Amtsblatt Nr. 1/2, 13. Januar 2012

Komentarze

Transkrypt

Amtsblatt Nr. 1/2, 13. Januar 2012
Freitag,
den 13. Januar 2011
Jahrgang 40 Nr. 1/2
Herausgeber: Bürgermeisteramt Laufenburg (Baden), Verlag und Druck: Primo-Verlag, Postfach 1254, 78328 Stockach Telefon 07771/9317-11, Telefax 07771/9317-40.
Verantwortlich f.d. amtlichen Teil und alle sonstigen Veröffentlichungen der Stadt: Stadtverwaltung Laufenburg; für den übrigen Teil Primo-Verlagsdruck
Anton Stähle, 78333 Stockach e-mail: [email protected], Internet: http://www.primo-stockach.de
Freitag, den 13. Januar 2012
Laufenburg Kommunal
2
Notruf
Stadtverwaltung
Notruf Polizei
110
Polizeiposten Lfbg
9288-0
Notruf Feuerwehr
112
Giftnotruf Freiburg
(0761)19240
Ärztlicher Notdienst
0180 519292430
Zahnärztlicher Notdienst
0180322255530
Unfallrettungsdienst
112
Krankenhaus Bad Säckingen
(07761)530
Krankenhaus Waldshut
(07751)850
Frauen- und Kinderschutzhaus
Kreis Waldshut
07751 910843
od. 07751-3553
Tierschutzverein
0151 55414785
Tierärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr. M. Engel u. Dr. U. Marquart,
Andelsbachstr. 20
5189
Dr. W. Abel, Bad Säckingen
(07761)57798
Zentrale:
Telefon
0 77 63 / 8 06 - 0
Telefax
0 77 63 / 8 06 - 25
Bitte Durchwahl nutzen!
Email: [email protected]
www.laufenburg.de
Allgemeines
Technisches Hilfswerk (THW)
Störung Erdgas
Badenova AG & Co. KG
Störung Stromversorung
-Stadt, Rhina, Stadenh.
Stadtwerke Laufenburg
-restliche Ortsteile
Energiedienst AG
Störung Wasserversorgung
Stadtwerke Laufenburg
Telefonseelsorge
ökum. Einrichtung
Alkohol- & Drogenberatung
Tierkörperbeseitigung
Umweltmeldestelle
Sorgentelefon für Erwachsene
91566
0180 2767767
80680
01801605044
80680
0800 1110111
07751 910151
07774 93390
07751 86377
08001110222
Ambulante Pflegedienste
Sozialstation Heilig Geist e.V.
0171-3133833
od 7869
ProVita Ambulante Krankenund Hauspflege
7622
Caritas Sozialdienst Beratung für
Menschen in Konfliktsituationen
7869
Dorfhelferinnenstation
Regionale Einsatzleitung
Frau Gunkel
07741 966053
Örtliche Einsatzleitung
Herr Stadelberger
80617
donum vitae Schwangerschaftsberatungsstelle
07751-898237
Hospizdienst Hochrhein e.V.
07751 802333
od. 07761 5534153
Recycling
Laufenburg Gewerbegebiet Ost
Steinmatt 4a
Mo-Fr. 13 – 17 Uhr und Sa. 9-13 Uhr
Murg
Mo-Fr 13 – 17 Uhr und Sa 9-13 Uhr
Görwihl
Mi 14.30 – 17.30 Uhr und Fr. 15.30 – 17.30 Uhr
Sa. 9-13 Uhr
Kindergarten
Rappenstein, Codmanstr. 9
Binzgen, Ledergasse 1
Luttingen, Seilerweg 1
Rhina, Schulstr. 5
Rotzel, Rotzler Str.55
Hochsal, St. Mechthild
Schulkindergarten, Schulstr. 2
8827
7928
5834
7285
5976
919037
20601
Sonstige Anschlüsse
Sprechzeiten:
Montag bis Freitag
8-12 Uhr
Donnerstag
14-18 Uhr
Tourismus- und Kulturamt:
Montag bis Freitag
9-12 Uhr
Donnerstag
14.30-17.30 Uhr
Bücherei:
Montag
10-11.30 Uhr
Donnerstag
15-19 Uhr
BÜRGERMEISTER
Ulrich Krieger
HAUPTAMT – Sekretariat
Amtsleiter Hr. Henninger
-10
-12
-11
Einwohnermeldeamt / Passamt / Gewerbe
Bestattungswesen
Sozialamt, Rentenwesen
Ordnungsamt / Personalamt
Grundbuchamt
Standesamt
(Dienstag geschlossen)
Tourismus- / Kulturamt
Stadtbücherei
KÄMMEREI – Sekretariat
Amtsleiterin Frau Tröndle
Liegenschaften
Steuern und Abgaben
Stadtkasse – Kassenverwalter
Stadtkasse – Buchhaltung
BAUAMT – Sekretariat
Amtsleiter Hr. Merz
Hochbau
Bauverwaltung
Beiträge
-15/-16
-41
Städtischer Bauhof
Zentrales Klärwerk Rhina
Gartenstrandbad
5209
4897
929750
Stadtjugenpfleger Balder Wentzel
Sprechzeiten: Mittwochs im Jugendraum
Lfg./Bd 15.00 bis 18.00 Uhr
Kontakt:
0041/62/8742666
Revierförster Karl Ulrich Mäntele
5873
Gaißbühlstraße 29, Binzgen-Hammer
Fax
802925
Mobiltelefon:
0175 2231966
Sprechzeiten: donnerstags 16.00 bis 18.00 Uhr
Feuerwehr Stadtkommandant
Markus Rebholz
80632
Mobiltelefon
0151 12269202
Mehrzweckhallen
Stadthalle
Möslehalle Luttingen
9398-16
4800
Sofern Sie keinen Anschluss bekommen
wählen Sie bitte die Zentrale unter 806-0
-17
-18
-20
-21
-49/-51
-53
-31
-30
-32
-33
-35
-34
-41
-40
-40
-40
-43
Redaktionsschluss
Amtsblatt
Ausgabe 3/2012
Montag, 16.1.2012
Stadtwerke
Gebäudeunterhaltung
-46
Verbrauchsabrechnung (Strom, Wasser) -37
Kaufmännische Verwaltung
-38
- Telefax
-39
Technische Betriebsleitung
-81
- Telefax
-48
Technik (im Bauhof)
929840
- Telefax
801616
Ortschaftsvertretung
Luttingen Gemeinschaftshaus Scheffelstr. 2,
Ortsvorsteher Bernhard Gerteis
Sprechzeiten: dienstags 18-19 Uhr
919800
Rotzel Rathaus Rotzler Str. 28
Ortsvorsteher Manfred Ebner
Sprechzeiten: dienstags 18-19 Uhr
7736
Schulen
Hans-Thoma-Schule (Grund-, Haupt- und
Realschule) Rappensteinstr. 14
93980
Hebelschule Rhina (Grundschule)
Schulstr. 7
7803
Hebelschule Luttingen (Grundschule)
Schloßbergstr. 3,
7109
Laufenschule (Schule für geistig Behinderte)
Schulstr. 1
7721
Apothekendienste
vom 15.01.2012 - 21.01.2012
Sonntag, 15.01.2012
Adler-Apotheke, Wehr (Öflingen),
Tel. 07761/8979
Montag, 16.01.2012
Fridolins Apotheke, Bad Säckingen,
Tel. 07761/57657
Dienstag, 17.01.2012
Park Apotheke, Bad Säckingen,
Tel. 07761/8966
Mittwoch, 18.01.2012
Murgtal Apotheke, Murg, Tel. 07763/6777
Donnerstag, 19.01.2012
Apotheke im Laufenpark, Laufenburg,
Tel. 07763/9277750
Freitag, 20.01.2012
Schwarzwald Apotheke, Bad Säckingen,
Tel. 07761/7321
Samstag, 21.01.2012
Stadt Apotheke Bad Säckingen,
Bad Säckingen, Tel. 07761/4333
- Änderungen vorbehalten,
Angaben ohne Gewähr -
Laufenburg Kommunal
Beschlussfassung aus der
öffentlichen Gemeinderatssi t zung vom M ont ag,
19.12.2011
Bebauungsplan „Ledergasse“, Gemarkung
Binzgen, Flst. Nrn. 273, 273/8, 273/9, 273/10
(vormals Flst. Nr. 273)
a) Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes gemäß § 2 Abs. 1 BauGB
und § 4 GemO
b) Beschluss zur Aufstellung von örtlichen
Bauvorschriften gemäß § 74 LBO und § 4
GemO
c) Billigung des Entwurfes zum Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften
und Beschluss über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB
Beschluss:
1. Für den i m Abgrenz ungs pl an v om
19.12.2011 dargestellten Bereich wird der
Bebauungsplan der Innenentwicklung „Ledergasse“ nach § 2 Abs. 1 BauGB aufgestellt.
2. Für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Ledergasse“ werden örtliche Bauvorschriften nach § 74 LBO aufgestellt.
3. Der Entwurf des Bebauungsplanes und der
örtlichen Bauvorschriften „Ledergasse“
vom 19.12.2011 wird gebilligt.
4. Der Entwurf des Bebauungsplanes mit Begründung vom 19.12.2011 wird gemäß § 3
Abs. 2 BauGB öffentlich ausgelegt.
Freitag, den 13. Januar 2012
und beschlossen, diesen in der Fassung vom
19.12.2011 nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich
auszulegen.
Für den räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist der zeichnerische Teil vom
19.12.2011 maßgebend. Der Planbereich ist in
folgendem Kartenausschnitt dargestellt:
Der Entwurf des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften in der Fassung vom
19.12.2011 wi rd mi t Begründung v om
23.01.2012 bis einschließlich 24.02.2012 bei
der Stadtverwaltung Laufenburg (Baden), Rathaus, Bauamt, während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.
3
Die Durchführung einer Umweltprüfung und ein
Umweltbericht sind nicht erforderlich. Es wird
darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle
nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm
Einwendungen geltend gemacht werden, die
vom Antragsteller im Rahmen der Beteiligung
nicht oder verspätet geltend gemacht wurden,
aber hätten geltend gemacht werden können.
Laufenburg (Baden), den 13.01.2012
Ulrich Krieger
Bürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
Öffentliche Auslegung des
Entwurfs zum Bebauungsplan und zu den örtlichen
Bauvorschriften “LEDERGASSE” im beschleunigten
Verfahren gem. § 13 a BauGB
Der Gemeinderat der Stadt Laufenburg (Baden) hat am 19.12.2011 in öffentlicher Sitzung
den Entwurf des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften “Ledergasse” gebilligt
Sprechstunden des Jugendamtes im ersten Halbjahr 2012
Laufenburg
Die Sprechstunden des Jugendamtes finden am ersten und dritten Donnerstag eines jeden
Monats an folgenden Tagen statt: 19.01; 02.02.
Uhrzeit: 15.00 – 16.00 Uhr
Ort: Rathaus Laufenburg
Ihr Bezirksschornsteinfeger
informiert!!!
Donnerstag, 09. Februar 2012
von 17.00 bis 18.00 Uhr
im Rathaus Laufenburg (Baden)
In Laufenburg-Rotzel nicht in den anderen
Ortsteilen werden die Heizanlagen ab dem
07.01.2012 und in der folgenden Woche überprüft.
Falls Sie einen Termin mit uns ausmachen mögen der für Sie gelegen ist, rufen Sie uns einfach an. Des weiteren wird in verschiedenen
Häusern die Feuerstättenschau durchgeführt,
der jeweilige Hausbesitzer wird Vorort dann informiert.
Bestellen Sie Ihren Fachmann rechtzeitig um
die Wartung durchführen zu lassen.
Des weiteren hat sich das Bundesimmissionsschutzgesetz geändert, was diese Veränderungen für den einzelnen Betreiber bedeute wird
Vorort erklärt.
Auf eine gute Zusammenarbeit freut sich Ihr
Schornsteinfeger
Bernd Eckerle
BSM Bernd Eckerle, 79737 Herrischried,
Tel. 07764 933853, Fax: 932730
Laufenburg Kommunal
Freitag, den 13. Januar 2012
Lichtraumprofil an
Feld- und Waldwegen
4
Nachruf
In der Feld- und Waldlage ist in den letzten Jahren ein dichtes Netz von Fahrwegen entstanden. Die Unterhaltung der Fahrwege liegt bei
der Stadt Laufenburg (Baden).
