Charakteristik der Euroregion Pomerania

Komentarze

Transkrypt

Charakteristik der Euroregion Pomerania
Grenzüberschreitender Tourismus
auf wertvollen Naturgebieten
g
in der Euroregion Pomerania
Dariusz Pieńkowski, Wojciech Zbaraszewski
Görlitz , 22.01.2014
1
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
vo
Aufbau des Vortrags
1. Einführung
1
Ei füh
2. Forschungsproblem und Forschungsziel
3. Charakteristik der Euroregion Pomerania
4. Tourismus auf wertvollen Naturgebieten
am Beispiel von Nationalpark Wolin
5. Fazit
2
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Ei füh
Einführung
Projekt
Die Präsentation ist das Ergebnis der Zusammenarbeit der Partner aus
Deutschland (Universität Greifswald) und Polen (Westpommersche
Technische Universität Stettin),
Stettin) von denen die Identifizierung und die
Bewertung der Determinanten des Tourismus auf den deutsch-polnischen
Grenzgebieten der Euroregion Pomerania vorgenommen wurde.
Das Projekt wird aus den Mitteln der Europäischen Union (des Europäischen
Fonds für Regionale Entwicklung) und des polnischen Haushalts finanziert.
3
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
F
Forschungsproblem
h
bl
„Über die Grenzen innerhalb des vereinigten Europas
spricht man oft, als ob es etwas Veraltetes, ein
A
Anachronismus
h i
wäre.
ä
B t t wird
Betont
i d aber
b
di
die
Intensivierung der Außengrenzen der Europäischen
Union”.1
Quelle:
http://fotopolska.eu/441661,foto.html?o=b108013
[10/09/2013]
1T.
4
Tokarczuk, 2009. Krajobraz krawędzi – specyfika przestrzeni transgranicznej a rozwój turystyki. Nauka–Przyroda–Technologie 3, 1: 45.
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
F
Forschungsproblem
h
bl
R. Szul1 weist darauf hin, dass die Attraktivität solcher
grenzüberschreitenden Gebiete durch solche Faktoren
determiniert werden, wie: wesentliche Freiheit und
niedrige Kosten der Überschreitung der Grenze, sowie
Diff
Differenzen
am wirtschaftlichen
i t h ftli h Potential.
P t ti l
Differenzen im Bereich von verschiedenen Vorzügen der
Eigenschaften des Natur- oder Kulturmilieus erhöhen
wesentlich das touristische Potential solcher Gebiete und
bilden die s.g. Kultur- oder Landschaftsränder.2
Quelle:
http://fotopolska.eu/Swinoujscie/b108013,Brama
p f p
j
,
_Tran
sgranicznej_Promenady.html [10/09/2013]
1
R. Szul, 1999. Rola granicy w gospodarce - Próba ujęcia teoretycznego. [W:] A. Mync & R. Szule (red.), Rola granicy i współpracy transgranicznej w rozwoju regionalnym i lokalnym. Warszawa:
Wydawnictwo Europejskiego Instytutu Rozwoju Regionalnego i Lokalnego, s. 228.
2 T.
T Tokarczuk,
T k
k 2009.
2009 Krajobraz
K j b
k
krawędzi
d i – specyfika
fik przestrzeni
t
i transgranicznej
t
i
j a rozwój
ój turystyki.
t
t ki Nauka
N k - Przyroda
P
d – Technologie
T h l i 3,
3 1:
1 45.
45
5
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
F
Forschungsziel
h
i l
Das Ziel der Ausarbeitung ist die Bewertung der sozioökonomischen
Determinanten des grenzüberschreitenden Tourismus auf polnischen Gebieten
mit wertvollen Naturvorzügen.
6
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
kz
Charakteristik
der Euroregion Pomerania
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Ch
Charakteristik
kt i tik der
d Euroregion
E
i
1998
1995
Quelle: http://www.euroregion-silesia.pl/index,euroregiony-w-polsce,1.html.
.
Quelle: http://www.pomerania.net/main.cfm?l=pl&rubrik=5&th=33
8
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
8
Ch
Charakteristik
kt i tik der
d Euroregion
E
i
Die ökonomische und demographische Situation
Westpommern
MecklemburgVorpommern
2004
24%
22%
2007
12%
17%
2010
12%
12%
2011
12%
10%
2012
11%
11%
BSP (Parität der Kaufkraft
pro 1 Einwohner – 2012
12 700 €
19 700 €
Population per 1. Januar 2011
1,7 mln
1,6 mln
Bevölkerungsdichte pro km2 (2011)
75 Personen
71 Personen
Polen/Deutschland
19%
31%
Region
17%
33%
Prognosen 2055
60%
60%
Indikator
Arbeitslosenquote
Alterungsindikator
(2012)
Quelle: eigene Ausarbeitung auf Basis von Eurostat - Regional statistics. http://epp.eurostat.ec.europa.eu [10/09/2013].
9
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Ch
Charakteristik
kt i tik der
d Euroregion
E
i
Struktur des Übernachtungspotentials
Mecklemburg-Vorpommern
6%
Westpommern
18%
5%
48%
46%
Campingplätze
77%
Sonstige Übernachtungsobjekte
Hotels
Quelle: Eurostat - Regional statistics. http://epp.eurostat.ec.europa.eu [10/09/2013]; GUS, 2013. Turystyka w 2012. Warszawa, s. 46.
10
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Ch
Charakteristik
kt i tik der
d Euroregion
E
i
Tourismus
Die Zahl der Übernachtungen von Auslandstouristen 2012 nach Woiwodschaften
3.000.000
2.500.000
2 000 000
2.000.000
1.500.000
1.000.000
500.000
0
Anteil deutscher Touristen, die Übernachtungen in Anspruch nahmen, an der gesamten
Zahl der Übernachtungen
g ausländischer Touristen:
- Woiwodschaft Westpommern – 90% (Dänen – 3%, Schweden – 2%),
- Woiwodschaft Galizien – 13% (der größte Anteil Großbritannien – 17%),
- Woiwodschaft Masowien – 12% (der größte Anteil Großbritannien – 14%).
Quelle: Eigene Ausarbeitung anhand des Hauptamts für Statistik, http://www.stat.gov.pl [27/09/2013].
11
Ch
Charakteristik
kt i tik der
d Euroregion
E
i
Tourismus



