und dem Mieter
geschlossen. GS-Sportreisen GmbH nimmt
hierbei lediglich die Funktion eines Vermittlers
ein. Gleiches gilt auch, wenn ein Mietfahrzeug
bei einer geführten Tour im Reisepreis enthalten
ist. Es gelten ausschließlich die Bestimmungen
des Vermieters. Der Mieter verpflichtet sich, daß
Mietfahrzeug stets pfleglich zu behandeln und
es nur für Zwecke zu verwenden, für die es
auch tatsächlich geeignet ist. Der Mieter ist
weiterhin verpflichtet, Gesetze und Verkehrsregeln einzuhalten. Soweit ein Mieter einen
Schaden am Fahrzeug verschuldet hat,
bestehen keine Ansprüche auf Stellung eines
Ersatzfahrzeuges, gleiches gilt, wenn das
Mietfahrzeug gestohlen wurde. Soweit an einem
gemieteten Fahrzeug ein Schaden auftritt, der
während der Tour / Anmietung nicht in
angemessener Zeit behoben werden kann,
besteht kein Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug,
gleich ob der Mieter den Schaden verschuldet
hat oder dieser ohne sein Verschulden eintritt.
In diesem Fall steht ihm jedoch die
Rückerstattung des anteiligen Reise- bzw.
Mietpreises zu. Sollte ein gebuchtes und
bestätigtes Modell, aus welchen Gründen auch
immer, nicht bereit gestellt werden können, ist
der Vermieter bzw. sein Vertreter berechtigt,
Ihnen ein gleichwertiges Ersatzmotorrad oder
ein Motorrad einer höheren Klasse ohne
Mehrkosten zu stellen. Über die Gleichwertigkeit
entscheidet der Vermieter. Die Ersatzmotorräder
können unterschiedlicher Hersteller und somit
auch verschiedener Ausstattung sein.
12. Allgemeines
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat
nicht die Unwirksamkeit des gesamten
Reisevertages zur Folge. Gleiches gilt für die
Reise- und Geschäftsbedingungen. Mit der
Anmeldung erkennt der Kunde für sich und alle,
in der Anmeldung aufgeführten Begleitpersonen,
diese Bestimmungen verbindlich an. Der RV
behält sich die Korrektur von Druck- und
Rechenfehlern vor.
13. Reiseveranstalter
Reiseveranstalter ist, soweit nicht anders
angegeben:
GS-Sportreisen GmbH
Arnulfstr. 300, 80639 München
HRB 142 535 beim Amtsgericht München.
14. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand von GS-Sportreisen GmbH ist
München. Für den Fall, dass der Vertragspartner
von GS-Sportreisen GmbH keinen allgemeinen
Gerichtsstand im Inland hat bzw. die in Anspruch
zu nehmende Partei nach Verrtagsschluss ihren
Sitz oder Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich
des Gesetzes der Bundesrepublik Deutschland
verlegt oder ihr Sitz oder Aufenthaltsort im Zeitpunkt
der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für
den Fall, dass es sich bei dem Vertragspartner
von GS-Sportreisen GmbH um Kaufleute handelt,
wird als Gerichtsstand München vereinbart.
15. Gefahren des Motorradfahrens
Mit der Anmeldung zur Reise stimmt der Kunde
folgender Erklärung ausdrücklich zu:
Ich bin mir über die Gefahren des Motorradfahrens
voll bewußt. Ich verpflichte mich, die geltenden
Verkehrsregeln der einzelnen Länder zu beachten,
die Regeln der Gruppenreise einzuhalten und
weder Mensch noch Natur durch mein Verhalten
oder die Beschaffenheit meines Fahrzeuges zu
schädigen. Ich bin grundsätzlich gesund, erfülle
die Anforderungen, welche die Tour an mich
stellt und verfüge über einen gültigen
Führerschein. Für das Tragen ausreichender
Schutzbekleidung bin ich selbst verantwortlich.
Stand: 11.Februar 2008

Podobne dokumenty