Die Feuerwehr Laufenburg trauert um ihr Ehrenmitglied und ihren langjährigen Abteilungskommandanten
Brandmeister Werner Mierau
Das Lichtraumprofil ist von den Eigentümern
der Feld-, Hecken- und Waldgrundstücken freizuhalten. Die Fahrwege haben eine Breite von
3,5 m, dazu kommt ein einseitiger bzw. beidseitiger Graben von je einem Meter Breite. In diesem Bereich sollten keine Hecken und Bäume
stehen. Auch Äste dürfen nicht in die Fahrbahn
hereinragen. Die Höhe der heutigen land- und
forstwirtschaftlichen Fahrzeuge beträgt bis zu 4
m, weshalb das Lichtraumprofil auf 4,5 m Höhe
frei geschnitten werden, damit auch bei Regen
oder Schnee ein sicheres durchfahren gewährleistet ist. Schäden entstehen an den Maschinen - teilweise sogar an PKW´ s – durch Kratzer
an den Seiten und auf dem Dach, oder Beschädigungen von Spiegeln, Sonnenblenden oder
Rundumleuchten, was zu erheblichen Kosten
führen kann. Große Probleme verursachen
Schäden an Hydraulikschläuchen, bei denen Öl
ins Erdreich gelangt.
Werner Mierau trat 1977 der Feuerwehrabteilung Binzgen bei, übernahm 1979 die Tätigkeit
des Schriftführers und wurde bereits 1984 zum Stellvertreter des Abteilungskommandanten
gewählt. Zwei Jahre später übernahm Werner Mierau die Leitung der Feuerwehrabteilung für
beispielhafte 18 Jahre. Neben der Abwicklung von Einsätzen, Proben, Versammlungen und
kameradschaftlichen Anlässen sind besonders die Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen
der Abteilung Binzgen im Jahr 1992 und die Übernahme eines neuen Löschgruppenfahrzeuges 1994 als seine Verdienste herauszuheben. Mit einer eigens initiierten Wettkampfgruppe
absolvierte Werner Mierau die Leistungsabzeichen des Landes Baden-Württemberg bis zur
Stufe Gold im Jahr 2002.
Die Stadt Laufenburg (Baden) bittet alle Grundstückseigentümer entlang der Feld- und Waldwegen ihre Flurstücke zu kontrollieren.
Der Gemeinderat hat vor wenigen Wochen erst den Beschluss gefasst, aufgrund der vielen
Verdienste von Werner Mierau, ihm die Eigenschaft als Ehrenkommandant der Abteilung Binzgen zu verleihen, wozu er leider nur noch posthum ernannt werden konnte.
Wir bitten Sie, die Sträucher, die von Ihrem
Grundstück aus in die Straße sowie Äste die in
das Lichtraumprofil hineinwachsen bis spätestens 22. Januar 2012 so zurück zuschneiden,
damit die Verkehrssicherheit wieder hergestellt
wird.
Wir werden Werner Mierau als besonders verdienten Kameraden ein ehrendes Andenken bewahren.
Sollten Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, wären wir leider gezwungen die Behinderung auf Ihre Kosten beseitigen lassen.
Für Ihr Verständnis bedanken wir uns im Voraus.
Ordnungsamt
der im Alter von nur 53 Jahren verstorben ist.
Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ehrte das Land Baden-Württemberg Werner Mierau mit
dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen. Im Jahr 2005 wurde er zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Laufenburg ernannt. Er war bis dahin und darüber hinaus im Feuerwehr- und Abteilungsausschuss tätig, für zehn Jahre Prüfer der Gesamtkasse und engagierte sich bis zuletzt als Mitglied der Arbeitsgruppe für die Altstadt-Einsatzpläne.
Laufenburg, zum Jahreswechsel 2011/2012
Ulrich Krieger
Bürgermeister
Markus Rebholz
Stadtkommandant
Urs Schlageter
Abteilungskommandant
Fundsache
Am Freitag, den 24.12.2011 wurde von einem Anwohner in Binzgen ein vollständiger Steckschlüsselsatz mit blauem Kunststoffkoffer der Marke STAHL Mayer aufgefunden.
Aufgrund eines in der Nacht zum 24.12.2011 verübten Rollerdiebstahls in Binzgen, könnte der genannte Steckschlüsselsatz ebenfalls aus einem Diebstahl stammen und ist jedoch bisher keinem
Geschädigten zuzuordnen.
Sollte es sich hierbei um Ihren Koffer handeln, oder können Sie Angaben zur Tat machen, melden
Sie sich bitte beim Polizeiposten Laufenburg, Andelsbachstraße 20, 79725 Laufenburg (Baden),
Tel.: 9288-0.
Fundsache
In der vergangenen Woche wurde im Tourismus- und Kulturamt in Laufenburg (Baden) ein
Schlüsselbund mit 3 unterschiedlichen Schlüsseln (2 davon von Wilka, 1 von Hörmann hergestellt), einer davon besonders auffällig durch
seine ovale Form und Dicke, in den Briefkasten
eingeworfen.
Zudem befindet sich am Schlüsselbund ein Anhänger mit der Aufschrift „Original Tweans
Jeans & Jackets“.
Sollte es sich um Ihren Schlüsselbund handeln,
melden Sie sich bitte im Tourismus- und Kulturamt, Hauptstraße 26, 79725 Laufenburg (Baden), Tel.: 806-51.
Laufenburg Kommunal
Freitag, den 13. Januar 2012
Jubiläum: 35 Jahre Seniorentreff Luttingen
Im Dezember feierte der Seniorentreff Luttingen sein 35jähriges Bestehen. Von Anfang an
organisiert die ehemalige Ortschaftsrätin Anni Strittmatter die
monatlichen Treffs jeweils am 1.
Dienstag im Monat.
An diesem Tag besuchte uns
wie jedes Jahr im Dezember
eine Abordnung des Kindergartens und sangen Nikolauslieder, führten Tänze auf und verteilten an die Senioren selbstgebastelte Geschenke. Auch Pfarrer Fietz besuchte den Seniorentreff zum ersten Mal.
Bürgermeister Ulrich Krieger
würdigte die Institution Seniorentreff Luttingen und bedankte
sich bei Anni Strittmatter für die
jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit mit einem Geschenk. Auch Ursula Ebner, die fürs leibliche Wohl
zuständig ist und Ortsvorsteher Bernhard Gerteis wurden geehrt.
Der älteste Besucher, Hugo Kaiser überrechte Anni Srittmatter zum Jubiläum ein schönes selbst
gemaltes Bild.
Der nächste Seniorentreff findet am Dienstag, 07.02. (Beginn 14.00 Uhr) in der Möslehalle statt. Wir
freuen uns über neue Besucher, bei Fragen wenden sie sich bitte an Anni Strittmatter (Tel. 07763
1648).
Bernhard Gerteis Ortsvorsteher
STADTBÜCHEREI
Laufenburg
Für unsere jungen Leser
neu eingetroffen:
Aus der Reihe „Das magische Baumhaus“ haben wir zahlreiche neue und spannende Abenteuergeschichten. Und für Neugierige gibt es
die neue Sachbuchreihe „memo Wissen entdecken“, die mit tollen Bildern und kurzen Texten
Sachverhalte leicht verständlich vermittelt.
Öffnungszeiten:
Montag
Donnerstag
10 bis 11.30 Uhr
15 bis 19 Uhr
Tel. 07763/806-53
ihre eigene Region bzw. ihre Stadt, in der sie die
Romanhandlung wiederfinden wollen und den
Handlungsort kennen.
Buchblockaustausch mit der Bücherei Görwihl
Nutzen Sie (bis Ende Februar 2012) noch die
Möglichkeit, Bücher und CDs der Bücherei Görwihl bei uns auszuleihen.
Gotteslob für Kommunionkinder
Wer für sein Kommunionkind ein Gotteslobbuch oder eine Gotteslobhülle möchte kann
diese bei uns bestellen. Es gibt verschiedene
Kategorien und Preisklassen die in einem Katalog (der in unserer Bücherei ausliegt) angeboten werden.
Mit Spannung ins neue Jahr
Mit Beginn des neuen Jahres wurde der Bestand an Krimis und Thrillern erweitert. Auserwählt wurden einige Bücher die als Regionalkrimis bezeichnet werden. Die Handlung spielt in
einer bestimmten Region, meist einer Stadt.
Diese Krimis sprechen Leser an, die sich nicht
in erster Linie für die eigentliche Handlung des
Krimis interessieren, sondern vor allem auch für
Ihr einmal vorbeischauen. Es freuen sich Rebecca Müller-Plautz, Tel. 0177/8953556 und
Sabine Albiez-Spinner 07763/803548
Sabine Albiez-Spinner
Hutmatt 4
79725 Laufenburg
Tel. 07763/803548
E-Mail: [email protected]
Einsätze (medizinische Notfälle) im Dezember 2011
Nr.
Datum
Zeit
Ort
169
13.12.2011
10:16 Laufenburg
170
13.12.2011
23:43 Laufenburg
171
14.12.2011
09:21 Murg
172
17.12.2011
15:35 Laufenburg
173
17.12.2011
22:16 Laufenburg
174
18.12.2011
16:02 Laufenburg
175
22.12.2011
10:37 Murg
176
22.12.2011
20:55 Laufenburg
177
24.12.2011
20:43 Laufenburg
178
25.12.2011
23:25 Laufenburg
179
26.12.2011
10:46 Laufenburg
180
30.12.2011
19:05 Murg
181
31.12.2011
18:21 Murg
182
31.12.2011
22:22 Laufenburg
Einsätze (medizinische Notfälle) im Januar
2012
Nr.
Datum
Zeit
Ort
1
07.01.2012
04:55 Murg
2
07.01.2012
07:36 Laufenburg
3
07.01.2012
12:56 Laufenburg
Informationen zur Arbeit der First Responder
Gruppe in Laufenburg und Murg sind erhältlich
bei Julio Muñoz Gerteis, Tel. 07763/ 70 45 70
oder im Internet unter
www.first-responder-laufenburg.de.
Spendenaktion 2011 zugunsten der Kriegsgräberfürsorge
Wir beraten Sie gerne.
Außerdem ist auch das Beiheft zum Gotteslob
in der Bücherei erhältlich!
Letzter Abgabetermin für Bestellungen:
Montag, 12. März 2012
De r
B e z i rk s v e rb a n d
S ü d b aden-Südwürttemberg des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge freut sich, dass aus
Laufenburg Spenden in Höhe von 1.140,00
Euro auf dem Spendenkonto des gemeinnützigen Vereines eingegangen sind.
Neue Krabbelgruppe ab dem
10. Januar 2012 in Rotzel!
Wir danken allen Spendern sehr herzlich. Nur
so kann die Arbeit der Kriegsgräberfürsorge
fortgeführt werden.
Durch die geleistete Hilfe können im nächsten
Jahr wieder wichtige Projekte angegangen werden. Auch 2012 sollen fast 50.000 deutsche
Gefallene in Osteuropa umgebettet werden und
eine letzte würdige Ruhestätte finden.
Das Bücherei-Team
Öffnungszeit:
Montags : 16.00 - 18.30 Uhr
Katholisch öffentliche Bücherei St. Pelagius,
Lindenstr. 14, Hochsal (Pfarrhaus)
Kontakt u. Info: Elke Peick, Tel.: 07763-8928
oder per Mail: [email protected]
5
Wir treffen uns jeden Dienstag von 15.45 bis
17.00 Uhr in den Räumen des Bürgerhauses in
Rotzel.
Eingeladen sind Kinder von 0 - 2 Jahren mit ihren Mamis oder Papis. Wir möchten zusammen
spielen, singen, lachen, Spaß haben usw.. Die
Gruppe soll auch als Austausch unter den Erwachsenen dienen. Jedes Kind ist herzlich eingeladen.
Weitere Infos und Anmeldungen bitte an:
Biggi Kunzelmann, Tel. 07763 929988
oder Sara Thiele, Tel. 07763 3227
Spielgruppe Luttingen
Unsere Spielgruppe sucht Nachwuchs
Wer ist 1 Jahr alt oder älter und hat Lust und Zeit
mit uns zu spielen? Wir treffen uns montags um
10 Uhr im Pfarrsaal in Luttingen. Gerne könnt
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
e.V.
Bezirksverband Südbaden-Südwürttemberg
Sigismundstr. 16, 78462 Konstanz
Tel.: 07531 9052-0
Fax: 07531 905252
Laufenburg Kommunal
Herzlichen Dank!
Liebe Teilnehmer der 8. Laufenburger Altstadtweihnacht,
liebe Stadtverwaltung, liebe Bewohner der
Altstadt,
liebe freiwillige Helfer und Spender,
Freitag, den 13. Januar 2012
6
Neue Bushaltestelle in der Andelsbachstraße
In der Andelsbachstraße wurde im Bereich Altenheim eine neue Bushaltestelle eingerichtet. Am 12.
Dezember 2011 wird der Stadtbus diese Haltestelle anfahren.