Institut für Öffentliche Rechte1 wies bei der im Jahre 2013
durchgeführten Prüfung der Einstellung der deutschen Bürger zu
Polen und Russen darauf hin, dass die Hauptgruppe deutscher
Touristen in Polen die Bürger des ehemaligen Ostdeutschlands im
Alter
te von
o ca
ca. 55 Ja
Jahren
e da
darstellen.
ste e
Die größte Gruppe stellen dabei die Touristen aus MecklemburgVorpommern dar, was ein wesentliches Potential für die Entwicklung
des Tourismus in der Woiwodschaft Westpommern bedeutet.
bedeutet
Fast 95% Einwohner von M-V besuchten Polen bereits nach 1989.
Die nächsten Gruppen waren Brandenburg - knappe 80% und Berlin
– fast 70% Einwohner.
1 J.
12
Kucharczyk,
y A. Łada, C. Ochmann, Ł. Wenerski, Ł., 2013. Polityka
y i życie
y codzienne. Niemieckie spojrzenie
j
na Polskę i Rosję.
j Warszawa: Fundacja
j Instytut
y
Spraw Publicznych, s. 25-26.
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Tourismus auf wertvollen Naturgebieten
- am Beispiel
p von Nationalpark
p
Wolin
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
N ti
Nationalpark
l
k Wolin
W li – Charakteristik
Ch
kt i tik
Gründungsjahr: 1960
Der höchste Punkt: 115 NN
Zahl der Gefäßpflanzenarten: 600
Fauna: 230 Vogelarten, Zahlreiche Insektenarten,
Wisent-Reservat.
i
Die Fläche des Parks: 10 937 ha
Waldfläche: 4 648,53 ha (42,5%)
Wasser-Lebensräume:
Wasser
Lebensräume: 4 681,41 ha (42,8%)
Land-Lebensräume
ohne Wälder 1607,46 ha (14,70%).
Strenger Schutz: 498,72 ha (4,56%).
Quelle: mapy: http://www.ksiegarniamapnik.pl/szablony/1/mapnik/index.htm#
Quelle: http://www.wolinpn.pl/
http://www wolinpn pl/ [17/09/2013].
[17/09/2013]
14
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
N ti
Nationalpark
l
k Wolin
W li – Charakteristik
Ch
kt i tik
Naturvorzüge (die bekanntesten):
– Türkissee,
Quelle: www.globtroter.pl [17/09/2013]
– Wisent-Reservat,
– Aussichtspunkte mit Sicht auf das Swine-Delta
Swine Delta und das
Stettiner Haff: die Hügel Gosań und Kawcza Góra.
Quelle: http://www.wolinpn.pl/index.php?page=19 [17/09/2013].
Kulturvorzüge:
g
– unter anderen aus dem 2. Weltkrieg (Überreste der
Fundamente von der Waffe V-3 im Dorf Zalesie).
Quelle: www.socialtravel.pl
www socialtravel pl [17/09/2013].
[17/09/2013]
15
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Tourismus in polnischen Nationalparks
Touristen in Nationalparks in den Jahren 1989-2012
[Mio. Personen]