Folgender Fahrplan hat seit 12.12.2011 Gültigkeit.
die 8. Altstadtweihnacht war ein großer Erfolg
und ein rundum gelungenes Fest für alle Beteiligten. Wir wollen nicht versäumen, allen denen
unseren Dank auszusprechen, die zum Gelingen beigetragen haben.
Unser Dank gilt im Besonderen der Stadtverwaltung, den Stadtwerken und Mitarbeitern des
Bauhofs, die den Hüttenaufbau, das Rahmenprogramm und die technischen Voraussetzungen geschaffen und uns zu jedem Zeitpunkt aktiv unterstützt haben.
Bedanken möchten wir uns auch bei allen Vereinen und Teilnehmern der Altstadtweihnacht
für ihren gezeigten Einsatz und ihr Engagement, unsere zahlreichen Besucher in vielfältiger Weise musikalisch und kulinarisch zu verwöhnen.
Den vielen Helfern, mit denen wir es gemeinsam rechtzeitig geschafft haben, unsere Altstadt zum Adventsbeginn, in weihnachtlichem
Glanz erstrahlen zu lassen, ein ganz herzliches
Dankeschön.
Die finanzielle Unterstützung unserer Spender
ermöglichte es uns unter anderem für die kleinen Besucher Nikolauspräsente zu kaufen,
zum Familientheater „Der Teufel mit den drei
goldenen Haaren“ einzuladen und viele unerlässliche Kleinigkeiten zum Fest beizusteuern.
Rhein-Wehra im Laufenpark oder im Tourismus- und Kulturamt, Hauptstr. 26
Graf Hans
lädt ein zur
Stadt(ver)-führung
Graf Hans Dinner
Fr., 27.01.2012
19.30 Uhr
Wir wünschen Ihnen ein gesundes und
glückliches Jahr 2012
Anmeldung/Tickets/Gutscheine:
Tourismus- u. Kulturamt Laufenburg
(Baden)
Hauptstr. 26, Tel. 07763-806 51 od. -49
[email protected]
und freuen uns schon auf die nächste Altstadtweihnacht mit Ihnen vom 14. – 16.12.2012 in
Laufenburg.
Öffnungszeiten:
Mo - Fr
9.00 – 12.00 Uhr
Do
14.30 – 17.30 Uhr
Verkehrsbüro Laufenburg/CH,
Am Laufenplatz
CH-5080 Laufenburg/CH,
Tel. +41 (0) 62/874 44 55
[email protected]
Öffnungszeiten:
Mo - Fr
14.00 - 17.00 Uhr
Da die Weihnachtszeit nun zu Ende ist,
wollen wir im Städtle auch wieder abdekorieren und die Lichterketten abhängen.
Termin ist Samstag, 14. Januar 2012.
Sollten Sie nicht zu Hause sein, legen Sie
die Zeitschaltuhren und Trafos einfach auf
Ihren Fenstersims. Vielen Dank!
Laufenburger
Einkaufgutscheine
Fahrplan 2012
Der Fahrplan des Landkreis Waldshut
(gültig ab 11.12.2011) ist ab sofort gegen
1 Euro Schützgebühr im Tourismus und
Kulturamt zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich.
Sie suchen eine Geschenkidee für einen besonderen Anlass, ein perfektes Geburtstagsoder Weihnachtsgeschenk? Mit Laufenburger
Einkaufsgutscheinen schenken Sie immer
Freude, weil er in 48 Firmen und Gaststätten
eingelöst werden kann.
Ab sofort ist er erhältlich bei der Sparkasse
Hochrhein, Waldshuter Str. 9, Volksbank
Einfach den gewünschten Betrag eintragen lassen.
Achten Sie beim Einkauf auf den Schaufenster-Aufkleber. Eine Liste der teilnehmenden Firmen liegt dem Geschenkgutschein bei oder finden Sie aktuell unter www.laufenburg.de/einkaufsgutschein.
Tolle Geschenktipps
aus dem Tourismusund Kulturamt:
DVD Zauberhaftes Laufenburg
14,00 Euro
Laufenburger Puzzle
12,00 Euro
Laufenburger Memory
18,00 Euro
Schwarzwald Quiz
4,90 Euro
LauRhy
klein 4,95 Euro
groß 6,95 Euro
Comic Fricka
6,90 Euro
Südschwarzwald u.
Hochrhein Buch
19,90 Euro
Jubiläumsbuch
35,00 Euro
Ferien- und Freizeitführer
Hochrhein
2,00 Euro
Laufenburger Schirme
18,50 Euro
Laufenburger Taschen
20,00 Euro
DVD Südlicher Schwarzwald
Hochrhein-Hotzenwald
8,50 Euro
Einkaufsgutscheine für Laufenburg
Freitag, den 13. Januar 2012
Laufenburg Kommunal
7
W o c h e nmarkt
Freitags von 8.30
Uhr bis 12.30 Uhr
auf dem Rathausvorplatz.
Wochenmarktangebot erweitert
Angeboten werden türkische Spezialitäten, eingelegte Oliven, Trockenfrüchte,
Fleisch und Wurstwaren vom Bauernhof,
verschiedene Käsesorten, ofenfrischer
Fleischkäse, Obst- und Gemüse der Saison frisch und auch fertig zubereitet, frisches Holzofenbrot sowie Hefezopf, Honig und Propolis, Rohmilchkäse eigener
Herstellung, Raclettkäse und Biogemüse,
Nudelspezialitäten, Eier, Butterschmalz
und verschiedene Kräutersalze. Teeverköstigung, jede Woche.
Gönnen Sie sich marktfrische Produkte
und unterstützen damit die regionalen Anbieter.
Auf Ihren Besuch freuen sich die Markthändler.
Falls ihr eine Tanzgruppe für den Cance Contest im Februar 2012 gründen wollt und einen Raum
zum Proben benötigt, können wir euch ggf. helfen .
Infos unter Genzüberschreitende Jugendarbeit Laufenburg: 0170-1564053.
14.01.2012 - 21.01.2012
Datum
Uhrzeit
Veranstalter
Titel der Veranstaltung
Ort
===============================================================================================================
14.01.2012
20.00 Uhr
Guggenmusik Mühlebach-Hüüler
Guggentreff
Möslehalle Luttingen
14.01.2012
19.30 Uhr
Verkehrsbüro/CH
Altstadtnachtführung
Burgmatte/CH
15.01.2012
17.00 Uhr
Ev. Pfarrgemeinde/Kulturamt Laufenburg Konzert zum Neuen Jahr
20.01.2012
8.30 - 12.30 Uhr
Wochenmarkt
Evangelische Versöhnungskirche
Rathausvorplatz
Sie erreichen uns immer im Internet unter
www.primo-stockach.de
Laufenburg Kommunal
Freitag, den 13. Januar 2012
8
29.12.2011
Alexander Frommherz und Michaela von Keitz,
Burgstraße 5
07.01.2012
Michael Ebner, Waldshut-Tiengen und Christine Böhler, Erlenstraße 26
13.01.2012
Herrn Erich Berger
Grunholzer Straße 6
Laufenburg (Baden)
80. Geburtstag
14.01.2012
Frau Gerda Seeboth
Andelsbachstraße 16
Laufenburg (Baden)I
91. Geburtstag
15.01.2012
Herrn Adelbert Dietsche
Waldshuter Straße 10
Laufenburg (Baden)
75. Geburtstag
17.01.2012
Herrn Willy Hopp
Steigmattstraße 5
Laufenburg (Baden)
92. Geburtstag
17.01.2012
Frau Erika Huber
Scheffelstraße 22
Laufenburg (Baden)
90. Geburtstag
19.01.2012
Herrn Fritz Pleul
Matthias-Zoller-Straße 14
Laufenburg (Baden)I
94. Geburtstag
Bürgermeister Ulrich Krieger wünscht im
Namen der ganzen Stadt alles Gute!
ders von Künstlern, die früher in Laufenburg
beiderseits des Rheins gelebt und gewirkt haben: Fritz von Alten, Friedrich Löhndorff, Albert
Probst, Carl Voikt sowie Erwin Emerich Vater
und Sohn.
Öffnungszeiten:
Mittwoch und Samstag 14 – 16 Uhr, Sonntag 14
– 17 Uhr
Begleitprogramm:
05. Februar 2012, 16.00 Uhr
Martin Blümcke spricht über Albert Probst
Ort: Zunftstube, Museum Schiff
17.12.2011
Irma Maria Ebner geb. Gerspach,
zuletzt wohnhaft Neumattweg 9
18. März 2012, 16.00 Uhr
Erwin Rehmann spricht über F.v.A. (Fritz von
Alten)
Ort: Zunftstube, Museum Schiff
23.12.2011
Gabriele Gothe geb. Müller,
zuletzt wohnhaft Säckinger Straße 86
26.12.2011
Werner Mierau, zuletzt wohnhaft Ledergasse
19
28.12.2011
Hedwig Brutsche geb. Packheiser,
zuletzt wohnhaft Andelsbachstraße 16
30.12.2011
Erich Bussohn,
zuletzt wohnhaft Andelsbachstraße 16
Maillart dokumentieren
Eine Ausstellung des Bewohnervereins Laufenburg im Parterresaal des Gerichtsgebäudes
in Laufenburg/CH aus Anlass der Freigabe der
Laufenbrücke am 15. Januar 2012.
STANDESAMTSSTASTIK
Geöffnet:
Sa. und So., 14./15. Januar sowie
Sa. und So., 21./22. Januar,
jeweils von 14.00 - 18.00 Uhr
Beim Standesamt Laufenburg (Baden) wurden
folgende Ereignisse beurkundet:
2011
2010
2009
62
41
43
33,7
31,1
38,8
35,4
37,5
33,7
1
0
0
Sterbefälle
davon Männer
davon Frauen
37
13
24
48
24
24
42
17
25
Kirchenaustritte
52
56
35
Eheschließungen
Durchschnittsalter
Männer
Frauen
Geburten
24.12.2011
Hanna Christine
E: Andrea Werner und Stefan Curt Schuster
Hermann-Suter-Straße 7/A
26.12.2011
Amelie Joline
E: Jochen und Melanie Denz geb. Brutsche,
Ledergasse 27
Eintritt: frei
Programm:
Freitag, 13. Januar, 16.00 - 18.00 Uhr
Podiumsgespräch mit Beiträgen von dipl. Bauingenieur Jürg Conzett - Die Brücke als Konstruktion - und Architekt Leo Balmer - Die Brücke als Symbol
19.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung
Freitag, 20. Januar, 20.00 Uhr
Brückengeschichten: Die Brücke als Bühne
Zeitzeugen erzählen: Lina Reimann-Weiss.
Benjamin Schwitter und Hellmuth Wehrle
Moderation: Martin Blümcke
Christbaumabfuhr 2012
Gemeinde
Stadt- Ortsteile
Sammlung durch Abfuhrunternehmen oder Verein
Sammelplatz
Termin
09.12.2011
Thomas Alexander Eschbach, Hammermattstr.
11 und Anita Herbut, Eisenbach
16.12.2011
Marius Piotrowski und Nicole Bettina Maier,
Rappensteinstraße 31
17.12.2011
Andre Hönig und Ramona Bianca Schanz,
Hochstraße 11
Neue Ausstellung eröffnet:
Louis Saugy und seine Malerkollegen
Bis Ostermontag 2012 sind im Museum Schiff
in Laufenburg-Schweiz in der Fluhgasse ausgewählte Zeichnungen, Aquarelle und Ölgemälde zu sehen. Sie stammen samt und son-
Laufenburg
Hochsal
priv. Initiative
von Haus
zu Haus
14.01.2012
Laufenburg Kommunal
Freitag, den 13. Januar 2012
Nachrichten aus der Gemeinde Laufenburg (Schweiz)
Sagenhafte AltstadtNachtführung von und
mit Benjamin Schwitter
Tipp: gutes Schuhwerk und Kleidung der Witterung entsprechend wählen
Bei einem nächtlichen Gang durch die Gassen
und Gemäuer von Laufenburg lässt Benjamin
Schwitter die geschichtsträchtige Vergangenheit wieder aufleben. Steigen Sie hinab in die
unterirdische Wehranlage aus dem Mittelalter
und werfen Sie einen Blick in das alte Gefängnis im Wasentor. Im Schein der Kerzen in den
mitgetragenen Laternen folgen Sie dem Altstadt-Nachtführer auf seinem speziellen Weg.
Öffentliche Führungen
14. Jan. 2012
19.30
11. Feb. 2012
19.30
17. März 2012
19.30
14. April 2012
20.00
Dauer: 1 1/2 Stunden
Preis: CHF 15,–/Euro 10.00 pro Person,
eine Anmeldung ist erforderlich.
Gruppenführungen auf Anfrage ganzes Jahr
möglich. Gruppen bis 15 Personen Frf. 150,–.
Verkehrsbüro am Laufenplatz,
CH-5080 Laufenburg
Tel. +41 (0) 62 874 44 55
[email protected]
www.laufenburg.ch
mit Geschichten und Sagen
aus vergangener Zeit
Fricktalisch-Badische
Vereinigung für
Heimatkunde FBVH
Unsere Wintervorträge 2012 finden wieder im
“zentralgelegenen” Kornhauskeller im schweizerischen Frick statt.
Wir freuen uns, Sie einladen zu dürfen am Donnerstag: 19. Januar, 9. Februar und 8. März jeweils um 20:15 Uhr.
Weitere Informationen, Hinweise und aktuelle
Ausschreibungen finden Sie jederzeit auf
www.FBVH.org.
Mit freundlichem Gruß,
Fricktalisch-Badische Vereinigung
für Heimatkunde FBVH
Stadthalle: Arbeitsvergaben
Aufgrund der öffentlichen Ausschreibungen hat
der Gemeinderat in Absprache mit der Baukommission Stadthalle folgende Arbeiten für
den Neubau der Stadthalle vergeben: Rückbau
Holzkonstruktion alte Stadthalle an Husner AG,
Frick; Baumeisterarbeiten an die ERNE AG,
Laufenburg; Elektroanlagen an die Jost AG,
Frick; Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage an
die Häsler AG, Möhlin; Sanitäranlagen an die
Strittmatter AG, Laufenburg; Photovoltaikanlage an Schweizer SolarPower, Bad Zurzach;
Bühnenelemente, Audioanlagen und Vorhänge
an die Wyss Bühnenbau AG, Näfels; Bedachung an die Husner Holzbau AG, Frick; Kücheneinrichtungen an die Chromag AG, Steinhausen; Fenster an die Schnetzler Metallbau
AG, Laufenburg; Aufzüge (Lift) an die Kone AG,
Brüttisellen.
Neue Stadthalle: Reservationen
Bereits liegen zwei Reservationen für die Benützung der neuen Stadthalle ab Frühjahr/Sommer 2013 vor. Der Gemeinderat hat
die Gemeindekanzlei beauftragt, eine Liste
über die eingehenden Reservationen für die
neue Eventhalle zu führen. Sobald dann bekannt ist, wann die Eröffnung der neuen Halle
erfolgen wird, soll dann die Raumreservation
durch die Raumverwaltung Laufenburg erfolgen.
Laufenbrücke: Beschriftung Grundsteinlegung
Unterhalb der Mauer vor dem Verkehrsbüro
Laufenburg besteht die Beschriftung über die
damalige Grundsteinlegung der Brücke. Die
Schrift ist aber kaum mehr lesbar und sollte erneuert werden. Im Rahmen der Ausstellung
über die Maillart-Brücke, welche im Parterresaal des Gerichtsgebäudes in der Zeit vom 13.
bis 22. Januar 2012 stattfinden wird, hat der Gemeinderat beschlossen, die Beschriftung zu erneuern. Der entsprechende Auftrag wurde erteilt.
Termine 2012
Der Gemeinderat hat folgende Termine für das
Jahr 2012 festgelegt: 4. - 6. Mai Expo Duo 12 in
Sulz; 29. Juni Einwohnergemeindeversammlung; 2. Juli Ortsbürgergemeindeversammlung;
17. August Jungbürgerfeier Jahrgang 1994;
30.8. bzw. 6.9. Seniorenausflug; 15. September Waldbereisung; 30. November Einwohnergemeindeversammlung, 3. Dezember Ortsbürgergemeindeversammlung.
Fasnachtsbummel 2012
Der Gemeinderat hat beschlossen, auch im
Jahr 2012 Fasnachtsbummler in Laufenburg zu
begrüssen. Cliquen dürfen den Bummel an den
beiden Sonntagen vom 11. und 18. März 2012
von 10.30 bis längstens 17.30 Uhr in Laufenburg durchführen.
Bildergeschenke an die Gemeinde
An der diesjährigen grenzüberschreitenden
Kulturnacht vom 11. September haben die Besucherinnen und Besucher des Kunstateliers
Handlungs-Spiel-Raum an der Marktgasse 180
in Laufenburg ein farbenfrohes Kunstwerk gemalt. Die Besitzerin, Frau Lisa Brutschi, has
dieses Kunstwerk der Gemeinde Laufenburg
geschenkt.
Ebenfalls hat der im Dezember verstorbene
Fritz Kurzbein der Gemeinde ein selber gemaltes Bild geschenkt. Das Bild zeigt die Tschättermusik auf dem Marktplatz in Laufenburg.
Der Gemeinderat bedankt sich auch an dieser
Stelle für die beiden Bild-Geschenke. Die Bilder
9
werden einen guten Platz erhalten, wo sie auch
durch die Bevölkerung besichtigt werden können.
Alte Militärküche
Im Obergeschoss des alten Zeughauses stand
bis vor kurzem eine alte Militärküche. Der Gemeinderat hat sich dafür entschieden, die alte
Militärküche dem Militärmuseum Full- Reuenthal zu schenken. Das Militärmuseum hat sich
sehr erfreut über dieses Geschenk gezeigt und
sich bei der Gemeinde herzlich bedankt.
Narrenschopf der SchwäbischAlemannischen Narrenzünfte
Die Narro-Alt-Fischerzunft Laufenburg ist an
den Gemeinderat gelangt mit dem Ersuchen,
der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer
Narrenzünfte einen Beitrag für die Sanierung
des Narrenschopfes zu leisten. Beide Städte
Laufenburg haben sich dafür ausgesprochen,
je einen Betrag von 500 Euro zu leisten. In diesem Zusammenhang wird auch festgehalten,
dass im Jahre 2013 am 26./27. Januar in Laufenburg auch das große Narrentreffen der Vereinigung stattfinden wird.
Bibliothek Laufenburg
Die Abteilung Kultur des Departements BKS,
Fachstelle öffentliche Bibliotheken, Aarau, hat
mitgeteilt, dass die Bibliothek in Laufenburg mit
einem außerordentlichen Beitrag von 1’500
Franken für die neuen Räumlichkeiten unterstützt werde. Der Betrag sei für weitere Verbesserungen zu Gunsten der Bibliothekskunden zu
verwenden. Der Gemeinderat hat von dieser
Beitragsleistung erfreut Kenntnis genommen.
Amtsblatt und Gesetzessammlung
Der Grosse Rat des Kantons Aargau hat einstimmig das Gesetz über die amtlichen Publikationsorgane (Publikationsgesetz) verabschiedet. Kerngehalt des totalrevidierten Gesetzes
bildet der Verzicht auf den Druck der Gesetzessammlungen und des Amtsblatts Aargau. Gemäß § 16 sind die Gemeindekanzleien verpflichtet, die entsprechenden Publikationen interessierten Personen aus der Öffentlichkeit
zur Einsichtnahme zur Verfügung zu stellen.
Das Amtsblatt und die Gesetzessammlung
können ab Januar 2012 in der Gemeindekanzlei eingesehen werden.
Öffnungszeiten unserer Brockenstube im alten Grundbuchamt für das Jahr 2012
Grundsätzlich ist sie immer am ersten Samstag
im Monat, von 09:00 bis 11:30 und 13:30 bis
16:00 Uhr geöffnet.
04. Februar
03. März
Berufskolleg Holzdesign
und Holzbildhauerei
Für das Schuljahr 2012/2013 startet ein neuer Ausbildungsjahrgang
Die Schülerinnen und Schüler erwerben den
Abschluss als Holzbildhauergeselle/-in und
staatlich geprüfte/r Holzdesigner/in und haben
außerdem die Möglichkeit die Fachhochschulreife-Prüfung abzulegen.
Freitag, den 13. Januar 2012
Laufenburg Kommunal
Nach Abschluss des Berufskollegs Holzdesign
und Holzbildhauerei besteht die Möglichkeit,
sich zum/r Holzbildhauer-Meister/in weiterzubilden oder auch Fachhochschul - Studiengänge in den Bereichen Design oder Architektur zu
besuchen.
Zur Bewerbung um die Aufnahme in das Berufskolleg Holzdesign und Holzbildhauerei bis
01. März 2012 benötigen die Schülerinnen und
Schüler die üblichen Bewerbungsunterlagen
(Lebenslauf, beglaubigte Zeugniskopie, Anschreiben), sowie eine Mappe, in der sie ihr gestalterisches Talent anhand von zehn selbst
gefertigten Entwürfen zeigen.
Am 17. Januar 2012 veranstaltet die Friedrich-Weinbrenner-Schule um 19:30 Uhr für alle
Interessierten einen Informationsabend zum
neuen Berufskolleg Holzdesign und Holzbildhauerei. Weitere Informationen finden Sie auf
der Homepage der Friedrich - Weinbrenner-Schule unter: www.fwg-freiburg.de.
-
Buchhaldehof, Rielasingen-Worblingen
Hof Römersberg, Hilzingen
Teil 2 und Teil 3:
Montag, 05. und 12.03.2012, 9:30 – 16:30 Uhr
Inhalte: Pädagogische Grundlagen, Organisation eines Hofbesuchs, Entwicklung eines eigenen Angebotes, Hygienevorschriften, Versicherungen, Betriebshaftpflicht, Steuern, Werbung, Wirtschaftlichkeit, Förderung, Qualitätsmanagement etc.
Eine Teilnahme an dieser Schulung, die nur
einmalig angeboten wird, ist Voraussetzung für
Betriebe, die künftig für Schulklassenbesuche
auf dem Bauernhof eine finanzielle Förderung
über das Landesprojekt „Lernort Bauernhof“
beantragen wollen.
Für Anmeldung, Fragen und weitere Details zu
dieser Qualifizierung steht Ihnen Frau Lohrmann, Landwirtschaftsamt Tuttlingen zur Verfügung.
Tel. 07461/926-1302 oder Mail:
[email protected]
Landratsamt Waldhsut
39. Kreisjugendskitage 2012
Die Abt. Jugend, Bildung & Prävention des
Landkreises Waldshut veranstaltet auch 2012
in Kooperation mit der Skizunft Bernau, dem
Skiclub Menzenschwand und des Staatl.
Schulamts Lörrach die Kreisjugendskitage. Die
Gemeinden, die Bergwacht und der Skibezirk
unterstützen diese Veranstaltung. Ein Snowboardlauf findet auch 2012 nicht mehr statt. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der
Jahrgänge 1997 bis 2004. Die Ausschreibungen wurden bereits an die Schulen verschickt,
die Anmeldungen für die Teilnahme können jedoch nur über die jeweilige Schule erfolgen. Die
Begleitung der Schülerinnen und Schüler kann
sowohl durch LehrerInnen der jeweiligen Schulen als auch durch engagierte Eltern bewerkstelligt werden. Der Termin für den „alpinen Skitag“ in Bernau ist der 31. Januar 2012, Ausweichtermin der 07. Februar 2012 und für den
„nordischen Skitag“ in Menzenschwand der 02.
Februar 2012, Ausweichtermin der 09. Februar
2012. Meldeschluss ist der 26. Januar 2012.
Unter www.kjs-wt.de sind aktuelle Infos, die
Ausschreibung und nach den Skitagen auch
die Ergebnislisten zu finden.
Überregionale Grundlagenschulung „Lernen auf dem Bauernhof“
Im Rahmen des Landesprojektes „Lernort
Bauernhof“ wird im Januar und März 2012 in
Tuttlingen eine dreitägige Grundlagenschulung
für alle Betriebe angeboten, die sich für das
Thema „Schüler und Lernen auf dem Bauernhof“ engagieren oder das künftig gerne machen
wollen. Im Landkreis Waldshut findet keine eigene Schulung statt. Interessierte BetriebsleiterInnen bitten wir, sich in Tuttlingen anzumelden.
Die Grundlagenschulung findet an folgenden
Tagen statt:
Teil 1:
Dienstag, 17.01.2012, 9:00 – 16:00 Uhr
Fachexkursion mit Besichtigung von zwei Betrieben im Landkreis Konstanz:
SEELSORGEEINHEIT
HEILIG GEIST LAUFENBURG
ST. PELAGIUS HOCHSAL
ST. MARTIN LUTTINGEN
Telefon 07763/7866
Fax 07763/80 14 26
e-Mail/
[email protected]
Samstag, 14.1.2012
Ro
16.30 Tauffeier: Benjamin Thonke
Lut 18.00 Vorabendmesse
SONNTAG, 15.1. – 2. So. i. Jkr.
Ho
10.30 Eucharistiefeier
Lfb 18.00 Eucharistiefeier / Jugendgottesdienst und Firmung von
Raphael Malnati
Lut 18.00 Rosenkranz
Dienstag, 17.1. – Hl. Antonius
Bi
9.00
Hl. Messe
Lfb 19.30 Neujahrsempfang der
PGR-Räte der SE Laufenburg
CDU Stadtverband
Laufenburg
Schönes Neues Jahr 2012
Wir wünschen Ihnen eine guten Start ins neue
Jahr.