12
11
10
ŷ = 0,0871 * x + 9,0263
9
8
7
Quelle: Eigene Ausarbeitung anhand von Daten der Nationalparks und des Hauptamts für Statistik : Ochrona Środowiska 2005. Warszawa, s. 272; Ochrona Środowiska 2006. Warszawa, s. 271;
Ochrona Środowiska 2007. Warszawa, s. 292; Ochrona Środowiska 2008. Warszawa, s. 290; Ochrona Środowiska 2009. Warszawa, s. 288; Ochrona Środowiska 2010. Warszawa, s. 284 Ochrona
Ś d i k 2011.
Środowiska
2011 Warszawa,
W
s. 284;
284 Ochrona
O h
Ś d i k 2012.
Środowiska
2012 Warszawa,
W
s. 281 ; Ochrona
O h
Ś d i k 2013.
Środowiska
2013 Warszawa,
W
s. 286.
286
16
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Tourismus im NP Wolin
Saisonabhängigkeit des Fremdenverkehrs am Wisentgehege im NP Wolin
(Durchschnitt aus den Jahren 1998-2013)
Besucherzahl
45 000
40 000
35 000
30 000
25 000
30,7% 28,6%
20 000
15 000
10 000
5 000
0,5%
0,9%
0,8%
2,0%
11,4%
16 1%
16,1%
6,2%
2,0% 0,7%
0,4%
0
Quelle: Eigene Ausarbeitung anhand von Daten des NP Wolin.
17
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Tourismus im NP Wolin
Tsd. Pe
ersonn
Erwachsene und Jugendliche, die das Wisentgehege
im NP Wolin besuchen
110
90
ŷ = 970,62*t+ 65374
R² = 0,2182
R² = 2182
70
50
ŷ = ‐3991,5*t+ 91803
R² = 0,9765
30
10
1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Erwachsene
Jugendliche
linear Trend Erwachsene
linear Trend Jugendliche
Dorośli
Młodzież
Liniowy (Dorośli )
Liniowy (Młodzież)
Quelle: Eigene Ausarbeitung anhand von Daten des NP Wolin.
18
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
G
Grenzüberschreitender
ü
Tourismus im NP Wolin
Polnische und auslandische Touristen,
die das Wisentgehege
g
g besuchen
Zahl der polnischen
Touristen
180.000
Zahl der Ausländer
ŷ = -203,75*t2 + 535,86*t + 148114
R² = 0,7354
0 7354
11.000
160.000
140.000
9.000
120.000
100.000
EU-Beitritt
Polens am
01.05.2004
7.000
5.000
3.000
80.000
Beitritt Polens
zum
S h
Schengener
Abkommen am
21.12.2007
60.000
40.000
ŷ = 32,704*t2 + 129,68*t + 768,01
R² = 0,825
20.000
1.000
0
1998
1999
2000
2001
2002
Obcokrajowcy
Ausländer
2003
2004
Polacy
Polen
2005
2006
2007
2008
2009
Poly. (Obcokrajowcy)
Ausländer
(Polynomial Trend)
2010
2011
2012
2013
Poly. (Polacy)
Polen
(Polynomial Trend)
Quelle: Eigene Ausarbeitung anhand von Daten des NP Wolin.
19
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Tourismus im NP Wolin
Zwischenfazit