Bleiben Sie gesund und mögen Sie ein friedvolles Jahr 2012 erleben.
Der Dalai Lama hat einmal gesagt:
Es wird keinen Frieden in der Welt geben, wenn
wir unsere innere Welt vernachlässigen und
nicht mit uns selbst Frieden schließen.
... übrigens
Mitglied werden in der CDU Laufenburg.
Engagieren Sie sich, Politik geht uns alle an.
Wir alle sind gefordert.
Ihr Stadtverband Laufenburg
Dittmar, Frank
Tel.: 07763-5694
Freie Wähler Laufenburg e.V.
Das Landratsamt WaldshutLandwirtschaftsamt lädt ein:
10
Rückblick- und Neujahrsgedanke
Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein
Dazulernen.
Man kann nichts Neues herausfinden, wenn
man nicht vorher eine Frage stellt.
Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.
Richard P. Feynman, US-amerikanischer
Physiker und Nobelpreisträger
Wir alle können einen wesentlichen Beitrag für
unsere Zukunft leisten, wenn wir es wollen.
Die Freien Wähler Laufenburg werden auch
weiterhin die Stadt Laufenburg mit ihren Ortsteilen weiterentwickeln.
Ein herzliches Dankeschön an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die durch ihr Engagement
unsere Stadt im vergangenen Jahr menschlicher und lebenswerter gestaltet haben.
Im Namen des Vorstands der Freien Wähler,
wünsche ich Ihnen allen Gesundheit, Glück und
Gottes reichen Segen für ein friedliches Jahr
2012.
Bernhard Gerteis
Vorsitzender der Freien Wähler
Laufenburg e.V.
Mittwoch, 18.1.
Ho
18.30 Hl. Messe
Donnerstag, 19.1
Sta 18.30 Hl. Messe
Freitag, 20.1. – Hl. Fabian und Hl. Sebastian
Lfb 18.30 Hl. Messe
(Gedenken für Johann Lüttin)
Samstag, 21.1. – Hl. Meinrad und Hl. Agnes
Lfb 16.30 Tauffeier: Ivan Cannizzaro
Lut 18.00 Vorabendmesse
(Jahrtag für Berthold Willmann)
SONNTAG,.22.1. – 3. So. i. Jkr.
Ho
9.00
Eucharistiefeier
(Gedenken für: Irma Ebner
und Werner Mierau)
Lfb 10.30 Evangelische Versöhungskirche:
Ökum. Gottesdienst zur Woche
der Einheit
Musikalische Gestaltung:
Schola und Flötenkreis
Lut 18.00 Rosenkranz
STATISTIK SEESLORGEEINHEIT
LAUFENBURG 2011
Zahlen für das abgelaufene Jahr 2011
(in Klammern Jahr 2010):
Heilig Geist
Beerdigungen
Taufen
Hochzeiten
Erstkommunion
Firmung
Kirchenaustritte
Übertritt
Wiedereintritt
2011
17
26
6
14
—16
——-
2010
(25)
(13)
(7)
(14)
—(19)
—(1)
St. Pelagius
Beerdigungen
Taufen
Hochzeiten
Erstkommunion
Firmung
Kirchenaustritte
18
20
2
17
39
16
(13)
(15)
(5)
(29)
—(12)
St. Martin
Beerdigungen
9
(15)
Freitag, den 13. Januar 2012
Laufenburg Kommunal
Taufen
Hochzeiten
Erstkommunion
Firmung
Kirchenaustritte
Wiedereintritt
13
4
13 (mit 1 Erw.)
54 (mit 1 Erw.)
15
—-
(7)
(5)
(11)
—(6)
(1)
Pfarrgemeinderat dankbar für 2011
„Wir sind uns näher gekommen und profitieren vom Miteinander“
„Herausragend und für uns alle sicher beherrschend war, dass Pfarrer Klaus Fietz am 1.
März die Leitung unserer Seelsorgeeinheit
übernommen hat“. Dieses Ereignis stellte Martina Ebner an den Beginn ihres Rückblicks beim
Silvestergottesdienst, der für die Seelsorgeeinheit Laufenburg turnusgemäß in der Pfarrkirche
St. Martin in Luttingen stattfand. Mit großer Offenheit und Herzlichkeit habe Pfarrer Fietz
schnell Zugang zu der neuen Gemeinde gefunden. „Er ist einer von uns, er interessiert sich für
seine „Schäfchen“, freut sich und leidet mit
uns“, resümierte die Luttinger Pfarrgemeinderatsvorsitzende. Ein großartiges Ereignis sei
die Investitur von Pfarrer Fietz gewesen und
auch die Osterzeit sei geprägt gewesen von
den neuen Akzenten, die der neue Pfarrer in
den Gottesdiensten gesetzt habe. „Es war gelebte Seelsorgeeinheit zu spüren“.
Auch die Zeit mit Pater Michael aus Indien werde zu den bleibenden Erinnerungen an das
Jahr 2011 gehören.
Noch lebhaft im Gedächtnis sei auch die Firmung in Hochsal und Luttingen. „Gemeinsam
haben wir viel erlebt und geschafft, zusammen
Gottesdienste gefeiert, haben uns bei Festen
getroffen und große Aufgaben bewältigt. Jeder
hat an seinem Platz nach seinen Fähigkeiten
und Möglichkeiten das Gemeindeleben mitgetragen. In der Seelsorgeeinheit sind wir uns näher gekommen und profitieren von diesem Miteinander“, stellte Martina Ebner dankbar fest.
Sie dankte allen, die die Gemeinden in der
Seelsorgeeinheit lebendig halten, allen voran
Pfarrer Klaus Fietz und der Gemeindereferentin
Ulrike Roming. Ebenso den Pfarrsekretärinnen,
die „oft unsere ersten Ansprechpartnerinnen
sind“. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende dankte auch den Mesnerinnen und Mesnern in den
Pfarrkirchen und Kapellen, den Organisten, Kirchenchören und -musikern, den Ministranten,
Lektoren, Kommunion-helfern und allen, die
sich in den verschiedensten Gruppierungen
einbringen und das Gemeindeleben aktiv mitgestalten.
Martina Ebner vergaß auch nicht, den Pfarrgemeinderätinnen und Pfarrgemeinderäten der
Seelsorgeeinheit zu danken für ihren wichtigen
Dienst und das wertvolle und gewachsene Miteinander.
Der Weiterentwicklung auf dem gemeinsamen
Weg soll eine zweitägige Klausurtagung aller
Pfarrgemeinderäte Anfang März in Todtmoos
dienen. Im Hinblick auf gravierende Strukturveränderungen sollen rechtzeitig Überlegungen angestellt werden, wie auch unter den neuen Vorzeichen das Miteinander in den einzelnen Pfarrgemeinden lebendig gehalten werden
kann. Zum 1. Januar 2015 werden die Seelsorgeeinheiten Laufenburg und Albbruck zu einer
noch
g rö ße re n
Einheit
z u s a mmen-geschlossen und gleichzeitig die örtlichen
Pfarrgemeinderäte wegfallen.
Ganz im ökumenischen Geist steht am 17. Januar der Neujahrsempfang der Seelsorgeeinheit mit dem Gemeinderat der evangelischen
Kirchengemeinde. –
Peter Meister
ÖKUMENISCHER NEUJAHRSEMPFANG
2012
Zu Beginn jedes Jahres treffen sich die katholischen Pfarrgemeinderäte unserer Seelsorge-
einheit und die evangelischen Kirchenältesten
im Gebiet von Laufenburg zu einem Neujahrsempfang, zu dem abwechselnd immer eine andere Pfarrei einlädt. Diesmal findet das Treffen
mit besinnlich-geselligem Charakter am Dienstag, 17.01.12, 19.30 Uhr im Pfarrheim Heilig
Geist in Laufenburg statt.
KERZENOPFER FÜR HEILIG GEIST, ST. PELAGIUS UND ST. MARTIN
Anlässlich des Festes “Mariä Lichtmess” am 2.
Februar 2012, bitten wir die Pfarrangehörigen
wieder recht herzlich um Spenden für die Kerzen, die in unseren Kirchen verwendet werden.
Spenden für die Kerzen der Pfarrgemeinden
Heilig Geist, St. Pelagius und St. Martin können
nach den Gottesdiensten in den Sakristeien abgegeben werden, für die Marienkirche in Rhina
am Freitag, 27. Januar und Samstag, 28./29 Januar 2012 nach dem Gottesdienst in der Sakristei von St. Pelagius, St. Martin und Heilig Geist.
Wir sagen allen, die durch ihr Kerzenopfer die
Pfarrgemeinden unterstützen, ein herzliches
Vergelts Gott.
Die Weihe der neuen Kerzen findet in den Gottesdiensten am 4. Februar in Rhina und am 5.
Februar 2012 in Luttingen und Hochsal statt.
ÖKUMENISCHES SENIORENWERK LAUFENBURG
Das Museum Schiff in Laufenburg/Schweiz
zeigt zurzeit eine Bilderausstellung über Laufenburg mit dem Titel:
„Louis Saugy und seine Malerkollegen“. Am
Dienstag, 17. Januar 2012 um 14.30 Uhr treffen
wir uns vor dem Museum zur Besichtigung der
Ausstellung unter Führung von Martin Blümcke.
Anschließen ist Einkehr im Hotel Rebstock.
Fasnachtsbasar im Pfarrheim St. Mechthild
in Hochsal
Am 04.02.2012 findet im Pfarrsaal St. Mechthild in Hochsal von 14.00 bis 16.30 Uhr wieder
ein Fasnachtsbasar statt.
Die Kirchenchorgemeinschaft Hochsal–Laufenburg wird dort selbst gefertigte
Fasnachtskostüme und Hüte zum Kauf anbieten.
Es können auch Fasnachtskostüme und Hüte
bis zum 02.02.2012 im Pfarrhaus während den
Dienstzeiten (montags von 9 – 11 Uhr und donnerstags von 14 – 17 Uhr, Tel. 7835), an den
Probenabenden (Donnerstag jeweils ab 19.15
Uhr oder bei Kirchenchormitgliedern) abgegeben werden, die dann ebenfalls zum Kauf angeboten werden.
Während der Öffnungszeit ist auch eine Kaffeestube mit selbst gebackenem Kuchen eingerichtet.
Der Erlös wird zur Aufbesserung der Chorkasse
verwendet.
Werkstatt zum
Weltgebetstag
Liturgie kommt aus Malaysia
Jeweils am ersten Freitag im März wird in 170
Ländern und Regionen weltweit in ökumenischen Gottesdiensten der Weltgebetstag gefeiert, in dessen Mittelpunkt 2012 Malaysia steht.
Die Organisatoren sprechen von der wohl größten ökumenischen Basisbewegung. Die Liturgie wurde für dieses Jahr von Frauen in Malaysia geschrieben und steht unter dem Motto
„Steht auf für Gerechtigkeit“. Zur Vorbereitung
auf den Weltgebetstag wird am Samstag, 14.
Januar 2012, eine Werkstatt angeboten. Vorgestellt werden die Lieder und Vorschläge zur
Gottesdienstgestaltung. Die Workshopsangebote beinhalten wichtige Themen des Landes
11
Malaysia, zur Situation der Frauen in ihrem Heimatland, zu biblischen Texten der Weltgebetstagsliturgie und zum Kindergottesdienst. Eingeladen sind Frauen, die sich in Pfarr- und Kirchengemeinden engagieren und alle, die sich
der Weltgebetstagsbewegung anschließen
wollen. Die Werkstatt findet von 13.30 bis 17.30
Uhr im katholischen Gemeindehaus, Eisenbahnstraße 29, in Waldshut, statt.
W ei tere Informati onen bei : Margarete
Weh-Berger, [email protected]; Tel.
07751-870629.
Evangelische Kirchengemeinde Laufenburg
Freitag, 13.01.
17.00 Uhr Gottesdienst; Seniorenresidenz
Rheinblick
20.00 Uhr Woche zur Einheit der Christen:
Filmabend und Gespräch; ref. Gemeindesaal;
Laufenburg/Schweiz
Samstag, 14.01.
10.00 Uhr Kindergottesdienst; Gemeindesaal
18.00 Uhr Abendgebet(Taizé); Versöhnungskirche
SONNTAG, 15.01.
2.SONNTAG NACH EPIPHANIAS
10.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl(Traubensaft); Pfr. Jobst; Versöhnungskirche
17.00 Uhr Konzert zum neuen Jahr; Versöhnungskirche (Siehe Info)
Dienstag, 17.01.
14.30 Uhr Ökumenisches Seniorenwerk: Besuch der neuen Ausstellung im Museum Schiff;
Laufenburg/Schweiz, anschl. Einkehr im Hotel
Rebstock.
10.00 Uhr Krabbelgruppe; Gemeindesaal
20.00 Uhr Bibel- und Missionskreis; Gemeindesaal
Mittwoch, 18.01.
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht; Gemeindesaal
Donnerstag, 19.01.
09.30 Uhr Krabbelgruppe; Gemeindesaal
Freitag, 20.01.
15.00 Uhr Seniorenkreis; Gemeindesaal
SONNTAG, 22.01.
3.SONNTAG NACH EPIPHANIAS
10.30 Uhr Gottesdienst „Woche zur Einheit der
Christen“; Pfr. Fietz, Chukwu, Jobst, Pfrin. Salvisberg; Versöhnungskirche
Pfarrer Jobst grüßt Sie mit der Jahreslosung
2012: 2. Korinther 12,9:
Jesus Christus spricht: Meine Kraft ist in den
Schwachen mächtig.
Film- und Gesprächsabend
im Rahmen der Woche
der Einheit
Freitag, 13. Januar 2012, 20 Uhr, in der reformierten Kirche Laufenburg Schweiz
Der Film dauert ca. 40 Min. Nach der Vorführung zügeln wir in den Saal und kommen über
den Film ins Gespräch. Gemütlicher Ausklang
des Abends mit Speis und Trank.
Inhaltsangabe zum Film „Der Besuch“
Was würde passieren, wenn Jesus als junger
Mann in unserer heutigen Welt erscheinen würde? Wie würde er aussehen, wie sich verhalten?
Laufenburg Kommunal
In „Der Besuch“ kündigt er einer kleinen Gemeinde seine Ankunft als Gründer an. Peter,
ein 50-jähriger alleinstehender Mann, der sich
immer stark für die Gemeinde engagiert und ein
geordnetes, den christlichen Regeln entsprechendes Leben geführt hat, wird von der Gemeinde beauftragt, den Besuch zu organisieren. Am 1. Advent ist es dann soweit. Der Gründer erscheint tatsächlich und stellt sofort alle
Planungen auf den Kopf. Statt den Eröffnungsgottesdienst in der Kirche abzuhalten, predigt
er in der Kneipe gegenüber. Statt offizielle Termine wahrzunehmen, sucht er den Kontakt zu
den Menschen auf der Straße. Peter ist enttäuscht und zunehmend vom unkonventionellen Verhalten des Gründers genervt. Als sich
die Situation zuspitzt, isoliert sich Peter und will
die Gemeinde verlassen. Doch der Gründer bemüht sich auch um ihn.
Der Besuch ist eine Geschichte, die uns
schmunzeln lässt und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.
Jehovas Zeugen, Hochstr. 9,
Laufenburg, Telefon 07763
919340 mit Anrufbeantworter
Bei Fragen sind Sie eingeladen, uns während
der Zusammenkunftszeiten persönlich oder per
Telefon zu kontaktieren. Sie können uns jedoch
auch gerne ausserhalb der Zusammenkunftszeiten eine Nachricht hinterlassen. Wir rufen
Sie gerne zurück. Ein Anrufbeantworter ist vorhanden. Alle Jehovas Zeugen, die wegen
Krankheit oder altersbedingt nicht (mehr)
persönlich an der Gottesanbetung im Königreichssaal teilnehmen können, haben die
Möglichkeit über Telefon, von zu Hause aus,
an den Zusammenkünften teilzuhaben und
sich daran zu beteiligen.
Freitag, 13.01.2012, 19.15 – 21.00 Uhr
19.15 – 19.45 Uhr Versammlungs - Bibelstudium: „Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich“ - Thema: „Er stärkte die Versammlungen“ – Unterthemen „Ein heftiger Zornausbruch“ und „Markus: Im Einsatz für die gute Botschaft“gemäß Apostelgeschichte 15, Verse 37
– 41.
19.45 – 20.15 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger
20.15 – 21.00 Uhr Ansprachen und Tischgespräche
Sonntag, 15.01.2012, 10.00 – 11.45 Uhr
10.00 – 10.35 Uhr Biblischer Vortrag – Thema:
„Kommt, die Ihr nach der Wahrheit dürstet!“
10.35 – 11.45 Uhr Bibel- und Wachtturm – Studium
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Interessierte Personen sind jederzeit willkommen. Keine Kollekte – keine Geldsammlungen – freier
Zu t ri t t . I n t e rn e t w w w . j w -me di a . or g,
www.watchtower.org und www.jehovaszeugen.de. Unter www.googlemaps.com und
dem Suchbegriff „Jehovas Zeugen Königreichssaal Versammlung Laufenburg“ finden
Sie weitere Infos zu Jehovas Zeugen in Laufenburg.
Alle Pressemitteilungen finden Sie online
unterwww.jehovas-zeugen.de/akt/neu/default.htm. Eine aktuelle, vom 02.01.2012, ist
hier auszugsweise abgedruckt:
Jehovas Zeugen blicken optimistisch ins
Jahr 2012 – SELTERS/Ts. — Eurokrise, Arbeitslosigkeit, Klimawandel, Zunahme von Gewalt — was haben wir 2012 zu erwarten? Jehovas Zeugen zeigen anhand der Bibel, dass man
auch optimistisch sein kann.
Deshalb waren letztes Jahr weltweit knapp 7,4
Millionen Prediger (2,4 % mehr als im Vorjahr)
Freitag, den 13. Januar 2012
über 1,7 Milliarden Stunden unterwegs, um anderen die Bibel näherzubringen. In Deutschland und Luxemburg waren Jehovas Zeugen
über 27,8 Millionen Stunden gottesdienstlich
tätig und führten etwa 76 300 Bibelkurse durch,
um ihren Mitmenschen zu helfen. Über 2 830
Personen ließen sich taufen (weltweit über
263 100). An ihrem wichtigsten jährlichen Feiertag, dem Abendmahl des Herrn, wurden über
276 900 Besucher gezählt (weltweit fast 19,4
Millionen).
Jehovas Zeugen stellen fest, dass immer mehr
Menschen Trost, Ermunterung und Zuspruch
schätzen. Nach ihrer Erfahrung ist die Bibel dafür die beste Quelle. Sie nutzen außerdem bibelerklärende Schriften wie das Taschenbuch
Was lehrt die Bibel wirklich?. Gottes Wort stellt
eine positive Zukunft in Aussicht. Der Rat der
Bibel ist noch immer aktuell. Er hilft uns, mit alltäglichen Problemen fertigzuwerden.
Die Bibel und das Bibelhandbuch sind kostenfrei erhältlich.
Ev. Chrischona Gemeinde
Hotzenwald-Rickenbach
12
Stadt- und Feuerwehrmusik
Laufenburg (Baden)
Generalversammlung
Die Stadt- und Feuerwehrmusik Laufenburg/Baden wünscht allen Aktiv-, Passiv- und
Ehrenmitgliedern, unseren Gönnern, den Einwohnern der Stadt Laufenburg sowie unseren
treuen Musikfreunden ein frohes und gesundes
neues Jahr. Das Jahr 2012 haben wir erfolgreich hinter uns gebracht. Das neue Jahr beginnt mit der jährlichen Generalversammlung.
Diese findet am
Freitag, den 13. Januar 2012
um 19:30 Uhr
im Hotel Rebstock
statt. Hierzu sind alle Aktiv-, Passiv- und Ehrenmitglieder ganz herzlich eingeladen. Wir freuen
uns, Sie begrüßen zu dürfen.
Zudem laden wir alle Aktiv-, Passiv- und Ehrenmitglieder zu unserem Neujahrsapéro ein, mit
dem wir unser Jubiläumsjahr einläuten wollen.
Dieser findet am
Samstag,14. Januar
20.00 – 23.00 Uhr Lobpreis- oder Gebetsabend, Hauptstr. 13
Sonntag, den 22. Januar 2012
um 17:00 Uhr
im Pfarrsaal
Sonntag, 15. Januar
10.00 – 12.00 Uhr Gottesdienst, Hauptstr. 13
statt.
Mittwoch, 18. Januar
20.00 – 21.30 Uhr Seminar Israel (1/7),
Hauptstr. 13
Mühlebach Hüüler Luttingen
TREFFEN JEDE WOCHE
Mittwoch
6:30 Uhr Frühgebet , Wickartsmühle 3
(Info Tel. 07763/91047)
18.00 – 20.00 Uhr Royal Ranger, Hauptstr. 13
(Info Tel. 07761/5536291)
20.00 Uhr Hauskreis, Altenschwand
(Info Tel. 07765/8478)
20.00 Uhr Hauskreis, Schweikhof
(Info Tel. 07765/96680)
Guggenaufwärmhock 2012
Am Samstag, den 14. Januar 2012 um 19:11
Uhr findet unser traditioneller Aufwärmhock in
der Möslehalle in Luttingen statt. Für gute Stimmung sorgen Guggenmusiken aus der Region
und DJ „Le Mirage“. Für das leibliche Wohl ist
gesorgt.
Über euer Kommen freuen wir uns!
Mühlebach Hüüler Luttingen
Donnerstag
20.00 Uhr Hauskreis, Rickenbach-Hennematt
(Info Tel. 07765/8528)
20.00 Uhr Hauskreis, Rickenbach
(Info Tel. 07755 337)
Hotzenwälder Wanderfreunde Laufenburg-Murg e. V.
Freitag
15.00 Uhr Hauskreis, Wickartsmühle 3
(Info Tel. 07765/1338)
20.00 Uhr Jugendtreff, Bad Säckingen
(Info Tel. 0173 6600698)
Wenn Sie Fragen zu der Wanderung haben,
melden Sie sich bitte bei unserem 2. Vorstand
Georg Krause, Bad Säckingen, Tel.:
07761/919212.
Wir nehmen teil: 14./15.01.2012 in Gurtweil/WT.
Seniorenwerk Laufenburg
Sozialstation Heilig Geist e.V.
Beratung für pflegende Angehörige
Jeden 1. Montag im Monat um 19 Uhr in den
Räumen der Sozialstation Heilig Geist, Waldshuter Straße 7, 79725 Laufenburg.
Tel. 07763/7869
Kirchen-Chor
St. Martin Luttingen
Auch im neuen Jahr hat sich nichts geändert.
Wir bitten alle Sängerinnen und Sänger zur
nächsten Probe in die Pfarrscheuer am Freitag, 13.01.2012, Beginn 20.00 Uhr
Die Vorstandschaft
Das Museum Schiff in Laufenburg/Schweiz
zeigt zurzeit eine Bilderausstellung über Laufenburg mit dem Titel “Louis Saugy und seine
Malerkollegen”. Am Dienstag, 17. Januar
2012 um 14.30 Uhr treffen wir uns vor dem
Schiff zur Besichtigung der Ausstellung unter
Führung von Martin Blümcke. Anschließend ist
Einkehr im Rebstock.
Wir laden herzlich dazu ein.
Mittwochs-Wanderer
Unsere Wanderung am 18. Januar 2012 beginnt um 14.00 Uhr beim alten Zoll. Wir laufen in
Richtung Rhina und treffen uns anschließend
im “Athen”.
Am 25. Januar 2012 treffen wir uns um 14.00
Uhr beim Sportplatz. Wir laufen in Richtung
Grunholz. Danach sind wir im Sportheim.
Kontakt: Edda Barthel, Tel. 7800
Freitag, den 13. Januar 2012
Laufenburg Kommunal
13
Obst- und Gartenbauverein
Laufenburg
Stammtisch des Gewerbeverbandes Laufenburg
Gartenfreunde
Storchenmatt e.V.
An unsere Mitglieder
Einladung zur Hauptversammlung
Sehr geehrte Damen und Herren,
zu unserer diesjährigen Hauptversammlung
am Mittwoch, den 18.01.2012, um 20.00 Uhr,
im Gasthaus Engel in Luttingen, lade ich Sie
alle recht herzlich ein.
Der nächste Stammtisch findet am Donnerstag,
den 19. Januar 2012, um 20.00 Uhr im Gasthof
Eiche in Binzgen statt. Geschäftsleute und interessierte BürgerInnen sind herzlich eingeladen, um in lockerer Runde z. B. über aktuelle
geschäftliche Entwicklungen oder über das,
was Sie innerhalb der Stadt gerade bewegt, zu
sprechen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
- Gedenken an verstorbene Mitglieder
2. Protokoll der letzten Hauptversammlung
3. Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung Vorstand / Kassierers
7. Neuwahlen der Vorstandschaft
8. Bericht des Kreisvorsitzenden
9. Anträge - Vorschläge - Vorschau
Hauptversammlung
Unsere diesjährige Hauptversammlung findet
am Freitag, dem 27. Januar 2012 um 19.30 Uhr
in der Gaststätte „Gärtnerklause“ in Laufenburg
statt.