Die Steigerung des Interesses am Park unter den polnischen Touristen resultiert
auch aus der Steigerung des gesundheitsbezogenen Bewusstseins der
Bevölkerung1 (nachhaltiger Tourismus).

Die Zahl der Touristen im NP Wolin steht auch im Verhältnis zum
durchschnittlichen Bildungsniveau der Touristen, die mit der steigenden
Ausbildung die Urlaubsziele mit der Einstellung auf KulturKultur oder Naturobjekte
wählen.

Für ausländische Besucher des Parks ist die gute Verkehrsverbindung nach
Deutschland (Autobahn von Berlin) und die Fährenverbindung nach Schweden
(Swinemünde) günstig – für ausländische Touristen ist eine höhere touristische
Aktivität,, insbesondere bei älteren Menschen,, charakteristisch.

Aufgrund der spezifischen Klimaverhältnisse hat der Tourismus im Park einen
saisonalen Charakter und die touristische Aktivität ist sehr ungleichmäßig.
1 Kowalczyk,
20
D. I., 2010. Rozwój funkcji turystycznych w Wolińskim Parku Narodowym. Klify, t. 5, s. 117.
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
G
Grenzüberschreitender
ü
Tourismus im NP Wolin
Umfrage (07.-08.2013), n = 1392
n = 579
n = 813
Quelle:www.stepmap.de/landkarte/euroregion-pomerania-1139105 [15.11.2013]
21
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
G
Grenzüberschreitender
ü
Tourismus im NP Wolin
Charakteristik der Untersuchungsprobe, n = 579
200
180
160
140
120
100
80
60
40
20
0
Kobiety
Frauen
Deutschland
Niemcy
Mężczyźni
Männer
Polska
Polen
Quelle: eigene Ausarbeitung anhand der durchgeführten Forschung
22
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
G
Grenzüberschreitender
ü
Tourismus im NP Wolin
Erforschung der Abhängigkeit zwischen dem Herkunftsland des Touristen und:
Gründe für die Reise: Landschaft + Erholung – Erholung – Erholung + körperliche Aktivität
Polen
Polska
84
185
Ni
Niemcy
Deutschland
68
140
0,401
102
0
Transportmittel: Auto – Fahrrad – zu Fuß – öffentliche Verkehrsmittel
239
Deutschland
Niemcy
5
98
62
87
31
33
0,437
24
0 Aufenthaltslänge: ein halber Tag – 1 Tag – 2 Tage - > 2 Tage
Polen
Polska
205
Deutschland
Niemcy
89
44
14
159
0
29
0 469
0,469
(Cramérs V)
Polen
Polska
39
0 Übernachtung: private Zimmervermietung – Ferienheim – Hotel – sonstige (z.B. Campingplätze)
Polen
Polska
Deutschland
Niemcy
112
13
0%
104
19
10%
37
102
20%
30%
84
0,524
108
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
Quelle: eigene Ausarbeitung anhand der durchgeführten Forschung
23
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Odległość euklidesowa
3,5
3,0
Das Wardsche Verfahren
Odległość wiązania
Profil
f der Touristen
2,5
,
2,0
1,5
1,0
0,5
0,0
Gruppe I: junge Personen bis 25 Jahre, die allein reisen und wandern;
Gruppe II: Frauen und Männer im Alter von 41-60 Jahren, die gemeinsam mit anderen
erwachsenen Personen reisen,, mit Sammeltransportmitteln
p
kommen,, hauptsächlich
p
wegen
g
der Vorzüge der Landschaft. Die Ausgaben dieser Personen für den Aufenthalt liegen
zwischen 101 und 200 Euro, und Informationen über den NP Wolin schöpfen sie aus
sonstigen Quellen (hauptsächlich Bekannte, Werbung, Touristeninformation);
G
Gruppe
III: Radfahrer,
f
die für
f einen ganzen Tag kommen, um die Vorzüge der Landschaft
f
zu bewundern und körperliche Aktivität zu treiben. Sie übernachten bei Bekannten,
Verwandten, im Zelt usw., und die Ausgaben für den Aufenthalt überschreiten nicht den
Betrag von 100 Euro;
Gruppe IV: deutsche Bürger im Alter von über 60 Jahren, die für mehr als 2 Tage kommen,
in Hotels übernachten und mehr, als 600 Euro für den Aufenthalt ausgeben;
Gruppe
pp V: p
polnische Bürger
g im Alter von 26-40 Jahren,, die mit PKW zusammen mit
Kindern reisen. Sie übernachten in Ferienhäusern oder in privat vermieteten Zimmern, sie
reisen mit dem Ziel der Erholung und der körperlichen Aktivität zwischen einem halben Tag
und 2 Tagen. Für den touristischen Aufenthalt geben sie 201 bis 600 Euro, und von dem
NP Wolin
W li wissen
i
sie
i h
hauptsächlich