Eingeladen sind alle Ehren-, Aktiv- und Passivmitglieder.
Anträge, die bei der Hauptversammlung zur
Entscheidung vorgelegt werden sollen, müssen
14 Tage vor dem Termin beim 1. Vorsitzenden
eingereicht werden.
Im Anschluss an die Regularien hören wir einen
Vortrag zum Thema “Welche Bedeutung haben Bienen-Wildbienen und Hummeln für
die Bestäubung unserer Obstarten”
Den Vortrag hält Herr Roland Wassmer, Vorstandsmitglied des hiesigen Bienezuchtvereins.
Die Vorstandschaft hofft, dass dieses Thema
viele Mitglieder anspricht und zu einem guten
Besuch der Mitgliederversammlung führt.
Mit freundlichen Grüßen
Für den Vorstand
Roland Wassmer
Obst- und Gartenbauverein Laufenburg
- Schnittkurs für den Hobbygärtner Am Samstag, den 04.02.2012 und 25.02.2012
ab 9.00 Uhr veranstaltet der Obst- und Gartenbauverein Laufenburg für seine Mitglieder und
andere interessierte Gartenbesitzer je einen
eintägigen Schnittkurs für Obst und Gartengehölze.
Der Kurs wird von erfahrenen Obstbaufachwarten geleitet.
Für Mitglieder des Vereins ist der Kurs kostenlos.
Nichtmitglieder zahlen einen Unkostenbeitrag
von 10 Euro
Um den Tag gut organisieren zu können, wird
um Anmeldung bis zum 30.01.2012 gebeten
beim:
1. Vorstand Fridolin Wassmer, Tel.: 7571 oder
2. Vorstand Roland Werner, Tel.: 1616
Für die Vorstandschaft
Fridolin Wassmer
Sozialverband VdK
Laufenburg-Binzgen
Einladung
Zu unserem monatlichen Treffen, laden wir alle
Mitglieder mit Partner, zu einem gemütlichem
Zusammensein am Donnerstag den 19. Januar 2012 um 14.30 Uhr ins Restaurant “Alte
Post” ein.
Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen
und verbleiben bis dahin mit den besten Grüßen
Vorstand VdK
Ortsverband Laufenburg-Binzgen
Dietmar Fink
Schriftführer
Musikverein Binzgen e. V.
Generalversammlung
Am Freitag, den 20. Januar 2012 um 20.00
Uhr findet die Hauptversammlung des Musikvereins Binzgen im Gasthaus zur Eiche statt.
Hierzu sind alle Ehren-, Aktiv- und Passivmitglieder recht herzlich eingeladen.
Auf der Tagesordnung stehen folgende
Punkte:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht des Protokollführers
5. Bericht des Kassenführers
6. Bericht des Kassenprüfers
7. Bericht des Jugendleiters
8. Bericht des Dirigenten mit Ehrung der besten Probenbesucher
9. Wahl des Wahlleiters
10. Entlastung des Gesamtvorstandes
11. Neuwahl des Gesamtvorstandes
12. Ehrung
13. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Musikverein Binzgen
MUSIKVEREIN ROTZEL E. V.
Wir wünschen allen Mitgliedern, Gönnern und
Freunden alles Gute für das neue Jahr!
Unser erster Termin in diesem Jahr steht nun
an:
Generalversammlung am 21.01.2012
Am Samstag, den 21.01.2012 findet unsere
diesjährige Generalversammlung im Gasthaus
Sonne in Rotzel statt. Beginn 20.00 Uhr.
Folgende Tagesordnungspunkte stehen an:
Begrüßung / Gedenkminute
Rückblick des 1. Vorsitzenden
Rückblick des Dirigenten
Anwesenheitskontrolle / Feststellung der Beschlussfähigkeit
Würdigung besonderer Verdienste u. Leistungen
Bericht Protokollführer / Schriftführerin
Bericht Kassiererin / Kassenprüfung
Wahlen
- 2. Vorsitzende
- Kassierer
- Protokollführer
- 1. u. 2. Aktivbeisitzer - Passivbeisitzer
- Jugendvertreter
Beschluss zur Neufassung der Satzung
Ausblick auf das Jahr 2012
Wünsche / Anträge / Verschiedenes
Zur Generalversammlung sind alle Vereinsmitglieder recht herzlich eingeladen.
Eure Rotzler Musiker
Tagesordnung der Hauptversammlung
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Ingo
Gerdes
2. Tätigkeitsbericht (Pressewartin)
3. Bericht der Frauengruppe (Frauengruppenleiterin)
4. Kassen- und Vermögensbericht (Kassier)
5. Bericht des Kassenprüfers
6. Entlastung des Kassiers und der gesamten
Vorstandschaft
7. Grußworte
8. Wahlen
a) Schriftführer
b) Pressewart
c) 1. Beisitzer
d) 1. + 2. Kassenprüfer
9. Ehrung langjähriger Mitglieder
10. Wünsche und Anträge
H. Wehrle, Pressewartin
Wann:
am Freitag, den 27.01.2012
am Samstag, den 28.01.2012
Wo:
Schulhaus Binzgen
Einlass:
19.00 Uhr
Vorverkauf:
Schulhaus Binzgen, 14.01. von 11 13 Uhr
Danach bei Lotto Margathe
Narrenzunft Enzebächle Füchs
Binzgen e. V.
www.enzebaechlefuechs.de
FC Binzgen
Hallenturnierwochenende
Der FC Binzgen richtet vom 20. bis 22. Januar
sein traditionelles Hallenturnierwochenende in
der Stadthalle Laufenburg/Baden aus.
Den Auftakt macht am Freitagabend zum 32.
Mal die AH-Abteilung mit dem Ü 40-Turnier.
Gemeldet sind folgede Mannschaften: SV 08
Laufenburg, SG Dogern / Eschbach, SV BW
Murg, SG Binzgen / Niederhof, FC Bad Säckingen, FC Herrischried, FC Rotzel, SF Schliengen, SV Hänner, SV Unteralpfen, FC Wallbach,
FC Schachen. Turnierbeginn ist 18.30 Uhr.
Weiter geht es am Samstag ab 9.30 Uhr mit der
Jugendabteilung, die zum 3ten mal ein Turnier
für Bambinis, F-, E- und D-Jugend ausrichtet.
Laufenburg Kommunal
Mit dabei sind auch die Bambinis, F-, E1-, E2-,
D1- und D2-Jugend des FC Binzgen.
Den Abschluss bildet am Sonntag das 34. Aktivturnier. Los geht es um 9.30 Uhr. Gespielt
wird wieder mit Rundum-Bande. Gemeldet sind
folgende Mannschaften: FC Binzgen, SV Obersäckingen, FC Schachen, FC Stein/CH, SV
Ni e d e rh o f , S V Do g e rn , FC L a u f e nburg-Kaisten/CH, SV Luttingen, FC Rotzel, SV
BW Murg, SV Nollingen, SV 08 Laufenburg, SV
St. Blasien, SV Waldhaus, SV Albbruck, SV
Hänner, SV Niederhof II, SV BW Murg II, FC
Herrischried.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen
uns auf viele Zuschauer und packende Begegnungen.
Weitere Infos im Internet unter
www.fc-binzgen.de
Der FC Binzgen wünscht allen Mitgliedern,
Gönnern und Freunden ein gesundes und
erfolgreiches Jahr 2012.
Mit sportlichem Gruß
Peter Winkler
Schriftführer
SV Luttingen – Fußball
Kreisliga B4 Hochrhein
Theatergruppe SV Luttingen:
RENTE GUT; ALLES GUT
Das war der Titel der Theatervorstellungen, die
am 6. + 7. Januar 2012 in der Möslehalle über
die Bühne gegangen sind. Die Theatergruppe
des SVL bedankt sich für den herzlichen Applaus und die Treue der Besucher. Auch im
nächsten Jahr werden wir wieder mit viel Einsatz und Freude ein neues Stück auf die Luttinger Bühne bringen.
Vorstand SV Luttingen:
Der Vorstand des SV Luttingen bedankt sich bei
allen Besuchern, Helfern und Unterstützern der
Theatertage 2012. Es war eine gewaltige logistische Aufgabe zu bewältigen; diese Aufgabe
haben alle mit Bravour erledigt.
Jugend sucht Trainer und Betreuer:
Zur Fortführung und Stabilisierung unserer Jugendarbeit brauchen wir Unterstützung von
weiteren, fußballbegeisterten Personen. Meldet euch beim Jugendleiter Kurt Oberländer.
Hallenturnier Binzgen:
Unsere Kreisligafußballer nehmen teil am Hallenturnier des FC Binzgen, am Sonntag,
22.01.2012, in der Rappensteinhalle in Laufenburg.
Jugendausschusssitzung:
Der Jugendausschuss trifft sich zu seiner
nächsten Sitzung am Montag, 23. Januar, um
20 Uhr im Vereinsheim.
i. A. Kurt Oberländer
Luttinger Straße 27
Vereinsheim: 07763-8578
Geschäftsstelle: 07763-5133
Mail: [email protected]
Internet: www.sv-luttingen.de
SV 08 Laufenburg Info
Bezirksliga Hochrhein
2. Mannschaft Kreisliga B
Harry Schröder Fußballturnier
Samstag, 14. Januar 2012
Sonntag, 15. Januar 2012 E- und F- Juniorenturnier
Freitag, den 13. Januar 2012
Im Gedenken an den langjährigen Jugendtrainer und Jugendleiter Harry Schröder treffen
sich stets kurz nach Neujahr, die jüngsten Fußballer der Region zum E- und F- Juniorenturnier. 10 Jahre nach dem Tod von Harry Schröder findet das Turnier aufgrund zahlreicher Anmeldungen zum ersten Male an zwei Turniertagen statt. Ganz besonders freut es uns, dass wir das Turnier in der neu renovierten Sporthalle austragen
dürfen. Die Jugendabteilung ist vorbereitet und
freut sich auf Ihren Besuch. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Turnier startet Samstagfrüh um 10.00 Uhr.
Freitag, 13. Januar 2012
Seniorenturnier (Ü 40)
Bereits am Freitagabend rollt der Ball in der
Rappensteinhalle. Da nämlich richtet die
AH-Abteilung des SV 08 ab 18.00 Uhr zum bereits 37. Male ihr Hallenfußballturnier aus. Um
den Turniersieg kämpfen neben den Gastgebern auch die Ü 40 Mannschaften der benachbarten Vereine FC Laufenburg-Kaisten, FC
Tiengen 08, SV BW Murg, FC Wallbach, FC
Rotzel, FC Schachen und SG Binzgen/Niederhof.
ERSTE bereits im Training
Die ersten Trainingseinheiten hat unsere Erste
Mannschaft bereits hinter sich. Am 14. Januar
2012 nimmt das Aktas-Team in der Seebodenhalle am Wehrer Brennet Cup teil.
Der Gruppe des SV 08 wurden die Mannschaften des SV Weil, FC 08 Bad Säckingen, SC
Rheinfelden und FV Lörrach-Brombach II zugelost.
Im Februar folgen fünf Testspiele, ehe der SV
08 dann am 04. März 2012 im ersten Punktspiel
nach der Winterpause im Waldstadion auf den
FC Wehr trifft.
Kunstrasenpatenschaft
2012 soll der Hartplatz einem Kunstrasenspielfeld weichen. 100.000,- Euro trägt der SV 08 zur
Finanzierung des Projekts bei. Mit einer Rasenpatenschaft helfen Sie uns dabei, das aufzunehmende Darlehen zu mildern.
Wollen Sie uns unterstützen? Dann rufen Sie
unsere Homepage www.sv-08.de auf! Dort
wird Ihnen neben vielen aktuellen Vereinsnachrichten auch der einfache Weg zur Patenschaft
erklärt.
Erwerben Sie auf unserem virtuellen Spielfeld
symbolisch eine oder mehrere Parzellen Ihrer
Wahl. Paten die 100,- Euro oder mehr spenden,
erhalten eine Spendenbescheinigung und werden auf einer Patentafel verewigt, die wir nach
Fertigstellung des Kunstrasens im Waldstadion
erstellen werden.
Ein gutes Jahr 2012 wünscht Ihnen der SV 08
Laufenburg
Jürgen Rudigier
SV 08 Laufenburg e.V.
Organisation + Information
SV Laufenburg Abt. Gewichtheben
Bei den Gewichthebern stehen für das 1. Quartal des neuen Jahres 2012 bereits einige Termine an.
21. Januar:
Rundenkampf der Landesliga in St.Georgen.
28. Januar:
Bezirksjugendmeisterschaften in Eisenbach.
14
04. Februar:
Heimkampf gegen den GV Donaueschingen
als Vorkampf Jugend gegen den KSV Lörrach.
10. März:
Heimkampf gegen den SV Flözlingen als Vorkampf Jugend gegen den SV Flözlingen.
17. März:
Bezirksmeisterschaften der Junioren ,Senioren
und Masters in Laufenburg
Die Termine und Trainingszeiten auch zum
Nachlesen: www.sv08gewichtheben.de
Wolfgang Fräßle
Abt.Leiter
Schützenverein 1926 e. V.
Laufenburg
Luftgewehr-Rundenwettkampf Bezirksklasse
4. Wettkampf in Tiengen: unsere 1. Mannschaft
verlor leider knapp mit 3 : 2 Punkten. Die Einzelergebnisse: Michael Schmidt 374 Ri, Thomas Ranz 367 Ri (Punkt f. unsere Mannschaft),
Patrick Lüthy 362 Ri, Thomas Würth 352 Ri und
Andreas Thome 348 Ri (Punkt f. unsere Mannschaft. 5. Wettkampf in Schlächtenhaus gegen
Endenburg: unsere Mannschaft verlor mit 1 : 4
Punkten. Die Einzelergebnisse: Michael
Schmidt 369 Ri, Thomas Würth 361 Ri, Thomas
Ranz 353 Ri, Florian Fäder 343 Ri und Andreas
Thome 331 Ri (Punkt für unsere Mannschaft).
In der Kreisklasse verlor unsere 2. Mannschaft
gegen Tiengen mit 977 : 996 Ri. die Einzelergebnisse: Johannes Lauber 352 Ri Karl-Heinz
Kunde 316 Ri Norbert Michalik 309 Ri und Rafael Sterzik 291 Ri.
Beim Neujahrschießen hatten wir 18 Teilnehmer. Den Pokal Luftgewehrschießen holte sich
Michael Schmidt mit 186 Ri vor Manfred Frei mit
285 Ri und Thomas Ranz mit 183 Ri. Thomas
Ranz gewann mit der Luftpistole mit 88 Ri vor
Stefan Jehle mit83 Ri und Werner Collet mit 71
Ri. Den Mehrwaffenkampf-Pokal gewann Thomas Ranz mit 271 Ri. bei der Jugend gewann
mit dem Luftgewehr Annika Schmid vor Yasemin Beinke.
Unser Jugendluftgewehr-Training ist jeden
Mittwoch vor dem allg. Training ab 18.00 Uhr.
Neulinge/Anfänger sind hierzu herzlich willkommen.
Auf unserer Homepage: www.schuetzenverein–laufenburg.de können alle Ergebnisse sowie Termine nachlesen werden.
TTC
Kids spielen um den mini-Meister-Titel
Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen
Die Kleinsten sind in Laufenburg zumindest einen
Tag lang die Größten. Am
Samstag, 28. Januar 2012
ab 10.00 Uhr wird unter der
Regie des TTC Laufenburg
in der Rappensteinhalle
der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften
2011/2012 im Tischtennis, der größten Breitensportaktion im deutschen Sport, ausgespielt. Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen
vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also
zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen,
Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie weder Spielerpass noch Spielberechtigung besitzen. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte,
Laufenburg Kommunal
aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem
schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den
Schläger stellt der TTC Laufenburg gerne zur
Verfügung.
Mitmachen lohnt sich – für alle! Nicht nur, dass
auf sämtliche Starter kleine Preise warten; die
Besten qualifizieren sich zudem über Orts-,
Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt
ist oder jünger, dem winkt sogar über die Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2012.
Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten
der Minis im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Kaltenkirchen. Auf die Sieger des Bundesfinals wartet
zudem ein Besuch bei einer internationalen
Großveranstaltung.
Anmeldungen bis Freitag, 27. Januar 2012 per
Anmeldeformular oder telefonisch bei Lothar
Bächle (07763/4235) oder bei Raimund Brendle (07744/5616). Das Anmeldeformular kann
entweder im Jugendtraining (Rappensteinhalle: Montag oder Donnerstag ab 18.30 bis 20.00
Uhr) oder spätestens ½ Stunde vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung abgegeben werden.
Im Vorfeld zu den Minimeisterschaften, wird der
Jugendtrainer Raimund Brendle in Kooperation
mit der Hans-Thoma-Schule, im Rahmen des
Schulsportunterrichtes in den Klassen 1 bis 4,
am 16. Jan. bzw. am 18. Jan., TT- Übungsstunden abhalten. Deutsche Rentenversicherung
Baden-Württemberg
Rente mit 67:
Was ändert sich für mich?
Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise
von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche
Rentenversicherung Baden-Württemberg
erklärt, was Ruheständler erwartet.
Informationen zum Thema bieten die kostenlosen
Broschüren „Rente mit 67: Wie Sie Ihre Zukunft
planen können“ und „Die richtige Altersrente für
Sie“. Die Broschüren können kostenlos unter der
Telefonnummer 0721 825-23888 oder per E-Mail
([email protected]) bestellt werden. Im Internet
(www.deutsche-rentenversicherung-bw.de) stehen sie ebenfalls als PDF zum Herunterladen zur
Verfügung.
Weitere Auskünfte zu den Themen Rente, Rehabilitation und Altersvorsorge gibt es bei der
De u t s c h e n Re n t e n v e rs i c h e ru n g B aden-Württemberg im Regionalzentrum Freiburg und über das kostenlose Servicetelefon
unter 0800 100048024 sowie im Internet unter
www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.
Figurentheater AllerHand
Ein Schaf fürs Leben
Eine hinreißende Geschichte von Maritgen
Matter. Ausgezeichnet mit dem Deutschen
Jugendliteraturpreis.
Ab 4 Jahren im Figurentheater AllerHand in
Murg, Kirchstr. (hinter der Volksbank)
www. figurentheater-allerhand.de
Samstag, 14.01.2012, 16 Uhr
Kinder 4 Euro
Erwachsene 6 Euro
Freitag, den 13. Januar 2012
Bundesagentur
für Arbeit Lörrach
Durchblick im Studiendschungel
In Deutschland gibt es 16 000 unterschiedliche
Studiengänge. Sich in diesem Dschungel zurechtfinden ist alles andere als einfach. Hilfestellung erhalten Abiturienten und Schüler mit
Fachhochschulreife von speziell geschulten
Berufsberatern der Agentur für Arbeit in den
Dienststellen Lörrach, Waldshut und Bad Säckingen.
Über die Service-Nummer 01801-555111
(Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise
höchstens 42 ct/min) oder per E-Mail ([email protected]
b z w. W a l ds hut-Ti e nge n. Be r ufs be r [email protected]) lässt sich unkompliziert ein Termin vereinbaren.
Finanzamt
Waldshut-Tiengen
Versand der Steuererklärungsvordrucke
eingestellt
Die Steuerverwaltung des Landes Baden Württemberg stellt ab sofort aus Kostengründen Zentralversand der Steuererklärungsvordrucke ein. Das gilt erstmals für die Steuererklärung für das Jahr 2011.
Alternativ stellt die Steuerverwaltung kostenlos
ihr elektronisches Verfahren ELSTER zur Verfügung. Belege und Bescheinigungen müssen
nur auf Anforderungen des Finanzamtes vorgelegt werden.
Die Bürgerinnen und Bürger haben aber auch
die Möglichkeit, die Steuererklärungsvordrucke
elektronisch im Internet auszufüllen und herunterzuladen. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen aber auch kommerzielle Steuersoftwareprogramme.
Mit der Abschaffung des Zentralversands folgt
Baden-Württemberg der Mehrheit der Länder.
In 12 anderen Bundesländern ist er nicht üblich.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
www.elster.de. Darüber hinaus bietet die
Steuerverwaltung die Vordrucke in Kürze auch
unter www.fa-baden-wuerttemberg.de elektronisch zum ausfüllen und herunterladen an.
Für die Bürger des Landes Baden - Württemberg, die auch zukünftig ihre Steuererklärung
auf den amtlichen Papiervordrucken abgeben
15
möchten, werden wie bisher die Vordrucke alsbald in den Finanzämtern sowie in vielen Gemeindeämtern zur Abholung vorgehalten. Eine
Übersendung der Vordrucke durch das Finanzamt auf Anfrage des Bürgers ist grundsätzlich
nicht vorgesehen.
BUND OG Albbruck
Wildsträucher Angebot 2012
Die BUND-Naturschutzgruppe Albbruck bietet
auch im Jahr 2012 preisgünstig heimische
Wildsträucher zum Preis von 2,50 bzw. 3.-Euro an.
Aufgrund der sehr großen Nachfrage erfolgt die
Abgabe nur auf Vorbestellung.
Vorbestellungen:
(bitte schriftlich) bis spätestens 10. Februar
2012
an Franz Brüstle, 79774 Albbruck-Schachen,
Albbrucker Str.51, Tel.07753/5456
E-Mail: [email protected] – Bestellungen
per E-mail werden bestätigt.
Abholtermin/:
am Freitag, 30.03.2012, 15.00-18.00 Uhr oder
am Samstag, 31.03.2012, 09.00- 12.00 Uhr
Abgabeort:
Albbruck-Schachen, Albbrucker Str.51 bei
Franz Brüstle
Folgende Pflanzen werden von uns angeboten:
siehe Tabelle unten
Warum soll man heimische Wildsträucher
im Garten pflanzen?
Für den Menschen sind Blüten, Blätter und
Früchte uralte bewährte Genuß- und Heilmittel
(Bsp.:Holunder).Wichtiger als für den Menschen sind die Wildsträucher jedoch für die Tiere- sie bieten ihnen Schutz und Nahrung, auch
im Winter. Jeder Strauchteil, ob Blatt, Blüte,
Frucht, Saft, Rinde oder Holz, ernährt Insekten,
Vögel und Säugetiere. Verschwindet der Wildstrauch, so verschwinden auch Überlebensmöglichkeiten für Tiere. Pflanzung von Wildsträuchern bedeutet praktischer Artenschutz,
denn jeder erhaltene oder neu gepflanzte heimische Strauch schützt zahlreiche, oft vom
Aussterben bedrohte Tiere.
Exoten oder Züchtungen hingegen (Bsp.Duftschneeball, Scheinzypresse, Kirschlor-
Laufenburg Kommunal
beer..)sind nur etwas für das Auge, nicht aber
für unsere heimische bedrohte Tierwelt.
Pflanzen also auch Sie heimische Sträucher.
Sie werden sehen, dass die Sträucher den viel
teureren Zuchtformen im Aussehen in nichts
nachstehen.
Stellenausschreibung
GEMEINDE ALBBRUCK
Landkreis Waldshut
Die Gemeinde Albbruck (7.400 Einwohner)
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihre
Kindergärten:
eine(n) staatlich anerkannte(n) Erzieherin/Erzieher als Elternzeitvertretung für die
Kindergartenleitung im viergruppigen Kindergarten Albbruck-Kiesenbach (Beschäftigungsumfang 100%, Befristung bis Januar
2013)
Freitag, den 13. Januar 2012
eine(n) staatlich anerkannte(n) Erzieherin/Erzieher als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung für die Gruppenleitung im
zweigruppigen Kindergarten Albbruck Buch (Beschäftigungsumfang ca. 26 h/Woche, Befristung bis April 2013)
Erzieher/innen oder Kinderpfleger/innen als
Aushilfskräfte auf Stundenbasis bzw. Minijob
Im Kindergarten Kiesenbach werden in drei
Gruppen, im Kindergarten Buch in zwei Gruppen, Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt
und in begrenztem Umfang Kinder ab 2 Jahren
und neun Monaten betreut.
Die vierte Gruppe des Kindergarten Kiesenbach ist als Kleinkindgruppe mit zehn Plätzen
für Kinder ab einem Jahr eingerichtet. Die Öffnungszeiten sind wie folgt festgelegt:
Kiesenbach:
Mo. - Fr.
07:30 - 14:00 Uhr
16
Buch:
Mo. - Fr.
zus. Mo. + Di.
07:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:15 Uhr
Wir erwarten kreative, eigenverantwortliche
und zuverlässige Arbeitsweise, Bereitschaft zu
flexiblem Einsatz und kooperative Zusammenarbeit mit Team, Eltern und Träger. Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen sowie Interesse an der Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit runden Ihr Profil ab.
Die Eingruppierung erfolgt nach TVöD.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen
richten Sie bitte bis spätestens 31.01.2012 an
das Bürgermeisteramt Albbruck, Schulstr. 6,
79774 Albbruck. Für Rückfragen steht Ihnen
Hauptamtsleiter Ralf Kuhlmey unter der Rufnummer 07753/930-205 oder per mail
[email protected] gerne zur Verfügung.

Podobne dokumenty