t ä hli h aus d
dem IInternet.
t
t Quelle: eigene Ausarbeitung anhand der durchgeführten Forschung
T3
L2
O1
24
O2
L1
T4
I1
I3
L4
M
K
W2 D2 P 1 D4 B3
N
T1 B2 P 3
I2
B1
P 2 T2 B4 W1 W4 L5 O3 L3 W3 D3 D1 P L
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Deutsche Touristen in Polen
Gründe für die Reise, n = 358
Barrieren, n = 283
Einkäufe
17%
fehlendes Sicherheits‐
gefühl
24%
Strand
16%
Gastrono‐
mie 15%
Besichtigung mit Erholung
47%
Ausflug mit einem Schiff
5%
Sprach‐
barriere
36%
Mentalität
2%
sonstige
32%
schlechter Zustand der Infrastruktur 6%
Quelle: eigene Ausarbeitung anhand der durchgeführten Forschung
25
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Fazit
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Fazit
1. Die Euroregion Pomerania weist an beiden Seiten der Grenze viele Ähnlichkeiten
Ä
2.
3.
4.
5.
27
im Bereich der sozioökonomischen Determinanten aus (Arbeitslosenquote,
Bevölkerungsdichte, Hauptziel des inländischen Tourismus, kleiner Anteil der
Industrie).
Industrie)
Wesentliche Differenzen an beiden Seiten der Grenze sind mit dem Niveau der
wirtschaftlichen Entwicklung und der demographischen Struktur der
Bevölkerung verbunden.
verbunden
NP Wolin wird auch durch Deutsche besucht. Statistisch ist es eine Gruppe von
über 60-jährigen Personen, die für mehr als 2 Tage kommen, in Hotels
übernachten und über 600 Euro für den touristischen Aufenthalt ausgeben.
g
Die wichtigsten Barrieren für die deutschen Touristen sind: die Sprachbarriere
(37%) und das fehlende Sicherheitsgefühl (24%).
Unter den polnischen Touristen, die den NP Wolin besuchen, dominieren
Personen im Alter von 26-40 Jahren, die in Ferienhäusern oder in privat
gemieteten Zimmern wohnen, bis 2 Tage bleiben und über die Beträge
zwischen 201 und 600 Euro verfügen.
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Fazit – Perpektiven
1. Man kann die Abflachung der Saisonmäßigkeit im Zusammenhang mit der
Steigerung des Senioren
Senioren-Tourismus
Tourismus erwarten.
2. Die Verteilung der Intensität des Fremdenverkehrs ist besonders wichtig auf
wertvollen Naturgebieten.
3. Im Lichte des Potentials der Euroregion Pomerania an der deutschen Seite
scheinen potentielle Möglichkeiten für die Steigerung des Fremdenverkehrs an
der polnischen Seite vorhanden zu sein.
28
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Literatur
GUS, 2006. Ochrona Środowiska 2005. Warszawa.
GUS, 2007. Ochrona Środowiska 2006. Warszawa.
GUS, 2008. Ochrona Środowiska 2007. Warszawa.
GUS, 2009. Ochrona Środowiska 2008. Warszawa.
GUS, 2010. Ochrona Środowiska
Ś
2009. Warszawa.
GUS, 2011. Ochrona Środowiska 2010. Warszawa.
GUS, 2012. Ochrona Środowiska 2011. Warszawa.
GUS, 2013. Ochrona Środowiska 2012. Warszawa.
GUS, 2013. Turystyka w 2012. Warszawa
Kowalczyk D. I., 2010. Rozwój funkcji turystycznych w Wolińskim Parku Narodowym. Klify, t. 5, s. 117.
Kucharczyk J., Łada A., Ochmann C., Wenerski Ł., 2013. Polityka i życie codzienne. Niemieckie spojrzenie na
Polskę i Rosję. Warszawa: Fundacja Instytut Spraw Publicznych,
Regional statistics, http://epp.eurostat.ec.europa.eu
Szul R.,
R 1999.
1999 Rola granicy w gospodarce - Próba ujęcia teoretycznego.
teoretycznego [w:] A.
A Mync & R.
R Szule (red.),
(red ) Rola
granicy i współpracy transgranicznej w rozwoju regionalnym i lokalnym. Warszawa:
Tokarczuk T., 2009. Krajobraz krawędzi – specyfika przestrzeni transgranicznej a rozwój turystyki. Nauka Przyroda – Technologie 3, 1: 45.
Wydawnictwo Europejskiego Instytutu Rozwoju Regionalnego i Lokalnego, Warszawa 2013, s. 228.
29
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
Quelle: www.turystyka.wp.pl [16.11.2013]
30
Projekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego oraz budżetu państwa
(Fundusz Małych Projektów INTERREG IV A Euroregionu Pomerania)
Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt
Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)

Podobne dokumenty